Bass | Effektgeräte: Nur wenige Bassverstärker haben Effekte integriert. Dabei gibt es immer mehr Bassisten, die nicht nur Compressor und Chorus-Effekte einsetzen. Beliebt sind auch Octaver, Flanger, Overdrive, Distortion, Fuzz, Looper, Delay, Defretter, Exciter, Enhancer, Equalizer, Wah-Pedals, Touchwah, Volume-Pedals, etc.

Bass-FX im Test 137 Einträge

Effektgeräte (137)   Sortieren nach:  
  1. Produkt
  2. Datum ↓
  3. Typ
  1. - Scrambler Bass Overdrive Pedal
    Ein Bassoverdrivepedal, das starke Eingriffe ermöglicht, ordentlich Zerre bringt und das Signal schön verdichtet. Meinen (!) Soundwünschen aber nicht gerecht wird. Ob die 99 EUR...angemessen sind? Für mich nicht. Für Leute, die ein Overdrive-Effektpedal suchen aber vielleicht ein Antesten wert. weiterlesen ➜
    Review von mjmueller, am 01.07.17
  2. - Bass Clone - Chorus Effekt
    Es erfüllt m.E. nach vor allem drei Punkte: Es hat einen sehr schönen, sauberen analogen Chorus für jeden Bass. Es powert dumpfe Bässe auf ein neues Niveau selbst wenn man die Chorus Rate auf "0" dreht. Und mit der X-OVER Funktion lässt sich bei der Kombination Bass - Amp sicher für jeden die optima weiterlesen ➜
    Kurzbericht von Crossy, am 15.04.17
  3. ParaEq w/Boost im Vergleich mit vier weiteren grafischen/parametrischen Boden-EQs
    ... als Problemlöser im Bandkontext oder Bändiger einer ungünstigen Raumakustik - das ist die Paradedisziplin der parametrischen EQs; als General-Purpose-Klangformungs- und Klangfindungstool ist ein grafischer EQ sehr nützlich. Wer wie ich nicht weiß, ob er wirklich einen braucht, dem würde ich nach weiterlesen ➜
    Vergleich von splintering, am 16.01.17
  4. 3-Band Parametric Preamp im Vergleich mit vier weiteren grafischen/parametrischen Boden-EQs
    ... als Problemlöser im Bandkontext oder Bändiger einer ungünstigen Raumakustik - das ist die Paradedisziplin der parametrischen EQs; als General-Purpose-Klangformungs- und Klangfindungstool ist ein grafischer EQ sehr nützlich. Wer wie ich nicht weiß, ob er wirklich einen braucht, dem würde ich nach weiterlesen ➜
    Vergleich von splintering, am 16.01.17
  5. Programmable EQ im Vergleich mit vier weiteren grafischen/parametrischen Boden-EQs
    ... als Problemlöser im Bandkontext oder Bändiger einer ungünstigen Raumakustik - das ist die Paradedisziplin der parametrischen EQs; als General-Purpose-Klangformungs- und Klangfindungstool ist ein grafischer EQ sehr nützlich. Wer wie ich nicht weiß, ob er wirklich einen braucht, dem würde ich nach weiterlesen ➜
    Vergleich von splintering, am 16.01.17
  6. M 108 - 10-Band-EQ im Vergleich mit vier weiteren grafischen/parametrischen Boden-EQs
    ... als Problemlöser im Bandkontext oder Bändiger einer ungünstigen Raumakustik - das ist die Paradedisziplin der parametrischen EQs; als General-Purpose-Klangformungs- und Klangfindungstool ist ein grafischer EQ sehr nützlich. Wer wie ich nicht weiß, ob er wirklich einen braucht, dem würde ich nach weiterlesen ➜
    Vergleich von splintering, am 16.01.17
  7. - GEB-7 im Vergleich mit vier grafischen und parametrischen Bodentreter-EQs
    ... als Problemlöser im Bandkontext oder Bändiger einer ungünstigen Raumakustik - das ist die Paradedisziplin der parametrischen EQs; als General-Purpose-Klangformungs- und Klangfindungstool ist ein grafischer EQ sehr nützlich. Wer wie ich nicht weiß, ob er wirklich einen braucht, dem würde ich nach weiterlesen ➜
    Vergleich von splintering, am 14.01.17
  8. - Commander Distortion Pedal
    Die Verarbeitung ist top. Alles macht einen wertigen Eindruck. Lediglich sind die Kippschalter und der Tonepoti recht klein geraten und sitzen eng beieinander. Die gewöhnliche Bedienung ist kein Problem, aber während eines Songs in einer Viertelpause schnell am Tonepoti drehen und den Hotmodus weiterlesen ➜
    Review von scharf und schnaps, am 25.08.16
  9. SCR-DI
    Ampeg SCR-DI (Bass | Effektgeräte) 14.519 Aufrufe
    Ampeg ist es m.E. gelungen, mit dem SCR-DI ein Pendant zu bereits auf dem Markt etablierten Pedalen anzubieten. Mit den gebotenen Features kann "lästige" Rackschlepperei bald ein Ende haben... weiterlesen ➜
    Review von disssa, am 12.10.15
  10. | Der große Overdrive-Vergleich
    Für mich persönlich ist noch offen, ob oder welche Geräte in meine Kette wandern. Den VT Bass DI rauszuwerfen und stattdessen auf Catalinbread SFT (für die Wärme) und Rodenberg 808 (für die Zerre) zu setzen ist im Moment das Naheliegendste. weiterlesen ➜
    Vergleich von splintering, am 06.09.15
  11. Compressor Pro
    In meiner Bassisten-Zeit habe ich schon etliche Effekte besessen, die einzige Konstante auf dem Effektboard ist ein Kompressor. Ich habe schon einige Kompressoren im Bodentreter-Format besessen. Wichtig bei der Auswahl der Kompressoren ist mir, dass ich wie bei meinem geschätzten ... weiterlesen ➜
    Review von disssa, am 31.05.15
  12. Cali76-TX Kompressor
    Ein Kompressor ist so ziemlich der einzige Effekt, den ich immer auf meinem Board bzw. in einem Rack platziere und der immer eingeschaltet bleibt. Alle möglichen Effekte, angefangen von verschiedenen Overdrives, Chorus-Pedalen, Equalizer etc., kamen und gingen zumeist wieder recht schnell. weiterlesen ➜
    Test von disssa, am 09.03.15
  13. Multichorus Bass
    Fazit: Der Multichorus von DigiTech macht Spaß. Das einzige was mir in den ersten Teststunden negativ aufgefallen ist, ist sein hoher Stromverbrauch. Da denke ich, dass man diesen bestimmt weiter optimieren könnte. Der Klang, wenn er über den „Voiceregler“ bearbeitet wurde ist ... weiterlesen ➜
    Review von deepcrow, am 04.01.15
  14. amPlug2 Bass
    Fazit: Ok, der amPlug2 Bass ist ein kleines Spielzeug was wirklich Spaß macht. Man braucht es zwar nicht, aber wenn man es hat, fragt man sich wie man bisher ohne Leben konnte. Die kleinen Abzüge in der B-Note (es rauscht je nach Einstellung des Tonereglers, der amPlug2 sieht ziemlich ... weiterlesen ➜
    Test von deepcrow, am 22.12.14
  15. road bassist
    Hallo, zusammen. :) Ich besitze jetzt ein paar Monate das Digitech Bass Synth Wah und wollte darüber heute mein erstes Review schreiben. :) Die Bilder spare ich mir mal, da Thomann schon sehr gute hat. :) [IMG] Los geht's: Das Effektpedal hat ein robustes Metallgehäuse und ist etwas... weiterlesen ➜
    von road bassist, am 14.10.14
  16. NM2 Nate Mendel Double Distortion Pedal
    Fazit: Nach etwas Überlegen und testen in der Band habe ich mich entschlossen, ihn zu behalten. Auch wenn er allein gespielt einen nicht vom Hocker wirft, macht er in meinen Setup doch Sinn. Durch seine Neutralität kann man ihn vor jedem Pedal oder Amp stecken und so ihre Zerre steuern ... weiterlesen ➜
    Test von gepmA HRO, am 17.07.14
  17. Bass Big Muff vs. Bass Big Muff Deluxe
    Fazit und Entscheidung Bei all den zusätzlichen Funktionen, die der Deluxe Big Muff mitbringt, werde ich mich für den kleinen Muff entscheiden. Ich möchte einfach nur einen starken Zerrer, der untenrum ordentlich schiebt, und dass können beide exzellent. weiterlesen ➜
    Vergleich von .s, am 11.03.14
  18. Multistomp MS-60B
    Der japanische Hersteller Zoom hat sehr früh das Potenzial der Digitaltechnik in der Musikelektronik erkannt und praktisch als einer der ersten mit dem 9001 in den frühen 90er Jahren ein digitales Multieffektgerät entwickelt, lange bevor andere Hersteller dieses Feld beackerten... weiterlesen ➜
    Review von Uli, am 07.02.14
  19. disssa
    Einleitung Lee Jackson ist einigen als "Amp-Tuner" bekannt. So arbeitete er u.a. mit Fender und mit Ampeg zusammen. Er gründete jedoch auch seine eigene Ampschmiede "Metaltronix", welche jedoch vornehmlich High-Gain Gitarrenamps herstellte. Etwas später und unter dem Namen "Perfect... weiterlesen ➜
    von disssa, am 29.01.14
  20. el murdoque
    [ATTACH] Aguilar Agro Overdrive Pedal für Bass. Mit dem Agro hat Aguilar einen Overdrive speziell für den Bass gebaut. Mit €189,- ist es nicht ganz billig, dafür wird es aber in New York handgefertigt und lässt sich als Boutique Effekt bezeichnen. Aufbau: Die Stromversorgung erfolgt über... weiterlesen ➜
    von el murdoque, am 14.01.14
  21. Blueboy Deluxe
    Fazit: Für mich ist der Blueboy zu einem Effekt geworden, der ganz dicht neben den 'Always On' Effekten steht. Durch die Möglichkeit eine sehr sehr milde Zerre in das Signal zu mischen, die sehr dynamisch über den Anschlag steuerbar ist, habe ich ihn die meiste Zeit eingeschaltet, nur wenn ... weiterlesen ➜
    Test von el murdoque, am 09.01.14
  22. Drive Plus - Verzerrer/Overdrive
    Nach meiner Meinung ein für mich sehr brauchbarer Overdrive/Verzerrer. Etwas Geduld mit den Einstellungen mitbringen und man hat für sehr kleines Geld einen fetten, crunchy Sound. Im Extremen kann man auch sehr abgefahrene Sounds erzeugen, was bei meiner Musik jedoch fehl am Platz wäre. weiterlesen ➜
    Test von basslife, am 24.10.13
  23. Basswitch IQ DI
    Fazit Nach 1 1/2 Monate Besitz und 4 Auftritten ist der anfänglichen Euphorie, generelle Euphorie gewichen. Verarbeitung und Bedienung beinahe makellos, vom Konzept und von den Features wirklich perfekt gelöst (man kann den basswitch als line-mixer verwenden und mit dem line out in Verbindung weiterlesen ➜
    Review von gorus, am 17.10.13
  24. DanielwithBass
    Hi, habe mir letztens von Darkglass die beiden aktuellen Overdrives bestellt und getestet. Zum einen den B3K und zum anderen den Vintage Micro Tubes(VMT). [ATTACH] Da beide aus dem gleichen Hause sind und sehr gut vergleichbar hier ein gemeinsames Review. Verarbeitung: Die Effekte sind im... weiterlesen ➜
    Vergleich von DanielwithBass, am 12.10.13
  25. DanielwithBass
    Hi, habe mir letztens von Darkglass die beiden aktuellen Overdrives bestellt und getestet. Zum einen den B3K und zum anderen den Vintage Micro Tubes(VMT). [ATTACH] Da beide aus dem gleichen Hause sind und sehr gut vergleichbar hier ein gemeinsames Review. Verarbeitung: Die Effekte sind im... weiterlesen ➜
    Vergleich von DanielwithBass, am 12.10.13
  26. GEB-7
    Boss GEB-7 (Bass | Effektgeräte) 3.942 Aufrufe
    »Fazit« Der Boss GEB-7 ist für mich eine gelungene Reduktion komplexer EQ-Funktionalität auf die wesentlichen Frequenzbänder für den Bass im rauen Liveeinsatz. Er ist maßgeschneidert für Bassisten wie mich, die mit kleinstem Aufwand große Wirkung erzielen möchten ... weiterlesen ➜
    Test von relact, am 12.08.13
  27. disssa
    Ein Kompressor... ...ist der einzige Effekt, den ich immer auf meinem Board platziert halte und auch immer aktiviere. Schnell habe ich auch "meinen" Kompressor gefunden. So nutze ich schon recht lange einen TC Electronic Triple C in meinem Rack oder halt einen TC Electronic NDY-1. Wichtig ist... weiterlesen ➜
    von disssa, am 07.08.13
  28. disssa
    Einleitende Worte Die Suche nach DEN Effekten begleitet mich schon mein ganzes Bassisten-Dasein. Jetzt ist es aber nicht so, dass ich viiiieeele verschiedene Effekte einsetze. Getestet habe ich viiieeele verschiedene Bass-Effekte, geblieben sind jedoch nur Overdrive und Chorus Pedale. Die Suche... weiterlesen ➜
    von disssa, am 29.06.13
  29. disssa
    Einleitende Worte Die Suche nach DEN Effekten begleitet mich schon mein ganzes Bassisten-Dasein. Jetzt ist es aber nicht so, dass ich viiiieeele verschiedene Effekte einsetze. Getestet habe ich viiieeele verschiedene Bass-Effekte, geblieben sind jedoch nur Overdrive und Chorus Pedale. Die Suche... weiterlesen ➜
    von disssa, am 29.06.13
  30. disssa
    Einleitende Worte Die Suche nach DEN Effekten begleitet mich schon mein ganzes Bassisten-Dasein. Jetzt ist es aber nicht so, dass ich viiiieeele verschiedene Effekte einsetze. Getestet habe ich viiieeele verschiedene Bass-Effekte, geblieben sind jedoch nur Overdrive und Chorus Pedale. Die Suche... weiterlesen ➜
    von disssa, am 29.06.13