19" Effektgerät für Rack

von xpjesus, 02.05.04.

  1. xpjesus

    xpjesus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #1
    Ich würde mir gerne ein Rack zusammenstellen. Es ist nur die Frage, mit was für einem Effektgerät? Ich dachte erstmal an einen Korg Racktuner (DTR-1000 oder -2000) und vielleicht ein Funksystem, damit ich mir mein Kabel ersparen kann. Gibt es da eigentlich große Unterschiede?

    Na ja, zumindest bin ich am Rätseln, was für ein Effektgerät ich mir zusätzlich einbaue. Ich habe hier noch einen 13 Jahre alte Röhrenamp von Carvin rumstehen, dessen cleanen Kanal ich dann als Grundstufe benutzen würde (denn die Zerre klingt nicht wirklich toll). D.h. das Effektgerät sollte sowohl gute Delays, Chorus, etc. leisten, wie auch gute Verzerrung.

    Spiele in einer Metalband, dementsprechend sollte die Verzerrung schon in diese Richtung gehen. Ausgeben wollte ich so etwa 500 €. Das Problem ist halt, dass man Rackeffekte nicht mal eben im Laden antesten kann. Deshalb bin ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir hier ein paar Tipps geben oder Erfahrungen schildern könntet! ThX!!!

    Jonathan
     
  2. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 02.05.04   #2
    Als erstes ist mir das G-Major eingefallen, aber das hat keine Zerre! Den Racktuner würde ich als aller letztes kaufen, den braucht kein Mensch, der Tuner im G-Major ist absolut O.K.! Anstatt dem Racktuner und dem Funksystem würde ich einen Preamp für die Zerre holen oder den Line6 Distortion Modeller, da bist du dann flexibler. Du mußt aber noch einberechnen, das du ein Floorboard(Midi-Pedal) brauchst.
     
  3. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 02.05.04   #3
    Du solltest dir erstmal klar werden ob du wirklich ein Rack brauchst. Wenn du mit nem neuen Amp und ein paar Effekten auskommst, dann ist ein Rack Unsinn.
    Sonst würde ich vielleicht zu den Rocktron Prophesy oder den Rackversion der PODmodelle raten. Oder ein Digitech 2120. sonst musst du dir alles einzeln zulegen. Also getrennte Vorstufe und Effekte.
    Sonst wäre vielleicht ein neuer Amp angebracht der für dich ordentliche Zerre liefert und dann nur ein Rackeffekt ohne Zerrkram. Der Amp müsste dann Midifähig sein oder du musst dir einen Midiswitcher zulegen.
    Aber für 500€ wüsste ich jetzt nix. Mein Digitech und mein Marshall ham mich zusammen gebraucht 1300€ gekostet.
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 02.05.04   #4
    ich seh das genauso wie meine vorredner, ich würde erstmal die "soundmacher" für das rack suchen und dann erst auf solche spielereien wie funksystem und tuner aufstocken.

    die frage ist jetzt eigentlich wie variabel dieser röhrenamp von carvin ist, sprich, ob man eine externe vorstufe über einen vorhandenen effektweg oder poweramp-in betreiben kann. in diesem fall wäre das sinnvollste diesen amp als endstufe zu "mißbrauchen" und dann vorstufe und effekte (und tuner, etc.) im rack zu beherbergen. die andere lösung wäre dann die auch schon genannte, des neuen amps.

    wenn man mal von der lösung vorstufe/fx im rack ausgeht, dann wird es bei 500 EUR aber schon reichlich knapp gut klingendes rack-equipment zu bekommen. vor allem getrennt in einzelne vorstufe und fx reicht das geld wahrscheinlich nicht so ganz, denn ein g-major oder ein rocktron replifex/xpression kosten selbst gebraucht 350-400 EUR und eine zusätzliche vorstufe nochmal so viel.

    die einzigen geräte die halbwegs das leisten was du suchst sind preamps mit eingebauten fx (bzw. fx mit eingebauten preamps). da gibt es aus mitte der 90er so einige geräte, die auch zu vernünftigen preisen auf dem gebrauchtmarkt zu bekommen sind und die auch einiges leisten. ich bin persönlich immer noch überzeugt vom rocktron vooduvalve, das wird standardmäßig etwa bei 400 EUR auf ebay verkauft. dann gibts noch von roland, zoom, boss, digitech und natürlich line 6 (pod) einige geräte, wie auch von rocktron selbst (chameleon). erstaunlicherweise sind die beiden von mir genannten rocktron-geräte die einzigen preamp/multifx-kombinationen die seit über 10 jahren in nahezu unveränderter form auf dem markt sind.
     
  5. xpjesus

    xpjesus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #5
    Das sind doch schonmal einige Infos, thx dafür!

    Gut, also klingt das nach einem Preamp + MultiFX in einem. Den Rocktron werde ich mal ins Auge fassen, danke. Mit Zoom habe ich (allerdings erst mit den Bodentretern) schlechte Erfahrungen gemacht, was Amp-Modelling und gerade Umschaltzeit angeht. Der Line6 Pod XT hat mir nicht gut gefallen, merkwürdiger Weise aber der alte. Gibts den vielleicht irgendwo noch anzutesten? Mir scheint, alle Läden haben den schon rausgeschmissen. Das POD haben zwar noch einige, nicht aber die Rack-Version.

    Beim Thema Boss: Ein Freund hat mir heute erzählt, es gäbe eine Möglichkeit die Fußpedale per Midi umzuschalten, und so mehr als einen Effekt gleichzeitig zu nutzen... stimmt das? Wie soll das denn gehen? Vom Klang her haben mir die Bodentreter schon immer richtig gut gefallen, nur ist ein Effekt zur Zeit halt etwas mau...

    Ok, dann schonmal vielen Dank für weitere Infos und für alle bisher.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 02.05.04   #6
    Um mehrere Pedale Midi-Faehig zu machen brauchst du einen MIDI-Switcher / Looper, wie z.B. das Rocktron Patchmate, den Rolls Midi-Buddy oder das IBanez EPP400 (oder neuer den Router von CAE, oder von DMC (Voodoolab) den Guitar-Switcher..).

    Vom Prinzip her haben die Geraete mehrere Loops, in denen du die entsprechenden Effekte einschleifst, und du kannst das Geraet jetzt so Programmieren das halt bei bestimmten Patches nur bestimmte Loops aufgerufen werden.

    Benutze einfach mal die SuFu fuer 'Patchmate', und da duerftest du einige Beitraege zu diesem Thema bekommen.
     
  7. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 06.05.04   #7
    Als Preamp:
    Tech 21 SANSAMP PSA-1 !!! Geniales Teil

    Als Effekt:
    tc-electronics G-Major oder
    Rocktron Intellifex

    Oder alles in einem:
    Rocktron Voodoo Valve (kleiner bruder vom Prophesy)
    fürn etwas kleineren Geldbeutel gäbs dann noch das Rocktron Chameleon
     
  8. xpjesus

    xpjesus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.04   #8
    Gibt es bei dem Chamäleon denn untereinander Unterschiede?
    Habe jetzt schon einen blauen und einen verchromten gesehen.
    Der verchromte hieß 2000, ist der anders (besser)?

    Inwieweit unterscheiden sich der Voodoo und der Chamäleon eigentlich?
     
  9. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 09.05.04   #9
    Das Voodoo Valve hat wie der Name bereits andeutet Röhren eingebaut. Ob das besser klingt ist zu einem gewissen grad wohl auch Ansichtssache. Vom Chameleon gibt es tatsächlich verschiedene Versionen. Das Chameleon, das Chameleon 2000 und das Chameleon Online. Vom 2000er gibt es dann nochmal unterschieliche Releases. Ich weiß von einer 2000er Version ohne ein/aus Schalter und ohne rückwärtige XLR Ausgänge. Aktuell wird auch nur noch das Chameleon 2000 angeboten. Ich nutz das Ding jetzt seit einem halben Jahr undbin damit recht zufrieden. Modulationseffekte nutz ich eher wenig, die High Gain Sounds vom Chameleon klingen klasse und sind sehr durchsetzungsfähig. Diesbezüglich am besten mal in ebay schauen.
     
  10. xpjesus

    xpjesus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.04   #10
    Danke Constrait.
    Der Tip mit dem Voodoo Valve war gut, ich habe einen neuen Liebling ;)
    Der ging heute gleich über den Ladentisch, zusammen mit Tuner und Rackkasten.
    Jetzt ist allerdings noch etwas von meinem Geld übrig. Da wollte ich mal anfragen, wo denn akzeptable Endstufen preislich stehen. Außerdem: wieviel Watt sollten die haben, um Lautstärke-technisch mithalten zu können?
    Dann könnte ich mir nämlich mein Topteil sparen und "einfach" Rack und Box mitnehmen.

    Schonmal vielen Dank für weitere Tipps und Hilfen!!

    Jonathan @ The Animatronic
    http://www.the-animatronic.de
    Hamburger Thrash Metal
     
  11. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.04   #11
    kommt alles drauf an...

    sag mal was du dir ungefähr vorstellst, ich würde aber ne Endstufe gebraucht holen wenn du sie antesten kannst...

    Da bekommst du auch für 500 ne sehr gute Endstufe... Neu kosten alle von 769.- bis 2000.-

    Mfg
    Meldir
     
  12. xpjesus

    xpjesus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.05
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.04   #12
    Nun ja, ankommen tut es vor allem auf Lautstärke...
    Sound, Zerre wie clean und anderes, liefert ja der Rocktron.
    Eigentlich brauche ich "nur" einen cleanen Kanal, der nicht aus Transistoren geformt wird, möglichst nur 1HE in Anspruch nimmt, sich durchsetzen kann, laut ist, und zudem nicht zu heiß wird... und das alles für möglichst wenig Geld.

    Soweit ich weiß gehen die Dinger bei Ebay zwischen 300 und 500 Euronen weg. 300 wäre schön, das wäre gerade noch drin.
     
  13. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.04   #13
    also hm.... ich glaube, du solltest dich auf jeden Fall mal über Endstufen richtig informieren, denn eine Endstufe hat keinen Clean oder Zerrkanal! Das hat nur der Preamp. hm, also laut ist relativ. ich würde mich aber in einer Kategorie von 50/50 Endstufen mit Röhren umschaun, wird aber 2 HE in anspruch nehmen, das tun alle Röhrenendstufen mit 6l6 und EL 34 (mindestens 2HE!)

    mit 1 HE gibt es da "nur" (--> bitte dann nicht als schlecht werten) Transistorisierte Endstufen und die 20/20 von Marshall und Mesa Boogie.

    Wegen des durchsetzens: Ich glaube, dass sich jede der genannten Endstufen sich durchsetzen kann... kommt halt drauf an, wie man sie einstellt...

    Mfg
    Meldir
     
  14. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 16.05.04   #14
    Wenn du nur eine Höheneinheit verbrauchen möchtest und Wert auf geringes Geicht legst, wirst du wohl oder übel mit einer Transistorendstufe Vorlieb nehmen müssen. Interessant wäre die Velocity Reihe von Rocktron. Da gibts auch brückbare Endstufen. Bei Ebay gibts momentan eine Velocity 150, die dürfte für dich interessant sein.

    Hier der Link
     
Die Seite wird geladen...

mapping