ZAP Drums - Kennt das jemand?

von DaJosh, 21.12.08.

  1. DaJosh

    DaJosh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.12.08   #1
    Hallo zusammen, zunächst kurze Vorstellung: auf der Suche nach einem Schlagzeug-(Set) für meinen Sohn (8 Jahre) bin ich als Schlagzeug-DAU in diesem Forum gelandet. Der Schlagzeuglehrer hat mir ein Yamaha Gigmaker oder auch ein gebrauchtes Pearl export o.ä. empfohlen; nach Letzterem habe ich auch länger gesucht – ist aber schwierig, was zu finden, wenn man so gar keine Ahnung hat. Aufgrund von Empfehlungen hier aus dem Forum habe ich dann ein Roadworx L-20 bestellt – war vielleicht ein Ladenhüter, denn seit der Versandmitteilung heißt es bei Musik-Service: OUT! Dieser Artikel ist entweder nicht mehr lieferbar oder wurde von Musik-Service aus dem Angebot genommen :D ; ist auf jeden Fall angekommen.

    Nun zu meinem Post hier: auf der Suche habe ich mit einem Bekannten gesprochen, der vor einigen Jahren eine Snare gebraucht gekauft hat; für diese wurden ihm nun 200,00 Euro geboten, und er würde gerne wissen, warum. Alle Recherchen haben bisher wohl nichts ergeben; kann hier jemand etwas zu dem Teil sagen?

    [​IMG]
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 21.12.08   #2
    Der Name ist mir noch nie begegnet. Ich denke mal, dass es eine kleine Custom-Schmiede in Frankreich ist. Zumindest vom Bild her sieht es schon recht hochwertig aus. Die Böckchen sehen stark nach Noble & Cooley aus.

    Die Abhebung kann man leider auf dem Bild nicht genau sehen. Kannst du davon auch ein Bild machen? Und auch (falls es klappt) vom Holz, so dass man die innere Seite und Lagen erkennen kann?
     
  3. DaJosh

    DaJosh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.12.08   #3
    Werde ich versuchen, dran zu kommen oder selbst zu machen; kann allerdings etwas dauern, da der Bekannte etwas weiter weg wohnt. Habe mal bei Noble & Cooley (vorher nie gehört) geschaut; sieht ja edel aus!
     
  4. lukassaku

    lukassaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 22.12.08   #4
    Auch Gussspannreifen sprechen für die wohl gute Qualität der Snare.
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.449
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 22.12.08   #5
    Ich würde das Teil behalten.
    Mir sagt die Firma zwar nix, die Snare sieht aber sehr hochwertig aus.
    Gussreifen sind schon mal gut, und die Böckchen sind auch kein Gelumpe.
    Das beste aber ist, und ich hoffe, dass ich das richtig sehe,dass das ein Kessel in Fassbauweise (die hohe Schule des Schlagzeugbaus)ist.

    Der Neupreis für solche Snares liegt sicher weit jenseits der 400 € Marke (vorsichtig geschätzt), wohl eher mehr.

    Nur zwei Beispiele:
    Bei Troyan-Drums aus München, der auch in Fassbauweise baut, bekommt man keine Snare unter 800 €.
    Bei Hard Bop aus Phoenix, Arizona zahlt man je nach Holz zwischen $400 und $600 allerdings mit normalen Spannreifen, Böckchen und Standardabhebung.
    Für Gussreifen, solche Böckchen und einer Abhebung a la Piston Drive, Dunnett oder Trick kommt man dann wohl auf über $1000.

    Das scheint ein echtes Schätzchen zu sein.
    Ein paar Bilder (vor allem von der Abhebung) wären echt super.
    Welche Grösse hat sie, 14x4"?

    Vielleicht lässt sich der Erstbesitzer noch feststellen, vielleicht weiss der was.
    Wie in Deutschland (z. B. Pommerenke, Schoenberger, Handschuh, Lunar) gibt es wohl auch in Frankreich, klitzekleine Custombauer. Manchmal Ein-Mann(Frau)Betriebe, die ausserhalb des Landes wohl keiner kennt.
    Das wird es wohl schwierig werden, was genaueres rauszubekommen.
    Eins steht allerdings fest, das ist kein Schrott.

    (Tante) Edit(h) meint:
    Die Snare erinnert einem (bis auf die Böckchen) an eine Tamburo Opera. Und die Teile spielen, um es mal im Fussballer-Jargon zu sagen, in der Champions-League.
    Preislich liegen die 14" Snares so bei 1000 € aufwärts.
     
  6. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 23.12.08   #6
    Ich denke Troyan ist ein sehr gutes Stichwort.

    Der Inhaber und Meister bei Troyan heißt ja auch Zachow, damit wäre zumindest das "Z" bei "ZAP" plausibel erklärt. Die Böckchen erinnern mich auch an die Pinlock-Böckchen der aktuellen Troyan Drums. Auf einen früheren Sitz der Firma in Frankreich deutet aber auf der offiziellen story auf der Troyan Homepage nichts hin.

    Ich würd die auf jeden Fall behalten, mal komplett demontieren und schön saubermachen, fertig :)

    Gruß, Ziesi.
     
  7. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.392
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    851
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 23.12.08   #7
    Das sind ja ganz optimistische Prognosen, Haensi ;) Ich bin mir nicht sicher, aber die Fassbauweise scheint zumindest für mich eine gelungen-vertikale Spiegelung im Blau zu sein :) Und solange noch keine genaueren Fotos da sind (was Abhebung und Holz aber vor allem auch den Gesamtzustand der Snare zeigt) bewege zumindest ich mich noch skeptisch zu der Trommel. Ich kann aber auch irren. Ich bin zumindest gespannt.

    Alles Liebe und frohe Festtage!

    Limerick

    Edit: Was das Roadworx betrifft: Es gibt mittlerweile das Roadworx L22. Daher dürftest du den Vorgänger erwischt haben. Das hat aber nichts damit zu tun, dass MS die Teile auf den Markt wirft und sich nachher verzieht. Denn die Ware ist absolut brauchbar! Preiswert und ein Top Einsteigerdrum für Anfänger. Kann übrigens auch sein, dass es Lagerbestand-Beschränkungen gibt vor Weihnachten und das darum unter "sold out" gehandled wird.
     
  8. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 23.12.08   #8
    Ähm. Lim?

    L20 und L22 sind identisch, nur hat das L20 ne 20" Kickdrum und das L22 ne 22" Kickdrum...

    Das ist keine fortlaufende Nummer.
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.392
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    851
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 23.12.08   #9
    Mein Fehler. Die Knappheit der Roadworx bringe ich trotzdem nicht mit der Qualität in Verbindung.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  10. DaJosh

    DaJosh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.12.08   #10
    Vielen Dank für alle Eure Ideen und Anregungen; ich habe noch mal mit dem Besitzer der Snare telefoniert und gehe davon aus, dass es bald mehr Photos geben wird, aus denen Ihr sicherlich mehr "lesen" könnt.


    Edit: Zu der Roadworx: das mit dem Ladenhüter war auch nicht ernst gemeint, die Empfehlungen hier sind ja schon deutlich; ist mir nur aufgefallen, dass nach der Versandmitteilung der Artikel nicht mehr im Sortment war/ist - im Gegensatz zu dem L-22
     
  11. Morrison84

    Morrison84 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.12.08   #11
    Hi, ich bin der Besitzer dieser mysteriösen Snare ;-) ich hab hier noch ein paar Bilder und hoffe die können weiterhelfen und etwas Licht ins Dunkle bringen :-) vielen Dank für die bisherigen Infos und die, die hoffentlich noch folgen werden.
    lg Morrison
     

    Anhänge:

  12. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 23.12.08   #12
    Schaut doch recht gut aus, ich würde sie behalten :) Sind die Gratungen OK?
     
  13. Limerick

    Limerick helpful and moderate

    Im Board seit:
    28.07.04
    Beiträge:
    13.392
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    851
    Kekse:
    57.366
    Erstellt: 23.12.08   #13
    Haensi, der Jackpot gehört zum grossen Teil dir! :)

    Alles Liebe,

    Limerick
     
  14. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 23.12.08   #14
    Prädikat: Auf keinen Fall verkaufen! ;) Wie gesagt, demontieren, saubermachen, freuen. Echt eine wunderschöne Fassbau-Snare.
    Aktueller Marktwert imho mindestens 350€ - 400€.

    Gruß, Ziesi.
     
  15. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.449
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 23.12.08   #15
    Na, da hat mich meine Auge doch nicht getäuscht.
    Auf alle Fälle ist das Teil ein echtes "Leckerli", da reichen 200 € sicher nicht ;)
    Da wirkt die Pearl-Abhebung fast schon popelig, da muss eine Dunnett oder Trick hin.

    Wie kommt man eigentlich zu solchen Schmuckstücken? Sowas hätte ich auch gerne.
    Ich würde die sicher nicht verkaufen, allein schon, weil wohl wenige so eine Snare besitzen.
     
  16. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Beiträge:
    1.810
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.08   #16
    Never. Das zahlt dir bei eBay keiner und auch hier im Flohmarkt nicht.
     
  17. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 23.12.08   #17
    Okay, zugegeben, die Marke kennt kein Schwein, der Thread hier ist der beste Beweis dafür. Aber mehr als die gebotenen 200€ ist sie bezüglich Verarbeitung und Qualität, soweit beurteilbar, sicher wert.

    Gruß und schöne Weihnachten, Ziesi.
     
  18. lukassaku

    lukassaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 24.12.08   #18
    Ähnlich wie Marken à la Zultan. Klasse Produkte, keiner kennt sie....
    Schade....
     
  19. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.449
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 24.12.08   #19
    Ja, das ist schon ungerecht.
    Für eine Ludwig Snare werden gebraucht noch zwischen 250 und 400 € verlangt. Verarbeitungstechnisch halte ich die Ludwigs nicht für das Optimum im Trommelbau, da spielt diese Snare hier nochmal eine Liga darüber.

    Da sieht man mal wieder, dass der Name eben doch bezahlt werden muss.

    Für den Verbraucher kann das aber auch ein Vorteil sein, da bekommt man manchmal gute, aber unbekannte Sachen zum kleinen Preis.
    Ich habe z. B. für meine Tamburo Formula Maple Snare damals 160 € neu gezahlt. Mit guten Fellen und richtig gestimmt braucht die sich auch hinter einer DW nicht verstecken, die kostet dann aber mehr als das dreifache.
     
  20. madmarian

    madmarian Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    86
    Erstellt: 26.12.08   #20
    Hi, also, ich kann dir genau sagen, was die Snare wert ist: an Drum Parts ca. 80,-, der Kessel ca. 150,- -somit liegst du bei etwa 230,- Wenn die Snare dann auch noch klasse klingt, ist der "ideelle Wert" noch etas höher, wenn der Hersteller einen guten (und bekannten) Ruf hat, kannst du dafür auch wesentlich mehr bekommen, realistisch ist das aber nicht. Mit 200,- lag das Angebot also nicht so falsch.

    Zum Thema Fassbau: ich finde es etwas übertrieben, die Fassbauweise als "höchste Kunst des Schlagzeugbaus" zu bezeichnen, denn Fassbauweise ist, verglichen mit multiply-Kesselbau ziemlich simple. Multiply Kessel lassen sich allerdings in maschineller Serienfertigung besser bauen (=günstiger), während ein Stave Shell (Fassbauweise) meistens auf Handarbeit hinweist, was ihn alleine deshalb schon teurer sein lässt. Ob es dann auch besser klingt, ist davon abhängig, ob der Kessel gut gearbeitet ist (rund, gleichmäßig dick, plan, gut gearbeitetes Snare Bed, nicht zu spitze Gratung auf der Oberseite für einen guten Kesselton).

    Ich persönlich bevorzuge sehr dünne Kessel, und solche sind oft mit Fassbauweise eher schwer zu realisieren. Allerdings kann ein Kessel in Fassbauweise auch etwas dicker sein, da durch die massive Bauweise der Kessel besser resoniert. Ein Kunde von mir baut Stave Shells, die bis zu 5mm dünn sind, und damit hammermäßig resonant... klasse klasse...

    ...ich würde also empfehlen, die Snare zu behalten und mal schön aufzupolieren. Bei Ebay wird sie jedenfalls unter Preis verkauft werden. Es ist zum Heulen, wie billig da hochwertige Instrumente weg gehen...

    Hoops und Hardware bitte mit Stahlwolle (000 oder 0000) oder neverdull watte polieren, dann sieht die Snare wieder aus wie neu (kessel kann auch mit neverdull, oder Autopolitur bearbeitet werden...)
     

Diese Seite empfehlen