Westerngitarre für Einsteiger 100-120€

von GuitarKid15, 15.11.11.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GuitarKid15

    GuitarKid15 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.11   #1
    Hallo zusammen


    Ich habe noch nie Gitarre gespielt, geschweige denn eine in der Hand gehabt. Würde gerne mit Gitarre spielen anfangen, aber ich weiß nicht welche Gitarre ich mir kaufen soll.
    Habe 2 Gitarren gefunden, könnt ihr mir eine davon empfehlen, oder besser gesagt eine „Bessere“ zeigen?



    Wäre nett, wenn ihr mir bei diesen 2 Modellen VOR und Nachteile nennen könntet.

    Wie gesagt, ich bin blutiger Anfänger :)



    Die Erste:
    http://www.thomann.de/de/ibanez_v50njpbk_jam_pack.htm

    Die Zweite:
    http://www.thomann.de/de/fender_cd60_bk.htm
     
  2. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    749
    Kekse:
    27.542
    Erstellt: 15.11.11   #2
    Ich würd jetzt beide nicht nehmen wollen, aber ich kann es voll verstehen wenn du als Anfänger nicht unsummen in deine erste Gitarre investieren möchtest.
    Leider sind dei beiden vorschläge zwar bekannte Hersteller der E-Gitarrenabteilung aber derren Akustikbereich is leider wirklich nicht berauschend, meiner Meinung nach.

    Wenn ich dir mal was empfehlen dürfte:
    Yamaha baut schon ewigkeiten gute und günstige Schülerinstrumente, die sind meistens gut eingespielt und bieten dir so eine Basis fürs Lernen/ Leben mit der Gitarre :D

    Ab 150€ wird bei den ersten Modellen sogar die Decke massiv, was wieder ein "Fortschritt" an qualität bedeutet (nicht wirklich.... lieber eine gute und gut klingende Sperrholzdecke als eine Miese Massive :D):
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    673
    Kekse:
    9.151
    Erstellt: 15.11.11   #3
    Ausserdem gibt es Gitarren in allen moeglichen Groessen und nicht jeder wird mit jeder Groesse gluecklich.
    Am besten, Du laesst Dir erklaeren, wie man eine Gitarre haelt und dann gehst Du mal in einen Laden und "probierst mal verschiedene Groessen an".
    Notier' Dir die Firmen/Modellbezeichnunen und komm' dann wieder.
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    19.980
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    64.926
    Erstellt: 15.11.11   #4
    Da gehe ich konform mit corkonian

    Es lohnt, so ein Teil mal in der Hand gehalten zu haben. Wenn dein Nickname Rückschlüsse auf dein Alter zulässt - du also 15 bist - könnte so eine Gitarre auch ziemlich groß sein.

    Keine Angst: ich meine nicht, dass du dir eine "Kindergitarre" kaufen sollst. Kleinere Bauformen sind natürlich auch für Erwachsene. Mir als körperlichem "Durchniittsbürger" unter 1,80 zB liegt eine kleinere, flachere Bauform wesentlich besser in der Hand (und sieht nebenbei bei mir auch proportional passender aus)
     
  5. GuitarKid15

    GuitarKid15 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.11   #5
    bin 22 Jahre alt :)


    Ich habe eigentlich vorgehabt, eine Gitarre zu kaufen für 100-120€ MAX.
    Werde demnächst in einen Laden gehen und dort einige Gitarren "testen".
    Ich hab wollte als Anfänger nicht so viel Geld ausgeben, deswegen würde ich lieber etwas für 100 bis 120€ kaufen wollen.
    Wie gesagt, ich bin Anfänger und würde gerne Gitarre spielen. Wenn mir das spielen Spaß macht, werde ich irgendwann (nach einem Jahr oder nach 2 Jahren) eine bessere Gitarren kaufen.
    Aber bis dahin würde ich gerne mit einer günstigen spielen.
    Sie sollte daher auch Anfänger "freundlich" sein

    Habt ihr noch vorschläge? :)


    Und bitte sagt mir die Nachteile der beiden Gitarren, die ich gezeigt habe. Wieso würdet ihr sie nicht kaufen wollen?


    Ich würde gerne eine schwarze Gitarre kaufen, die normalen sehen "langweilig" aus . Wenn die Yamaha auch schwarze anbietet, wäre ich gerne bereit sie zu kaufen.
    Die Fender CD60 hat aber viele Bewertungen, sie wurde mir auch von nem Freund empfohlen ( weil günstig und gut ) aber die Ibanez soll besser sein, oder?

    Bin echt ratlos ....
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    19.980
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    64.926
    Erstellt: 15.11.11   #6
    Ich kann den optischen Aspekt gut nachvollziehen. Aber sei gewarnt: auf schwarzem Lack sieht man jeden Kratzer und jeden Fingerabdruck sofort.

    Nun ja : einen Rat von Backstein hast du ja schon bekommen.

    Vergleich doch mal Soundfiles bei Thomann. Ich finde schon, dass man deutlich hört, dass die Yamaha weniger dumpf klingt und mehr knallt als die Ibanez.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.11
  7. GuitarKid15

    GuitarKid15 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.11   #7
    die fender kostet 109€ ( nur die Gitarre ) und die ibanez gibts nur im Pack für 111€

    die Yamaha scheint gut zu sein , oder? noch einige alternativen für 100-120€ ?


    Habe die Yamaha, Fender und die Ibanez gehört.


    Picking:

    Fender : Metallisch
    Yamaha: Find ich besser, nicht zu hoch nicht zu tief.
    Ibanez: viel zu tief der sound

    Strumming:
    Fender: sehr klarer sound , aber irgendwie metallisch?
    Yamaha: gute tiefen gute höhen, klingt nicht metallisch
    Ibanez: nicht so " klar " der sound, sehr tief.


    ich kenne mich mit gitarren nicht aus, könnt ihr das bestätigen?






    Die Ibanez ist sehr schlecht im vergleich zur Yamaha.
    aber die Fender ist deutlich klarer im Ton, als die Ibanez.

    Die Yamaha ist also das bessere von den 3, aber die Fender finde ich auch nicht schlecht.

    Da sie Schwarz ist und der Preis deutlich unter der Yamaha ist.


    Kannst du die Fender kurz mit der Yamaha vergleichen, bitte? Ich lasse mich von der Farbe sehr blenden, deswegen weiß ich nicht...
    am besten die Soundfiles anhören, ob die Fender " OK " ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.11
  8. antipasti

    antipasti Singemod

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    19.980
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    64.926
    Erstellt: 15.11.11   #8
    Hm - ich höre es anders:

    Fender: hier fehlt irgendwie volumen - klingt wie eine "kleine GItarre"
    Yamaha: klar, leicht metallisch, mit sowohl starken Bässen als auch Höhen (ich mag das aber)
    Ibanez: dumpf

    Man muss natürlich darauf vertrauen, dass Thomann alle Geräte unter gleichen Bedingungen aufnehmen, was sie nach eigener Aussage tun.

    Vom Demoklang ausgehend, würde ich mich eindeutig für die Yamaha entscheiden.
     
  9. GuitarKid15

    GuitarKid15 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.11   #9
    Dumpf = Schlecht?

    Und wenn volumen fehlt, ist es eine schlechte Gitarre?


    Die Yamaha gefällt mir vom Sound. Aber leider gibt es sie nicht in Schwarz. Deswegen tendiere ich eher zur Fender, obwohl die kein Volumen hat .

    Ist es ein Nachteil, wenn Volumen fehlt?
    Sorry, wenn ich nerve. möchte unbedingt Gitarre spielen , aber ich habe halt wenig ahnung :)
     
  10. convoice

    convoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    294
    Erstellt: 15.11.11   #10
    Hallo,

    Ich kenne beide Gitarren. Die Yamaha F 310 bringt von den Beiden meiner Meinung nach den etwas besseren Sound.

    Allerdings glaube ich nicht das du mit der Yamaha F 310 auf die Dauer glücklich wirst, da sie im Vergleich mit anderen Gitarren die nur etwas teurer sind, Basslastiger/teilweise dumpfer klingt. Bei der Yamaha F 310 hast du gute Chancen das du sie in 6-12 Monaten (oder früher) wieder verkaufst und dir dann eine gute Gitarre zulegst.

    Hör dir mal diese Gitarre an. Ist zwar etwas über deinem Budget, aber wäre eine gute Einsteigergitarre:

    http://www.thomann.de/de/cort_earth_70_ns.htm

    Grüße

    convoice
     
  11. antipasti

    antipasti Singemod

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    19.980
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    64.926
    Erstellt: 15.11.11   #11
    Lieber Guitarkid15,

    Ja - für mich ist dumpf und wenig volumen ein Negativ-Aspekt.

    Wenn Dir aber die Farbe der wichtigeste Aspekt bei der Kaufentscheidung ist und nicht der Klang, dann hat es keinen großen Sinn, nach einer Kaufberatung zu fragen.

    Denn die Fender erfüllt ja deine Wünsche komplett: sie ist schwarz und kostet unter 120 EURO.
     
  12. GuitarKid15

    GuitarKid15 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.11   #12
    sie kostet 159€. über dem, was ich mir eig vorgestellt habe.


    @ Antipasti: natürlich muss die Gitarre gut klingen, aber die Farbe ist natürlich auch wichtig bei der Entscheidung.


    @ Convoice:

    Da du beide gitarren kennst. kannst du mir etwas über die Fender verraten? die hat ja nicht so einen basslastigen sound wie die yamaha... Qualität /verarbeitung gut? Und saiten auch nicht zu hoch für anfänger?
     
  13. MountainKing

    MountainKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    739
    Erstellt: 15.11.11   #13
    Hab#s nur überflogen.

    Wurde denn schon darauf hingewiesen, dass Stahlsaiten am Anfang MASSIVE Anforderungen an die Schmerzunempfindlichkeit stellen? Ich würde einem Anfänder des allersrsten Stadiums immer ein Gitarre mit Nylon-Saiten empfehlen. Das ist anfangs besser zu ertragen. Wer mal als Anfänger (mit ohne Hornhaut) ne Stunde auf einer Stahlsaiten-Gitarre geübt hat, wird wissen, wovon ich rede.

    Ist nur ein Gedanke.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  14. convoice

    convoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    294
    Erstellt: 15.11.11   #14
    Hi,

    Verarbeitung gut oder nicht gut, Saiten zu Hoch oder nicht kann man nicht Allgemein beantworten, weil die Gitarren in diesem Preissegment eine recht hohe Streuung haben was die Qualität angeht. Du kannst also eine Fender CD 60 Gitarre anspielen die eine akzeptable Saitenlage und Verarbeitung hat und die nächste Fender CD 60 hat eine schlechte Saitenlage und Verarbeitung. Die Saitenlage kann man allerdings einstellen (lassen).

    Die Fender hat einen etwas weniger Basslastigen sound wie die Yamaha und ist halt Höhenbetonter. Ich empfinde den Klang der Fender CD 60 eher als unangenehm.
    Aber wie ich schon angedeutet habe, ich würde dir beide Gitarren nicht empfehlen.

    Grüße

    convoice
     
  15. antipasti

    antipasti Singemod

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    19.980
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    64.926
    Erstellt: 15.11.11   #15
    Völlig richtig, aber da bin ich der Ansicht: das muss jeder selbst wissen. Die sehr viel größeren Saitenabstände einer Konzertgitarre und das breitere Griffbrett sind ebenfalls Hürden, die man als Anfänger nehmen muss.

    BTW: ich habe mich als Anfänger damals ganz masochistisch doppelt gequält und Stahlseiten auf meine Nylongitarre gezogen :)

    (Liebe Kinder: nicht zur Nachahmung empfohlen)



    Das verstehe ich ja auch. Bei mehreren Aspekten, nämlich Preis : Klang : Farbe und vielleicht noch Bespielbarkeit muss man jedoch irgendwo sicher Abstriche machen.

    Und da du selbst sagst, du würdest dir, wenn es dir Spaß macht und du "dran bleibst", dann später eventuell eine bessere GItarre zulegen, würde ich bei dem Erstkauf eher auf optimale Qualität (diesem Preissegment entsprechend) achten als auf die Farbe.

    Aber vielleicht kennt ja noch irgendwer eine andere schwarze Gitarre für 100 Euro, die halbwegs okay ist.
     
  16. convoice

    convoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    294
    Erstellt: 15.11.11   #16
    Und wielange hat die Gitarre gehalten?
     
  17. antipasti

    antipasti Singemod

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    19.980
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    2.857
    Kekse:
    64.926
    Erstellt: 15.11.11   #17
    Sie steht gerade neben mir.. Ich besitze sie jetzt seit 32 Jahren und sie hält immer noch und wird häufig und gern gespielt.Allerdings hat sie schon länger wieder Nylonsaiten drauf. ;)
     
  18. convoice

    convoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    294
    Erstellt: 15.11.11   #18
    Ich habe auch mal in meiner ungestümen Jugend Stahlsaiten auf meine Konzertgitarre gezogen und war dann doch sehr erstaunt wie biegsam so ein Gitarrenhals sein kann ;-) Nach 3 Monaten war sie hinüber ..
     
  19. gründachs

    gründachs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.09
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    400
  20. GuitarKid15

    GuitarKid15 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.11
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.11   #20
    Mit der Gitarre anzufangen wird schwieriger als erwartet ;)

    Ibanez fällt schonmal weg, da zu "dumpf"
    Fender fällt dann auch weg " zu hoch "
    Yamaha würde also klappen, oder die teure für 159€.

    Echt schwierig...
    Im laden wird mir der Verkäufer etwas erzählen, wovon ich keine ahnung habe. deswegen ist es fraglich, wenn ich dort hin fahre und mich beraten lasse. und die preise müssten auch ziemlich hoch sein ( kleine stadt ) etc

    Ich finde, 159€ nur für JUST FOR FUN spielen oder EVTL langsam anfangen gitarre zu lernen etwas zuviel . nicht falsch verstehn...
    die wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ich die Gitarre in der Ecke liegen lassen werde, und am ende werde ich 159€ aus dem fenster geschmissen haben ( außer ich finde einen käufer bei uns im kaff )

    Für 100-120€ Kann man doch eine gute Gitarre erwarten?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen