Ultimativen Metal/Deathcore-Sound

Dieses Thema im Forum "Schwerpunkt Metal" wurde erstellt von UltimateBurns, 06.01.12.

  1. UltimateBurns

    UltimateBurns Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dort Mund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Wie bekomme ich richtig guten Metal/Deathcore sound hin? Wie sind i.d.R. die Amp-settings?
    Hat einer von euch einen Plan? Bzw. kann mir jemand nen guten Tipp geben?
    lg burns
     
  2. NicoTiN

    NicoTiN Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.12.04
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    1.546
  3. Eike90

    Eike90 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Emsdetten/Bochum
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    1.388
    Kommt drauf an, ob du in einer Band spielst, ihn für Recordings brauchst ,ob du alleine spielst etc.
    Außerdem ist doch alles Geschmackssache - ergo DEN ultimativen Sound gibt´s nicht!
    Dreh solange an deinem Amp und (falls vorhanden) an deinen Tretern rum, bis du einen zufriedenstellenden Sound hast.

    Mir persönlich macht´s super-viel Spaß nach dem für mich perfekten Sound zu suchen:great:
     
  4. UltimateBurns

    UltimateBurns Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dort Mund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    homerecoring/ pseudostudio... ich spiele alles plugins... als mir zur auswahl stehen poulin le456 oder der vst amp rack von cubase 6...
    irgendwie bekomme ich keinen guten sound...
    achso egitarre hab ich ne epiphone sg-modell.
    vielleicht sind das ja einfach nur die falschen zutaten... ^^:gruebel:

    eig macht es mir auch unheimlich viel spaß an sounds rum zu basteln... aber nicht wenn ich damit kein ergebinss erziele...
     
  5. DrScythe

    DrScythe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    1.911
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    394
    Kekse:
    14.064
    Wenn du einen poulin hast, stehen dir logischerweise alle anderen poulin-Amps auch zur Verfügung, weil die alle kostenfrei sind... Ich würde an deiner Stelle auch noch den Hybrit, den Lecto, den LeGion, SoloC und LeXTaC runterladen. Dazu von redwirez die kostenlose Boxen IR und LePous LeCab 2 um die IRs zu laden.

    Dann könntest du noch den TubeScreamer hier http://www.theserinaexperiment.net/forum/viewtopic.php?f=8&t=36 runterladen.

    Damit bist du schonmal gut gewappnet für einen gescheiten X-core Sound.

    Die Epiphone wird ein wenig an ihren krüppeligen Tonabnehmern leiden, was die auf deinem Weg zu fettem Sound das größte Hindernis sein wird. Gibt zwar immer noch Leute, die behaupten Tonabnehmertausch bringt nichts - bei Epiphones mit den Standard-Tonabnehmern ist das aber ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Ansonsten probier insbesondere mal den LeGion. Der hat eine sehr effiziente Klangregelung und mit dem wirst du viel wettmachen können. Am besten nimmst du dann aus der freien IR-Sammlung von redwirez das SM57 (lauter) und eines der Neumann UX7 (U87 oder U47 je nach Geschmack, leiser aber, nur um den Sound untenrum abzurunden).
     
  6. UltimateBurns

    UltimateBurns Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dort Mund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    @DrScythe: welche tonabnehmer würdest du mir denn raten? -> denn sind sind die klassischen, krülleligen standard tonabnehmer^^... also es können ruhig etwas teuere sein...

    eig hätte ich lieber ne richtig gayle siebensaiter gitarre, doch die sind mir alle zu groß... ich kann nämlich nur auf 1/2 gitarren gescheit spielen;o)
     
  7. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.295
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    340
    Kekse:
    4.625
    vllt ist die frage dämlich, aber weist du dass du eine boxensimulation, welche du erst mit impulsantworten füttern musst, benutzen solltest um einen ordentlichen sound zu bekommen?
     
  8. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    5.950
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    5.105
    Bei mir isses z. B. so, dass ich im PC keinen geilen Sound hinbekomme weil das Teil nicht für Recordings geeignet ist. Hab mir deshalb ein billiges Behringerinterface gekauft.. damit isses besser, aber immernoch "nicht so gut". Vielleicht haste da n ähnliches Problem?

    Edit: und das n Sound so richtig geil wird wenn der passende Bass dazu kommt weißt du hoffentlich :D
     
  9. DrScythe

    DrScythe Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.02.05
    Beiträge:
    1.911
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    394
    Kekse:
    14.064
    Tonabnehmer...so ziemlich alles :D
    Je nachdem in welche Richtung du willst ist es ratsam, dich eher Vintagemäßig oder eher total high-output zu orientieren. Ich spiele zwar auch Metal - aber eher mit PAFs und Hot-PAFs, weil ich deren differenzierteren Sound bevorzuge. Geht zwar dann gerne auf Kosten des modernen Punchsounds - aber den suche ich persönlich auch nicht.

    Also als Stegtonabnehmer:
    Gibson
    490T normal
    498T "hot" PAF (eher warm...)
    500T kacke-am-dampfen

    Seymour Duncan
    Die Auswahl ist riesig. SH-4 ist ein Klassiker, SH-6 könnte mir der SG gut harmonieren, SH-8 dürfte mit der SG gut harmonieren, SH-11, SH-15...gibt ne ganze Reihe, wobei 4, 6 und 8 da am ehesten ins Beuteschema passen dürften, so unterschiedlich sie auch sein mögen.

    DiMarzio: kA von denen hatte ich nur den Drop sonic und der war nicht so...

    Dann gibt's noch dutzende andere Hersteller...Duesenberg, MGH, Giovanni, Bare Knuckle, EMG, Schaller, Tesla...
    Du wirst so oder so ein Experiment vollziehen damit. Was den Neck-Tonabnehmer angeht...such dir einfach irgendwas raus, wenn du den überhaupt austauschen willst (lohnt sich nämlich nur, wenn du den auch öfter als einmal im Monat benutzt).

    Achja...was 36 crazyfist gesagt hat stimmt natürlich auch: n ordentliches Audio-Interface sollte man sein Eigen nennen. In die soundkarte = no fun at all.
    Nur: wenn du für dich alleine, wirkich nur für dich alleine spielst: mach den Sound wie du lustig bist. Ohne Mitten, heftig Bass...nur wenn du zu Aufnahmen mitspielen willst gelten wieder die Tipps: wenig Gain, Bass so viel wie nötig, so wenig wie möglich, Mitten reichlich, Höhen je nach Abhöre.
     
  10. Hurricane2139

    Hurricane2139 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.06.06
    Beiträge:
    469
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    204
    Es wäre nett von dir, wenn du mal erklärst, wie sowas ablaufen sollte :)
     
  11. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    7.753
    @ Hurricane2139: Du musst hinter die Amp-Sim einfach nur 'nen Impulse Loader hängen, in welchen Du dann die entsprechenden Impuls Antworten (IR) in Form von .wav Dateien lädst.

    Hier mal eines von zahlreichen Videos, welche das Ganze demonstrieren:

    [video=youtube;A0nVsmoiEUk]http://www.youtube.com/watch?v=A0nVsmoiEUk&feature=related[/video]

    Beim LE465 entfällt natürlich Schritt 5.

    P.S.: Links zu IRs und Impulse Loader i. d. Video-Beschreibung!
     
    2 Person(en) gefällt das.
  12. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    1.944
    Das war jetzt n Scherz, nehme ich an.

    Wenn nicht, dann Erwachsenengitarre kaufen und umgewöhnen!
    Kenne mich mit 1/2 Gitarren nicht aus, aber mit der Menur kann man wahrscheinlich nich vernünftig runterstimmen.
    Für nen typischen Deathcoresound kommst du ums tiefer stimmen wohl kaum rum.
     
  13. UltimateBurns

    UltimateBurns Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.01.12
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dort Mund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    @GordonF: Nee eig war das kein Scherz... Ich bin kleinwüchsig und ca. 1,32m! :oD deshalb ist muss ich irgendwie improvisieren! hab überlegt, mir ma von irgendeinem gitarrenbauer ma ne richtig nice, kleine klampfe bauen zu lassen... hab mich aber bis jetzt noch nicht darum gekümmert!

    zudem habe ich aber auch schon ma überlegt, mir einfach ma ne "normal große" gitarre zu holen... und mich halt wirklich irgendwie daran zu gewöhnen... denn ich habe auch nen gibson thunderbird shortscale bass und auf den kann ich doch schon ziemlich bequem spielen. es ist ja eig nicht so, dass ich nicht auf ner "normalen" gitarre spielen kann es ist halt nur nicht sehr angenehm...
     
  14. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    1.944
    Hmmm... das ist natülich eine schwierige Situation.

    Dieser Sound ist durch die tiefe Stimmung stark geprägt. Wenn du also was typisches willst, müssstest du zusehen, dass du eine Gitarre bekommst, die du komfortabel spielen kannst, und die dazu auch noch tief stimmbar ist.

    Wenn das mit der langen Mensur nun nichts wird, kannst du ja mal Ultra Fette Saiten ausprobieren.
    Zum Beispiel diese hier: http://www.thomann.de/de/ernie_ball_eb_2837_slinky_baritone.htm
    Die Spiel ich selber auch.
    Mit denen müsstes du auch mit einer kurzen Mensur halbwegs tief kommen.
    Aber: du müsstest ziemlich viel an der Gitarre zumfeilen, bis die Saiten passen. Dannach haben dünnere Saiten keinen guten Sitz mehr!
     
  15. Mork

    Mork Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Für nen guten Metalcore Sound würde ich auf jeden mal den TSE X50+ TSE 808 (tubescreamer simulation) ausprobieren. Dazu ne vernünftige IR z.B. von catharsis (1on pres high, 1on pres5). Das sollte eigentlich schon ausreichen (bei vernünftigen Einstellungen). Die 6505 Simulationen von Revalver sind auch sehr gut geeignet.
    Schau dir mal den Youtube Channel an, könnte dir weiterhelfen: http://www.youtube.com/user/fearcomplexmusic?feature=watch

    ---------- Post hinzugefügt um 18:41:17 ---------- Letzter Beitrag war um 18:40:31 ----------

    Achja: Ist mit 1/2 Gitarre eine Gitarre mit 22,5" Mensur gemeint?

    Das könnte vllt auch interessant für dich sein:
    http://www.youtube.com/watch?v=Ngn-4t7D7Ds
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.12
  16. GordonF

    GordonF Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    1.944
    Ich finde das blöde bei Softwarelösung ist immer, dass man dafür ständig einen Computer braucht.

    Okay, ein Notebook ist schnell im Proberaum aufgebaut, aber trotzdem irgendwie nervig. Und Nerdig dazu.
    Echte Rock and Roll Stimmung kommt da nicht auf, wenn man ständig am Computer rumklickt.

    Zu Hause ist natürlich ein andere Geschichte.
     
  17. Mork

    Mork Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Stimmt natürlich, ich persönlich spiele damit auch nur zuhause (hab auch keine Band oder sonstwas).
    Wenn man sich allerdings mal den Preisunterschied zwischen Software und realen Amps reinzieht ist das schon recht deutlich, dass die Software klar im Vorteil ist mMn.
    Man mittlerweile schon völlig kostenlos (mit vorhandenem Interface natürlich) Sounds wie diese hier hinkriegen:
    http://www.youtube.com/watch?v=nse9V6IhiPo&feature=channel_video_title
    http://www.youtube.com/watch?v=tF2jrEEo1VY&feature=channel_video_title
    Find ich schon sehr beeindruckend.
     

Diese Seite empfehlen