10" vs 12" ...

von noHERO, 06.03.06.

  1. noHERO

    noHERO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    11
    Ort:
    DE
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.03.06   #1
    ... nun soll er bald bei mir sein, der zwerg-laney vc15.

    ich hab dann noch im www erblickt, dass es ´ne 12"er -box- von der selben baureihe gibt ...
    von hause aus ist der vc15 mit´m 10er bestückt - und aus dudeldei werden bestimmt keine 12"er angeboten !?

    wie definiert man, so im allgemeinen, der unterschied zw. 10er und 12ern (ausser bei den abmessungen) ? riesig kann´s nicht sein, oder ...??

    zwischen amp´s kann ich gut unterscheiden, aber bei speakern ... hab ich nie wirklich acht gegeben.

    grüsse
    f.

    achso, ´ne box mit zwei 10zöllern gibt´s auch noch, warum ??
     
  2. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.03.06   #2
    10" Speaker haben eine schnellere Ansprache, dafür weniger Druck. Verwendungszweck: Jazz, Country
    Im Rock/Metal Bereich werden 12" Speaker bevorzugt.
     
  3. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 06.03.06   #3
    Ist schon ein ziemlich hörbarer unterschied, ob man ne 10er oder ne 12er Box benutzt.
    Aber was nun besser ist, kann man nicht so allgemeingültig sagen. Ich hab bisher immer nur 12er benutzt, weil sie mehr Bass und Druck (grösserer Umfang eben) bringen. 10er klingen dafür meist brillianter. Gerade für Bassisten, die trotz der tiefen Frequenzen keinen Matschsound wollen, ist eine 4/10 (also 4x 10er Lautsprecher) oft beliebter.

    Ich würde einfach mal auf Konzerten oder Proben ne 12er ausprobieren. Wirst den Unterschied bestimmt schnell feststellen...
     
  4. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 06.03.06   #4
    Also am Beispiel eines Peavey Classic 50 würde ich persönlich die 2x12er Variante der 4x10er vorziehen. Allein dem Druck wegen.
    Ich selber spiele 12" und habe nie etwas anderes gespielt, außer beim Händler zu Testzwecken versteht sich. ;)
     
  5. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 06.03.06   #5
    Also der unterschied mag da sein aber wenn ich mir anschau was für nen dampf der Fender Princeton mit seinen 2x10" hat....
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 07.03.06   #6
    hi!
    12er klingen im allgemeinen etwas voller/runder - aber auch "träger".
    und - 12er machen nur mehr "druck" wenn sie auch nen größeren magenten/schwingspule etc. haben. wenn man identische speaker vergleicht - also z.b. einen jensen p10r und einen p12r - macht der 10er mehr "druck", weil er eben schneller anspricht (drückt) weil er weniger masse bewegen muß.
    cheers - 68.
     
  7. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.03.06   #7
    Hab mal meinen Marshall Jcm 900 bei einem gig über eine 4x10 Marshall box gespielt! Ich muss sagen ICH HABE IHN KAUM GEHÖRT!
    Der sound war auch komplett anders (mager, kein bass,....) Ich hab vorher, in der Hektik , nicht gemerkt das es eine 4x10 is und hab schon gedacht das mein Marshall zugrunde geht!
    Für viel druck und Sound im metal bereich braucht man (min.) eine 4x12!
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 07.03.06   #8

    hi scythe!
    ich bin sicher, daß das nicht daran gelegen hat, daß das ´ne 10er box war, sondern an dem speaker-typ der da drin ist. waren wahrscheinlich 30w speaker mit ner 1.25" schwingspule und du warst die 75watter mit ner 1.75" schwingspule gewöhnt.
    also nochmal: druck/lautstärke/bass-punch etc. hängt nicht von der größe der speaker ab, sondern von der bauweise (frag mal die bassisten!).
    cheers - 68.
     
  9. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.03.06   #9

    Ah ha! dankeschön! bin erst am anfang fortbildung für speaker!
     
  10. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 07.03.06   #10
    Heisst das, dass ein Speaker mit 50oz Magneten wahrscheinlich mehr Druck machen wird als einer mit 38oz Magneten?! Kann man das so pauschal sagen? Wahrscheinlich nicht ganz, oder?

    Gruß PYRO
     
  11. BuTerkeKs

    BuTerkeKs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    1.760
    Erstellt: 07.03.06   #11
    jo also die 12"er bringen definitiv mehr druck
    der reine sound kann bei 10"er allerdings wie auch schon gesagt ein bisschen besser sein
    wie so oft kommt es halt auch wieder darauf an was du spielen möchtest und halt geschmackssache...

    mfg
    BuTerkeKs
     
  12. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 07.03.06   #12
    Meine Frage bezog sich auf zwei 12", jeweils mit unterschiedlich schweren Magneten.

    Ich hab dazu mal einen neuen Thread aufgemacht:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?p=1336112#post1336112

    Gruß PYRO
     
  13. ongaku

    ongaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 08.03.06   #13
    zu Hause merkt man den Unterschied von nem offenen 10'' Combo zu nem offenen 12'' Combo eigetlich nicht... der Laney Vc15 ist auch ziemlich basslastig ausgelegt so das er trotz des 10'' ziemlich voluminös und druckvoll klingt. Das einzige Problem das ich bei nem 10er bis jetzt festgestellt hab ist das er beim Mikrophonieren ziemlich viele Höhen übertragt, das hört sich bei sehr verzerrten Sounds ziemlich kreischend an... aber hierfür hat der Laney extra nen Tonecontrollpoti mit dem man die Höhen dämpfen kann, funzt ziemlich gut! Ich hab in meinem Laney den Jensen C10Q gegen nen Celestion G10 Vintage getauscht, ist wirklich verdammt nah an nem V30 dran!
     
  14. Totebeili

    Totebeili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    19.01.09
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Wangs (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 08.03.06   #14
    Habe dir in deinem neuen Thread geantwortet...
     
Die Seite wird geladen...

mapping