19" Preamp: g&k, ampeg, ashdown oder doch was anderes?

von Noroelle, 21.12.04.

  1. Noroelle

    Noroelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.12.04   #1
    howdi!

    Also ich hab zwar noch nicht das geld, bin aber sparsam und kann bald alles zusammen kriegen.
    Ich möchte gerne mein equipment mit einem schönen leistungsfähigen 19 zoll bass-preamp erweitern.
    Ich möchte eigentlich nicht mehr als 800€ ausgeben (wenns mehr kostet kann man ja noch bei ebay ab und zu vorbeischaun). War bis jetzt noch in keinem geschäft um die preamps anzuspielen, weil die meißten geschäfte die preamps garnicht alle führen. Wollte gerne erstmal eure erfahrungen / meinungen etc. hören.
    Also zur zeit spiele ich ne ashdown ABM BP1510TX box mit ner t.amp endstufe und nem boss me-50b effektgerät (hört sich schon gut an aber ich hätte gerne noch nen vernünftigen preamp am besten noch mit nem größeren eq [z.b. 7 band], da ich sicher bin, dass sich dann der sound verbessern wird :rolleyes: ).
    Ich spiel gerne Funk, Rock und Hard rock (hab halt auch ma wah oder drive effekte drin).

    Hab mir folgendes überlegt:

    Gallien Krüger Preamp 2001 RBP
    http://www.gallien-krueger.com/products_artist_hd_2001rbp.html
    (ca. 800€)

    Ashdown ABM RPM-1 EVO II
    http://www.ashdownmusic.co.uk/bass/detail.asp?ID=2
    (ca. 650€)

    oder:

    Ampeg svp-pro
    http://www.ampeg.com/products.htm?product=82&catid=31
    (ca. 450$ bzw. 625€)

    habt ihr erfahrungen gemacht bzw. könnt ihr mir was besseres / anderes empfehlen?

    danke für antworten
    p.s. sagt bescheid wenn n link nich funzt
     
  2. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 21.12.04   #2
    Ich kenne keinen der Preamps aber der Sansamp soll ne super Sache sein.
     
  3. goose

    goose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.04   #3
    Servus!

    Ich kenne nur den Ampeq svp Pro. Klingt halt wie Ampeq so klingt. Du kriegst ziemlich viel verzerrung raus (wenn man das will), aber ich finde der Preamp ist etwas matschig. Von Ashdown hatte ich mal den ABM 500 EVO I head, den fand ich vom sound her sehr gut. Ist ziemlich variabel und sauber vom klang her. Ist aber nicht vollröhre.

    Im moment spiele ich den MK six von Reußenzehn (ca. 730 EUR) 19" Preamp und kann nur sagen das ich das ding nicht mehr hergebe. Einfach geil!!!! Allerdings hast du keinen 7 Band EQ, da halte ich aber auch nix von. Sound soll ja hauptsächlich vom Bass kommen. kannst du dir ja mal unter www.reussenzehn.de angucken

    gruß
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 21.12.04   #4
    Ist auch mein Favorit.
    Tech 21 Sansamp RBI
     
  5. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 22.12.04   #5
    ich kenne auch nur die Ampeg Teile (habe selbst den SVP CL) und würde sie dir empfehlen, hättest du nciht "Funk" mit in deiner Musikstilliste

    da musst du imho schon sehr extreme KLangregelungen einstellen, damit du so einen Sound hinkriegst
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.12.04   #6
    Funk ist ja nichtmal gleich Slap, und selbst da gibt's verschiedene Sounds, u.a. auch welche, für die sogar das klassische SVT Stack bestens geeignet ist.

    Mit Hard bis Rock ist es auch nicht besser.

    Da das Spektrum von Ampeg bis GK doch recht weit ist, kann man ohne genauere Angaben zu Soundwünschen leider gar nichts empfehlen.
     
  7. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 22.12.04   #7
    danke schonmal für die antworten.

    also ich wollte soundmäßig schon recht flexibel sein, also dass ich sowohl funk spielen kann (wobei ich auch manchmal slappe; meißt eigene sachen aber auch so [gerne :rolleyes: ] im stil von flea) als auch rock und hard rock wie z.b. äh audioslave-style oder Lynyrd Skynyrd (ich weiß, dass sind keine eindeutigen bass-sound-angaben). Die meißten werden sich jetzt wohl denken, dass das sehr verschiedene stile sind und dass man da garnicht genau mit einem preamp alles machen kann, aber ich hör halt sau viel verschiedene musik und spiel auch in 3 verschiedenen bands, was heißt, dass ich gern mit einem preamp so ungefähr alles (n bisschen) spielen kann (somit sehr flexibel). Bis jetzt hab ich den eindruck, dass ampeg mehr für hard-rock gilt und gallien krueger für funk. Da bleibt wohl ashdown übrig (?)... aber Ich dachte, dass wenn ich beim beim ampeg den 7-band eq vernünftig einstelle, dann könnt ich auch funk spielen oder nicht? bzw. der gallien krüger würd sich bei hard rock doch auch nicht so schlecht anhören?

    Ich hoffe ihr könnt euch jetzt n bisschen bässer vorstellen, was ich gern hätte bzw. dass ich meine soundwünsche besser angegeben hab.

    Freue mich bei weiteren Antworten :great:
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.12.04   #8
    Das berüchtigte KO-Verfahren... Nee, also wirklich nicht. Ich könnte Ampeg, Mesa, Orange, Reußenzehn, SWR, Eden, Ashdown, GK, Glockenklang oder sonstwas (ok, vielleicht nicht gerade Behringer...) spielen und klänge auch ohne "Extremeinstellungen" (eher i.Ggt. ...) ziemlich konstant wie ich selbst...
     
  9. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 22.12.04   #9
    hmm... ja deswegen ja die frage, obs n preamp gibt, der so ein wenig von allem hat (also funk und [hard-] rock) =)....
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.12.04   #10
    Also, "ein wenig von allem" hört sich eher nach lauem Kompromiß an. Im Idealfalle hättest Du eben schonmal das Spektrum von Ampeg bis GK gehört, und hättest wenigstens eine Vorstellung, was Du klanglich von denen erwarten kannst. Technica wie 7-Band EQ sind zwar auf dem Papier immer nett, aber...

    Und was soll ich jetzt sagen? Ich finde GK so gar nicht schlecht, hab' aber selber Funk, Jazz, Blues, Rock, yada schon alles auf'm Ampeg gespielt. Geschweige, daß ich aus Bequemlichkeit schon so manches spielte, was man mir hinstellte, was ich selber aus eigenem Impetus kaum je angetestet hätte, was dann aber doch nichtmal übel klang, manchmal sogar durchaus besser als mein eigener Krempel!! :eek:

    Ich könnte auch nicht ausschließen, daß ich mir irgendwann, wenn es die musikalische Situation nahelegte, GK, nochmal Ampeg, oder auch was ganz anderes besorgte. Sowas ändert sich ja auch mit der Zeit, ich fand z.B. bei Instrumenten lange Precis toll, dann waren's Jazz Bässe und artverwandtes, und jetzt fange ich an denen auch schon wieder zu mäkeln an :rolleyes:
     
  11. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 22.12.04   #11
    hm also da fällt mir auf ich könnte mit meiner box das bi-amping vom gallien krueger preamp garnicht benutzen... hm schade.. irgendwie sagt mir ampeg jetzt immer mehr zu... ich mein die ganzen bass-spieler größerer Bands haben ja das geld und müssen wissen wieso die grade ampeg nehmen... also ich werd mal zum store nach köln fahrn und den antesten... die haben ja leider den gk preamp nich aber ich kann ja ma das normale top von gk antesten.
    also danke heike (und den anderen)... denk schon dass ich verschiedene stile aufm ampeg hinkrieg.
     
  12. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 22.12.04   #12
    Passt schon!
    Ampeg findet sich zwar häufig auf Rockbühnen, kann aber trotzdem ganz schön funky abgehen. Denken wir doch bloß an die von Victor Wooten und Steve Bailey designten BXT Boxen. Oder an T.M. Stevens mit den SVT Boxen. Oder Bootsy Collins mit den SVT Heads und B-Series. Oder olle George Clinton, auch großer SVT User. Von Robert Trujillo ganz zu schweigen.

    http://www.ampeg.com/artists.htm
     
  13. COL

    COL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    31.03.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 22.12.04   #13
    Also ich hab heute meinen Ampeg SVP preamp bekommen und mit einer Phonic 1200 Watt Endstufe zusammengeschlossen - das Ergebnis fand ich echt geil. zu der Aussage das Ampeg matschig klingt - dem kann ich nur zustimmen wenn man vielleicht die falsche Box dazunimmt aber der Grundsound ist schon sehr prägnant und klar definiert und der Drive Regler ist echt fein... - Es kommen auch anständige Slap o. Funk Sounds raus - kommt aber auch auf deinen Bass an. ;)

    Eine echte Alternative ist da nur der Sansamp 21 den ich auch als 19" Version hab - die 40 speicherplätze und das amp und cabinet modelling sollten auch deinen etwas unterschiedlichen Stilrichtungen entgegenkommen. Preislich liegt er in der selben Region! (übrigens Ampeg ist auch als simulierte Version auf dem Sansamp und die klingt nicht schlecht) großer Vorteil du kannst die halt deine Sounds selbst zusammenstellen und ganz leicht abspeichern und wieder aufrufen - aber was dir fehlt: 5 glühende Röhren! :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping