transportschaden?

von Suicide Snowman, 07.05.10.

  1. Suicide Snowman

    Suicide Snowman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 07.05.10   #1
    hi

    ich habe mir eine violine bei thomann gekauft. gerade habe ich sie mir voller vorfreude von der poststelle abgeholt und zu hause ausgepackt. entsetzt musste ich feststellen das es scheinbar den steg erwischt hat. nun weiß ich aber nicht ob es nicht doch seine richtigkeit hat, denn der steg war mit jeweils einem pappstück und klebeband umwickelt geschützt unter dem griffbrett eingeklemmt, und das ganz genau mittig. ich kann kaum glauben das sich der steg selbstständig durch den transport eingeklemmt hat. vielleicht muss ich den steg selbst befestigen und ein thomann mitarbeiter hat diesen halt unter das griffbrett geklemmt?! bitte um eure hilfe :)

    bei der geige handelt es sich um die hier: http://www.thomann.de/de/alfred_stingl_violinset_as_160_v_44.htm

    wie man auf dem bild sehen kann, war der steg scheinbar schonmal auf der decke befestigt, da zwei schmale streifen zu sehen sind. war der steg da mal fest oder sind die beiden striche nur eine hilfe zur selbstständigen befestigung?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.10
  2. Suicide Snowman

    Suicide Snowman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 07.05.10   #2
    hat sich schon erledigt ich habe einfach bei thomann angerufen... hätte mir auch vorher einfallen können :D
    es handelt sich um keinen transportschaden. der steg wird nicht geklebt. der wird von der saitenspannung gehalten.

    aber wenn ich für diese violine schon fotos gemacht habe und ihr wisst um welches modell und welchen hersteller es sich handelt, muss ich sagen, dass die farbe der geige nicht so gut wie auf der thomann seite aussieht :D
    was sagt ihr dazu?
     
  3. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.634
    Ort:
    Sesshaft
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    854
    Kekse:
    37.060
    Erstellt: 07.05.10   #3
    http://www.musiker-board.de/instrum...-neues-instrument-bitte-vorher-anspielen.html









    ansonsten pass beim Aufstellen des Steges auf, dass der Stimmstock im Inneren des Körpers steht...
    Lass ihn am besten bei einem Geigenbauer aufstellen - und kauf dir neue Saiten,...

    [oder schick das Ding zurück und kauf dir ein Instrument beim Geigenbauer - sorry, ich bin grad genervt und du bekommst es ab...]

    Egal wie wünsch ich dir VIEL SPAß beim Geige lernen!!! :great:

    C&B
     
  4. Suicide Snowman

    Suicide Snowman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.09
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.05.10   #4
    danke

    den steg habe ich aufgestellt (war gar kein problem - wozu zum geigenbauer das hätte ein kindergartenkind geschafft) und die saiten etwas gespannt. meinen bogen habe ich dann auch gleich mit kolophonium eingestrichen (sagt man so?). dann kam beim über die g saite streichen aber kein geräusch. so, als könnte der bogen keine reibung auf die saiten ausüben. dann habe ich was gemacht was wohl eher nicht gut war: ich habe die saiten fester gestellt und promt ist die g saite am wirbel "aufgezwirbelt". jetzt kann ich die violine gar nicht mehr stimmen.... dumm gelaufen. aber das die saite auch gleich gerissen ist.. ging ziemlich schnell. so viel spannung kann das eig. gar nicht gewesen sein.

    aber das man die wirbel, wenn man meint das die saite die richtige spannung hat, einfach um sie zu befestigen reindrückt, ist ja auchn trick :D
    da muss man als gitarrist erstmal drauf kommen haha

    naja ok neue saiten wurden mir sowieso empfohlen - schon vor dem kauf. trotzdem hatte ich gehofft zumindest 1-2 wochen mit den saiten auszukommen. ich habe gehört das ein saitensatz 70-100 € kostet?

    ich habe schon gutes von Pirastro saiten gehört. sind die tatsächlich gut für meine "billig" geige?
    auf thomann hat jemand in einem kommentar geschrieben das er mit meiner geige und Pirastrosaiten ein instrument hat, von dem sein lehrer den preis nicht glauben wollte... mh naja.

    jedenfalls hab ich mir diesen saitenhersteller mal angeguckt und auf der homepage gibt es 3 sorten von saiten.

    [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=+1]Gut Strings[/SIZE]

    [/FONT] [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=+1]Synthetic Strings[/SIZE]

    [/FONT] [FONT=Arial, Helvetica, sans-serif][SIZE=+1]Steel Strings[/SIZE][/FONT]

    was ist denn für mich jetzt geeignet? aufziehen sollte man die selbst können oder? muss ich da auf was bestimmtes achten?

    vielleicht sollte ich die hier nehmen?
    http://www.thomann.de/de/pirastro_passione_violinsaiten.htm

    oder die
    http://www.thomann.de/de/pirastro_evah_pirazzi_3.htm
    http://www.thomann.de/de/pirastro_evah_pirazzi_5.htm

    wo liegt zwischen den beiden letzten der unterschied? irgendwie steht da was von länge und BTL ich hab keine ahnung
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.10
  5. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    235
    Erstellt: 08.05.10   #5
    Tja, Suicide Snoman,
    alles ganz einfach, wozu einen Geigenbauer fragen, das schafft selbst schon ein Kindergartenkind - haste gedacht!:bad:
    Wenn Dir cello und bass auf Deine Fragen ernst zu nehmende Tipps gibt, die Du einfach in den Wind schlägst, dann ist Dir einfach nicht zu helfen! :(
    Aber noch eine Bitte: Die Geige nicht mit der Gitarre vergleichen, da liegen Welten zwischen, vom Griffbrett angefangen, über den Bogen bis hin zum Lehrer/in, denn ohne ihn/sie wirds wohl kaum was werden.:rolleyes:
    Dann frisch ans Werk und viel Vergnügen wünscht,:D
    Etrawgew.
     
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    6.634
    Ort:
    Sesshaft
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    854
    Kekse:
    37.060
    Erstellt: 09.05.10   #6
    Saiten empfehle ich keine blind - außerdem bin ich kein Geiger.

    Prinzipiell klingt jedes Instrument anders und benötigt "seine" Saiten - klanglich halt weich, mittel oder hart, manchmal auch gemischte Sätze. Lies hier mal ein wenig rum, im ein oder andern Thread werden Saiten empfohlen.

    Saiten wechseln kannst du selbst, aber nicht alle Saiten auf einmal runter, sondern einzeln wechseln - dann kann sich der Steg verschieben, was halt Mist ist.


    -> WAS MACHT DER STIMMSTOCK bei deinem Instrument? Steht er richtig,... sollte er umgekippt sein, kann die Saitenspannung die Decke eindrücken.

    Viel Spaß und Erfolg C&B
     

Diese Seite empfehlen