16tel mit links

von Arri, 01.12.04.

  1. Arri

    Arri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.04   #1
    Guten allerseits!

    Ich weiß nicht, ob das Thema schonmal hier besprochen wurde (hab´s zumindest nicht gefunden).
    Also: dem geneigten Deathmetal Konsument ist ja bestimmt schon die Tendenz zur 16tel Maschinengewehrsnare aufgefallen. Habt Ihr im täglichen Leben damit zu tun und vor allem mit welcher (übungs)technik, handhaltung kommt Ihr zum Ziel, ohne das die Hand abbricht. Aus dem Handgelenk, nur Finger, beides? Handrücken nach oben, oder eher Daumen nach oben? Relaxübungen?

    Danke
     
  2. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 01.12.04   #2
    Ich kann das nur mir schottischem traditional grip, d.h. nur Daumen. Leider sind die Set-Snares dafür zu weich gestimmt.
    Würde dir aber empfehlen, auf jeden Fall die Finger zu trainieren. Aus dem Handgelenk bist du nicht schnell genug für so einen Quatsch...
     
  3. Emmel

    Emmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.12.04   #3
    Da gibt es ein relativ bekanntes Video vom Brodequin Drummer. Hört sich zwar beschissen an aber man sieht wenigstens die Handhaltung.
    Bei mir kommt die Bewegung auch aus den Fingern...
     
  4. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 02.12.04   #4
    Mit dem Handgelenk bist du bei so schnellen Sachen eh verloren.
     
  5. Little_Idiot

    Little_Idiot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Scheeßel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.04   #5
    Also ich spiele in so manchen Songs Blast-Beats mit solchen 16teln. Ich spiele die mit Daumen oben und eher aus dem Handgelenk. So kann man das einige Zeit aushalten. Du kannst ja auch mal versuchen die Hände zu wechseln, also die 16tel mit der Rechten und mit der Linken die HH.
     
  6. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 04.12.04   #6
    das muss aus dem Ringfinger kommen...

    am besten mal auf ner tischplatte oder üben und snare sollte heftig stramm sein..

    mitm Handgelenk geht auch.. is aber sehr anstrengend... gugg dir Jazzdrummer an.. die bewegen sich kaum sind aber trotzdem schnell wie hulle..
     
  7. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 04.12.04   #7
    Wie machst du das mit dem Ringfinger?

    Beim Matched Grip wurde mir beigebracht: Jede Fingerbewegung stammt aus Daumen und Zeigefinger, die anderen 3 sind zu Stabilisierung des Zeigefingers da.
    Daß man auch mit einem Finger schnell und laut genug sein kann zeigt der Traditional Grip. Aber den Ringfinger so zu trainieren stelle ich mir sehr überflüssig vor...
     
  8. Arri

    Arri Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.04
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.04   #8
    Das mit dem Ringfinger find ich aber auch speziell. Gut, wenn man jetzt sagt beim bewegen des Mittelfingers geht der Ringfinger automatisch mit, ok. Aber der Ringfinger alleine ist doch gar nicht so einfach unabhängig zu bewegen, wie z.B. der Mittelfinger (der Blick ins Anatomiebuch verrät dann auch warum).

    Hab inzwischen auch einen Link gefunden, der sich mit diesem ganzen Speeddrummingkram auseinandersetzt:

    www.drumometer.com

    Ist eine Kiste, die die Schläge pro Minute zählt - auf der Basis werden dann auch fröhliche Weltmeisterschaften ausgerichtet.
     
  9. Bdsd

    Bdsd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.12.04   #9
    also ich weiss nicht so genau, wie halte ich denn dann am besten den stick, wenn es aus dem handgelenkt kommen soll, wie ist denn dann die bewegung des hangelenks?!
    habe es heute mal im proberaum ausprobiert und musste feststellen, dass nach einiger zeit mein handgelenk weh tat...
    ich weiss nicht wie ich aus den fingern spielen kann...wie geht das genau?

    tschüss,
    Bdsd
     
  10. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.12.04   #10
    Du wirst mich hassen, aber: Nimm Unterricht... :rolleyes:
     
  11. Little_Idiot

    Little_Idiot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Scheeßel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.04   #11
    also bei mir geht das so aus dem handgelenk wie bei allen anderen Schlägen auch.

    Lernt man da auch Blastbeats zu spielen?
     
  12. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.12.04   #12
    Ich z.B. hab davon einen Kapselanriß. Oder vielleicht nicht direkt davon, aber durchs drummen mit schlechter Technik auf jeden Fall erweitert. Ich rate dir zu den Fingern.

    Du lernst die Technik, die du dazu brauchst, und wenn du deinem Lehrer sagst, daß du blastbeats lernen willst (und ihm z.b. mal ein Soundbeispiel mitbringst) kriegst du das auch darauf spezialisiert beigebracht. Hab ich mit HC auch so gemacht.
     
  13. Little_Idiot

    Little_Idiot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Scheeßel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.04   #13
    ah aso. Das mit den Fingern muss ich mir dann wohl mal aneignen. Bis jetzt hats aber mit dem Handgelenk gereicht. Wenn ich das mit den Fingern beherrsche und das genauso schnell hinkriege, steige ich dann um.
     
  14. allebeide

    allebeide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.12.04   #14
    Host du des zufällig, könntest du des hochladen oder an Link reinstellen. War subba, merce.
    Gilt natürlich auch für andere, fähige Personen.
     
  15. Bdsd

    Bdsd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.12.04   #15
    ja ich werde dich hassen, LoL....
    ich habe bis vor kurzem unterricht genommen, aber er hat mir nicht wirklich das beigebracht was ich gerne gemacht hätte,deswegen habe ich den unterricht abgebrochen....
    er hat mir "nur" immer noten für irgendwelche lieder mitgebracht und mehr auch nicht mehr....

    tschau,
    Bdsd
     
  16. Grooveguru

    Grooveguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.04   #16
    Ich denke das man mit dem One Hand Roll so ziemlich gut an das heran kommt was du möchtest. Ich selbst habe die Technik auch noch nicht so schnell drauf aber hier mal ein Video was gut erklärt wie es geht.

    Lerne und Staune

    Prinzipiell spiele ich Marched grip und mache es so:

    Grob beschrieben:
    Nimm den Stock zwischen Daumen und Zeigefinger. Dann drehe die Hand so das der Daumen oben auf dem Stock liegt und der Zeigefinger unter dem Stock. Das Feeling ist dann so ähnlich wie beim trad. grip.

    Du musst den Stock zu ziemlich am Schwerpunkt fassen und dannden Stock mit dem Daumen drücken. Dann Bouncen lassen. Am Anfang bekommt man vielleicht 3 gleiche Schläge hin aber mit der Zeit werden es vier. Es ist wirklich eine Sache des Feelings das sich erst entwickeln muss. Steve Smith erklärt es auch kurz auf seiner DVD.

    Viel Spass
     
  17. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.12.04   #17
    häää????
    Versteh ich etzt net so ganz wie soll des gehen dei Marching Grip????????
     
  18. Grooveguru

    Grooveguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Wernigerode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.04   #18
    Gut mal sehen ob ich es genauer erläutern kann.

    Steve Smith hat auf seiner DVD Drums Technique/And Historie of the U.S. Beat im Technikteil erwähnt wie man in einer Marched Grip ähnlichen Stockhaltung 16tel Pattern spielt. Das ist wirklich nur angerissen worden von ihm. Er meint im Marched Grip spielen hat den Nachteil das der Stock unter der Hand liegt und deshalb ein anderes Spielgefühl entsteht welches in manchen Dngen von Nachteil ist (zB Jazz). Logisch oder. Um ein an näherdes Spielgefühl des trad. Grip zu erhalten drehter er seine Hand einfach so das der Daumen oden auf dem Stock liegt und der Zeigefinger unter dem Stock.
    Der Zeigefinger muß unter dem Stock genau auf dem Schwerpunkt des Stockes sitzen und mit der obersten Fingerglied gegriffen werden.

    Der Daumen oben ist über dem Stock und verhindert nur ein vore überkippen des Stockes. Wenn du jetzt die zwe Finger gegeneinander bewegt (Daumen vor und Zeigefinger zurück) wie beim Fingeraneinander reiben dann verändert sich der Schwerpunkt des Stockes und er fällt nach vorne über. Den die entgegen gesetzte Bewegung (Daumen zurück und Zeigefinger vor) kommt der Stock wieder hoch.

    Kannst du ja mal mit einem Stift üben. Das ist natürlich nicht alles es kommen noch ein wenig Arm und Handgelenk dazu. Erstmal versuchen abwechselnd LLLRRR zu spielen. Nutz den rebount. Das Gefühl kommt von alleine. Ich spiele das nicht 1:1 wie Smith sondern hab daraus eine mir angenehme Technik gebastelt. Probier es aus und entwickle aus diesem Prinzip eine Technik die dir am besten liegt. :great:
     
  19. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 07.12.04   #19
    Also, ich spiel, wenn ich Unterricht hab Breaks, mit 16tel bei 100bmp mit der rechten Hand. Links kiann ich's noch nicht :o . Auf jedenfall spiele ich aus dem Handgelenk und versuch mich durchzukämpfen, mehr mach ich glaub ich garnicht.
     
  20. Huba

    Huba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Köditz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 07.12.04   #20
    @Grooveguru:
    THX habs gerade beim lesen mal mit nem Stift ausprobiert.
    Klingt recht interesant. Ist nehme ich mal an, leichter als double oder tripple strokes. Jetzt hab ich´s verstanden.
    Naja werde das mal ein wenig üben.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping