Zu wenig Geld für vernünftiges Instrument...

Dieses Thema im Forum "Klarinette" wurde erstellt von Lukas/Klarinette, 02.12.10.

  1. Lukas/Klarinette

    Lukas/Klarinette Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.12.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.10   #1
    Hallo Community,

    ich spiele seit 5 Jahren Klarinette und strebe seit geraumer Zeit ein Studium auf Schulmusik mit dieser als Hauptinstrument an...

    Bis vor zwei Jahren hatte ich eine Yamaha "zur Miete" aus unserem Schulorchester... doch mittlerweile habe ich ein ganz schreckliches Instrument.

    Da unsere Familie nicht gerade viel Geld hat, weil meine Eltern beide Erzieher sind, und dies ein geringes Einkommen bedeutet, mussten wir ein gebrauchtes No-Name-Instrument kaufen...

    Dieses kann man mit nur einem Wort beschreiben: grauenhaft!!! Die tiefen lagen klingen total hohl, und die hohen Lagen sind viel zu tief... ich spiele zwar so gut ich kann, aber es klingt einfach ganz ganz beschissen..

    Meine Klarinettenlehrerin ist auch der Meinung, dass ich mit diesem Instrument (trotz meines Talentes wie sie sagt) keine Aufnahmeprüfung überstehen würde.

    Jetzt ist meine Frage: Hat irgendwer ne Idee was man da machen kann? Gibts irgendwelche Organisationen die sowas unterstützen?

    Wenn nicht wäre dass eine wirkliche Katastrophe.

    Mfg
    Lukas
     
  2. petite fleur

    petite fleur Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.935
    Erstellt: 03.12.10   #2
    hi!

    wenn ich das richtig verstehe, willst du musik auf lehramt studieren?
    es gitb sog. künstlerstiftungen, da kann man durchaus an ein wirklich gutes instrument kommen. nur leider sind die aufnahmekriterien in den meisten fällen ziemlich krass (wie z. b. außerordentliche begabung) und ist meist auch für künstlerische-ausbildung-studenten gedacht. wie wäre es denn, wenn du per mietkauf/instrument mieten erstmal an ein ordentliches teil kommst? da zahlst du monatlich miete für, bist aber nicht gezwungen, dir selbiges zu kaufen. so hast du schonmal was besseres, als deine jetzige klarinette. andernfalls ist es oft auch hilfreich, sich nach gebrauchten instrumenten umzuschauen.
    wenn du riesen glück hast, hat auch ein bekannter von dir ne tolle klarinette, die er im moment nicht braucht und die du dir erstmal ausleihen könntest. auch das tägliche studieren der privaten kleinanzeigen in der zeitung kann dir helfen. du kannst dich ja immer, bevor du den entscheidenden schritt wagst, mit deiner lehrerin kurzschließen, die dir dann sagen kann, ob du mit dem instrument weiter kämst, oder nicht.

    vielleicht konnte ich dir bissl helfen...

    liebe grüße
     
  3. rbur

    rbur Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20.05.06
    Beiträge:
    774
    Ort:
    Windenreute
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    3.357
    Erstellt: 03.12.10   #3
    Wenn du nicht grade hochbegabt bist, wird dir keiner ein Instrument schenken.
    Du könntest in einen Musikverein eintreten, der seinen Mitspielern die Instrumente leihweise zur Verfügung stellt. Dann aber natürlich auch mitmachen, nur ausleihen gilt nicht.

    Oder du ziehst die Möglichkeit eines Ferienjobs in Betracht.
     

Diese Seite empfehlen