Upgrade meiner Snare

von fettestulle, 17.01.10.

  1. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.01.10   #1
    Hallo,

    Ich hab mir eine neue Snare gekauft die ich als Rocksnare benutze,
    weswegen ich meine "alte" Tama Superstar Snare jetzt vom Sound her verändern will.

    Momentan hat sie Gußspannreifen, Powerstroke 3 als Schlag- und Ambassador als Resofell
    sowie nen Sonor Bronze Teppich
    (der auch dranbleiben wird, wenn ihr keinen besseren Vorschlag habt).
    Sie klingt momentan sehr rockig durch diese Kombination.

    Ich möchte aber einen weichen,warmen, definierten jazz-sound erreichen, der sich für Sticks, Besen und Rods eignet.

    Ich dachte da an:

    -Woodhoops:
    Wo gibt es welche zu kaufen, die man einfach auf eine Snare mit 8 bökchen machen kann?
    Erreichen diese den gewünschten Sound wirklich?

    -Neues Schlagfell:
    Gibt es da spezielle oder soll ich auf ein normales Ambassador zurückgreifen?bin offen für alles :)

    -Resonanzfell:
    habe momentan ein Ambassador drauf. würde sich evtl ein dünneres Fell empfehlen für einen weicheren und wärmeren Klang oder eher nicht?

    Ich bin auch für alle anderen Empfehlungen zu haben mit denen ich einen jazzigen Klang erreiche.

    Für meine neue Stahl Snare(Chad Smith Signature) ,
    empfiehlt sich da für den möglichst obertonreichen klang ein Diplomat als Resonanzfell? welche Felllkombination würdet ihr empfehlen?

    danke schonmal

    lg jakob
     
  2. slim g

    slim g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 17.01.10   #2
    Tja, ohne deine "alte" gesehen, geschweige denn gehört zum haben, würde ich dir empfehlen, erst mal da anzufangen, wo die größten Veränderungen zu erwarten sind:
    beim Schlagfell.

    Neben dem Ambassador bietet sich da aus dem Hause Remo noch das Diplomat (coated) an. Auch das neue Skyntone hat mir gut gefallen, ist allerdings auch deutlich teurer.
    Tendenziell halt eher was dünnes.
    Damit würd ich dann erst mal ein bißchen experimentieren.
    Heißt: stimmen!!

    Bei Resonanzfell KÖNNTEST du auch zu nem Diplomat greifen, aber Vorsicht: dadurch wird der Klang nicht unbedingt "weicher und wärmer". Meiner Erfahrung nach eher heller und lauter. Der Teppich spricht aber wesentlich schöner an.

    Das mit den Holzspannreifen würd ich mir erst mal schenken. Für das Geld (ab 80€ aufwärts) ist der Nutzen eher gering.


    Ich benutze auf meiner Jazz Snare ein Ambassador Renaissance Schlagfell und ein Diplomat als Reso. Aber:

    Andere Trommeln mögen andere Felle.

    und P.S.: TAMA Snares zum Jazzen - da hab ich nicht so gute Erfahrungen.
    Aber ich wünsch die viel Spass beim ausprobieren.
     
  3. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.01.10   #3
    heyho,

    danke für die Antwort.
    ich denke als Schlagfell nehme ich wohl ein Fyberskin 3, Rennaissance oder eben ein Skyntone(hab ich bisher nirgendswo zum Verkauf gefunden) als Ambassador oder Diplomat. Da wird mir dann mein Bauchgefühl im Laden helfen müssen :)
    Beim Resonanzfell werde ich wohl beim Clear Ambassador bleiben.

    nochmal zu den Spannreifen: ich habe wie gesagt momentan Gußspannreifen drauf und bin der Meinung schon vielerseits gehört zu haben, dass diese besonders agressiv klingen. würden sich da, statt woodhoops, vielleicht auch normale Stahlspannreifen anbieten wie diese hier: stahlspannreifen
    oder bringt das nicht wirklich was für den Sound?

    lg fettestulle

    p.s. gewisse Klangeigenschaften mit Firmen zu verbinden finde ich doch sehr fragwürdig ;)
     
  4. slim g

    slim g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 17.01.10   #4
    Tja, mit den Fellen, das muss jeder für sich ausprobieren. Zumal Jazzsound ja auch nicht gleich Jazzsound ist. Kann man sich ja auch alles mögliche drunter vorstellen.

    Ich würde den Klang von Gussspannreifen nicht als aggressiv bezeichnen. Klingen vielleicht wuchtiger und druckvoll, während vielmehr die Stahlspannreifen durch das Plus an Obertönen "aggressiv" wirken.

    Probier doch einfach erstmal n neues, dünnes Fell und wenn du da (ungedämpft) tatsächlich noch Obertöne vermissen solltest, kannst du es dir ja immer noch überlegen.


    Das mit meiner Anmerkung zum Thema TAMA-Snares bezog sich nur darauf, dass die, die MIR bisher untergekommen sind, alle sehr nach fettem Rocksound klangen und für ne Jazztrommel gewisse klangliche Nuancen vermissen ließen. :)
    Lasse mich da aber jederzeit gern eines besseren belehren.
     
  5. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.01.10   #5
    ok, dann werde ich das vorerst so machen. später kann ich ja immernoch auf woodhoops wechseln.würde gerne einfach mal den klang dieser dinger kennenlernen :)


    lg fettestulle
     
  6. slim g

    slim g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 17.01.10   #6
    Holzspannreifen neigen auf der Snare auch ARG dazu Obertöne zu schlucken.
    Du solltest dir also schon bewusst sein, welche Richtung du einschlagen willst.

    Einfach ausprobieren wäre natürlich schön. Aber wie gesagt. Die Holzreifen kosten auch n paar Mark.
     
  7. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.01.10   #7
    unterdessen bin ich sehr verwirrt.
    Der Eine erzählt Woodhoops machen einen weichen Klang mit tollem Rimshot und knackigem Sidestick lassen die Trommel aber trotzdem sehr gut schwingen.
    Der Andere sagt die Obertöne werden abgedämpft. hmm... verwirrt mich sehr.

    außerdem war ich bisher doch immer fest der Überzeugung das Gussspannreifen sau-agressiv sind...
    ist das alles verwirrend. Es gibt halt meistens nicht nur eine Wahrheit :)

    also werde ich 2-3 versch. Felle durchprobieren, dann vielleicht mal einen Stahlspannreifen holen und dann werd ich mich entschieden haben was mein Klang ist. achso, natürlich werde ich noch ganz viel rumstimmen :)

    danke für die Hilfe, wenn noch jemand Anregungen hat, immer her damit...


    lg fettestulle
     
  8. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.931
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    6.040
    Erstellt: 17.01.10   #8
    Fiberskyn taugen mMn nicht so für Besenarbeit, da die Oberfläche doch deutlich glatter ist als bei einem "normalen" coated-Fell.
    Ich würde Stahlspannreifen und Ambassadors (S/B) nehmen als Ausgangsbasis.
    Damit kannst du nichts falsch machen.
     
  9. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.01.10   #9
    ich hab nochmal son bisschen durchs internet geguckt und bin bei thomann auf das aquarian satin textured coated gestoßen. Das ließt sich von den Bewertungen total gut. Denn an Remofellen fällt mir immerwieder auf, dass ihre Beschichtung sehr schlecht hält. Das scheint bei dem Aquarian nich so zu sein:Aquarian Fell
    ich habe mich schon innerlich auf einen Stahlspannreifen eingestellt, da ich gerade nochmal an meiner Snare saß und dieses knallen des Gußspannreifens absolut nicht zu meinen zukünftigen Soundvorstellungen gepasst hat. :)

    danke für die tipps, ich bin trotzdem noch offen für anderes^^

    lg fettestulle
     
  10. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.931
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    6.040
    Erstellt: 18.01.10   #10
    Das Aquarian kann ich auch empfehlen, die Beschichtung hält wohl wirklich besser als bei Remo
     
  11. PattiF

    PattiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.09
    Beiträge:
    720
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    2.074
    Erstellt: 18.01.10   #11
    Wenn ich das richtig lese hast du ein Ambassador als Reso drauf... das ist aber nicht explizit das Ambassador Reso, oder?
    Da würd ich dann auch mal austauschen gegen das explizite Ambassador Reso, oder ein vergleichbares anderer Firmen.
    Das sollte deinen Snares auch nochmal eine erhebluche Verbesserung der Teppichansprache verleihen.

    Grüssle
    PattiF
     
  12. slim g

    slim g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.09
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.263
    Erstellt: 18.01.10   #12
    So viel Sachverstand wollen wir ihm doch einfach mal unterstellen. ;)
     
  13. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 18.01.10   #13
    ja so viel sachverstand darf man mir ruhig unterstellen^^
    ich hab das ambassador clear für die snare drauf.
    meine teppichansprache is dank sonor teppich auch jetzt schon super..
    der klang is nur zu derbe und rockig(trotz rumgestimmes)
    liegt wohl am powerstroke 3

    lg fettestulle
     
  14. qu1r1n

    qu1r1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    873
    Erstellt: 18.01.10   #14
    es gibt aber unterschiedliche tranparente ambassador snare felle

    einmal das normale Ambassador Clear

    und das Ambassador Reso (Hazy)

    Das Letztere ist um einiges dünner als das normale, daher das hazy, und eignet sich besser für besser teppichansprache!!

    Hoffe ich konnte helfen
    Gruß
    qu1r1n
     
  15. fettestulle

    fettestulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 19.01.10   #15
    das es verschiedene gibt wusste ich nich.aber ich habe glücklicherweise das richtige drauf^^
    fschon krass wie undurchsichtig der markt so ist.zum großen teil schon recht sinnlos jedes produkt 5 mal mit unterschiedlichem namen auf dem markt zu haben(sprich ambassador,evans g1,aquarian...)

    lg fettestulle
     
  16. PattiF

    PattiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.09
    Beiträge:
    720
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    2.074
    Erstellt: 20.01.10   #16
    wie war das mit dem Sachverstand ;-) ???

    Also wenn du das als richtig empfindest und dir der Klang und die Teppichansprache gefällt ist ein Ambassador (o. vglb.) auch das Richtige.
    Meiner Meinung nach ist ein normales Ambassador noch zu dick, und der Ansicht sind wohl noch viele andere, unter anderem die Hersteller, denn sonst würden sie keine "expliziten" Hazy Felle für Snaregrößen anbieten.
    Wenn du mal ein Ambassador und ein Hazy in nicht aufgespanntem Zustand vergleichst merkst oder siehst du dass das schon ein erheblicher Dickenunterschied ist.
    Übrigens gibt es sogar auch noch 2 verschiedene Hazy´s ein 300er und sogar ein noch dünneres 200er.
     

Diese Seite empfehlen