2 Ohm / 4 Ohm / 8 Ohm => wie funktioniert das jetzt?

von coldfinger89, 16.02.04.

  1. coldfinger89

    coldfinger89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    16.04.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #1
    Hallo werte Bass-Profis!

    Ich blick bei den ganzen Ohm-Angaben auf boxen und amps net wirklich durch!

    Daher meine Frage: Wie funktioniert das eigenlich?

    Heißt zB 4 Ohm is besser als 8 Ohm und kann ich 2 mal 4 Ohm boxen an
    einen verstärker mit 8 ohm hängen, was is wenn ich da mehrere Cabinets anhänge indem ich die durchschleife ... ?
    Wann is es für ne box oder nen verstärker schädlich (mehr ohm als draufsteht, weniger als draufsteht ...?)

    Kann mir das einer verständlich erklären?

    Besten Dank schon mal!
    Coldfinger
     
  2. TheRoot

    TheRoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    9.09.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #2
    Hi,

    leider ist das mit den Widerständen nicht ganz so simpel - einfach addieren bringt Ärger ;-)

    Denkt man drüber nach, ist es auch ganz einfach - stell dir einfach Wasserrohre vor:

    Schließe ich zwei Boxen "parallel" - was man i.d.R. macht, wenn man zwei Amp-Ausgänge benutzt, einige spezialschaltungen mal abgesehen - dann wird der widerstand kleiner:

    Zwei 8 Ohm Boxen ergeben dann 4 Ohm - passt für den gemeinen Transistor Amp. TransisitorAmps kannst Du immer mit höheren Widerständen betreiben - dann fliesst halt weniger Strom und du hast weniger Leistung aber es geht nichts kaputt. Schließt du aber "zuviel" Boxen parallel an, dann ist ggf. der Amp in Gefahr: 4 Ohm Verstärker mit 2x4Ohm Boxen -> zu hoher Strom, mehr Wärme, entweder Schutzschaltung oder Transistortod. Einige Topteile (z.B. einige SWR) kann man mit 2 Ohm betreiben - d.h. mit zwei 4 Ohm Boxen.

    Mehr oder weniger Ohm ist nicht besser oder schlechter - am besten, deine Boxen haben die gleiche Impedanz (Widerstand) wie der Verstärker - dann nutzt du die Leistung optimal aus und riskierst nichts.

    Alle Klarheiten beseitigt?

    Viele Grüße,

    Stefan
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 16.02.04   #3
    Die meisten Hersteller von Amp´s haben sich was bei der Ohmangabe gedacht !
    Unterschreites Du diese Angabe besteht die Gefahr das der Amp zerstört wird.
     
  4. TheRoot

    TheRoot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    9.09.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #4
    Hi,

    noch gaaanz wichtig: Bei Rohrenamps ist nicht der Stromfluß tödlich (den begrenzen die "automatisch" durch einbruch der Spannung --> Komrepssion) sondern zu hohe Spannungen (Durchschlag im Ausgangstrafo).

    Daher NIE Röhrenamps OHNE Boxen betreiben und auch lieber mit zu niedrigen Widerständen betreiben als zu hohen - wobei das eigentlich kein problem ist, da hier in der Regel gewählt werden kann.

    Viele Grüße,

    Stefan
     
  5. Krombacher

    Krombacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.04
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #5
    da ich mir nen preamp holen will! und ne Endstufe, und vieleicht 2 4OHM Boxen....

    Brauch ich ne Endstufe die 2Ohm hat?!!! Kennt oihr da eine?!!!

    Danke im Vorraus!

    Aso! ähm die Boxen haben so ca. 350Watt RMS! Also eine die 2.te wird bestimmt auch so da liegen, die soll aber auch erst später kommen!
     
  6. Krombacher

    Krombacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.04
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #6
    oder könnte ich da auch ne 4Ohm Box und ne 8Ohm Box anschließen, zusammen???


    Oder geht das nich!!!??? :D :D :D :D


    Bye! Danke! Max!
     
  7. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 07.03.04   #7
    Das kann man so pauschal kaum sagen, an was für einen Verstärker willst Du die anschließen? Bei Transistorverstärkern sollte die gesamte Impedanz der angeschlossenen Boxen die des Verstärkers nicht unterschreiten, sonst kann die Endstufe evt. abrauchen.
    Die Suchfunktion sollte Dir da helfen. Außerdem google mal nach Begriffen wie "Impedanz", "Ohmsches Gesetz" und "Kirchhoffsche Regeln". Das ziehst Du Dir dann mal in Ruhe rein, das sollte alle Deine Fragen beantworten.
     
  8. Krombacher

    Krombacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.04
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #8
    na an nen Sanspreamp und dann ne beliebige Endstufe!

    Habe ja noch keine! Kannste mir da eine empfehlen??

    Die Box hat so 350Watt RMS an 8Ohm! und die müsste noch genügend reserve haben für ne 2.!

    Danke!
     
  9. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 07.03.04   #9
    Ich kann Dir jetzt zwar keine Endstufe empfehlen, aber wenn bereits eine 8Ohm-Box vorhanden ist, dann würde ich eine Endstufe nehmen, die ihre max. Leistung an 4 Ohm bringt. An 8 Ohm gibt sie dann zwar weniger Leistung ab, aber dafür kannst Du noch eine weitere 8Ohm-Box dazustöpseln und kommst so auf 4 Ohm Gesamtimpedanz.
    Klassischerweise nimmt man zur 4*10" noch eine 1*15", damit deckt man eingentlich ein sehr breites Spektrum ab.
    -Ich sehe gerade, bei Thomann gibt es so einige Endstufen im Low-Cost-Bereich, die recht ordentliche Leistungen abgeben. Die sind zweikanalig ausgelegt und haben dann z.B. 2mal 350 Watt an 8 Ohm.
    Guckst Du hier: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-156555.html
    Wobei ich aber nichts über Klang und Qualität dieser Endstufen sagen kann.
     
  10. BigKahoona

    BigKahoona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.04   #10
    hab über den t.amp bisher nur gutes gehört
    allerdings guck dir mal die maße und das gewicht an
     
  11. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #11
    Die T.Amps sind echt sauschwer!! Das sollte man nicht unterschätzen.
    Unser Gitarrero meinte letztlich daß er mir, stark und lieb wie er ist :D , die Endstufe tragen würde (in einem 4 HE Rockbag). Das hat er dann auch gemacht. 3 Stockwerke später war der komplett fertig!!! Eine Woche später war noch ein Abdruck des Gurtes auf seiner Schulter sichtbar!!

    Technisch und preislich sind die Dinger aber OK.
     
Die Seite wird geladen...

mapping