[Zubehör] - mono GS1 The Betty Strap

von disssa, 20.11.10.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. disssa

    disssa Bass Mod

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.082
    Kekse:
    54.993
    Erstellt: 20.11.10   #1
    Vorgeschichte

    Heute mal ganz etwas anderes von mir. Ein paar Informationen zu einem Zubehör, welchem eigentlich immer viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Ich habe bereits mehrere tausend Euro in mein Equipment gesteckt, aber an einen vernünftigen Gurt habe ich lange Zeit nicht gedacht. Ich habe mir vor langer Zeit mal einen Gurt gekauft, den ich dann halt auch lange nutzte. Aber wer kennt das nicht: Spätestens wenn die Probe oder der Gig etwas länger dauert, schmerzt die Schulter. Irgendwann nervte mich dieser Zustand und ich probierte mehrere Gurte aus. Ich legte Wert auf breitere Gurte mit einer Mindestbreite von 8 cm. Jedoch gefielen mir die meisten breiten Gurte überhaupt nicht. Irgendwann bin ich auf eine Anzeige in einer Musikzeitschrift gestoßen, welche mein Interesse weckte.


    Der Gurt

    Es handelt sich hier um den mono GS1 "The Betty Strap". Komischer Name, was steckt dahinter?

    Breite: 8 cm
    Länge: 120 - 150 cm
    Gewicht: 230 Gramm
    Farbe: Jet Black


    Ansichten

    [​IMG]

    Vorderseite
    [​IMG]

    Rückseite
    [​IMG]

    [​IMG]


    Material & Verarbeitung

    Der Gurt besteht im wesentlichen aus zwei Teilen: einem weichen "Oberteil" (B= 8cm) und einem aus Gewebeband bestehenden "Unterteil" (B=5 cm).
    Für die Oberseite des "Oberteiles" wurde ein starkes Gewebeband verwendet, die Unterseite besteht aus einem atmungsaktiven Stoff, welcher Neopren sehr ähnelt. Das "Unterteil" des Gurtes besteht ebenfalls aus einem starken und stabilen Gewebeband, welches über eine Stahlöse mit dem "Oberteil" des Gurtes verbunden ist. Die Enden des Gurtes bestehen aus dickem Leder (d = 4 mm). Die Gurtpinlöcher sind vernäht.
    Der Kern des "oberen" Gurtes besteht aus ca. 1 cm dickem Schaumstoff.

    Oberseite:
    [​IMG]

    Unterseite:
    [​IMG]

    Seitenansicht:
    [​IMG]

    Die Verarbeitung ist wirklich 1A. Sauber gearbeitete Nähte, keine überstehende Ecken und gerade Schnitte. Der abgesteppte Obergurt verleiht dem Ganzen ein edles Aussehen.


    Handling

    Durch die "Neopren-Like"-Unterseite des Gurtes sitzt der Gurt ziemlich rutschfest auf der Schulter. Es gibt durchaus breitere Gurte, jedoch bietet der mono GS1 mit seiner Breite von 8 cm genügend Tragekomfort, um auch längere Sessions / Gigs zu überstehen. Die Länge von 120 - 150 cm ist "stufenlos" per verschiebbarer Stahlöse einstellbar. Mir reicht die maximale Länge völlig aus, für Leute, die ihren Bass eher auf Kniehöhe tragen, könnte er etwas kurz sein.
    Der Schaumstoffkern im Innern des Gurtes verleiht ihm einen zusätzlichen Tragekomfort, da man nicht das Gefühl bekommt, dass der Gurt sich in die Schulter einschnürt.
    Durch das sehr starke Leder ist das Einsetzen der Security-Locks recht schwierig. Die Löcher sind eher für Gurtpins gedacht, nicht für das etwas dickere Gewinde der Locks.

    [​IMG][​IMG]
    Foto: www.monocase.com


    Fazit

    Zugegeben: Auch dieser Gurt verhindert nicht, dass die Schulter nach längerer Spielzeit schmerzt. Jedoch halte ich mit diesem Gurt weitaus länger durch, als mit meinem alten (und heiß geliebten), ebenfalls 8 cm breiten Ledergurt. Der Bass hängt m.E. mit deutlich mehr Comfort am Gurt, welcher äußerst rutschfest auf der Schulter liegt.

    Den Gurt gibt es in verschiedenen Farben und in den Längen 'S' (100 - 117 cm) und 'L' (120 - 150 cm).

    [​IMG]
    Foto: www.monocase.com

    Ein besonderes "Gimmick" stellt eine kleine Tasche dar, in welcher Pleks gelagert werden können. Na ja, ist ja ganz nett, jedoch sind die Pleks nur recht schwer wieder zu entnehmen. Ich nutze sie daher nicht... ;)

    [​IMG]
    Foto: www.monocase.com

    Der Gurt ist in Deutschland m.E. nicht im Handel erhältlich. Ich habe ihn bei bassdirect.co.uk bestellt. Dort kostete er 40 £ (inkl. Versand). Jetzt könnte man meinen, dass 47 Euro ein stolzer Preis für einen Gurt sind. Na ja, ein guter und breiter Ledergurt kostet ebenso viel.

    Ich habe den Kauf nicht bereut. ;)


    Weitere "Gurt"-Reviews:

    No. 1 Stretchgurt
    Minotaur Bass Strap
     
  2. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 24.11.10   #2
    Kann ich alles bestätigen. Klasse Gurt, nur die engen Ösen nerven, ich krieg meine Dunlop Straplocks nicht installiert ...

    Aber Mono machen schon coole Sachen - ich hab nen Gigbag von denen, das Material macht echt nen unzerstörbaren Eindruck!

    Und: Alle Mono-Produkte sind vegan, wer Wert darauf legt :)
     
  3. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 24.11.10   #3
    Das heißt es wurden keine Polyester getötet? :D

    Mal ernsthaft: also ist das Kunstleder an dem Enden des Gurts? Stört mich nicht, wollt nur mal nachfragen.
     
  4. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 25.11.10   #4
    Jep, die Gurtenden bestehen sicher nicht aus Leder (auf dem Pappdeckel, der beim Gurt dabei war, steht "100% animal free",
    merkt man aber auch bei näherer Inspektion). Das ist irgendein Kunststoff, aber nichts Minderwertiges. Die Langzeiterprobung
    steht noch aus, aber das Zeug macht einen dermaßen reißfesten Eindruck, dass ich keine Bedenken um die Sicherheit meines Basses habe :-)

    Ich fands hervorhebenswert, da es doch schwer ist, nen guten und bequemen Gurt zu finden, der ohne Leder auskommt.
     
  5. disssa

    disssa Threadersteller Bass Mod

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.940
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.082
    Kekse:
    54.993
    Erstellt: 25.11.10   #5
    Ja, es handelt sich hierbei um Kunstleder. Das habe ich nicht präzise genug beschrieben. :o
    Dieses Kunstleder ist sehr fest und strapazierfähig. Das kann aber zu Problemen bei Gurtpins oder Locks mit größerem Durchmesser führen, da diese nur sehr schwer durch die vorgefertigte Aussparung passen.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.