[Veranstaltungsplanung] Chor: stimmungsvolle Beleuchtung

von SoundGear, 16.01.12.

  1. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    631
    Erstellt: 16.01.12   #1
    Heyy Kollegen aus der Lichtwelt,
    ich komme eigentlich aus dem Tonbereich und kenne mich im Lichtdesign nur grundlegend aus.

    In 8 Wochen soll ein Chorkonzert beleuchtet werden, Stilrichtung ist Verschiedenes: Jazz über Rammsteins Engel etc.. Über die Location weiß ich noch relativ wenig, vermutlich kleine bis mittlere Bühne mit schwarzem Vorhang hinten.
    Mein Verleiher kann mir von Arris über 6er Bars, Floorspots, Fluter bis zu LED Kannen und LED Bars alles bieten, so steht fast nichts mehr im Wege bis auf den stimmungsvollen Einsatz. :ugly:

    Geplant habe ich bisher:
    - vorne: Pro Seite Windup mit 2 Stufenlinsen mit Weiß, 2 Stufenlinsen/PAR64 mit Rot/Blau um Wärme/Kälte zuzumischen, evtl 1 Profiler für Solistin
    - seitlich auf der Bühne: je 1 6er Bar gefiltert mit Weiß/CTO, Rot, Blau für farbige Akzentuierung, Streiflicht. (denkt ihr das reicht als Notenlicht?)


    Jetzt kommt der Hintergrund und meine Ratlosigkeit zwecks fehlender Erfahrung: :D

    Ich möchte etwas Farbe zur stimmungsvollen Hintergrundbeleuchtung reinbringen - meist Standlicht, lange Fades aber trotzdem Abwechslung, bei fetzigen Stücken auch mal wilder. Auf Moving Lights etc will ich verzichten weil nicht passt und wenig Erfahrung in der Steuerung. Die Farben sollen sich hauptsächlich flächig in der Kulisse/Hintergrund auswirken mit den Farbtönen Rot/Orange/Gelb und als Akzente oder Stimmungswechsel Blau/Lila/Pink.

    Ich stelle mir das nun so vor: im HG mit Flutern eine Fläche zu erzeugen und mit Floorspots Kontraste schaffen. Dieses Bild trifft mein Vorhaben ziemlich gut. Nur habe ich keine Kirche als Kulisse, sondern vermutlich einen schwarzen Vorhang. ;) Was lässt sich so realisieren?
    Gerne würde ich LED Lichter einsetzen um besser mit der Farbgestaltung und Übergängen umgehen zu können, habe aber Bedenken dass nicht lichtstark genug und für Einsatz als Floorspots zu wenig bündelnd.

    Habt ihr Tipps zum konkreten Aufbau, gerne auch Anregungen zur weißen Dekostoffen, Dreieckstücher etc?!


    Viele Grüße
    Patrick
     
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.222
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    642
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 17.01.12   #2
    Je nach Musiker kann das mit dem Notenlicht durchaus eng werden. Manche brauchen einen 10KW Strahler um ihre Nervosität die Dunkelheit zu überwinden ;)

    Es ist ein singender Chor, der den Text mitlesen möchte? Oder gibt es auch Musiker? Grundsätzlich würde ich für Noten auf eine Mighty Bright oder verlgeichbares setzen.

    Ansonsten unbedingt Windups immer gleichmäßig belasten. Links und rechts mit gleichem Abstand immer das gleiche Gewicht anhängen. Insbesondere gilt das, wenn das Windup auch noch im Publikumsbereich steht!
     
  3. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    631
    Erstellt: 17.01.12   #3
    Halten die üblichen MANFROTTO 087 eine Pipe mit 4x Stufenlinse, oder 2x Stufenlinse + 4er Bar? Gleichseitige Belastung und ebener Untergrund ist klar.
    Na ich denke 4kW, je 2kW pro Seite reichen um Noten zu lesen oder ist es notwendig das Licht von hinten oder oben kommen zu lassen (schwer realisierbar) ?? Notenpultleuchten gehen nicht, da Noten in der Hand gehalten werden.

    Wie denkt ihr kann ich den Hintergrund anschaulich und Stimmung unterstützend beleuchten? An den schwarzen Vorhang Floorspots + flächige Austrahlung per Fluter? Kann ich statt Floorspots auch die LED-Variante einsetzen, sind diese hell genug? LED-Bars könnte ich mir auch ausleihen!?

    Stimmt mein restliches Grundbeleuchtungskonzept, Anregungen dazu?
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.222
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    642
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 17.01.12   #4
    Die 087 halten 30 Kg. Eine Stufenlinse wiegt je nach Größe und Bauart umd die 5 Kg (zumindest jene, welche noch auf Stative an Pipes angeschlagen werden ;) )

    Notenlicht am beste von senkrecht oben auf die Fläche richten. Wenn die Beleuchtung Quer kommt stört dass das Bühnendesign und blendet u.U. die Musiker.

    Ob die LED Kannen einen schwarzen Stoff beleuchten können, hängt vom Scheinwerfer und Stoff ab. Grundsätzlich würde ich mal sagen ja. Bei dichtem schwarzen Stoff und 39.- 5mm - LED Kanne wird es halt schwerig ;)
     
  5. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    631
    Erstellt: 18.01.12   #5
    Okay ich weiß jetzt, dass die Location so aussieht: Bild1, Bild2
    Also nicht schwarz, sondern: grau, grün, weiß. Fals die rote Bande noch rot ist werde ich sie mit Molton überhängen.

    Ich möchte ab der roten Bande (inklusive) alles flächig in einen Farbton tauchen (2-3 Farben die abgewechselt werden können). Dazu soll es per Floorspots Streiflichter geben, die Kontraste setzen und farblich optimalerweise frei variierbar sind (LED?)
    Was brauch ich dazu? LED Bars, einzelne LED Pars, Fluter, Florrspots... schlagt was vor! :)


    Oder denkt ihr andererseits ich sollte den Hintergrund lieber mit scharz/grau/weißem Molton abhängen und diesen dann beleuchten?


    @highQ: vielleicht ist es besser den Thread nach "Scheinwerfer" zu verschieben?
     
  6. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    631
    Erstellt: 23.01.12   #6
    Keiner eine Idee?


    (sorry fürs pushen)
     
  7. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.222
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    642
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 23.01.12   #7
    Deine Bilder funktionieren bei mir leider nicht mehr.

    Soweit ich das in Erinnerung hatte, ist das ein schöner Saal, der aber nicht unbedingt dankbar gegenüber Showbeleuchtung ist. Ich würde keinesfalls Moltonräume bauen, das passt nicht wirklich rein.
    Eher versuchen dezent mit (wenig) Farbe akzente zu setzen. Je nach Geschmak würde ich versuchen etwas aus der Symetrie zu "rutschen".
     
  8. SoundGear

    SoundGear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    631
    Erstellt: 23.01.12   #8
    tatsächlich, die Seite wurde geändert..
    LED oder Konventionell? Wenn Konventionell, wie bau ich Abwechslung in Bezug auf Farben ein?
     
  9. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.222
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    642
    Kekse:
    32.749
    Erstellt: 24.01.12   #9
    Für reine Audiencebeleuchtung würde ich auf (gute!) LED-Parspots setzen. Für Flächen dann eben Bars. Aber unbedingt vorher über die Anbringmöglichkeiten informieren/nachdenken
     

Diese Seite empfehlen