Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    c7k
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    c7k ist offline

    Neuer Amp (um 200€) zu neuer Gitarre (um 300€)

    Tach allerseits, ich bin gaaaanz frisch hier eingetroffen, und lege auch mal gleich los...

    Also, ich möchte mir endlich, nach zu langer Zeit (relativ) ne neue Gitarre zulegen, dazu dann am besten gleich nen neuen Amp. Ich weiß, ich befinde mich im Amp-Unterforum - daher folgende Erklärung: Die Gitarre steht grob auch eigentlich schon fest, ich möchte, dass es eine Epiphone LP-100 (Limited Edition(?)) wird.

    Deswegen beschränke ich mich jetzt eher aufn Amp... Vorhanden ist hier ein Pups-Verstärker, ein AXL T15-R, um genau zu sein... bietet also 15 Watt, ist ein Transistor, und joa... wirklich Interessantes gibt es dazu nicht zu sagen. Bin ich im Besitz der neuen Gitarre, möchte ich was vom Klang haben, da komm ich mit dem Dingen nicht weit. Zumal ich vernünftigere Aufnahmen machen möchte, wobei ich da dann natürlich auch besser ein vernünftigeres Interface benutze anstatt der SingStar Mikros, aber darum solls nicht gehn.

    Ich suche einen Amp um die 200€ rum, ±50-100€. Spiele sehr gerne Gitarre, meiner Meinung nach auch gut, bin aber kein Profi, auch kein Semi-Profi. Daher nix Teures nötig. Spiele (leider) auch nur für mich. Anfangs dachte ich an Topteile, also mit Box, aber kam zum Schluss, dass da schon etwas mehr Geld nötig sei, zumal ich dann weniger Platz besäße. Und wenn, dann sollte es eine 2x XX" Box sein. Dann dachte ich mir, hol ich mir doch lieber nen Combo Verstärker, nen vernünftigen, von ner Firma "mit Namen", sprich, Fender, Marshall, etc. - wat et sonst halt so jibt. Irgendwas um die 30 Watt rum oder so, wie auch immer.
    Neuerdings frage ich mich, warum ich mir nicht auch (eigentlich) nen Verstärker mit Röhre zulegen könnte? Und nun bin ich ziemlich eingenommen von folgenden zwei Modellen:

    Orange AD5 und Vox AC4TV (beide etwa 200€)

    Taugen die eurer Meinung/Erfahrung nach etwas? Ich spiel verschiedenes an Musik, mache gerne Electronic Zeugs, mit Band Elementen. Ich spiele gerne Alternative, Punk auch schonmal, Metal eher weniger, aber der Sound reizt mich doch schon. Funk eher selten, aber das entdecke ich dann hin und wieder doch für mich. Bin sehr experimentell.
    Sind diese Amps unter den Bedingungen für mich geeignet? Vor allem, macht das SINN die mit ner Epiphone LP zu verwenden? Klingt das/Würde das klingen? Oder hab ich womöglich die falsche Gitarre ausgesucht, für meine Zwecke? Kennt ihr Alternativen, die für mich vielleicht besser sind? Ist es doch nicht ganz so verkehrt, Transistor-Teile zu holen?

    Man bedenke, dass ich bisher unter äußerst schwachen Bedingungen spielte und somit mich über Besseres freuen würde - heißt, auch wenn nach Meinung der Experten meine bisherigen Funde quatsch sind, weils besseres gibt, diese jedoch grundsätzlich nicht schlecht sind: Ich bin glücklich, wenn es einen akustisch wie qualitativ deutlichen Unterschied zu meinen bisherigen Bedingungen gibt

    Außerdem habe ich noch nichts Probe gehört/gespielt. Das steht natürlich noch aus. Aber ich möchte zumindest grob schon ne Idee haben, damit ich weiß, wonach ich dann im Laden suche

    Soweit ein herzliches Dankeschön!!! Und ich versuch nächstes Mal, meine Beiträge kürzer zu fassen.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von crazy-iwan

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    764
    Karma
    807
    Rep-Power
    94
    Online
    crazy-iwan ist offline
    ich find ja die kleinen röhren schön vom sound, aber nichts was alleine stehen kann...denn meißt sind die einseitig.
    deswegen würde ich dir wenn du allein zu hause spielen willst eher zum Fender Micro Champ oder wenns keine röhre sein muss und du mal in ner band spielen willst zum peavey bandit 112 raten, das sind vielseitige amps, mit denen du mMn wesentlich besser bedient bist.

  3. #3
    Gesperrter Benutzer Avatar von Götterfunke

    Registriert seit
    03.2006
    Beiträge
    1.352
    Karma
    1608
    Rep-Power
    0
    Online
    Götterfunke ist offline
    Spiel mal die beiden Röhrenamps an. Die haben halt einen Sound, wenn der gefällt fährst Du sicherlich nicht schlecht. Andere Kandidaten in dem Preisbereich wären:

    -Peavey Vypyr
    -Roland Cube
    -Line 6 Spider
    -Vox VT

    Sind alles Modeling Amps die viel können. Wenn Dir der eine Sound der von Dir genannten Röhrenamps gefällt würde ich persönlich dahin tendieren. Eventuell noch ein Booster davor für mehr Zerre, für Punk zB.

    MFG

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von schmendrick

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Aue
    Beiträge
    7.547
    Karma
    36052
    Rep-Power
    223
    Online
    schmendrick ist offline
    Die beiden von dir vorgeschlagenen Röhrenamps passen natürlich gut zu deiner wie zu jeder anderen Gitarre.
    ABER: Damit ein Röhrenamp sein Geld einfährt, muss man ihn in die Endstufensättigung treiben, dann hat man den typischen Röhrensound, den ich und viele andere lieben. Ich wage aber zu bezweifeln, dass dir zu Hause in deinem Zimmer gelingt, ohne dass die Nachbarn die Polizei holen. 5W Vollröhre sind seeeehr laut für zu Hause.

    Ich habe, natürlich nur für zu Hause, diesen Amp:
    http://www.musik-service.de/vox-da-5...5754482de.aspx
    der sieht lächerlich aus, aber er macht einen richtigen Spaß. Zum jammen zur CD usw. Ich kann nichtmal den voll aufdrehen, weil es zu laut wäre. Ich wage zu behaupten, dass dieser Amp bei Zimmerlautstärke nicht schlechter klingt als ein 800€-Röhrenamp.
    Sollte er dir doch zu lächerlich sein und du auch mal vorhaben, mit Freunden zu spielen in einem kleinen Übungsraum, geh zwei Stufen höher und schau dir den an:
    http://www.musik-service.de/vox-vt-3...5766492de.aspx

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von michmo1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    480
    Karma
    431
    Rep-Power
    71
    Online
    michmo1 ist offline
    Also ich finde den BLACKHEART LITTLE GIANT BH5-112 recht gut. Ist ein 5 Watt Vollröhren Combo mit einem super 12" Eminence Lautsprecher. Klanglich gefällt er mir sehr gut.

    Ist für daheim schon sehr laut. Fast schon zu laut.

    Für Verzerrung müsstest du halt ein Pedal oder Multieffektgerät benutzen dh. noch eine Investition. Und der Amp kostet alleine EUR 249,-

    Und ist halt eher nur für daheim zu gebrauchen und eher weniger Proberaum geeignet.

    Kommt halt darauf an was da vorhast.

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von musikuss

    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    7.258
    Karma
    19075
    Rep-Power
    160
    Online
    musikuss ist offline

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von PickupZ

    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    116
    Karma
    474
    Rep-Power
    65
    Online
    PickupZ ist offline
    Ich würde den Blackstar HT-5 empfehlen, weil er super klingt und sehr vielseitig ist.

    Gebraucht unter 300€

    Ein paar Videos:
    http://www.youtube.com/watch?v=9LsZhNTI0T0
    http://www.youtube.com/watch?v=Oa4FYJLPVzw

    Mit dem Blackheart, der schon oben empfohlen wurde, macht man auch nichts falsch.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von PickupZ

    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    116
    Karma
    474
    Rep-Power
    65
    Online
    PickupZ ist offline
    Hey nochmal,

    Ich hatte gerade gesehen, dass du auch höhere Watt Amps gesucht hattest. Eine Möglichkeit wäre auch der Epiphone Valve Senior mit 20 Watt für um die 270€. Allerdings kenne ich die Cleanreserven nicht - wenn du ihn findest kannste ja mal probieren.

    http://www.youtube.com/watch?v=fKHqUSGG4T8

    Viel Glück!

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von x-Riff

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    10.944
    Karma
    43809
    Rep-Power
    268
    Online
    x-Riff ist offline
    Yu - es tauchen die üblichen verdächtigen der kleinen Röhrenamps auf - und das ist gut so ...

    Ich schmeiß dann noch einen in die Runde, nämlich den Epiphone Junior, 5 Watt, sehr spartanisch, hat mich aber vom Klang her wirklich sehr beeindruckt. Habe eine Gitarre mit 2x Single Coil und 1x Humbucker - und dadurch und durch unterschiedliche Lautstärken (Poti an der Gitarre und gain am Verstärker) kommen da schon sehr sehr schöne sounds raus - klar, cream, bues bis rock - und alles ohne Treter davor. Alleine schon mit einem Tubescreamer könnte man ehrheblich mehr reißen.
    http://www.musik-service.de/epiphone-hrs2533de.aspx

    Den Valve senior habe ich auch angespielt und der hat mir auch sehr gut gefallen - aber ich weiß nicht recht, ob ich nicht bei einem Budget von 250 - 300 € einen anderen wählen würde - mit nem drum sind 30 Watt für die Gitarre schon ziemlich angesagt und für zu Hause sind 30 Watt dann doch recht derbe ...

    Aber: es ist alles puritanisch und alles rund um Blues und Rock.
    Und: reicht für zu Hause und jams mit nem Bass und ner anderen Gitarre, aber bei drums würde man von dem vermutlich nix mehr hören (außer man verstärkt den über ne PA).

    Wenn Du Dir mehr Vielseitigkeit sichern willst und ans Aufnehmen denkst, würde ich Dir auf jeden Fall ans Herz legen, Dir ein paar vernünftige Modeller anzuhören. Die haben mittlerweile wirklich gute sounds drauf, empfohlen werden gerne die Cube-Teile, ich habe einen Spider angespielt, der mir auch gut gefallen hat. Da könntest Du auch unbedenklich Wattmäßig mehr drauflegen - denn einen Modeller kann man ohne soundverluste leiser machen und normalerweise haben die einen Ausgang für Kopfhörer bzw. direkt rein in den PC - das hat schon Vorteile ...
    http://www.musik-service.de/line-6-s...5770024de.aspx

    Ich denke, Du wirst durch Ausprobieren und Anhören schnell feststellen, ob es nun eine kleine Röhre sein soll oder ein Modeller.
    In beiden Bereichen schätze ich mal, dass Du dann eine Auswahl zwischen drei bis fünf ernsthaften Kandidaten hast - und das wird sich dann auch rausstellen, wer es sein wird. Das hat dann auch viel mit Geschmack, Optik und kleinen features zu tun ...

    x-Riff
    "Die Triangel sei mit Dir und ihr Klang soll Deine Tage versüßen."
    (Botschaft des Indianerhäuptlings Tin Nie Tus an die Ohren der Welt)

    Workshop Lyrics hier auf dem Board
    Feedback-Guide
    Warum aussagekräftige Titel?

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von ranganga

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Beiträge
    798
    Karma
    477
    Rep-Power
    85
    Online
    ranganga ist offline
    Roland Cube 30...

    die Peavey Vypyr und der L6 Spider haben mich nicht wirklich überzeugt... und wegen der 5 Watt und dem Röhrenhokuspokus... ich hab den HB GA5 angespielt, auch 5 Watt Vollröhre... Laut??? keine spur (über den Klang reden wir nicht) aber der war wirklich reudig... der Epi Valve Senior klingt auch brauchbar...

    Ich hol Sie wieder raus wenns gebraucht sein darf, dann schau nach nem H&K Attax 80 - 200 von der blauen (alte) Serie... die passen in deine Budgetplanung...und die rocken sauber... Is keine Röhre aber klingt gut... später kannste damit auch in ner Band spielen, denn dafür reichen die auch locker.

    Interessant wäre vllt auch nen reinen Modeller, wenn du nur zu Hause spielst... ich spiel zuhause eigentlich fast nur mein POD X3 Live (früher das XT Live) über gescheite Kopfhörer. Damit kann ich recorden und stör auch die Nachbarn nicht


    Gruß JD

  11. #11
    c7k
    Threadersteller
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    c7k ist offline
    Uiuiuiuiui, also mit sovielen konstruktiven Antworten in so kurzer Zeit hätte ich ja nun wirklich nicht gerechnet! Vielen Dank an alle, die geantwortet haben, da ist ja jetzt doch eine beachtliche Antwortenflut angespült! Am besten chronologisch abarbeiten....

    @crazy-iwan
    Also schriftlich klingt der Peavy ja schonmal sehr gut, keine schlechte Alternative, auf jeden Fall. Macht nen super Eindruck, der dürfte auch etwa in ner engeren Auswahl bei mir liegen. Wenn ich dir jetzt nen Fender FM212R daneben hielte, wie sähen denn dann die Vorteile dem gegenüber aus? (der ist als "Alternative" bei Thomann aufgelistet...)

    @Götterfunke
    Hm, also der Peavey macht auf mich jetzt mehr so den Metal-Eindruck, also der Vypyr 30... wäre eher weniger meins, glaube ich den Daten entnehmen zu können... Da finde ich den Roland Cube 30X und vor allem den Line6 Spider IV 30 interessanter. Der Roland wirkt auf mich eher "süß", optisch trau ich dem Line6 mehr zu. Der VOX VT30 hingegen weckt am ehesten mein Interesse bei den von dir aufgelisteten Mod Amps (hab mir von allen einpaar Videos angesehen...), weiß auch nicht warum. Ich habe das Gefühl, ich wäre schonmal akustisch von Vox überzeugt worden, ich kann mir nicht erklären warum ich so von Vox "schwärme"... Wie auch immer. Müsst mal im Music Store vorbeischauen

    @schmendrick
    Leider kann ich mir (noch) nicht vorstellen, wie viel zu-laut 5W Vollröhre für Zuhause sind. Aber ich kann dir von mir aus sagen, dass ich mir einen Verstärker zulegen möchte, den ich auch für (eines Tages hoffentlich anstehende) Proben inner Band gleich mit nutzen wollen würde. Wir haben in unserem Keller ein Heimkino (5.1 System, Speaker von Monitor Audio, Velodyne Sub, Verstärker ist der Denon AVR-4810), und da können wir schon relativ... gut hochdrehen. DA hat sich bisher noch keiner beschwert.
    Der Vox DA-5 wirkt in der Tat ein wenig lächerlich, aber interessant finde ich den schon. Zumal der portabel ist, an für sich gefällt mir das. Aber das wäre dann schon eher ein Ziel für später - jetzt möchte ich schon erstmal was mehr Leistung. 99€ sind ein guter Deal, aber nicht hierfür, nicht jetzt. Dafür stimme ich umso mehr mit deiner Empfehlung der "zwei Stufen höher" überein, wie ich schon an Götterfunke schrieb; der macht einen wirklich guten Eindruck (ich könnte mich wiederholen ohne Ende. Sagen wir, der passt gut zu meinen Bedürfnissen). Ein wichtiger Kandidat für eine Hörprobe.

    @michmo1
    An sich klingt das nach nem richtig guten Amp, aber irgendwie will ich mich von dem nicht begeistern lassen, irgendwas will mir an dem nicht gefallen. Frag mich nicht, was, aber vielleicht weil ich die Firma nicht kenne. Keine Ahnung. Müsst ich mal live erleben, die Kiste.

    @musikuss
    Mh-hm, klingt auch nicht schlecht. Nehm ich auch auf meine Liste auf Trifft im großen und ganzen ja auch auf meine Kriterien zurück, daher keine schlechte Alternative. Mal hören. Danke für die vielen Videos btw! Allerdings fand ich, dass der Typ zuviel erzählt... also, er kann ja länger am Stück erzählen und dafür dann länger am Stück spielen, aber immer so zwischendurch, teils die Sätze unterbrechen, das ist schon etwas nervenzehrend... Wie auch immer.

    @PickupZ
    Der Blackstar ist sicherlich eine gute Wahl, aber ich denke der ist dann doch (noch) ne Nummer zu anspruchsvoll für mich, der liegt etwas weiter jenseits meines angepeilten Budgets... Neue Gitarre und neuer Amp sind nicht meine einzigen Ziele. (Und soviel Geld besitze ich dann leider doch nicht...)
    Und Blackheart... siehe michmo1. Ich find der hat nichts bzw. mir ist nichts herausgestochen, was ihn an gewissen Punkten souverän dastehen lässt.

    Dennoch nochmals einen herzlichen Dank an alle für die in Anspruch genommene Zeit für eine Beratung Das hilft mir schon ein gutes Stück weiter. Jetzt weiß ich, wonach ich noch so Ausschau halten kann.

    So, bin ich fertig mit dem Beitrag, kommen vorher noch neue dazu.

    @PickupZ
    Ja der Epiphone klingt doch nach nem super Gerät! xD (Das unterstützt das Video!) Den möcht ich mir gern mal anschauen! *aufschreib*

    @x-Riff
    Hm, also der Junior wirkt auf mich dann doch eher etwas klein, der Senior kommt mir da schon eher entgegen (s.o.); und ich denke nicht, dass ich mich in der Preisliga nach nem anderen Amp umschauen würde, 279€ sind gerade noch meine Obergrenze. Ist Ansichtssache: ich betrachte den dann mehr als den besseren Amp im Vergleich zu den anderen um die 200€± rum, weniger als einen relativ guten Amp auf Augenhöhe (oder sogar nicht) im Vergleich zu denen um die 300-350€ rum.
    Der Line6 steht auch auf meiner Liste - möchte ich gerne ausprobieren. Klingt auch nach nem guten Handschlag.
    Und wie du schon sagst, da sind letztendlich in beiden Bereichen um die 3-5 Amps, wo es dann an anderen Kleinigkeiten zu entscheiden gilt. Ja, so stell ich mir das vor.

    @ranganga
    Noja, wie Peavey Vypyr und Line6 Spider klingen kann ich ja noch nicht beurteilen, da mach ich mir mein eigenes Bild... aber den Peavey Vypyr mag ich auch nicht so ganz, muss ich zugeben. Kann ich mich nicht so richtig mit anfreunden. Zumal ich mit Peavey immer Metal in Verbindung bringe, warum auch immer. Harley Benton... weiß ich nicht. Würde ich mit den bisher genannten Alternativen eher nicht versuchen wollen. Und wie du sagst, der Epi "klingt auch brauchbar"
    Ansonsten.... joa. Aufnahmen bevorzuge ich eigentlich mit Mikros. Aber das hat noch seine Zeit.


    Also, bis hierhin, vielen Dank für euren Rat!!!!! Hilft mir immens weiter. Werd mal schaun, demnächst innen MusicStore zu gehn und mal ein wenig auszuprobieren. Bin schon ganz gespannt.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •