Welches Advance-Gaffa?

Dieses Thema im Forum "PA-Zubehör" wurde erstellt von SB, 28.07.09.

  1. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Registriert seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    390
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    12.393
    Hallo,

    der Gaffa-Vorrat neigt sich dem Ende zu, Nachschub muss her. :D
    Nun hab ich grade mal beim großen T reingeschaut - es gibt für ca. 5€ zwei Produkte mit drei Bezeichnungen. Klingt komisch, ist aber so. :D:eek::p

    http://www.thomann.de/de/advance_gaffatape_at171.htm
    Man beachte hier nämlich auch, was oben in der Adresszeile steht!

    Und dann gibts noch dieses hier für minimal mehr:
    http://www.thomann.de/de/advance_gaffa_schwarz_at_165.htm

    Letztens hatte ich das, wo man sich wohl nicht auf einen Typ einigen konnte. War eigentlich ganz ok, aber wenn mans nicht gleich nach dem Gig entfernt, wirds halt schon "anhänglich", was bei dem Preis ja auch nicht verwundert.

    Trotzdem würde mich interessieren, ob das 165er vielleicht doch etwas hochwertiger ist. Kann mir jemand was dazu sagen?

    Dann gibts da noch das Stairville für 3,50€. Ich will nicht um jeden Preis das billigste, aber den Fall solls ja geben, dass das Allerbilligste noch am Besten funktioniert. Ich glaub, wir haben davon für die Schule neulich sogar mal ne Rolle bestellt, fällt mir grade ein. Ich werds morgen mal testen...


    Gruß Stephan
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker PA-kkordeon Moderator

    Registriert seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    20.560
    Zustimmungen:
    1.531
    Kekse:
    69.522
    Hallo Stephan,

    Du meinst dieses: http://www.thomann.de/de/stairville_gaffa_400bk.htm - oder? Davon hatte ich testweise auch mal 2 Rollen bestellt und würde es nicht weiterempfehlen - die Klebeleistung ist eher schlecht :bad:.

    EDIT: Siehe auch http://www.musiker-board.de/vb/sonstiges/176478-gaffa-tape-bzw-gewebeband-sorten.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.09
  3. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.12.04
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osterode am Harz
    Kekse:
    521
  4. alpha90

    alpha90 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Also das 400er von Stairville geht gar nicht! Die Rückstände auf Kabel ist auch bei kurzen Anwendungen(ein Abend) unerträglich. Wir nutzen seitdem das Advance 169 und ich muss sagen, dass es für den Preis gut ist! Natürlich hat man bei längeren Anwendungen(über eine Woche) auch Rückstände, aber bei weitem nicht so hartnäckig wie bei dem 400er
     
  5. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros

    Registriert seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    6.583
    Zustimmungen:
    652
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    21.189
    Hallo, Stephan,

    aus eigener Erfahrung: Ich habe beide von Dir verlinkten Advance-Bänder schon gehabt. Beide machen beim Festlegen von Kabeln auf dem Boden sehr unangenehme Rückstände auf den Kabeln, vor allem, wenn es etwas wärmer ist. Das Abreißen ist eine ziemliche Katastrophe, mal geht es recht gut, mal längs statt quer, keine Ahnung, wieso. Und alles auf der gleichen Rolle.
    Ich brauche meine weiße und schwarze Rolle noch auf, das nächste wird dann ein hochwertiges. Das ewige Kabelreinigen bin ich nämlich satt...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  6. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    21.306
    Alle 3: Für die Tonne.
    Mittlerweile habe ich fast alle Sorten durch und bin bei den Bändern von Allcolor geblieben, ganz einfach weil die gut
    - abzureißen sind
    - kleben
    - zu entfernen sind
    - UV-beständig sind und auch nach Wochen keine ekligen Rückstände hinterlassen.

    Ebenfalls gut ist Gerband, das ist aber schwer zu bekommen und etwas teurer.
    Sowohl Allcolor als auch Gerband sind absolut nicht in der 5,- Klasse zu finden, ihren Preis aber allemal wert.
     
  7. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Registriert seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    390
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    12.393
    Und welches von den Schlechten ist dann noch am "erträglichsten"? :D

    Ums nochmal klarzustellen - wir sprechen hier von recht kurzfristiger Anwendung. Festkleben, Gig durchziehen und das spätestens am nächsten Morgen wieder abreißen. Dauer? In der Regel unter 12h.

    Wenn dann ein Mitmusiker daherkommt "Kann ich mal schnell dein Gaffa....?" und dann schön großzügig vollflächig das Stromkabel am Boden festklebt, das sowieso noch wo anders hinsollte, dann tut's halt schon irgendwie weh, wenn die Rolle da 15€ gekostet hat... :eek::D

    Vermutlich wirds dann wieder das 169er/171er werden; der Unterschied zum 165er würde mich aber schon noch interessieren, falls den wer kennt.


    Gruß Stephan
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    21.306
    Die billigen Tapes haben alle eins gemeinsam: Werden sie auch nur leicht wärmer als Zimmertemperatur, hinterlassen sie auch nach nur kurzer Zeit Rückstände.
    Da reicht es, wenn man mal 2 Minuten mit einer Kanne draufleuchtet und schon wirds klebrig-schmierig.


    Selbst die guten Tapes kosten nicht mehr als 10,- pro Rolle, eher im Bereich 8,-. Das finde ich durchaus erträglich, zumal das versaute Kabel verhindert.
    Ich habe öfters mal Kabel an Instrumenten zu befestigen, z.B. die doch recht langen Strippen der Pro35er an Saxophon oder Trompete. Stell Dir mal vor, was Du Dir anhören kannst, wenn an der 3000,- Kanne auch nur ein Fitzelchen Kleber zurückbleibt.

    Oder Kleberrückstände auf Holzfußböden. Bei gut lackiertem Parkett mag das noch gehen, auf Bühnenböden ist das auch nicht weiter schlimm.
    Alter Dielenboden in Theatern etc. macht da aber schon Probleme. Entweder reißt man beim Abziehen Holzfasern aus dem Boden oder der Kleber bleibt in den kleinen Unebenheiten hängen und lässt sich ohne komplettes Abschleifen auch nicht mehr entfernen. Wird nicht ganz billig ;-)
     
  9. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Registriert seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    390
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    12.393
    Aaaso - das kam vorher für mich anders rüber. Ich dachte, in der <10€-Klasse braucht man sich gar nicht erst umschauen. ;)

    Was gäbs da dann für Kandidaten? Im Hause Advance gehts ja dann erst ab 13€ weiter, wenn ich das richtig sehe.

    Meinst du sowas? Ich glaub, dass ich das neulich sogar unter den Fingern hatte. Macht wirklich den Eindruck, dass das mit dem rückstandslosen Verkleben ernst gemeint ist, aber wenns wirklich das ist, dann muss ich da immer ne Schere mitnehmen. Denn mit vernünftig durchreißen war bei dem nix...
     
  10. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Bad Salzungen
    Kekse:
    3.276
    oder einfach ein Taschenmesser.
     
  11. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    371
    Kekse:
    21.306
    Das kann man nehmen - oder, wenn es nicht matt sein muß, das 250er das sich auch problemlos reißen lässt.
     
  12. phisky

    phisky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.09.09
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    10
    Haut mich, aber hat jemand Erfahrung mit Bundeswehrgewebeband?
     
  13. molti

    molti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.381
    Ja, lass es bleiben. Es sei denn es ist für ne Festinstallation...
     
  14. phisky

    phisky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26.09.09
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    10
    Danke!
     

Diese Seite empfehlen