Verwirrung rund um das Thema B-Dur

von nightsky, 06.06.11.

  1. nightsky

    nightsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 06.06.11   #1
    Hallo zusammen,

    ich finde immer wieder verschiedene Aussagen, welches denn nun der B-Dur Akkord ist.
    auf tabs.ultimate-guitar.com stehen bei den Chords immer (normalerweise richtige) Griffe dabei zum ansehen.

    Danach wäre B-Dur:
    Barré Finger über den zweiten Bund und dann im vierten Bund der a Griff.

    Sehr oft finde ich aber die Formulierung, für B-Dur müsse das ganze am ersten Bund statt finden.
    Noch verwirrender fand ich diese Seite:
    http://www.gitarren-akkorde.de/akkorde/bh-akkorde.html

    Hier wird zwischen B-Dur und H-Dur unterschieden. Für mich war H immer das deutsche Äquivalent zu B, so hat man es mir zumindest gesagt.

    Da ich nun den F Dur einigermaßen bezwungen habe will ich mich an den B Dur machen, aber dazu muss ich nun erstmal wissen, welcher denn der richtige ist ;)
     
  2. rancid

    rancid Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.10.07
    Beiträge:
    2.920
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    12.070
    Erstellt: 06.06.11   #2
    Ja, das ist einfach nur der Unterschied zwischen deutscher und englischer bzw. internationaler Schreibweise.

    Was im deutschen H ist im englischen B, beides im 2. Bund. Was im deutschen B ist im englischen Bb (B flat), beides im 1. Bund.

    Wenn du Tabs oder Chords im Netz findest, kannst du fast immer davon ausgehen, dass die internationale Schreibweise verwendet wird, also B im 2. und Bb im 1. Bund. Im zweifelsfall hört man aber beim Nachspielen schnell, ob man den falschen Griff verwendet hat. :D

    Beide Schreibweisen gleichen sich dann aber im gekreuzten Fall. Also A# bzw. Ais liegt natürlich sowohl im deuschen als auch im englischen im 1. Bund.
     
  3. Lumix007

    Lumix007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.10
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    Meinerzhagen
    Zustimmungen:
    333
    Kekse:
    4.961
    Erstellt: 06.06.11   #3
    Das verwirrt mich auch ziemlich oft^^denk einfach an BH :D.
    Im Prinzip sind das 4 Eigne Akkorde,also die in deinem Link,nur nach das B-H kommt:p,aufjedefall brauchst du bei allen die Baree Technik.

    Achso,B--Dur ist Baree im 2. Bund und dann A Dur quasi im 4 Bund beide zusammen;).
     
  4. SnookyPryor

    SnookyPryor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.10
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    543
    Erstellt: 07.06.11   #4
    Wenn man das B (=H) lernt, ist der Tonvorrat für C-Dur (weiße Tasten auf dem Klavier) ganz einfach : A B C D E F G
    Wenn ein genialer Komponist aus seinem Namen ein Kreuz im christlichen Sinne komponieren wollte, brauchte er ein H : http://de.wikipedia.org/wiki/B-A-C-H B A C H
    Wenn ein Bb oder B benötigt wird und man kann noch nicht Barree spielen, geht auch Bb = xx3331 und B = xx4442. Der Akkord hat zwar nicht den Grundton im Bass, aber für ein Lied, wenn es nicht gerade in Bb oder B notiert ist funktioniert es schon.
     
  5. nightsky

    nightsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 07.06.11   #5
    Okay Danke Leute, damit wäre die Verwirrung beseitigt ;) jetzt muss es nur noch mit den Fingern klappen...
     

Diese Seite empfehlen