Welche Röhrenmarke soll ich nehmen?

von Stairwaydude, 22.07.11.

  1. Stairwaydude

    Stairwaydude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.11   #1
    Moin,
    Ich wollte für meinen Peavey Classic 30 mal neue Endstufenröhren kaufen, da die jetzigen sich durch knacken/zischen usw. bemerkbar gemacht haben.
    Kaufen wollte ich sie mir bei Tube-Town, und es gibt folgende EL-84´s, die für miich in frage kommen würden:
    (Da das Matching kostenlos ist, würde ich bei der Bestellung dazuschreiben, das sie für den C30 sein sollen)

    Sovtek EL84
    JJ Red Label EL84

    Die JJ´s sind etwas günstiger, weshalb ich sie vom Preis her bevorzugen würde. Die Sovteks waren Werksmäßig verbaut, und leisteten guten Dienst.
    Mir ist hauptsächlich wichtig, das die Röhren stabil sind und relativ lange halten. Welche würdet ihr mir da empfehlen?
    Halten die Sovteks länger (Ich hab irgendwo mal gelesen, dass die auch beim Militär benutzt werden und deswegen lange halten:rolleyes:)
    oder sind die JJ´s da die bessere Wahl? Oder ist das wurscht?

    Danke im Vorraus & beste Grüße!:)
     
  2. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    4.221
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    540
    Kekse:
    23.475
    Erstellt: 22.07.11   #2
    Ja, satte 0,61 € / Stck :rock: Totaler Brainer.

    Für mich damit Frage beantwortet ... never change a running System ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 22.07.11   #3
  4. Stairwaydude

    Stairwaydude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.11   #4
    @ kypdurron: Oh ja, das sind 2,44€ insgesamt:p:D

    @physikmatze: Das Röhren ausmessen ist kostenlos, Was bringen denn dann die "Extra-Classic-30-Röhren"?
    Inwiefern klangen die JJ´s angenehmer?

    Gruß:)
     
  5. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 22.07.11   #5
    Hi,

    das Matching/Ausmessen in Duette/Quartette ist kostenlos, d.h. beim Einstellen des Ruhestrom zeigen alle 2/4 Röhren idealerweise gleiche Werte.
    Beim Classic 30 ist der Ruhestrom/die Biasspannung aber nicht einstellbar, sondern die Biasspannung ist ab Werk fest eingestellt. Die Röhren werden jetzt so ausgemessen, dass sie unter diesen Bedingungen genau den richtigen Ruhestrom haben. Damit ist kein Einstellen mehr nötig, bei anderen müsstest du die Biasspannung gegebenenfalls durch den Wechsel eines Widerstands ändern.

    Die JJs klingen für mich weicher, etwas mittiger, haben angenehmere Höhen. Die Sovteks empfinde ich als etwas hart und harsch im Klang.

    Grüße,
    Mathias
     
  6. Stairwaydude

    Stairwaydude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.11   #6
    Worin unterscheiden sich denn jetzt die Röhren, bei denen ich dazuschreibe, dass sie für einen C30 sind, von denen,
    die "extra" dafür sind? Ist das nicht dasselbe?

    Jetzt bin ich verwirrt:confused::o
     
  7. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 22.07.11   #7
    Von welchen Röhren sprichst du jetzt??

    Du hast ganz oben die JJ EL84 verlinkt, die sind auch in Ordnung, allerdings musst du dann den Ruhestrom einstellen!! Bei speziell für den C30 ausgemessenen Röhren eben NICHT!

    Grüße,
    Mathias
     
  8. Stairwaydude

    Stairwaydude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.11   #8
    Ich meine die verlinkten JJ´s, doch wenn ich sie kostenlos einmessen lasse, muss ich dann also trotzdem den Ruhestrom einstellen?:confused:
     
  9. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 22.07.11   #9
    Das Matching ist kostenlos!! D.h. dass die Röhren AUFEINANDER abgestimmt sind, nix anderes. Dass Dirk das Einmessen auf den C30 auch kostenlos macht, bezweifle ich, sonst würden die Tone-Selection JJs nicht mehr kosten. Kannst aber mal anfragen.
    Auch bei gematchten Röhren musst du den Ruhestrom einstellen.

    Grüße,
    Mathias
     
  10. Stairwaydude

    Stairwaydude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.11   #10
    Hm. Okay, aber jemand aus dem Forum meinte zu mir:
    Also hat er sich wohl geirrt? Dann muss ich wohl die "extra" -Röhren bestellen.
     
  11. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 22.07.11   #11
    Einfach ausprobieren und bei Dirk anfragen. Aber wenn bluesfreak das sagt, wird es wohl stimmen.
    Wundert mich nur, dass Dirk dann noch extra die Tone-Selection anbietet.

    Grüße,
    Mathias

    P.S.:Wenn du dir die TT Mini Tubemap anschaust, siehst du, dass Dirk auch die Tone-Selection für den C30 empfiehlt!

    EDIT: Habe gerade den Thread nochmal gelesen, aus dem bluesfreaks Aussage stammt. Dort beziehst du dich ja selbst auf die Tone-Selection.
     
  12. Stairwaydude

    Stairwaydude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.11   #12
    Das stimmt, dass ich die Tone selection verlinkt hatte, allerdings schrieb Bluesfreak ja auch, das ich obwohl es extra C30-Röhren sind,
    trotzdem den Amp dazuschreiben sollte. Das verwirrte mich auch.
     
  13. jackie-rocks

    jackie-rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    15.05.15
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    138
    Erstellt: 22.07.11   #13
    ich probiers mal: bei röhrenamps gibts normal eine kleine schraube, an der der ruhestrom der vom amp durch die röhren fließt eingestellt wird - mit solchen amps, kannst du dir irgendein gematchtes paar/quartett holen und den verstärker auf die röhren anpassen

    bei deinem amp ist es anscheinend so, dass du diese schraube nicht hast, und deswegen röhren nehmen musst, die ab werk zu deinem amp passen.

    so hab ichs verstanden, kann auch falsch sein - macht aber sinn (für mich zumindest;) )
     
  14. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    2.791
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    5.297
    Erstellt: 22.07.11   #14
    HI

    Also ich gebe mal kurz meinen Senf dazu, da ich mir gerade ein Quartett Tone-Selected EL 84 von JJ bestellt habe, im speziellen für einen AC 30. Die gefallen mir sehr gut, insgesamt machen die ein sehr schönes Klangbild.

    Kurz nochmal zur Toneselection vs. Matching.

    Stell dir einfach zwei verschiedene Parameter vor: Elektrische Eigenschaften der einzelnen Röhren zueinander und die Elektischen Eigenschaften auf de Amp bezogen.

    Der erste Parameter gibt vor, dass je ein Röhrenpaar bzw ein Quartett am besten funktionieren, wenn sie alle die gleichen Eigenschaften haben. Nicht alle Röhren sind gleich, wenn sie auc den gleichen Namen tragen, woher das kommt, weiß ich leider nicht, evtl. Fertigungstoleranzen. Hier reden wir von TC-Werten etc.

    Bestellst du jetzt ein Gematchtes Quartett, dann sind die Röhren untereinander ausgemessen und aufeinander abgestimmt.

    Nun hat jeder Verstärker aber auch seine eigenen Elektrischen Eigenschaften, und je nach dem, was für Werte die Röhren liefern, laufen die Röhren im Amp zu "kalt" oder zu "heiß", was sich im Klangbild und in der Abnutzung äußert.

    Bei manchen Verstärkern kann man eben diesen Wert (Bias= Ruhestrom) mittels eines Potis einstellen, daher ist es egal, welche Werte die Röhren liefern. Aber damit am Ende alle Röhren gleich laufen, müssen sie eben untereinander passen.

    Bei manchen Amps aber ist dieser Bias fix. zb. auch beim Mesa Boogie Dual Rectifier. Hier bestimmt ein fest eingebautes Bauteil (Widerstand) den Wert. Man muss also Röhren raussuchen, die untereinander UND zum festen Wert im Amp passen, um einen gleichen Ton und gleiche Abnutzung zu haben.

    Mesa bietet hier eine Auswahl an Röhren an, die man z.b. auf Tour schnell und unkompliziert und ohne "Einmessen " (Biaseinstellung. s.o.) einfach wechslen kann. Mesa hat hier einen Farbcode eingeführt, wobei die unterschiedlichen Farben Aufschluss über die Elekrtischen Werte der Röhren geben. Man muss hier einfach nur den Farbcode der vorhandenen Röhren (falls bekannt) angeben und bekommt die Passenden Röhrer!

    DAS IST DIE TONESELEKTION! Denn dieses Prinzip ist kein Geheimnis und so hat man mittlerweile auch die Option, Mesa-Matched bei TT zu bestellen! Oder eben Vox Ac 30 oder Peavey Classic Matched!

    Man kann noch weiter erwähnen, dass man durch die Biaseinstellung den Klang des Amps ändern kann, was ja im Grund oben schon steht. Hat man jetzt Röhren mit dem Wert x im Amp, kann man den Wert höher oder niedriger als zu X passend einstellen, um den Klang "kühler" oder "wärmer" zu gestallten. Hat man nun einen Amp mit festen Bias, dann kann das gleiche machen, indem man einfach Die Röhren anders wählt und z.B. dann das Pferd von der anderen Seite besattelt.

    Man muss immer den Zusammenhang sehen wischen Wert/Eigenschaft der Röhren und der Wert, den der Amp hat/haben kann (soweit veränderbar). Beides bedingt sich gegenseitig und beeinflusst den Klang des Amps.
    Technisch funktionieren auch nicht untereinander gematchte Röhren. Aber die laudfen dann eben "unrund". Auf einem auto sollte man ja auch immer 4 untereinander passende Reifen aufziehen. Nur stell dir vor, dass man bei manchen Autos nur bestimmte Reifen nehmen kann, weil das Auto eben so gebaut ist, oder bei anderen Autos man eben das Auto an die
    Reifen anpassen kann.
     
  15. Stairwaydude

    Stairwaydude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.09
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    441
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 23.07.11   #15
    Ahhhhhh, so läuft das also!:o
    Ok, dann werd ich mir die Tone-Selection bestellen, die Paar Euro mehr sind es ja Wert.
    Danke für alle Beiträge, hier kann dann geschlossen werden.

    Beste Grüße:great:
     
Die Seite wird geladen...