Unerwartete Klangveränderung durch Teppich!?

Dieses Thema im Forum "Snares" wurde erstellt von BumTac, 28.08.08.

  1. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    4.936
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    301
    Kekse:
    20.952
    Erstellt: 28.08.08   #1
    Sehr versehrte Mitschlagwerker,
    ich habe heute eine für mich gänzlich unerwartete Erfahrung gemacht und ersuche untertänigst Euren fachlichen Rat!

    Schon seit Monaten liegt ein Pearl Teppich in meiner Snaretasche, den ich heute abend vor der Probe mal spaßeshalber unter meine Schnarre gespannt habe. Er ist genauso breit wie der "alte", ebenfalls aus Stahl (denke ich) und unterscheidet sich lediglich dadurch, daß er mit Schnüre statt Keflar Band befestigt wird. Na, denke ich, wollen doch mal sehen, ob was dran ist an der häufig gemachten Aussage, daß Schnüre besser sind als das Stückchen Plastik.
    Erster spontaner Eindruck war: Die Snare klingt... anders! Keine Ahnung, ob besser, aber irgendwie anders.
    Zwei Liedchen später fragt mich der Tastenquetscher, ob ich irgendwas an der Snare gedreht hätte, das Dingen würde ja um Welten besser klingen, als vorher schon!

    Und in der Tat, mittlerweise war auch ich der Meinung, daß meine geliebte Schoenberger nochmals zugelegt hat, unglaublich viel Druck, mehr Körper und noch runder.
    Wohlgemerkt, ich habe nicht um einen jota an einem Schräubchen gedreht!

    Und jetzt Ihr! Warum zum Geier klingt die Snare überhaupt anders, ich kann ja noch glauben, daß ein anderer Teppich das Anspracheverhalten ändert, aber warum verändert er den klanglichen Charakter?

    Ich bin ratlos (allerdings auch irgendwie begeistert) und möchte einfach nur kapieren, was da vor sich geht.

    Herzlichen Dank für jede sachliche und ernstgemeinte Antwort!

    Euer ergebener BumTac
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Registriert seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 29.08.08   #2
    Die Bänder haben zur Folge, dass der Teppich freier schwingen kann. Das Kevler ist ein sehr starres und festes Material, welches keine feines Nachgeben erlaubt. Die Schnurr hingegen ist minimal elastisch und dadruch dann der Teppich besser schwingen und von der Ansprache noch ein bisschen besser.
    Hinzu kommt einfach noch, dass der Teppich, den du vorher drauf hattest, ja bestimmt schon ein gewissen Alter hatte und es einfach mal Zeit wurde, dass ein neuer her musste. Denn Teppiche ändern mit der Zeit ihren Klang. Ich kann jetzt nicht sagen, welche Teppich sich nun zum Besseren oder zum Schlechteren hin verändert, aber fakt ist der Klang verändert sich. Aufgrund von Ausleiherungen der einzelnen Metallschnarren. Sie leihern aus und leider teilweise auch einzeln. D.h. die einzelnen Schnarren stehen nicht mehr parrallel nebeneinander, sondern berühren sich unter Umständen.
    Ein Punkt kommt ja nunmal noch hin zu, dass natürlich auch bei Teppichen verschiedene Hersteller, verschiedene Klangarten haben. Der Pearl ist einfach ein Tucken besser, als der, der vorher drauf war. In Kombination mit einem Resofell und deiner Snare ist der Teppich wahrscheinlich besser, weil der Teppich auf genau den Frequenzbereich anspricht, den du mit deiner Snare erzeugst. Wärend der alte Teppich, vielleicht bei einer tiefer gesetimmten Snare besser klingt.

    Ich kann es nicht genau sagen, wo ran es genau liegt. Vorstellen, kann ich es mir durch aus. Ich denke mal, es ist einfach die Summe vieler Faktoren, die mit reinspielen und vorallem Faktoren die in deinem Fall gut zusammen "spielen". ;)

    Freut mich natürlich, dass deine Snare nun noch besser klingt. :)
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.419
    Ort:
    Waischenfeld/Oberfranken
    Zustimmungen:
    497
    Kekse:
    10.164
    Erstellt: 29.08.08   #3
    Das mit der Elastizität von Schnüren stimmt 100%ig. Ist auch der Grund warum ich nur Schnüre verwende. Plastikbänder sind zu starr und drücken den Teppich an den Enden vom Resofell weg. Die Ansprache wird schlechter und es raschelt nach.
    So einen "Kanditaten" hatte ich auch mal, hat mir fast den letzen Nerv geraubt, bis ich den Teppich mit Schnüren befestigt habe und das Problem gelöst war.

    Das mit der Längung der Spiralen ist auch wahr. Durch die Spannung im Laufe der Zeit dehnen sie sich. Sie stehen dann nicht mehr parallel zu einander, das sollten sie aber. Auch wenn nur eine Spirale aus der Reihe tanzt, kann der Teppich schon fast unbrauchbar sein. Denn um die Spiralen alle parallel auszurichten, muss man den Teppich über Gebühr anziehen. Damit vernichtet man allerdings den Sound, die Snare klingt abgewürgt.

    Daher immer mal den Teppich kontrollieren und bei Nichtspielen immer ausschalten.

    Das ist auch der Unterschied von guten und schlechten Snareteppichen. Gute (wie Sonor, Pearl, Tama, Wahan, Puresound) haben von Haus aus schon eine gewisse Spannung und die Spiralen stehen exakt parallel zueinander, sie brauchen nur geringe Spannung um völlig plan am Reso anzuliegen.
    Bei billigen Teppichen sind die Spiralen nur unter Spannung parallel, wenn überhaupt. Die brauchen dann extreme Teppichspannung um überhaupt plan aufzuliegen, wenn sie das überhaupt schaffen. Das Resultat ist entweder ständiges Rascheln, oder ein abgewürgter Snaresound, da man den Teppich zu fest anzieht um das Rascheln zu verhindern.
     
  4. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    3.539
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    283
    Kekse:
    11.287
    Erstellt: 29.08.08   #4
    Definitiv sind Schnüre am Teppich sounddienlicher - man hat damit einfach einen Freiheitsgrad mehr als mit den Bändern, die starr am Teppich und bei der Umkenkung an Kessel oder Reifen anliegen.

    Die Bänder zwingen den Teppich ziemlich parallel auf dem Reso an zu liegen, die Schnüre erlauben auch ein "Schrägstellen" (natürlich nur minimalst!!) und eine seitliche Bewegung - kombiniert mit einem guten Teppich gibt das hörbare Ergebnisse. Besonders bei dynamischem Spiel.

    ...immer vorausgesetzt Teppich, Felle, besonders Reso, Stimmung im gesamten, etc. sind ok.
     
  5. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    4.936
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    301
    Kekse:
    20.952
    Erstellt: 02.09.08   #5
    Das die Schnüre der besseren Elastizität des Teppichs dienen, kann ich sofort nachvollziehen und auch bestätigen. Warum dies aber den Klangcharakter der ganzen Trommel so nachhaltig verändert, das leuchtet mir immer noch nicht ein. Ein Mysterium...
     
  6. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Registriert seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 02.09.08   #6
    Der Teppich ist ja nicht umsonst einer der wichtigsten Bestandteile. Wenn der Teppich besser schwingen kann hört sich ertmal das Schnarren besser, wenn der Teppich besser schwingen kann, kann auch das Reso besser schwingen und somit bekommt sie Snare einen besseren Sustain und wird vollmundiger. Ich kann mir jetzt nicht vorstellen in welchem Maße sich der Klang verändernt hat, aber vorstellen kann ich es mir gut.

    Außerdem wie du schon sagst, es ist sehr unerwartet gewesen, dass sich der Klang so viel verändert, dann gibt es noch mal so ein bisschen oben drauf. Quasi ein bisschen Kopfssache ist es auch.
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    31.10.03
    Beiträge:
    3.024
    Ort:
    Ulm
    Medien:
    12
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.300
    Erstellt: 02.09.08   #7
    Ein schlechter Teppich kann auch gerne mal die
    Obertöne des Resos wegnehmen.
    Kann das reso mehr Atmen und wird nicht vom Teppich erstickt
    klingt auch die ganze Snare anders da das Reso ganz anders mitschwingen kann ;).

    Von daher.
     
  8. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning

    Registriert seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 02.09.08   #8
    Der neue Teppich hat vermutlich auch noch weitere Unterschiede zum alten. Abgesehen von den Schnüren wäre das:
    - andere Elastizität der Spiralen
    - andere Masse/Materialstärke
    - andere Länge, wenn auch ggf. nur im 1/10mm-Bereich, aber dadurch andere Spannung bei der selben Einstellung

    Der Teppich selbst und die Einstellung des Teppichs (mech. Spannung) machen sehr viel beim Snaresound.

    Es gibt 5 Klangzonen des Teppichs:
    Die lose Zone: Resonanzfell und Snaresaiten haben nur leichten, losen Kontakt.
    Die Spiralen lassen sich einfach und weit hin und her bewegen. Der Klang
    ist unpräzise, fast unbrauchbar.
    Die weiche Zone: Der Teppich liegt gut an und reagiert sensibel, die Spiralen
    sind noch immer sehr beweglich. Die Snaredrum klingt obertonarm, meist
    ohne viel Klangfülle und Druck. Der Klang kann ähnlich sein wie bei zu fest
    angezogenem Teppich.
    Die warme Zone: Die Spiralen liegen fest an, lassen sich aber noch einfach
    hin und her bewegen. Die Teppichansprache ist gut, der Klang ist warm und
    hat viel Druck und Fülle.
    Die präzise Zone: Der Snareteppich liegt fest an, die Spiralen können bei
    leichter Berührung nur kurz bewegt werden. Der Klang ist präzise, artikuliert
    und hart, mit weniger Wärme.
    Die abgewürgte Zone: Die starke Spannung des Teppichs beeinträchtigt die
    Schwingung des Resonanzfells, die Snaresaiten lassen sich kaum noch mit
    den Fingern bewegen. Die Trommel klingt kurz und leblos.

    Je nach Geschmack sind eigentlich nur die Teppichzonen 2 bis 4 brauchbar.
    ....
    Die häufigsten Ursachen von Unzufriedenheit mit dem Snaresound sind ein zu
    schlaff gestimmtes Resonanzfell, besonders in der Region des Snarebeds, und
    ein zu fest gespannter Snareteppich, der jegliche Schwingungen abwürgt.

    (Ich zitiere mich hier selbst aus "Drum Tuning" S.59, mehr dazu hier kostenlos nachzulesen : http://www.ppvmedien.de/pdf/LP Drum Tuning.pdf )

    Viele Grüße,
    Nils
     
  9. WattsNr2

    WattsNr2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    277
    Ort:
    55127 Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 03.09.08   #9
    Hi Bum Tac,

    Nils hat´s ja jetzt etwas relativiert, obwohl er natürlich "Werbung in eigener Sache" macht.
    Aber: Auch ich habe mir sein Buch gekauft;)
    Also: An der Wahl "Schnüre oder Band" kann´s definitiv nicht liegen! Zwar hat Wayne Schlegel, der früher hier aktiv war (schade, dass das nicht mehr so ist:evil:), auch Schnüre für besser gehalten, aber er hat die Unterschiede nicht als so gravierend dargestellt, dass sie sogar einem Keyboarder auffallen würden:cool:
    Es kann nur am neuen Teppich an sich liegen bzw daran, dass du den neuen eben -von der Spannung her- besser an die Snare angepasst hast!!! (Aber selbst da habe ich meine Bedenken, ob dem Keyboarder der Unterschied aufgefallen ist:p)
    Martin Schoenberger, das sei mal erwähnt, baut natürlich klasse Kessel bzw Snares. Wir beide wissen das. Aber: Irgendwo muss er sparen, denn er macht gute Preise. Also spart er am Teppich. Ich hatte damals bei meiner Schoenberger auch gleich den Teppich entwertet und ihn gegen einen N &C getauscht. Mit hörbarem Unterschied!!

    Gruß T.
     
  10. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    4.936
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    301
    Kekse:
    20.952
    Erstellt: 04.09.08   #10
    @nils1: Danke für Deine Aufklärung, Dein Buch steht auf meinem Weihnachtswunschzettel!
    @WattsNr2: Ich denke, damit wirst Du Recht haben. Zwar sieht der neue Teppich optisch nicht wirklich anders aus, aber das muß nicht viel bedeuten.

    So oder so, mir gefällt´s, also bleibt´s auch!

    Gruß vom BumTac
     
  11. nils1

    nils1 HCA Drum-Tuning

    Registriert seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    2.826
    Erstellt: 05.09.08   #11
    Das stimmt natürlich - einerseits. Andererseits ist es mühsam, Dinge, die man schon mal genau aufgeschrieben hat immer wieder neu zu formulieren. So war es einfacher.

    Viele Grüße,
    Nils
     
  12. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Registriert seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    122
    Kekse:
    6.040
    Erstellt: 05.09.08   #12
    Wo liegt das Problem, sich selbst zu zitieren um anderen zu helfen?;)
     

Diese Seite empfehlen