welche snare soll ich nehmen?

Dieses Thema im Forum "Snares" wurde erstellt von andrews91, 03.01.09.

  1. andrews91

    andrews91 Guest

    Kekse:
    0
    tach erstmal
    also ich spiel jetz seit ungefähr eineinhalb jahren schlagzeug und hab immer noch die billigsnare von meinem anfangsdrumset (hat damals so um die 200 eu gekostet)

    jetz hab ich mir gedacht könnteste dir dochmal ne neue gönnen
    also hab ich mal ne kleine auswahl zusammengestellt, aber ich kann mich da nich so richtig entscheiden:confused:

    mein erster tipp wäre die joey jordison signature snare von pearl
    [​IMG]

    die wäre ja auch son bissl mein favorit, weil ich nu mal total auf slipknot und joey steh:hail:

    die zweite wäre die 14"X5,5" special edition snare von mapex
    [​IMG]

    die wäre vom preis her auch am billigsten

    und aller guten dinge sind ja bekanntlich drei also wär mein letzter tipp die 14"X6,5" superstar sk snare von tama
    [​IMG]

    das wär dann son zwischending, aslo mittlerer preis


    ich hab mir auch schon ma auf youtube n paar videos angeguckt, konnt aber nur welche zur joey jordison snare finden, aber die klingt schon echt geil

    tja
    also, irgendwelche vorschläge?
    freu mich über jede antwort
    danke im vorraus schonmal
     
  2. lukassaku

    lukassaku Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    84
    Nicht die Mapex. Soll qualitativ nicht so toll sein. Schau zusätzlich nochmal die hier an.
     
  3. PunkMettler

    PunkMettler Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.10.08
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Kekse:
    94
    HEyhoi,

    ich werde mir bald diese snare zulegen klick mich.
    Ich spiele auch Rock-Metal in einer Band, möchte allerdings auch abwechslungreichen Sound haben.
    Was du bei deiner Joey Snare nicht wirklich hast(vermute ich), die ist auf hohen Sound ausgelegt(13x6").
    Ich weiß die klingt nicht schlecht, aber stell dir vor in 3Wochen magste den nciht mehr und willst Jazz spielen (Jazz geht ab! ;)) und jazz würde ich net mit so ner hohen Snare spiuelen,
    also ich finde die Snare die ich kaufen werde passt gut in vile "Soundvorstellungen" meinen Kopfes :rolleyes:.
    Und ich glaube man kann aus jeder Snare einen hohen Sound herausbekommen.

    Hier ist auch noch mal ein klasse Review von Andy: klick nochmal


    mfg PUnkmettler :D
     
  4. andrews91

    andrews91 Guest

    Kekse:
    0
    so danke erstmal
    was ich sonst so über die premier artist gelesen hab hat mir auch ganz gut gefallen
    könnt ich mich schon mit anfreunden;)

    also danke für den tipp

    and keep on drumming
    mfg andrews
     
  5. Andy1988

    Andy1988 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28.09.05
    Beiträge:
    741
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Duisburg
    Kekse:
    1.146
    Zur Premier:

    Wie man ja in meinem Review lesen und auch hören kann, bin ich mehr als zufrieden mit der Snare. Da würdest du echt nichts falsch mit machen.


    Wenn es aber unbedingt eine Snare in 13"x6,5" sein soll, dann zieh auch mal die Tama Metalworks in diesen Maßen in Betracht!

    Habe gestern das Vergnügen gehabt, die Snare bei einem befreundeten Drummer spielen zu dürfen. Klingt wirklich sehr gut, sieht super aus und ist schön verarbeitet. Das war so mein Eindruck vom kurzen Spielen.

    Ist ganz nebenbei auch noch n bissl günstiger als die JJ-Signature. Nur mal als Alternativvorschlag.
     
  6. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Registriert seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    57.098
    Das kann ich so nur unterschreiben. Spiele die Metalworks nun seit geraumer Zeit und habe bislang noch nichts zu bemängeln. Einzig das absolut passende Fell habe ich noch nicht gefunden. Aber ich komme dem hochgestimmten, wunderbar singenden Kessel immer näher auf die Schliche.
    Im Allgemeinen aber eine wirklich sehr gut verarbeitete Snare. Ausserdem sehr stimmstabil und konkret. Konnte sie bislang auch recht vielseitig einsetzen. Sie lässt sich von attacklastig aber sustainarm bis attackarm dafür punchy und bauchig wunderbar durchstimmen. Der geringe Durchmesser, dafür aber die relativ tiefe Tiefe machen es möglich.
    Hatte die Joey-Snare beim Snarekauf rein aus Interesse auch angespielt. Für mich ist die Tama aber klar als Favourit hervorgegangen. Mitunter wegen der neutralen und ansprechenden Optik und natürlich wegen des Preises. Setzt sich, jetzt in deinen Kontext eingebettet, meiner Meinung nach klar gegen die Mapex, die Superstar und die JJ durch.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.724
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    das bessere preis/leistungsverhältnis sehe ich allerdings bei der schon erwähnten premier artist brass ;)
     
  8. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Registriert seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    57.098
    Das stimmt, wobei da die persönlichen Vorlieben noch hinzukommen. Es sind schliesslich zwei fast komplett verschiedene Snares.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  9. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Registriert seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.898
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Kekse:
    6.040
    Die Metalworks ist doch gerade im Flohmakrt wenn ich mich recht entsinne.

    Ansonsten solltest du dir erstmal darüber im Klaren werden, welche Grösse und welches Material du möchtest, so kann man besser helfen.
     
  10. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    4.932
    Zustimmungen:
    299
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    20.952
    Sorry, Ihr Lieben, ich halte jeden Vorschlag für strategisch falsch! Die genannten Snares sind bestimmt alle gut und Ihr Geld auch wert, aber warum sich im Vorfeld darüber den Kopf zerbrechen? Gehe ohne Markengedanken, ohne zwingende Voraussetzung alá " es muß Stahl sein" o. ä. und - wennirgend möglich auch ohne allzufeste monitäre Eckwerte in Musikläden Deiner Wahl und klöppel jede Snare, die nicht bei Drei auf dem Regal liegt, an.
    Wenn dann immer noch die drei genannten Deine Favoriten sind, fresse ich einen Besen - verkehrt herum!
    Die Snare ist die mit Abstand wichtigeste Trommel Deines sets und bedarf ganz besonderer Aufmerksamkeit. Diejenige, deren sound Dich im Laden umhaut, könnte - wohlgemerkt - KÖNNTE die für Dich Richtige sein. Und wenn diese nun zufällig aus goldgepresstem Latinum oder aus bei Neumond geernteter Bambussprossen besteht, dann soll es so sein!
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.724
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    klar bumtac, aber die wenigstens leute haben die muse sich 4std in nem laden mit nem stimmschlüssel an 20 snares zu setzen. meist klopft man mal drauf und nimmt die stimmung so hin, wie sie gegeben ist und denkt sich "mh, gefällt" oder "bäh". oft fehlt auch das können (ich möchte ja nicht mit steinen schmeißen, aber wie war das noch bei deiner schöneberger mit dem reso :D ) den optimalen sound aus einer snare rauszuholen und die mitarbeiter sind sicherlich auch nicht glücklich, wenn jemand stundenlang andere kunden mit dem ausprobieren von snares nervt ;)

    von daher ist es doch vollkommen ok, wenn man sich erstmal nen rat hier holt einfach um die suche einzugrenzen und daraufhin gezielter in einen laden zu gehen, der durchaus ein übergroßes angebot haben kann.
    prinzipiell kann man aus jeder guten snare (metalworks / premier wären so welche) einen für das ohr gefälligen sound rausholen. du kannst die premier hochtunen oder richtig tief lassen, das geht genauso mit der metalworks, die decken einiges an klangspektren ab.
     
  12. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.404
    Zustimmungen:
    495
    Ort:
    Waischenfeld/Oberfranken
    Kekse:
    10.164
    Jeder hat wohl so seine Vorlieben und irgendwie schon einen bestimmten Sound im Kopf.
    Ich z. B. bin eher ein Fan von Holzsnares, folglich werde ich mich eher weniger für Stahlsnares interessieren, es sei denn sie würde mir auf den ersten Schlag gefallen.
    Eine Supraphonic ist zwar nett, wäre mir aber zu teuer.

    Eine Vorauswahl zu treffen ist nicht verkehrt. Und sei es nur darum, das man sich vielleicht ganz anders entscheidet;)
    Der Ansatz von BumTac einfach unbefangen zu testen ist vom Prinzip schon richtig, allerdings haben wohl die wenigsten die Muse dazu.

    Eigentlich bräuchte man ja sowieso mindestens 5 verschiedene Snares. :D
     
  13. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    4.932
    Zustimmungen:
    299
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    20.952
    Autsch :cool:, der hat gesessen...:o ! Du hast natürlich recht, vermutlich ist das Ideal der Unbefangenheit und endlosen Zeit, sowie die Geduld des durchschnittlichen Verkäufers etwas arg idealistisch angenommen.
    Dennoch meine ich, daß die Eingrenzung auf Marken, Material und häufig genug (auch hier) auf ein Signature Modell zu gravierend ist und den Weg zu jedermanns Traumsnare eher verbaut, denn öffnet.
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.724
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    da stimme ich dir natürlich zu ;)
    mein beispiel war ja auch nur, dass snares, die einem als "durchschnittlich" vom sound her vorkommen, durchaus mit knowhow und befellung noch so getuned werden können, dass man einen "woooooow" effekt bekommt und dass man dafür aber im laden eher wenig zeit hat. deswegen weiterhin meine predigt: stimmt die grundqualität, kann man eigentlich aus jeder snare nen "woooow" effekt rausholen, mit geduld, können und entsprechender befellung, eventuell sogar kleinen dämpfung (moongel und konsorten)

    natürlich bekommt man aus ner 14er keinen 10er sound, aber ich denke darum geht es hier grade auch nicht ;) soll ja eine mainsnare werden.
     
  15. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31.03.06
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Minden
    Kekse:
    455
    Wurde die Pearl SensiTone schon vorgeschlagen? Ich hab die mal irgendwann kurz angespielt und fand die ganz gut. Hab auch hier im Forum viel gutes drüber gehört. Neu wäre die ein wenig teurer als die anderen, allerdings steht momentan eine im Flohmarkt zum Verkauf (Stahl; 14x5,5). Ist sicher ne gute Allroundsnare!

    Ich sehe gerade: Der Verkäufer hat da doch tatsächlich ein Coated Powerstroke 4 draufgezogen :eek: WTF!
     
  16. andrews91

    andrews91 Guest

    Kekse:
    0
    also
    ich hätte ja nicht gedacht, dass ich ier so einen haufen antworten kriege
    also nochmal herzlichen dank für die ganzen vorschläge:great:

    eine frage hätt ich aber noch
    ich spiele vom anfang an auf einer holzsnare
    muss ich mich dann auf eine umstellung, also vom sound her, gefasst machen, falls ich mir eine stahl oder messing oder was auch immer snare zulege?:confused:

    sorry für die blöde frage^^:o
    aber die einzige stahlsnare auf der ich bis jetz ma gespielt hab war von millenium..
    und naja, die klange dann doch eher besch...
    na ihr wisst schon:rolleyes:
    was ich auf keinen fall will, is dass die snare sonen eigenartigen klatschsound von sich gibt, wie die millenium damals

    und danke nochmal
    ach ja, und wenn ich schon dabei bin, frohes neues:)
    kommt zwar n bissl spät, aber egal

    and keep on drumming
    mfg andrews
     
  17. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Registriert seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.898
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Kekse:
    6.040
    Das Material macht doch schon ne Menge aus. (Jetzt nur mal Klanglicher Unterschied Stahl/Holz)
    Stahl hat nahezu immer so ein "Ringgg" mit im Klang, das kann gewollt sein, einige mögen es aber nicht. Man kann dann natürlich mit Fellen und Stimmung/Dämpfung experimentieren, aber der Kesselklang bleibt.

    Weiterhin solltest du überlegen, ob du eine bauchige (tiefe) Snare haben möchtest, oder eine klanglich helle, knallige.
    Das helle knallige bekommst du entweder durch einen kleineren Durchmesser (13"x6" Beispielsweise) oder durch eine flachere Snare (14"x5" Beispielsweise)

    Mehr Bauch und tiefere Töne bekommst du durch mehr Kesseltiefe (14"x6,5" Beispielsweise).

    Ich hab jetzt mal ein Video hier. Das ist das, was ich unter Bauch und tiefem holzigen Klang verstehe (ist zufällig meine 14X8 aus Bubinga). Um das mal zu verdeutlichen.
    klick

    Und hier noch ein Beispiel für die flache Stahlsnare (wenn man Pearl glauben darf, dann ist das eine 14x5" Stahlsnare) klick
    So ab 0:56 ist sie zu hören.

    ...und dann noch die knalligere 13x6 (hölzern) von Wolfgang Haffner, die mich live sehr beeindruckt hat: klick

    Ich hoffe, ich hab dich jetzt nicht noch mehr verwirrt....;)
     
  18. Everlast90

    Everlast90 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bahlingen bei Freiburg
    Kekse:
    31
    Ich weis jetzt leider nicht die genaue bezeichnung der snare :D

    Aber die Snare die beim Premier Cabria Shellset dabei ist hat einen extrem geilen Klang unser Drummer hat sich das Set vor 3 Tagen gekauft und ich bin total hin und weg. Will auch haben :D
     
  19. andrews91

    andrews91 Guest

    Kekse:
    0
    also ich hab mir das mal angehört, und muss sagen das mir das knallige dann schzon eher zusagt
    wär da die metalworks geeignet?
     
  20. Bacchus#777

    Bacchus#777 Kesselmod (Drums)

    Registriert seit:
    25.07.08
    Beiträge:
    3.158
    Medien:
    1
    Alben:
    1
    Zustimmungen:
    436
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    14.002
    Ich finde ja schon, dass man sich die Zeit nehmen sollte, einfach mal viel selbst anzutesten und auch mal den Stimmschlüssel einzupacken :D

    Ansonsten denke ich, würdest du mit der Metalworks auf keinen Fall was falsches machen. Allerdings ist sie ne Stahlsnare, was nicht unbedingt mein Ding ist, grad wegen des "rrrriiing's" ;)

    Viel Glück auf deiner Suche!

    MfG

    Bacchus
     

Diese Seite empfehlen