• Dieses Inserat ist abgelaufen.
Verkaufe

Hamer Monaco Elite für Lefties, Lefthand // die "bessere" LesPaul


Zum Verkauf steht eine Lefthand Hamer Monaco Elite, Custom Handmade in USA

€ 2.000,00
Inserent:
ra89mon
Artikelzustand:
Gebraucht
Angaben zum Versand:
möglich, im Koffer, versichert bis 2.500 Euro
Artikelstandort:
Mainz, Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe
Zum Verkauf steht hier eine superseltene Hamer Monaco Elite für Lefties, handmade in USA. Ich habe sie vom Erstbesitzet der Gitarre 2010 erstanden. Dieser hatte sie 2005 über einen amerikanischen Händler direkt bei Hamer Guitars als Custom Order in den USA bestellt (damaliger Originalpreis inkl. Umsatzsteuer und Zoll: € 4.200 ).

Eckdaten
- Korpus: einteiliges Honduras-Mahagonie (sehr leicht, gerade im Vergleich zu den Gibson Les Pauls )
- Hals: Honduras-Mahagonie
- Top: Ahorn Flame Top (auf den Bildern ist annähernd zu erkennen, welche Qualität)
- Farbe: Aztec Gold
- Halseinlagen: Mother-of-Pearl
- Pickups: Gibson Burstbucker (es handelt sich hier nicht um die originalen, von Hamer eingebauten Pick-Ups, sondern um eine Änderung, die vom Erstbesitzer in Auftrag gegeben wurde)
- TonePros Locking Tune-O-Matic-ABRBridge (sowohl Tailpiece als auch Brücke sind fest verschraubbar)
- Sattel: Knochen
- Mechaniken: Schaller (made in Germany, schnell, präzise, unglaublich beständig)
- Gewicht: unter 4,0 Kilogramm

Der Zustand der Gitarre ist gut, aber nicht komplett unbenutzt. Ich selbst habe die Gitarre fast ohne Spielspuren gekauft, sie dann aber über die Jahre genutzt. Sehr pflegsam, allerdings durchaus oft und auch gerne. Es gibt meiner Einschätzung nach keine Kratzer, die sich nicht wegpolieren lassen. Keine Kratzer, Dings/Dongs, die bis aufs Holz reichen oder ähnliches. Einzig die Pick-Up-Rahmungen sind an den Schrauben etwas eingerissen. Mich hat es nie gestört, es handelt sich allerdings um einen Makel, der sich mit wenig Mehraufwand beseitigen ließe.

Wer sich ein wenig mit Gitarren auskennt, der weiß, dass Hamer schon seit vielen Jahren als die Firma gilt, die vielleicht die „besseren“ Les Pauls baut. Die Qualität der Einzelteile ist absolute Spitzenklasse, die Optik ein absoluter Hingucker. Die Bünde dieser Gitarre sind perfekt abgerichtet und der Hals ist schnurgerade. Zumindest mit der aktuellen Besaitung (10-46) schnarrt keine Saite. Selbstverständlich finden sich auch keine Dead Spots auf dem Griffbrett. Jede Saite klingt in jedem Bund schön lange aus. Den Bünden sieht man an, dass die Gitarre gespielt wurde, von einer Neubundierung oder ähnlichem ist die Gitarre aber weit entfernt.

Der Vorbesitzer war kein Fan von Gibson, was den Gitarren-Bau angeht, von den Custom Shop Modellen abgesehen. Anders bei den Pick-Ups, die er sehr lobte und daher die Gibson Pick-Ups einbauen ließ. Ich hatte nie einen Direkt-Vergleich mit den vorher verbauten Seymour Duncan Custom Pick-Ups, war aber mit der aktuellen Kombination mehr als zufrieden.
Der Klang der Gitarre ist klar dem LesPaul-Spektrum anzusiedeln, obwohl ich nie eine so warm und fett klingende Gitarre dennoch so präsent und schnell erlebt habe. Ich hatte bisher keine Gitarre in der Hand, die näher dran war an der perfekten Gitarre was Klang und Handling angeht. Unabhängig ob allein (meist an einem Orange AD30) oder im Bandgefüge. Selbst unverstärkt hat die Hamer einen ungewohnt perkussiven Klang.

Die Gitarre kommt mit einem originalen Hamer Koffer und dem Hamer Zertifikat. Koffer weist Gebrauchsspuren auf.

Grund des Verkaufs
Ich besitze zusätzlich noch eine Gretsch und eine Duesenberg und habe mit der Fotografie ein weiteres, finanzintensives Hobby. Auch wenn der Klang der Hamer beiden anderen Gitarren überlegen ist, bin ich bereit, mich des Geldes wegen von ihr zu trennen.

Preis: Vom Originalpreis hätte ich noch gerne etwa die Hälfte, 2.000 €.

Anfragen bitte per privater Nachricht.

Auf Anfrage gerne mehr Bilder.

Versand auf Anfrage und nur per Vorkasse, Abholung erwünscht (Mainz, Raum Bruchsal, Heidelberg, Mannheim uwäre kein Problem).

Privatverkauf. Keine Garantie, Gewährleistung oder Rücknahme.
ra89mon, 17.01.21