Umrüsten von CD auf Laptop

von Zwigges, 29.06.07.

  1. Zwigges

    Zwigges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 29.06.07   #1
    Hallo zusammen,

    bin nach langer Abstinenz mal wieder hier.

    Also ich bin nebenerwerblicher Party-DJ, ganz klassisch mit Mixer, Doppel CD-Player und einigen Koffern voll CD´s.
    Nun geht mir die Schlepperei auf den Keks und ich überlege auf Laptop umzusteigen.

    Hierzu müsste ich also alle meine CD´s (ca. 1.000 Stk. bzw. 15.000 Titel) auf PC bzw. Laptop ziehen.Wie groß ist der Aufwand und lohnt er sich?
    Weiterhin ist die Frage, welche Vorausseztungen der Laptop haben müsste und welches DJ-Programm gut ist.

    Gruß
    Zwigges
     
  2. bassline8

    bassline8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 29.06.07   #2
    Also der Aufwand ist nicht gerade klein, zumindest bei mir, ich mach das so rutschweise nebenbei und daher zieht sich das hin. Wenn man sich was Zeit nimmt, dann geht das aber bestimmt schneller.

    Lohnen tut es sich insofern, als das du nicht mehr schleppen musst.
    Ich lass halt ehe einen großen Teil zuhause, aber es ist trotzdem noch eine ganze Menge an CDs und das fällt halt weg (ein paar Not cds würde ich aber mitnehmen).

    Die modernen Notebooks haben eigentlich allesamt genug CPU power, ich würde halt auf eine große Platte achten, dann brauchst du nicht extra externe Platten anzuschliessen.

    Software, nun da gibt es Numark Cue (Virtual DJ), Traktor, Torq etc. etc.
    Gerne wird von den DJs, die nicht viel beatmatchen auch BPM Studio eingesetzt.

    Dann brauchst du noch eine vernünftige Soundkarte (USB / Firewire), die kostet dann ruhig schonmal um die 200, nach oben offen.

    Und einen Midi Controller: Numark Total Control, Vestax VCI 100, Kontrol DJ 500, Faderfox DX oder DJ etc. liegen so zwischen 200 - 450 Euro

    Da du dies nebenberuflich einsetzt würde ich an deiner Stelle (achtung subjektive Meinung) die Finger von günstig DJ Controllern wie dem Hercules oder dem Behringer lassen.

    Das wäre es dann eigentlich.

    Zum grabben nutze ich Audiograbber.
     
  3. topo

    topo HCA Recording

    Im Board seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    7.440
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    14.954
    Erstellt: 29.06.07   #3
    Mein Tip ist:
    • Notebook (ruhig gebraucht) Deiner Wahl (auf die Anforderungen der DJ Software achten)
    • je nach gewünschter Technik ein USB 2.0 Audio Interface mit 2 Out (=1x stereo) oder eins mit 4 Out (2x stereo).
    • Traktor DJ als Software
    • Eine gute Vorselektion der CD's die man auf die Platte holen möchte (alle Titel wären extrem zeitaufwendig). Nicht alle 15.000 Titel werden wirklich gebraucht
    • Ripping Software wie CDex (freeware)
    Eine externe 500 GB Platte (z.B. über USB) und eine Platte gleicher Größe in einem Festrechner zur Datensicherung. Letztere ist extrem wichtig, da externe Platten "gerne" runterfallen und/oder geklaut werden.

    Pro Song rechne ich in guter Qualität 40 MB als wav File.

    Topo :cool:
     
  4. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 29.06.07   #4
    Und falls du dich jetzt fragst 'warum Traktor als Software?': Schon mal versucht ein paar lieder auf der Festplatte zu suchen die schön versteckt in zig Unterordner sind oder in einem Verzeichnis rumlungern, das gut und gerne 2000 Dateien hat? Da ist Traktor mit seiner Bibliotheks-funktion ein schritt weiter.
    Du gibst dort das gewünschte Genre oder Titel, Interpret, Tonlage, BPM oder was auch immer ein und schon zeigt er dir das an. Dazu hat er eine Vorhörfunktion eingebaut in der Bibliothek, so das du nicht das Lied in einen Playerslot ziehen muß und direkt vorhören kannst. Darüber hinaus hat er eine schöne Playlist funktion die sich festsetzen lässt, was ich oft bei meinen Sets mache, damit die Reihenfolge der abzuspielenden Lieder sich nicht ändert.
    Aber Traktor kann noch viel mehr. Das ist nur ein kleiner Auszug dessen. :)
    Hab ich schon erwähnt das es auch Covers anzeigen kann? ... :)
    Gruß Lars
     
  5. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 29.06.07   #5
    Du langweiler. sowas würde ich nicht nur niemals machen... sondern erst recht niemals zugeben.
     
  6. Zwigges

    Zwigges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 02.07.07   #6
    Hallo nochmals,

    erst mal Danke für die Tipps. Das wird wohl, wenn ich mich durchringe teuer und aufwändig, auch wenn ich nicht alle CD´s bzw. Songs auf Festplatte lade.

    Ein weiteres Problem ist Folgendes: Ich bin auch keine Freund von Playlist, jeder Abend ist anders. Allerdings ensteht die Idee für den nächsten Son nicht immer im Kopf, oder auf Wunsch eines Gastes, sondern beim durchstäbern der CD´s. Da kann wohl kein Programm helfen:( Ach ja, was ist, wenn die Kiste absürtzt? Mit ein paar Not-CD´s kommt man nicht weit, gelle.

    Fragen über Fragen...

    Greuß
    Zwigges
     
  7. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.07.07   #7
    gut konfigurierte rechner stürzen nicht ab... aber ein notprogramm ist nie verkehrt.
     
  8. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 02.07.07   #8
    manche programme bieten es an, die Covers zu den einzelnen liedern anzuzeigen. vielleicht hilft dir das weiter.
    Gruß Lars
     
  9. topo

    topo HCA Recording

    Im Board seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    7.440
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    14.954
    Erstellt: 02.07.07   #9
    Das geht mir genau so.
    Dabei habe ich festgestellt, dass ich immer zuerst (je nach Genre des abends) zwei Plattenkisten/CD Koffer zuerst durchsuche und zu 99% da auch was beim durchblättern spontan inspiratriv finde.
    Daher habe ich mir ein Verzeichnis auf der Festplatte erstellt, wo genau diese Songs (aus den ersten beiden Kisten/Koffern) drinen sind. Als Kopie aus dem Gesamtverzeichnis.
    Je nach Genre (Club House, Electro, Ü30, Studio 54, Live Performance usw.) habe ich diese Verzeichnisse fertig bzw. kopiere mir die vor jedem Gig individuell zusammen.

    Dieses Verzeichnis scrolle ich immer erneut durch und durch. Das hat den gleichen Effekt wie das durchstöbern der Kisten/Koffer.

    Allerdings habe ich immer einen "Not-CD Player" dabei, bzw. lasse ihn mir via Rider hinstellen.

    Ich stelle Stück für Stück immer mehr auf das Notebook um, da ich es überhaupt nicht mehr mag, Plattenkisten oder CD Koffer und mehr zu schleppen.


    Topo :cool:
     
  10. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 02.07.07   #10
    Also ich trau meinem PC zwar schon zu, dass er Party für Party durchhält ABER: ich hab immer ein komplettes Notfall Programm.

    1. zweite USB Platte mit dem gleichen Archiv
    2. Standard Player wie Winamp auf dem PC falls die DJ Software mal nicht mehr will.
    3. Laptop in der Tasche
    4. CD Koffer

    Kann also nix passieren.
     
  11. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    492
    Erstellt: 03.07.07   #11
    ...wenn du das ganze gut konfiguriert hast ist die warscheinlichkeit das das ganze abstüzt relativ gering. mach dir doch eine eine cd mit einem fertigen mix drauf, dann ist das nicht ganz so peinlich wenn das ganze mal in die hose geht.
     
  12. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Nen kompletten Hardware defekt kann man nie ausschließen. Wenn du also das schleppen Leid bist, dann stell auf nen Laptop um und nutz den nur fürs Mucke machen, jede andere Spielerei damit beeinträchtigt die Stabilität.
    Zur sicherheit nimmste dann ne Tasche mit CDs mit, vielleicht fertige Mixe wie klaus schon angemerkt hat.
    Falls der Laptop dann mal Ärger macht kannste zwischenzeitlich CDs spielen, wenn er natürlich ganz ausfällt - Pech...

    Aber ein Mischpult, Endstufe o.ä. kann auch mal abrauchen, da nimmst du auch nicht alles doppelt mit...
     
  13. Zwigges

    Zwigges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 03.07.07   #13
    Nochmals Danke allesamt.

    Also wenn, wäre der Laptop nur für die Mucke da, keine Frage. Klar kann auch die Endstufe abfackeln - stimmt schon.

    Hmm, schwierige Frage. Zwar nervt die Schlepperei, aber Boxen, Endstufe und Lichtkrempel schleppe ich ja auch, da machen die CD Koffer den Braten nicht fett.
    Na mal schauen ist auch eine Frage des Geldes und unter 1500,- werde ich wohl nicht hinkommen, oder?

    Gruß
    Zwigges
     
  14. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.07.07   #14
    Rechnes mal hoch.....
    Halbwegs vernünftiger Laptop kostet mind. 800 Euro neu.
    Dazu kommt dann noch ne Soundkarte, je nach Modell zahlste da auch mind. 150 Euro, dazu nen Hardware Controller a la Vestax oder sowas macht auch nochmal 200 und ne DJ Software.
    Da biste dann schnell bei 1500 Euro. Oder du probierst das Torq Xponent mal aus, würd ich auch gern mal testen, Dann brauchste nur Laptop + Torq und du hast alles...
     
  15. topo

    topo HCA Recording

    Im Board seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    7.440
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    14.954
    Erstellt: 04.07.07   #15
    Es geht für den anfang auch viel günstiger:

    Ein gebrauchtes Notebook, welches den Anforderungen von Traktor entspricht, ist für ca. 300,- bei den e-Buchten zu bekommen. Dazu eine externe USB Platte für ca. 100,- €
    Dazu ein günstiges USB Audiointerface:
    Behringer U-Control UCA-202
    http://www.musik-service.de/behringer-u-control-uca-202-prx395754137de.aspx
    Mit dem ASIO4ALL Treiber lassen sich jetzt mit der onboard Soundkarte zusammen 2 Stereo Ausgänge bilden.

    Dazu die Software Traktor 3
    http://www.musik-service.de/native-...sioneller-DJ-Mix-Software-prx395754059de.aspx

    Da liegt man jetzt etwas über 600,-€

    Den bisherigen Mixer behält man erst einmal und fängt Stück für Stück an, die CD's auszudünnen.

    Wenn man dann mehr will, kann man sich immer noch ein besseres Interface oder gar einen DJ Controller dazu kaufen.

    Topo :cool:
     
  16. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 04.07.07   #16
    asio4all? behringer? onboard-soundkarte?

    das mag günstig sein... aber zuverlässig ist anders.
     
  17. topo

    topo HCA Recording

    Im Board seit:
    05.07.04
    Beiträge:
    7.440
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    14.954
    Erstellt: 04.07.07   #17
    Ich habe es mehrfach ausprobiert - zuverlässig und ohne Probleme.:great:
    Und auch vom Sound her absolut vertretbar. Für eine "normale" Disco-Party ausreichend.
    Allerdings habe ich die On Board Karte als Monitorausgang/Kopfhörerausgang konfiguriert.

    Ich habe mit dem Behringer Interface sogar stereo live Mitschnitte von Bands gemacht.

    Hör mal rein:
    http://www.band-nocredit.de/demo/if.m3u
    http://www.band-nocredit.de/demo/street.m3u


    Topo :cool:
     

Diese Seite empfehlen