Welche Rhythmus-orientierten Metalsongs zum Einstieg nach der "E-Grundschule"

von MadManniMan, 10.11.11.

  1. MadManniMan

    MadManniMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.11   #1
    Hoi Forum!

    Nach zweieinhalb zähen Jahren mit 72 Lektionen aus (www.markstein.de/Schule-Der-Anfangsunterricht) "Der Anfangsunterricht im Gitarrenspiel 1" von Ursula Peter und 40 Lektionen aus der "HARD ROCK HEAVY METAL SPEED METAL 1" von H. Fortmann (http://www.notenbuch.de/product.aspx?vbnr=KDM20984-2) meinte mein Lehrer, dass es an der Zeit wäre, ein erstes LANGSAMES Metallied in den Unterricht zu bringen - auf dass ich also den Rhythmuspart bei einem Lied heraushören, notieren und LANGSAM spielen lerne ... Ein langsames Lied deswegen, weil ich selbst vor allem am liebsten Thrash Metal a la Suicidal Angels und Exodus höre, aber das Zeug freilich nicht in den Geschwindigkeitsregionen läuft, in denen ich probieren sollte - weil einen 240-bpm-Song mit 30 bpm zu spielen dann doch ein wenig zuviel des Guten ist ;-)

    Hat jemand von euch eine Idee, welchen saftigen, bratenden, wütenden, doch aber zart-kriechenden Song ich einbringen könnte? Danke!
     
  2. Ennito

    Ennito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    178
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 16.11.11   #2
    Moin,

    die Meinung Deines Lehrers ist eine Herausvorderung an Dich. Er wird viel besser wissen, auf welchem Niveau Du im Moment stehst. Wenn nicht, dann wäre Dein Lehrer schon längst nicht mehr in der Position, Dich vorschlagen zu lassen, womit es denn im Unterricht weitergehen solle.

    Jetzt einmal Butter bei die Fische: Du hast einen Lehrer, der nach zweieinhalb Jahren Unterricht auf Deine Wünsche eingeht, aber Dir die Entscheidung überlässt, wohin Deine Reise geht. So stelle ich mir einen Lehrer vor. Etwas mehr Kreativität deinerseits wäre angebracht.

    Stücke von "Suicidal Angels" und "Exodus" wären mein Vorschlag. Natürlich hört sich das in 30 BPM nicht ganz so toll an, wie in 240 BPM, aber das ist nicht die Schuld Deines Lehrers...

    Alles Liebe, Enno
     
  3. =Thunderbird=

    =Thunderbird= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    403
    Erstellt: 16.11.11   #3
    wie wär s mit slayer south of heaven (110 - 140 bpm) oder threshold, nich gerade 30 bpm(oder fangt ihr wirklich mit 30 bpm an?) aber vielleicht machbar.
    weiß ja nicht wie weit du bist, ansonsten falls dir auch so was wie ektomorf oder six feet under (z.B. my hatred ) gefällt wie wär s mit was davon?

    gruß
     
  4. shreddingskin

    shreddingskin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.10
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 16.11.11   #4
    Rhythmusbetont, eher langsam, Thrash Metal - da gibt es doch vor allem eins, was in Frage kommt:
    Metallica - The thing that should not be :great:
     
  5. dugabe

    dugabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 16.11.11   #5
    Kann dir nochmal Kreator Sachen vorschlagen (zB Phobia).. In 2 Jahren kann man die schaffen, kommt halt drauf an, wie viel Zeit man zum Üben hat ^^
     
  6. JDMaple

    JDMaple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.479
    Erstellt: 17.11.11   #6
    so ziemlich alles vom Black Album von Metallica
    Pantera hat auch noch ein paar gute lieder was das angeht, Walk, Shedding Skin, Cowboys From Hell...
     
  7. MadManniMan

    MadManniMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.11   #7
    Hoi Forum! Danke für die Antworten :-) Leider ist in den letzten Wochen in meinem direkten Umfeld etwas endgültig furchtbares passiert (aber ich will hier nicht heulen) und ich hatte weder Zeit noch Muse für Gitarrenspiel ... was indirekt auch dafür verantwortlich war, dass ich selbst mit der massiven Freiheit gar nicht so glücklich war oder auch bin, wie manch einer vielleicht wäre. Aber zum Thema.

    Ennito,
    aye ... prinzipiell ist diese Haltung meines Lehrers durchaus angenehm, andererseits wünsche ich mir in diesen für mich schweren Zeiten mehr äußere Struktur. Ich mühe mich, mein Umfeld funktionabel zu halten, da bin ich für alle "Mach A und dann B"-Aufgaben in meiner persönlichen Entfaltung extrem dankbar.
    Ist es so selten, dass Lehrer so agieren?

    Thunderbird,
    danke für die Tipps, aber gerade die South of Heaven ist nicht mein Fall - steinigt mich ;-) Ektomorf und Six Feet Under habe ich echt schon seit Jahren nicht gehört, Ektomorf seit dem letzten Festival gar von meiner "Würde ich nochmal angucken, wenn's kostenlos wär'"-Liste gestrichen ... aber die Bringer of Blood such ich nochmal raus.

    Shreddingskin,
    aye, das langsamere Zeug von Metallica, vielleicht vor allem auch das Schwarze Album (obwohl weit davon entfernt, mein liebstes, überhaupt Thrash zu sein) hat bestimmt die eine oder andere brauchbare Sache. Mal gucken, ob ich es noch herumgeistern habe ...
    JDMaple,
    Pantera habe ich irgendwann mal komplett abgetreten - manche Sachen aus meiner Einsteigerzeit konnte ich irgendwann nicht mehr hören ... aber warum ich die Vulgar Display of Power verkauft habe? :-(

    dugabe,
    Kreator vor der Enemy of God ertrage ich irgendwie nicht, aber dennoch danke für den Tipp!


    Ich werde doch nochmal ein paar Sachen quer hören, ein wenig ist jetzt doch mehr Ruhe in mein Leben eingekehrt, aber wenn ihr noch einen Tipp hättet:
    Vor meiner Metallzeit hing ich vor allem an Muse, Rammstein und System of a Down - wüsstet ihr um auch nur einen besonders leichten Song von denen?

    Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.11

Diese Seite empfehlen