Violine/Geige - Pflichtzubehoer?

Dieses Thema im Forum "Instrumente und Zubehör" wurde erstellt von 38° im Schatten, 09.07.09.

  1. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27.05.06
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Hallo Leute,

    ja...ich werde mir eine Billig-Geige kaufen, jedoch um erstmal zu schauen, ob dieses Instrument etwas fuer mich ist. Und ich werde auch ohne Lehrer spielen (vorerst) und ich bitte euch, sagt mir nicht, dass ich mir, dass die Billig-Geige nur rausgeschmissenes Geld und Brennholz ist und dass ich ohne Lehrer mir nur schlechte Technik angewoehne, die auf Dauer schaedigend und sehr schwer wieder rauszubekommen ist. Das weiß ich alles :)

    Ich habe simple Fragen:

    1. Muss ich eine Schulterstuetze haben?

    2. Muss ich Kolophonium besitzen?

    3. Gibt es noch etwas, das sehr wichtig ist...abgesehen von der Violine selbst und einem Bogen?


    38°
  2. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27.05.06
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Hallo nochmal,

    also...ich habe mich umentschieden :) ich habe heue eine Freundin erreicht, die selbst spielt. Sie ist so nett, dass sie mir ihre E-Geige ausleiht mit saemtlichem Zubehoer.

    damit haben sich eigentlich meine Fragen erledigt :)

    38°

    PS.: Dennoch danke an die 5 Leute, die diesen Thread angeklickt haben.
  3. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    235
    schulterstütze nicht zwingend, da du ja offenbar geld sparen willst, kolophonium ja, denn ohne wirst deine geige stumm bleiben.
    allerdings möchte ich nur kurz anmerken, dass du das geld für eine billig-geige sparen könntest, wenn du dir beim geigenbauer ein ordentliches schülerinstrument für eine geringe monatsgebühr leihen würdest. dann wären die voraussetzungen für spass am spiel wahrscheinlicher. solltest du dann das instrument kaufen wollen, würde die leihgebühr vom kaufpreis abgerechnet.
    zum schluß, du verzeihst mir bitte, dass ich es mir nicht verkneifen kann, wäre unterricht - musikschule oder lehrer - das optimalste. doch manche brauchen offenbar erst die bittere entäuschung, ehe sie zur einsicht kommen, dass nicht immer alles machbar ist. es sei denn du bist ein supertalent.
    viel erfolg wünscht,
    etrawgew.
  4. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27.05.06
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Hallo,

    danke fuer deine Antwort.

    Also ich habe mich mittlerweile wieder umentschieden. Naemlich genau zu der Sache mit dem Mietkauf, da habe ich vorher gar nicht dran gedacht. Bei mir hat de Gedankengang immer beim "Mieten" aufgehoert und das wollte ich nicht, aber das man die Gebuehren an den Kaufpreis anrechnen kann, kam mir nie in den Sinn. Daher bin ich momentan auf der Suche nach einem geeigneten Cello, was ich mir mittels Mietkauf leisten kann.

    Was den Unterricht angeht: Ein Freundin von mir spielt seit mittlerweile 7 Jahren oder so und die wuerde mir den Anfang zeigen, sollte ich dann irgendwann tatsaechlich nicht weiterkommen, werde ich mir Wohl ode Uebels einen Lehrer nehmen muessen, aber mich reizt es zu wissen, wie weit man kommt. xD

    38°
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals

    Registriert seit:
    17.10.05
    Beiträge:
    5.592
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Kekse:
    17.763
    Oft genug zu so vielen Fehlern, dass Du die ersten zwei Jahre im Unterricht erst mal damit beschäftigt bist, die los zu werden, ehe Du was neues lernen kannst.
    Streichinstrumente eignen sich wirklich nur seeehr schlecht für autodidaktisches Vorgehen.
  6. FiddlersBlack

    FiddlersBlack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.01.08
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    So isses.

    Was "selbst" bei der Gitarre bös enden kann, endet bei der Violine ( Hier beliebiges weiteres Streichinstrument einsetzen ) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bös.

    Die Sache ist: Selbst wenn dir deine Freundin die wichtigsten Regeln einbläut -->> Haltung, Haltung und ... nja du weist schon ^^ , dir mit geeigneter Technik die erste Lage erläutert und den Bogenstrich, spätestens nach "Alle meine Entchen" o.ä. bist du auf dich allein gestellt.

    ( Nicht jeder gute Geiger ist zwingend ein guter Lehrer, das nur am Rande )


    Die wichtigste Funktion die ein (guter) Lehrer imho übernimmt ist genau zu analysieren:

    - Wo steht der Schüler?

    - Was ist jetzt wirklich wichtig, wo muss man Prioritäten setzen?

    - Wie bringe ich den Schüler von A nach B und das ohne seine Motivation zu zerstören.


    Aber wie schon gesagt wurde... manche müssens ums verrecken ausprobieren.


    Ich wünsch dir viel Glück!

Diese Seite empfehlen