16" Crash: PST3 oder Meinl HCS?

von Cuberider, 23.08.07.

  1. Cuberider

    Cuberider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 23.08.07   #1
    Hallo!

    Habe bereits ein 16" Crash (PST3), möchte mir aber gern noch ein zweites zulegen. Was is denn da gescheiter? nochmal dasselbe oder das Meinl HCS Crash 16"
    [​IMG]
    ? Oder was ganz was anderes in der Preisklasse?
    Danke schon mal für die Antworten!
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 23.08.07   #2
    Was willst du mit 2 gleichen cymbals, die dank maschineller Fertigung noch gleich klingen *screwy*

    ich würde mal bei den Zultan Aja's umschaun. Die hab ich auch und kann sie als Einsteigerbecken nur wärmstens empfehlen :-). Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis :-). Sind etwas empfindlich gegenüber Fingertaps, aber ansonsten alles in allem sehr schöne Cymbals für den Preis, etwas trashy, weil sie auf chinesischer Bronze gefertigt sind, aber für manche Musikrichtungen gut zu gebrauchen :-)

    schönen Abend noch :rock:
     
  3. Drummer-25

    Drummer-25 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    20.09.12
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Ybbsitz/Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 24.08.07   #3
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 24.08.07   #4
    Dazu ist noch zu erwähnen, das PST3 und HCS aus Messing sind, allerdings bin ich mir bei den HCS nicht sicher bin, die Materialzusammensetzung heisst MS63.

    Stunde iss zu ende, ich meld mich nochmal
     
  5. 1408

    1408 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Friedrichshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #5
    Lass die Finger ja von Messingbecken! Ich hab eine Messing-Hihat und ein Messing-Crash und die hören sich echt zum kotzen an!!
    Wenn ich du wäre, würde ich mir das Geld für Paiste pst5 oder ähnliches sparen. Ist dann halt etwas teurer aber dafür brauchst du dir in zwei Jahren kein neues kaufen, weil dir die Meinl oder Pst3 zu unprofessionell geworden sind.
     
  6. Walzwerk

    Walzwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 24.08.07   #6
    Zultan!!! Zultan !!! Zultan!!! Ja öhm äh ich wollt damit zum Ausdruck bringen, daß die schon genannten Ajas wirklich das meiner Meinung nach Beste in dieser niedrigen Preisklasse sind.
    B20-Bronze klingt beben einfach besser als jedes Messingbecken.Würde sie soger den PST5 vorziehen aber das ist dann wohl eher meine persöhnliche Vorliebe für einen trashingen Klang. Wenn du die Möglichkeit hast, nach Aschaffenburg zu fahren, würde ich sie aber besser nochmal beim Musiker-Service antesten. Die Becken klingen wegen der Handhämmerung nicht alle gleich
     
  7. drummerRHCP

    drummerRHCP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    neustadt b. coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #7
    also mein erstes crash becken war das 16" pst5 medium crash und damit war und bin auch eigentlich noch ganz zufrieden! aber zweimal die gleichen würd ich auf keinen fall machen!

    Ich kann bis 4 zählen, I'm a Drummer!!! ;)
     
  8. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 24.08.07   #8
    Ja dem kann ich da zustimmen.. selbst ohne anspielen kannst du gegenüber den Messingdingern eigentlich nicht viel falsch machen.
     
  9. Cuberider

    Cuberider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.201
    Erstellt: 25.08.07   #9
    Danke erst mal!
    Ist Messing also nicht so zu empfehlen? Was wär denn dann noch preislich noch ne Alternative zu den PST5ern? Spiel hauptsächlich Rock....
     
  10. drummerRHCP

    drummerRHCP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    114
    Ort:
    neustadt b. coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  11. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 25.08.07   #11
    Naja wie schon gesagt, rate ich persönlich dir zu den Zultan's, ausserdem sdin die PST5 nicht gut nur weil Paiste draufsteht ;-).
     
  12. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 27.10.07   #12
    hey nichts gegen paiste ja XD ich wollte mir auch zuerst die pst3 oder meinl hsc holen aber jetzt kauf ich mir warscheinlich die pst5 crash 16 und 14... danke für die tipps...
     
  13. Rockstream

    Rockstream Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Deggendorf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    258
    Erstellt: 27.10.07   #13
    jo, die andern haben recht. meiner mienung nach klingt die pst3 serie ned grad wirklcih toll. ich find auch das die beste in der preisklasse die zultan aja reihe ist. ihc hab das hihat davon und muss sagen, das klingt echt super. auch das crash hab ich schonmal angespielt und bin begeistert.
    also greif zu der aja reihe, da haste was von!
     
  14. AgAiNsT

    AgAiNsT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 29.10.07   #14
    Meinl HCS sind aus Bronze, ich find die klingen nicht schlecht, aber naja ich bin ja noch Einsteiger....
     
  15. wriesi

    wriesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    7.10.12
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Penzberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.07   #15
  16. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 29.10.07   #16
    Besonders für Anfänger ist es schwer Becken genauer zu differenzieren. Nichts gegen euch, aber da ihr Neu auf dem Gebiet seit habt ihr noch nicht so viele Becken im Vergleich hören können um zu wissen auf was es dabei ankommt. Wenn ihr bisher z.B. Millenium, pst3 und MCS kennt, sind vom Klangverständnis her euch die MCS eventuell am liebsten von der bisherigen Auswahl. Wenn ihr euch aber dann irgendwann mit Paiste 2002, Sabian AA, Zildjian K und Meinl Byzance auseinandersetzt werdet ihr feststellen das euer bisheriges Klangverständnis sich radikal ändern wird. Also nichts gegen euch, ihr könnt das aktuell eben noch nicht Wissen - ich wollte nur darauf aufmerksam machen das vor allem Cymbals eine relativ lange Einarbeitungszeit benötigen um wirklich ein qualitativ wertvolles Urteil abgeben zu können.



    Grüße,
    mb :)
     
  17. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 29.10.07   #17
    Was ist eigentlich so schlimm daran wenn man die Meinl MCS kaum von den wesentlich teureren Serien unterscheiden kann?

    Eigentlich sollte man sich die teureren Serien garnicht erst anhören. Vorallem nicht so oft bis man einen Unterschied merkt.
    Wenn man also nichts von besseren Becken wüsste dann würde man bestimmt auch mit den Meinl MCS glücklich. Das würde bestimmt auch den Geldbeutel freuen.
    Und die anderen Kerle in deiner Band würden garantiert auch kaum einen Unterschied bemerken.

    Ich war neulich zum Beispiel mal mit unserem Gitarristen im Thomann und hab weng angespielt... Da hab ich mal so ein Millenium Ride für 30€ mit einem für 300€ verglichen. Ich hab den Unterschied natürlich deutlich gemerkt aber er hat gemeint: "Naja klingt schon weng besser... aber ist halt viel zu teuer"

    Also ihr Anfänger: kauft euch irgendein Beckenset aus Bronze das euch gefällt (so für 200-300€)
    und hört euch bloß nicht zuoft diese überteuerten (v.a. Zildjian ;) ) Becken an bei denen ein einzelnes schon 300€ kostet :D


    PS: Die bei denen sich die Klangvorstellungen schon den teueren Becken angepasst haben und somit schon Bronze von über 1000€ an ihrem Schlagzeug hängen haben bedauere ich natürlich aber ihr müsst ja nicht die Anfänger auch noch mit in euer Unglück zerren :D


    (Bitte diesen Beitrag nicht ganz so ernst nehmen)
     
  18. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 29.10.07   #18
    darum gehts ja gar nicht
    irgendwann merkt meist fast jeder von selbst, dass das was er da am set hängen hat nicht das gelbe vom ei ist. zB bei nem gig mit ner anderen band, bei nem lehrer, bei nem drummertreffen usw. wo man auf "teurere" becken stößt. wenn es nicht so wäre, würden becken wir mcs, sabian b8 usw. ja boomen :)

    wenn du keinen zeitdruck hast und in ruhe dich vorher informierst, kannst du gebraucht ordentliche becken zu nem kurs, der fast schon an den neuwert von "einsteigerblechen" rankommt, erwerben.

    es ist nicht so, dass hier jeder von uns für 1000€ becken am set hat.
    ich denke aus rund 500-600€ kann man sehr viel rausholen, was für den anfang und auch später noch mehr als ausreichend ist (2 crashes, hihat, ride und vielleicht noch ein splash oder china)
     
  19. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 29.10.07   #19
    Tun sie das nicht?

    Ich hab mal bei Thomann auf die Bestseller Liste geschaut und da stehen ganz oben eingentlich nur "Billigbecken" also Hauptsächlich Messingteller wie Meinl HCS, Millenium, Paiste 101, PST 3 aber auch Sabian B-8 und Meinl Classics. Von teureren Becken keine Spur.

    Ja hast schon recht.. gebraucht kriegt man für 600€ schon einiges andererseits kann man auch die billigeren Becken gebracht kaufen. Ich bin da halt einfach mal von den Neupreisen ausgegangen.

    Aber ich mein wenn ich dann so ein Sabian HHX Set für 945€ seh und die angeblich auch noch 20% reduziert sind wird mir sowieso schon schlecht.
    Die anderen Hersteller sind da etwas schlauer und bieten Becken in dem Preisbereich nicht mehr als Set an. (zumindest nicht bei Musik-Service) Was allerdings auch nichts am Preis ändert.
     
  20. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 30.10.07   #20
    Zinober hat schon Recht, der Anfänger/Einsteiger/Schüler/Hartz4 - Empfänger hat nicht das finanzielle Rückgrat, um sich teure Becken alá Zyldjian A/K, Sabian AAX/HHX oder andere zu leisten. Er würde aber - wie Gevatter mb20 schon treffend bemerkte - mangels geschultem Hörempfinden möglicherweise nicht in der Lage sein, highendige Klänge im richtigen Verhältnis zu indentifizieren.

    Ich sehe es aber durchaus auch als die Aufgabe der Erfahrenen hier an, diesen Musikern eine drohende massive Fehlentscheidung auszureden. ALLE "Becken" (ich traue mich kaum, diesen Begriff zu verwenden) vom Schlage Paiste 101, pst3, Meinl MCS/HCS, Zyldjian ZHT/ZXT oder gar allerbilligster Millenium Press-Blech-Schrott sind in meinen Ohren eine Zumutung, jeder investierte Euro über kurz oder lang eine Fehlinvestition.

    Daher gibt es zwei Möglichkeiten:

    a) Das eigene Ohr füttern, um Klangqualitäten festzustellen, sein Wunschbecken zu finden und selbiges günstig in der Bucht schießen - wobei günstig immer noch einen deutlichen Mehrpreis zum Neupreis der Billigbecken darstellt!

    b) Den Wissenden hier ein Stück weit vertrauen, wenn Sie (immer wieder) auf die Qualität türkischer Becken hinweisen und Hersteller wie Ufip, Stagg oder die Musik Service Hausmarke Zultan ins Rennen werfen, bei denen man erstklassige Klänge für klar weniger Geld bekommen kann. Auch hier ist natürlich ein gewisses Maß an Engagement gefordert, auch Zultan hat besser und schlechter klingende Serien.

    Keiner wird je behaupten, daß Zyldjian, Sabian oder Paiste schlechte Becken fertigen, aber der Preis rechtfertigt nicht immer deren Klangqualität. Markenname, Marktanteile, Endorser etc. - alles fordert seinen Preis, nicht nur die Bronze und dessen Hämmerung!

    Anmerkung am Rande: Wenn ein Musiker - egal welchen Fachgebietes - im direkten Vergleich den qualitativen Unterschied zwischen einem Messing-Billig-Blech und einem highendigen Becken nicht hört, dann empfehle ich dringend ein Hals-Nasen-Ohren Arzt Termin oder streite ihm jedwedes musikalische Hörempfinden ab!

    BumTac
     
Die Seite wird geladen...

mapping