2 Ausgang an der Gitarre?

von Hideto, 22.10.05.

  1. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 22.10.05   #1
    ich hoffe das ist das richtige Forum.
    Also ich vor kurzem in einem bild einen 2ten Ausgang an der Gitarre gesehen. Ein ziemlich großer Silberner (sah ein bisschen aus wie son alter tastatur Anschluss) auf der innen Seite war der mit einer ganzen Platine verlötet.
    Was war das und wofür wird es benutzt?
    wenn nicht ganz klar ist was ich meine suche ich nochmal nach bildern.
     
  2. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 22.10.05   #2
    Bei Einigen Gitarren mit Piezo-Pickup ist ein zweiter Ausgang dran. Oder sonst bei Hexaphonischen Gitarren, wenn man einen Gitarren-Synth betreiben will. Bei normalen Gitarren gibt es das eigentlich nicht...
     
  3. Hideto

    Hideto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
  4. Samba_de_Amigo

    Samba_de_Amigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 22.10.05   #4
  5. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 22.10.05   #5
    pharos hat doch alles gesagt!

    lw.
     
  6. Rooky

    Rooky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    12.11.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.10.05   #6
    stimmt, mehr gibts nich, soweit ich weiß - piezzo und für git-synth und das auf dem bild war für synth...;)
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.10.05   #7
    Die Vermutung mit einem Piezosystem wuerde ich eigentlich unterstuetzen, das Bild der Gitarre selbst zeigt aber den magnetischen Hex-Tonabnehmer (das Schmale Teil zwischen Bridge und Bridge-PU... also dochnix mit Piezo):

    [​IMG]

    Nochmal besser hier zu sehen:

    [​IMG]

    Was mich wundert ist der Anschluss, denn es handelt sich dabei nicht um den Quasi-Standard, der z.B. von Roland, Terratec (und auchmal von Yamaha) genutzt wird (das GK-System arbeitet mit einem 13-Poligen Stecker (allerdings sind da nur 12 Leitungen belegt :) ), moeglicherweise gibt es da noch eine kleine Kiste auf der anderen Seite die zur Verbindung mit den GK-Systemen dient (zumal die ueblichen Bedienelemente von GK-Systemen auf der Gitarre (Synthvolume, Up, Down etc) nicht erkennbar sind.
     
  8. Hideto

    Hideto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 24.10.05   #8
    Hex Tonabnehmer heisst (wie ich es auf der Gibson Seite genannt wurde) das jede Saite getrennt Wiedergegeben wird (etwa ob sie von links oder von rechts aus der PA klingen soll?). Wenn ich es richtig nachgelesen habe ist es ein MIDI Ausgang wie an Keyboards und die Platine (GK) ein Pre Amp?
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.10.05   #9
    Ja, jede Saite wird dabei einzeln abgenommen, die Absicht dahinter war zunaechst aber nicht das jede Saite Seite im herkoemmlcihen Sinne bearbeitet wird (also seinen eigenen reinen analogen Signalweg hat), es geht da um Ansprache der Synthesizers. Dabei wiederrum geht es erstmal um ein gutes Tracking (d.h. die Schwingungen einer Saite muessen ja in MIDI-Daten umgewandelt werden, und das geht einfacher wenn du das mit jeder Saite einzeln besser, anstatt halt die Summe des Signals zu nehmen (vergleiche dazu unzaehlige "Wave zu MP3" oder "Programm das alle Instrumente trennt"-Thread).

    Nach der Umwandlung, bzw. nach der Tonerkennung werden aus den gewonnen Daten nun MIDI-Informationen gemacht (das passiert nicht in der Gitarre, sondern im speziellen Geraet, z.B. GI20, ein reiner Guitar to MIDI-Koverter). Hier zeigt sich dann der zweite Vorteil der Abnahme der einzelnen Saiten: man kann jede Saite einem anderen MIDI-Kanal zuweisen und somit verschiedene Module eines Klangerzeugers (Synthesizer). Terratec geht da sogar weiter und kennt neben der vertikalen Aufteilung (eben pro Saite) noch die horizentale (bezogen auf Griffbrettposition) und die der Anschlagposition (!!!).

    Das Prinzip der besseren Tonerkennung ist z.B. auch bei Rolands Virtuellen Gitarrensytem (VG) relevant, denn auch da geht es ja darum moeglichst schnell die Tonhoehe zu erkennen, damit diese weiter verarbeitet werden kann.

    Ein netter Nebeneffekt der jetzt dazukommt, ist die Moeglichkeit die einzelnen Saiten analog weiterzubearbeiten, dazu bietet z.B. RMC-Pickups die Fanout Box an, die mit dem GK System zusammenarbeitet und dann eben jede Saite auf einen eigenen Ausgang legt.

    Was jetzt die ESP betrifft bin ich mir da unsicher, der Stecker mit den 12 Pins ist fuer mich aber ein Hinweis das es keine MIDI-Daten sind (MIDI braucht 3 Adern, selbst wenn wir MIDI-In und Out einzeln setzen wuerden, waeren das gerademal 6 Leitungen, dazu 2 fuer Strom und weiter 2 fuer das herkoemmliche Audiosignal... bleiben 2 ungenutzt.

    Fuer die Annahme spricht alleine die Tatsache das nicht der uebliche 13 Pin-Stecker genommen wurde (wobei meine Vermutung da eher in die Richtung geht, dass es hier um Sicherheit geht: der Anschluss sieht so aus als ob da ein ordentlicher Renkverschluss ist, der wiederrum robuster waere als der normale GK Stecker).

    Und wenn ich mir das Bild etwas genauer anschau... dann faellt mir der Kleine Toggle switch am oben und der PU Schalter auf, moeglicherweise dient der ober der Wahl des GK-Ausganges.

    Zum GK System selber: genutzt werden da Stecker mit 13 Pins, dabei sind (derzeit) lediglich 12 benutzt:

    1 - Saite 1
    2 - Saite 2
    3 - Saite 3
    4 - Saite 4
    5 - Saite 5
    6 - Saite 6
    7 - "Normales" Signal
    8 - MIDI Volume
    9 - Ungenutzt
    10 - Schalter/Taster 1
    11 - Schalter/Taster 2
    12 - Stromversorgung
    13 - Stromversorgung


    EDIT: falls ich mich hier und da unverstaendlich Ausdruecke (gerade in Bezug auf MIDI) eifach mal hier reinschauen: MIDI FAQ
     
  10. Hilden

    Hilden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #10
    midi abnehmer ;)
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.10.05   #11

    Klasse Beitrag, auf was beziehst du dich, was willst du uns damit sagen?
     
  12. Hideto

    Hideto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 25.10.05   #12
    danke Lennynero für die Infos :) hatte mich einfach interressiert da ich diese Technik nicht kannte :).
    bin also wieder etwas schlauer
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 25.10.05   #13

    Dafuer ist das Board da :)
     
  14. damg

    damg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    4.08.13
    Beiträge:
    44
    Ort:
    immer da wo mein amp steht.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 07.01.06   #14
    sehr cool, aber kann mal jemand das mit den piezos genauer erklären..

    man hat dafür ja bekanntlich 2 getrennte ausgänge, aber was wird den nun genau je kanal ausgegeben? der eine auschließlich für die piezos und der andere für den rest? man kann doch aber per "blend" die wetness des piezos im verhältnis zu den anderen pickups auch steuern. geht das signal dann vermischt aus der axt? wäre dann der 2 ausgang nicht eigentlich überflüssig?
    Werden dann auch 2 amps benötigt, oder könnte man auch die kanäle vorm amp zusammenfassen?

    sooo viele fragen, sorry (is schon spääät):rolleyes:

    liebe grüße
     
  15. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.01.06   #15
    der piezo-out ist in der regel getrennt, weil er nicht in einen gitarrenamp, sondern direkt in die PA oder einen akustikverstärker gespielt wird. wenn man nur einen ausgang hätte, würde diese möglichkeit (und damit auch die möglichkeit den piezo-klang voll auszuschöpfen) wegfallen. daher zwei ausgeänge!
     
  16. Apu@Frame

    Apu@Frame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    7.05.07
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 07.01.06   #16
    das müsste ein 13-poliger stecker sein - zugehörig zu einem speziellen tonabnehmer-system, das jede saite einzeln abnimmt und es ermöglicht gitarren-synthesizer anzusteuern

    speziell gebaute midi-gitarren (wie z.b. die http://www.frameworks-guitars.com frame) besitzen dieses system - besser gesagt bei midi-gitarren befindet es sich im ganzen hals verbaut, um auch saiten-ziehen etc. übertragen zu können

    jedenfalls lassen sich mit einem solchen stecker geräte wie die "vg-88" oder "gr-33" von roland ansteuern (die gr arbeitet mit midi-sounds, die vg nicht)
    diese wiederrum ermöglichen es beispielsweise (dadurch, dass jede saite einzeln abgenommen wird) eine x-beliebige saite zu oktavieren, etc
     
  17. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 07.01.06   #17
    hast du schonmal davon gehört, dass meinen einen Thread ganz durchlesen kann und dann bereits gegebene Antworten nicht mehr geben muss?
     
  18. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
  19. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 10.01.06   #19
  20. FlyingAndi

    FlyingAndi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 11.01.06   #20
    Das ist je nach Gitarre und deren Aufbau verschieden.
    Bei Parker gibt es nur einen Klinkenausgang. Der lässt sich mit einem Knopf entweder Mono oder Stereo schalten. Bei neueren Parker Gitarren erkennt der Ausgang selbst, was für ein Kabel drinsteckt.
    Parker liefert ein Stereo Klinke auf zwei Mono Klinken Kabel mit. Damit hat man dann Piezo und elektromagnetische Pickups getrennt. Jeder hat eine eigene Laustärkeregelung, und mit einem 3-Weg Switch schaltet man nur Piezo/beide/nur elektromagnetisch.
    Benutzt man ein Monokabel läuft eben alles über diese und man muss sehen, dass man die Signale später trennt.

    Bei ner EBMM Petrucci hast du 2 Klinkenausgänge und kannst genau wie bei ner Parker mit nem 3-Weg Switch die Kombinationen auswählen. Verwendet man nur einen Ausgang, merkt die Gitarre das, und beide Signale gehen über diesen (glaub ich).
    Könnte man schon. Will man nur meistens nicht, da der Piezo ja nach Akustik klingen soll, und er das nicht mehr tut, wenn er erstmal durch nen E-Gitarren Amp (mit sehr stark beschnittenen Frequenzen) gegangen ist.
    Manche schicken einen Mischsound aus Piezo und normalen Pickups durch einen E-Gitarren amp, um noch ein paar mehr Höhen zu haben, um sich besser durchzusetzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping