TOBY KEITH - Ein sympathischer Typ mit frischen Songs

von Joa, 26.03.09.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Beiträge:
    2.808
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 26.03.09   #1
    Hi,

    lustige Clips wurden gedreht zu seinen Songs, die in den meisten Fällen
    Sonnenschein und lange Tresen herzeigen - warum auch nicht. Ich finde, Toby macht seine Sache gut. Die Party kann beginnen.

    http://www.youtube.com/watch?v=f9f-lXqUZ18&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=BEV87q5Onqk&feature=channel
    http://www.youtube.com/watch?v=lNvWoi0TesY&feature=channel
    http://www.youtube.com/watch?v=q85rPq1u9sc&feature=channel
    http://www.youtube.com/watch?v=cYrlzEUuBIM&feature=channel


    Gruß,
    Joachim
     
  2. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    11.070
    Erstellt: 30.03.09   #2
    Toby Keith - ein sympathischer Typ???? Sorry, aber reden wir von dem gleichen Mann???

    Der Toby Keith den ich kenn ist eines der ärgsten Ar$chlöcher im Musikbusiness überhaupt, ein mieses Rassistenschwein das über mexikanische Einwanderer schimpft, Schwule hasst, und ein großer Fan vomn George W. Bush ist...
    Der Typ ist einer der Hauptschuldigen für den schlechten Ruf der Country-Music als chauvinistische Redneck-Musik.
     
  3. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    14.016
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    1.814
    Kekse:
    53.753
    Erstellt: 30.03.09   #3
    Danke, Roman. Das musste mal gesagt werden.

    Es hat schon einen Grund, dass Natalie von den Dixie Chicks zu den CMA Awards mal mit einem F.U.T.K.-Shirt erschienen ist. Toby Keith hat nach der Anti-Bush-Ansage der Chicks diese heftig auf's Korn genommen. Meine Sympathien sind in dem Fall eindeutig auf Seiten der Dixie Chicks, und das nicht nur, weil sie auch ein Banjo prominent einsetzen.

    Banjo
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.09
  4. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Beiträge:
    2.808
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 30.03.09   #4
    Sorry, Leute, lest Ihr jeden Morgen noch die Countrynews?
    Im Grunde interessiert mich das Privatleben der Musikmacher nicht, aber in diesem Fall
    geb ich euch natürlich recht. Etwas überheblich und selbstdarstellend kommen die Clips schon rüber.
    Und wenn seine Songs unterschwellige rassistische Inhalte verbergen, dann mag den Keipenschläger auch nicht mehr hören.

    Habe ohne diese Vorkenntnisse T K gepostet. Gretchen Wilson und noch einige andere Künstler vermarkten den Redneck Country. Darf man hier annehmen, daß dies in die gleiche Richtung geht?

    Gruß und danke für die Info!
    Joachim
     
  5. banjogit

    banjogit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    1.099
    Erstellt: 23.04.09   #5
    Was habt Ihr denn gegen chauvinistische Redneck-Musik?
    Das ist nun mal ganz klar ein thematischer Bestandteil von Country.

    Und ich setz noch einen drauf:
    Entgegen aller Filmkritiken fand ich "Beer for my horses" mit Toby Keith in der Hauptrolle TOP.

    ...nur um die Diskussion mal anzukurbeln.

    banjogit
     
  6. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Beiträge:
    2.808
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 24.04.09   #6
    Recht haste, gehört dazu, aber in diesem Fall gehts vieleicht zuweit.
    Hat Toby nicht in zwei Filmen zum Thema Countryworld mitgespielt -
    und es geht ihm dabei bestimmt um harte Dollar und publicity, wenn man
    die oben erwähnte Grundhaltung von ihm berücksichtigt?
     
  7. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 05.05.10   #7
    Lief gestern im TV, fand den Film auch ganz witzig. TV Movie schrieb etwas von "fragwürdiger Moral", konnte ich jetzt nicht entdecken, da gibts weitaus "etabliertere" Filme und Akteure mt kritischen Messages, bei denen keiner aufheult. Aber naja, wie gesagt, der Film war wirklich ganz witzig.

    Ansonsten: Nur weil Chauvinismus (und Rassismus? Dafür hab ich mich mit TK zu wenig beschäftigt / beschäftigen wollen) zum Redneck Style gehört, muß ich es nicht als Stilmittel akzeptieren oder gut finden.
     
  8. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 05.05.10   #8
    Komisch; eben war er noch sympathisch... es interessiert wohl durchaus, aber halt nur solange es einen nicht vor die Aufgabe stellt, entweder ein Arschloch zu supporten oder auf genehme Klänge zu verzichten, was? ;)

    Und zu banjogit sag' ich lieber nichts; "das ist deren Kultur, das versteht man als Europäer nicht!" und so sollte eigentlich für sich selbst stehen :D Bist du zufällig über Metallica zum Country gekommen? :D
     
  9. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.794
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 05.05.10   #9
    ... und aus 'lustigen Videoclips zu seinen Songs mit Sonne und Tresen' wurde 'Überheblichkeit und Selbstdarstellung', aber ich hab das mal so hingenommen, da mir das Phänomen des plötzlichen Sympathiewechsels aufgrund unerwartet auftauchender unangenehmer Details nicht fremd ist :D
     
  10. TheBreeze

    TheBreeze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.10   #10
    Gibt es für diese unverschämten Unterstellungen irgendwelche Nachweise die man vll nachlesen kann so das ich solche Aussagen annähernd nachvollziehen kann? Oder sind die nur so daher gesagt weil man die Texte nur zu 1/3 versteht? T.K. polarisiert sicherlich. Deshalb verteidige ich T.K. genauso vehement wie RomanS ihn ablehnt, nur nicht in dieser untersten Schublade.

    @Joa
    warum drehst Du Deine Fahne in den Wind? Wenn Dir was gefällt dann steh dazu! Punkt!

    Ach So! Beer for my Horses hab ich mittlerweil gute 10x gesehen. Allerdings in Englisch. Sehr unterhaltsam.
     
  11. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    11.070
    Erstellt: 11.05.10   #11

    Die Belege gibt's zuhauf - wie wär's mit TK's "Privatkrieg" gegen die Dixie Chicks wegen deren politischer Ansichten? Oder seiner engen Freundschaft mit Ted Nugent (noch so ein rechtes Arschloch)? Oder seiner Unterstützung für die Wiederwahl von George W. Bush bei dessen Wahlkampagne 2004?
    Und bezügl. Songtexte will ich da nur mal auf "American Ride", "Ain't No Right Way", "Beer For My Horses", "Courtesy Of The Red, White, And Blue", etc., verweisen - Hurrapatriotismus, Polemik gegen mexikanische Einwanderer, Verteidigung der Todesstrafe, Verteidigung von christlichem Fundamentalismus, alles dabei...
     
  12. TheBreeze

    TheBreeze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.10   #12
    Aaaah ja! alles klar! Du kannst schlecht Englisch und hast kein Background Wissen.
    Ich muß zugeben: "Ich bin ein rechtes Arschloch!"
    Der Ex Ösi Arnie ist auch ein rechtes Arschloch, Verteidiger der Todesstrafe, Patriot(amerikanischer) etc.

    Das erste was man an Amerika verstehen sollte ist das uneingeschränkte Recht auf freie Meinungsäußerung und da sagte George W. Bush (den ich auch nicht mag) einen schlauen Satz: "Freie Meinungsäußerung ist keine Einbahnstrasse".
    Das nächste ist der tief verwurzelte christliche Glaube der Menschen dort und Patriotismus ist dort nichts verwerfliches oder peinliches.
    Was Du also anprangerst ist nicht Toby Keith sondern die amerikanischen Wurzeln und so wie Du hier mit Beleidigungen um Dich wirfst nenn ich das Fremden feindlich.

    Natalie Maine hat sich nicht nur mit T.K. angelegt sondern mit der gesamten Country Music Industrie. Sie hat dieses Spiel verloren und Martie und Emily sind wieder Solo als Court Yard Hounds unterwegs.
    Die erste Regel in der Musik Industrie heißt: "Beiß nicht in die Hand die dich füttert"

    Ich kann Dir nur empfehlen besorg Dir Hintergrundwissen. Vorurteile und Vorverurteilungen haben immer schlechte Auswirkungen erzeugt und eine Meinung zu haben ist ein Grundrecht.
     
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus

    Im Board seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    5.763
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 13.05.10   #13
    Ich hab nichts gegen engagierte Diskussionen. Aber wenn ihr hier weiter mit Schimpfwörtern um Euch schmeisst, ist Schluss mit lustig. Auch in diesem Subforum gilt die Nettiquette.
     
  14. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    11.070
    Erstellt: 16.05.10   #14
    Der war gut, hab ja auch nur 6 Jahre Englisch an der Uni studiert, und ein Jahr in den USA gelebt, um mein Studium abzuschließen...



    Da kann ich Dir nur 100%ig zustimmen! Arnie ist mindestens so ein Vollidiot wie Toby Keith...
     
  15. TheBreeze

    TheBreeze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.10   #15
    Na war klar das sowas kommt aber egal. Wie wäre es wenn Du mal eine oder mehrere Textpassagen zitierst, von der Du denkst das sie Deine Aussagen wie z.B. "ein mieses Rassistenschwein" oder "Schwule hasst" unterstreicht bzw. belegt. Ich würde nämlich gerne verstehen warum jemand so unverschämt beleidigend reagiert.
     
  16. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus

    Im Board seit:
    02.06.07
    Beiträge:
    5.763
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 16.05.10   #16
    Diskussion beendet.

    Ich kann nicht erkennen, dass Euer Disput noch irgendwas mit mit dem eigentlichen Thread zu tun hat, bei dem es ja wohl um die Musik von Toby Keith geht.

    Ihr könnt Euch gern weiterhin per PN austauschen, wenn ihr mögt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen