2 Anfängerbässe. Bitte um Hilfe

von spichler, 04.08.07.

  1. spichler

    spichler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #1
    Hallo. Bin relativ neu im Forum und wollte als langjähriger Gitarrist auf Bass umsteigen. Mir sind als Einsteiger Bass folgende Bässe aufgefallen: https://www.thomann.de/de/fender_squier_standard_pbass_special-02.htm
    und https://www.thomann.de/de/ibanez_btb205_ipf.htm
    Wollte euch mal Fragen ob wer Erfahrungen mit eines dieser Instrumente gesammelt hat und
    mir sagen kann ob sich der Preisunterschied vom BTB bemerkbar macht. Es soll auf jeden Fall ein 5-Saiter werden (um nicht wieder die Disskusion zu starten ;)). Wäre cool wenn mir jemand seine Meinung zu den 2 besagten Instrumenten posten könnte.

    MFG

    Mischa
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 04.08.07   #2
    Kommt drauf an, was du spielen willst. Der Ibanez dürfte eher den modernen Anforderungen einer Band genügen, der Squier ist eher der Klassiker. Ich würd mich für letzteren entscheiden.
     
  3. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #3
    naja. also es soll schon mehr richtung hard rock und bissl metal gehen. aber nit son nu metal quatsch. also schon sehr solide sollte er sein. wenn es hilft. ich find den bass sound von robert trujillo mega fett. bringt aber denke nichts einen in die rchtung einzuordnen. vlt hilfts ja.
     
  4. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #4
    die frage ist jalt, ob man den unterschied von 100€ hört. ob die humbucker artiegen tonabnehmer beim ibanez nicht event. mehr druck bringen...
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 04.08.07   #5
    Ich finde du solltest die beiden Yamaha auch mal ausprobieren.
    Gerade der RBX wird immer gerne für die Richtung "Metall" genommen :o
    https://www.thomann.de/de/yamaha_bb415bp.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_rbx_375_bl.htm

    Der BB ist durch seine P-J-Kombination SEHR vielseitig.

    Hier DAS super Angebot:
    https://www.musiker-board.de/vb/verkaufe/222791-yamaha-bb-415-a.html
    Hier noch mal für RBX:
    https://www.musiker-board.de/vb/verkaufe/223583-yamaha-rbx-375-verkaufen-wie-neu.html
    https://www.musiker-board.de/vb/verkaufe/224102-yamaha-rbx-375-evt-komplettes-set-garantie.html
     
  6. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #6
    hhm. die gefallen mir optisch eigentlich gar nicht :(. Schwanke eigentlich nur zwischen den beiden. Sind auch beide für mich sehr gut bespielbar, wobei ich den Ibanez durch den etwas dünneren Hals irgendwie besser finde. Ist nur die Frage obs die 100€ auch bringen...

    Kennt wer eigentlcih nen super Übungsamp?. Interessiere mich atm stark für den H&K Basskick oder den roland bass cube 100.
     
  7. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 04.08.07   #7
    Also ich würd den Ibanez bevorzugen, der ist mE sehr viel besser zu bespielen.
    Aber das Argument mit den 100 Euro kann ich schon nachvollziehen.
    Dennoch denke ich aber, dass der Ibanez auch etwas flexibler wäre.
     
  8. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 04.08.07   #8
    Also ich würde bei den weiteren Infos doch eher zum Ibanez greifen. Beim Squier legst du dich schon zu sehr fest denke ich und ich weiß nicht wie ihre Fünfsaiter sonst so sind. Den einen den ich mal in der Hand hatte mochte ich nicht wirklich. Der Ibanez wird sicher die ersten 2 jahre gute Dienste leisten und dann wirst du sicher genauer wissen was du danach willst. :)
     
  9. spichler

    spichler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #9
    danke für eure meinungen! werde den Ibanez nochmal auf test bestellen und ihn wohl nehmen. könnte mir noch jemand zu einem guten amp raten. was haltet ihr von roland bass cube oder H&K Basskick?
     
  10. SimonderII.

    SimonderII. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Heiden nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 04.08.07   #10
    est dir bewusst das das alles 5 saiter sind! als anfänger würd ichs mitnem 4 saiter versuchen
     
  11. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 04.08.07   #11
    Lies mal das Ausgangsposting. :)

    Gruesse, Pablo
     
  12. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 05.08.07   #12
  13. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 05.08.07   #13
    hey!
    also ich denke, mit dem btb machste nix falsch. ist imho ziemlich perfekt für rock oder metal. die humbucker machen mächtig druck und trotzdem hört es sich nicht nur dumpf an, sondern sind auch genügend höhen dabei!
    als kleiner tipp: ziehste dir noch d'addario exl saiten drauf, klingts einfach nur mächtig druckvoll :-)

    mfg
    FtH
     
  14. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 05.08.07   #14
    Ich würde noch den Squier MB5 in den Raum werfen. Er vereint auch Preci und Jazzbass, 5 Saiten, Agathis, 22 Büne. Ich find den Bass wirklich sehr gut und komme mit ihm schon mehrere Jahre wunderbar aus.
    HIer der Link
    Du musst bei Quier allerdings mehrere anspielen, da es immer noch eine relativ große Qualitätsstreuung bei Squier gibt, die sich mMn aber verbessert.
    Ich kenne den BTB nicht aber den BTB555 kenn ich und der ist echt klasse. Wenn der 205 annähernd mit dem 555 zu vergleichen ist dann würd ich den wohl nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping