2 Finger auf einem Bund? Was ist richtig?

von bass clef, 28.02.06.

  1. bass clef

    bass clef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    26.03.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #1
    Hi zusammen,

    ich hab da ein Problem mit dem Lernen. Mein Lehrer sagte mir vor 2 Wochen.
    "Ja, Du kannst ruhig den Ringfinger und den kleinen Finger auf den 3. Bund legen. Der kleine Finger ist eh ein bisschen schwächer als die anderen."

    Mit dieser Art (Z 1. Bund, M 2. Bund, R+kl. Finger auf dem 3. Bund) komme ich gut zurecht. Heute sagt er, das sieht doof aus und ist auch nicht richtig.

    Ab dem 5. Bund kann ich mit jedem Finger einen Bund abdecken, aber davor ist es für mich schwierig, nur den kleinen Finger allein zu benutzen (Ringfinger hat Pause sozusagen).

    Wer kann hier mal eine professionelle Antwort geben? Danke schonmal.

    bc
     
  2. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 28.02.06   #2
    Ich würde dir da gezielte Übungen empfehlen, die deinen kleinen Finger stärken. Mein Lehrer hat mich einfach eine Zeit lang Fingersätze bis zum Abwinken üben lassen, das ist nervig, aber es lohnt sich. Eine Übung wäre z.B. deinen Zeigefinger auf den 1. Bund zu legen und mit dem kleinen Finger auf den 4. Dies machst du dann nacheinander aufwärts und abwärts. Zudem kannst du dann noch variieren, dass der kleine Finger bei dieser Übung anfängt, z.B.
    Was du vorher noch beachten musst, ist, dass der kleine Finger, so wie die anderen 3 auch, möglichst gerade von oben auf die Saite trifft, so übt er am meisten Druck auf die Saite aus und du brauchst am wenigsten Kraft.
    Dieser Fingersatz dient auch gleichzeitig als Streckübung. Falls deine Hände für diese Distanz zu klein sein sollten, kannst du mit dem Daumen auch ein wenig "nachrutschen".
    Aber besser und praktischer ist es natürlich, wenn du die Distanz ohne Rutschen überbrücken kannst.
     
  3. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 28.02.06   #3
    hi!

    ich denke die "ein-finger-pro-bund"-methode ist am sinnvollsten! hier ist konsequentes üben angesagt!

    der von dir beschriebene "kontrabass-fingersatz" wurde/wird, wie der name schon sagt, insbesondere von kontrabassisten (und nur selten von e-bassisten) benutzt. beim kontrabass braucht man mehr kraft in den fingern und da fällt die "schwäche" des kleinen fingers besonders ins gewicht. mittlerweile verwenden aber auch sehr viele kontrabassisten den "e-bass-fingersatz", was ja schon ein indiz dafür ist, dass es sich lohnt hier ein paar übungsstunden zu investieren ;).

    gruß
    bd
     
  4. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 28.02.06   #4
    üb n bisschen chromatik... in 2 wochen legt sich des..
     
  5. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 28.02.06   #5
    ne schöne übung ist auch die "spinne" (frei nach marcus miller).
    wichtig bei der übung ist, dass man langsam beginnt und die töne ineinander übergehen lässt - also nicht abgehackt ("staccato") spielt!

    gruß
    bd
     

    Anhänge:

  6. Bass_Ecki

    Bass_Ecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #6
    meiner meinung nach kann man die kontrabassstellung im ersten bund noch machen da die spanne bis zum g# ein bissel groß ist und nicht gut für die hand ist. (zumindest in späteren jahren könnte das folgliche schäden haben) ich spiele ab c dur immer mit ein finger pro bund also der mittelfinger im 3. bund auf a saite ;-)
    hoffe ich konnte helfen
     
  7. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 01.03.06   #7
    Auf dem Kontrabaß nimmt man entgegen der geläufigen Meinung den ersten, zweiten und vierten Finger nicht etwa, weil der kleine Finger zu schwach wäre, sondern weil aufgrund der Mensur (ab 104cm) die Spanne zwischen Mittel- und Ringfinger nicht groß genug ist (gemeinsame Sehnenscheide beider Finger). Kraft ist da kein Thema, das kann man trainieren. Auf dem E-Bass spricht alles für den 4-Fingersatz, da hier die Mensur erheblich kleiner ist. Selbst kleine Hände können das (unter fachkundiger Anleitung/Beobachtung) innerhalb einer überschaubaren Zeit lernen. Wenn es in den Sehnen bei Streckübungen (z. B. die "Spinne") ziept, aufhören, ausschütteln, ausruhen und weitermachen. Nichts übertreiben, kommt Zeit, kommt Spannweite. Aber nur, was die Anatomie so zulässt.


     
  8. bass clef

    bass clef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    26.03.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #8
    ok, danke soweit für die Antworten.Ich will mal ein praktisches Beispiel dazu geben. Beim Intro von Smoke on the water beginnt es mit dem tiefen

    e (leere e-saite)
    f (1. Bund e-saite)
    fis (2. Bund e-saite)
    dann Achtellkette von g (3. Bund e-saite)

    Nehmt Ihr beim g den Ringfinger, den kleinen Finger oder beide zusammen?

    bc
     
  9. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 01.03.06   #9
    Ringfinger. Falls es danach ab dem g noch weiter nach oben geht, rutsche ich mit dem Zeigefinger gegebenfalls nach zum g.
     
  10. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 01.03.06   #10
    eben fix probiert..bei dem genannten Beispiel den Ringfinger.
     
Die Seite wird geladen...

mapping