Wie mit dem Micro vom Amp aufnehmen?

von fusionjazz, 21.09.11.

  1. fusionjazz

    fusionjazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.09.11   #1
    Hab mir nun ein Microfon gekauft (shure SM57). Hab auch schon mit dem Micro meinen Marshall Amp aufgenommen. Nun ist meine Frage: Wenn ich in z.b. Cubase ne Leadgitarre aufnehmen will und ich habe eine schon fertige Backroundspur laufen, wie mache ich das dann am besten. Das Micro nimmt ja auch den Sound auf zu dem ich spiele, und der rauscht ja auch durch den Raum. Wie machen das Gitarristen im Studio ? Haben die wie Sänger Kopfhörer auf ? Wenn ja habe ich die Befürchtung, das ich durch die Kopfhörer die Feinheiten meiner Gitarre nicht mehr ganz hören kann, oder die Kopfhörer mich dann beim spielen nerven.
    Oder ist des unbegründet :rolleyes:

    Hab auch mal irgendwo gelesen, dass manche ihren Amp dann in ein anderes Zimmer stellen. Das wäre natürlich ideal, aber bei mir schlecht möglich.
    Gruß
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording

    Im Board seit:
    19.03.05
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.09.11   #2
    Ja, klar, egal ob man Sänger, Schlagzeuger, Gitarrist oder sonstwas ist - sobald man Aufnahmen mit einem Mikrofon macht, man sich im gleichen Raum befindet, und irgendwelche Begleitmusik, Metronom oder was auch immer hören muss, setzt man sich Kopfhörer auf. Ist normal.

    Also eigentlich hörst du da noch mehr Feinheiten - bzw. hörst du die entscheidenden Feinheiten, weil du genau das hörst, was aufgenommen wird.

    Also da muss man sich als Musiker, der auch mal aufnehmen will, wohl dran gewöhnen :)

    Hast du noch nie im Leben über Kopfhörer gespielt?

    Ja, das ist dann auch möglich, und in der Tat scheint es nicht so ungewöhnlich zu sein, dass der Gitarrist in der Regie sitzt und dort spielt.
     
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Beiträge:
    8.521
    Zustimmungen:
    1.788
    Kekse:
    19.121
    Erstellt: 21.09.11   #3
    noch entscheidender als 'mehr Feinheiten unterm Hörer' ist die Tatsache, dass dein Playback sofort im Ohr ist - null Laufzeit.
    Im Gegensatz zum Amp, den du bei 2m Abstand etwa 6ms später wahrnimmst.
    Das liest sich in Zahlen lächerlich wenig, macht sich aber tasächlich bemerkbar - ein ganz anderes 'Körpergefühl'.
    Nur als vorbeugender Hinweis...
    für eine exakte Tonkontrolle gibt's eigentlich nichts besseres - wobei du versuchen solltest, die Dinger keinesfalls auszufahren.
    Man gewöhnt sich sehr schnell an ungesund hohe Pegel, vor allem wenn ein fettes Playback läuft.
    Statt auf einen 'durchsetzungsfähigen' Ton zu setzen, lieber einen Gang zurückschalten und die Aufnahme von der (pseudo) Gig-Situation auch mental trennen.

    cheers, Tom
     
  4. fusionjazz

    fusionjazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.09.11   #4
    Ok...Danke für die Antworten. Wäre jetzt nur noch die Frage, wie ich des bei Cubase so einstelle, das ich den Sound über meine externe soundkarte hören kann. Hab die M Audio Fast Track. da befindet sich auch ne Kopfhörerbuchse und nen Knopf Namens Direktmonitotring. was genau muss ich bei Cubase da einstellen im Programm, das der Sound nur über die Kopfhörer zu hören ist ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.11
  5. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Beiträge:
    8.521
    Zustimmungen:
    1.788
    Kekse:
    19.121
    Erstellt: 22.09.11   #5
    das hängt davon ab, ob du die VST Effekte live beim Einspielen mithören willst.
    Dafür musst du in jedem Fall den ASIO Treiber des Fasttrack in Cubase als Audio-Ein/Ausgabe auswählen und die Aufnahmespur auf Monitor schalten. (habe kein Cubase, so dass ich die exakte Bezeichnung nicht kenne)

    Der Knopf am Fastrack macht was anderes:
    der mischt das analoge Gitarrensignal (pur ohne Effekte, noch vor der Wandlung) direkt auf den Kopfhörer (Monitor) Ausgang.
    dh du hast auch das Playback auf dem Kopfhörer

    cheers, Tom
     
  6. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 24.09.11   #6
    Wenn du zwei Boxen hast, dann kannst du das Playback laut laufen lassen und dich mit einer der beiden Boxen selber hören. Die andere Box stellst du dann mit dem Mikro in den Nebenraum und hast so keine Geräusche.
     

Diese Seite empfehlen