Westerngitarre für Fingerstyle

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von hongo, 25.11.11.

  1. hongo

    hongo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hi Leute!
    Ich suche eine Westerngitarre auf der ich gut Fingerstyle spielen kann.


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 400 € (wenn es sein muss auch ein bisschen mehr)



    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    Spiele seit einem Jahr E-Gitarre, in letzter Zeit auch öfters akustisch.




    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    Fingerstyle


    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    Zu Hause, gelegentlich auf der Bühne


    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    Westerngitarre



    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    min. 43mm



    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    schlank


    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    Klar



    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    Jumbo oder Dreadnought



    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [ ] Massive Decke
    [ ] Massiver Boden
    [ ] Massive Zarge
    [ ] hochwertige Mechaniken
    [x] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [x] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

    Decke: _________
    Boden&Zargen: __________


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? ______________________________ ____________________


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Das Pickup System sollte auch Perkusives (z.B.: klopfen auf Korpus) aufnehmen

    Ich bedanke mich schon mal im voraus
     
  2. HumanOfTheWeek

    HumanOfTheWeek Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.07.09
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    200
    Hi,

    ich würde da bei dem Budget, wenn es neu sein muss/soll, bei Art&Lutherie, Seagull (bitte die Kopfplatte ignorieren) oder Simon&Patrick gucken. Alle aus dem Hause Godin, made in Canada und sehr sehr fein für das Geld.

    Allerdings eine Anmerkung zu deinem Fragebogen: ich glaube nicht, dass du mit 43mm am Sattel auf Dauer Spaß am Fingerstyle haben wirst. Zwar sagt das noch nicht zuuu viel über den Saitenabstand an der Brücke aus, aber i.d.R. haben Fingerstyle-Gitarren eher 45mm aufwärts.
     
  3. hongo

    hongo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Danke für deine Empfehlungen.

    Ich hab noch n paar Fragen
    Hört man bei Gitarren mit Piezo (bei den ibanez steht immer under saddle pickup, ist das das selbe??) das klopfen auch über den Amp?

    Kann ich meinen E-Gitarren Amp verwenden?

    hongo
     
  4. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    9.551
    1. Gegenfrage: Soll die Gitarre nach Akustik klingen? 2. Gibt es (k)eine PA?
     
  5. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Hi

    deinen E-Amp kannst du natürlich verwenden, Töne kommen zwar raus, klingt aber besch....

    Speziell bei Fingerstyle kommen die Schwächen einer Gitarre (Ansprache,Bespielbarkeit, Deadspots, PU etc.)
    wesenentl. deutlicher heraus als beim Strumming.
    Ein paar gute Empfehlungen wurden ja schon genannt, aber für 400€ incl. PU
    wirst du, für Fingerstyle, nur ziemlich untere Schublade erhalten.
    Auch sollte man darauf achten, wie schon erwähnt, daß die Saitenabstände am
    Sattel UND am Steg dafür passen.
    Passable Fingerstylegitarren beginnen meiner Erfahrung nach bei ca 600-800 €

    *flo*
     
  6. hongo

    hongo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    ah ok
    und
    Und was soll eine Fingerstyle Gitarren den haben?
     
  7. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999

    Hi

    es geht nicht darum was eine Gitarre haben sollte, sondern um die Qualität der Bauteile
    Piezo ist ok, Mikro wäre besser/authentischer, aber da gibts auch große Unterschiede

    Wie woanders auch, es gibt eben billig(ausreichend?) oder gut bis sehr gut.
    kommt auf die eigenen Ansprüche an, auch was die Gitarre betrifft.

    *flo*
     
  8. hongo

    hongo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hört es sich mit dem Piezo dann ungefähr so an wie beim unplugged?
     
  9. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren + Chat Mod

    Registriert seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    4.443
    Zustimmungen:
    745
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    30.992
    Kein Tonabnehmer, auch kein eingebautes Mikro, klingt so wie die unverstärkte Gitarre.

    Was heißt denn bei dir "gelegentlich auf der Bühne"?
    Danach sollte sich ja bemessen wie wertig der Tonabnehmer sein sollte.
    Wenn du nur nen paarmal im Jahr Mini-Auftritte machst, bei denen eh keine super Technik vorhanden ist, ist im Grunde auch der Tonabnehmer egal.
    Zuhause brauchst du den prinzipiell überhaupt nicht.
    Wenn du aber jede zweite Woche auf der Bühne stehst, ist der abgenommene Sound vllt viel wichtiger als der akustische.
     
  10. hongo

    hongo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25.11.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    6-8 mal im Jahr
     
  11. BenChnobli

    BenChnobli Moderator A-Gitarren

    Registriert seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    1.266
    Ort:
    Nagoya-City, Japan
    Kekse:
    47.999
    Hier jetzt bitte nur noch kaufberatung zur gitarre. Hongo hat zur klärung seiner pick-up fragen einen eigenen thread eröffnet.

    Gruss, Ben
     

Diese Seite empfehlen