2 Quellen an einem Monitor parallel betreiben: Geht das?

von ti2de, 15.03.06.

  1. ti2de

    ti2de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.06   #1
    Hallo,
    ich plane mir Nahfeldmonitore so um die 300 Euro zuzulegen. In der engeren Wahl sind Mackie Tapco S 5, Fostex PM 0.5, ESi Near 0.5 Classic oder Experience oder Behringer Truth 2031 A.

    Nun habe ich folgende Frage: Ist möglich an einem dieser Boxenpaare 2 Signalquellen (Yamaha Synthesizer S 90 und iMac Audioausgang) parallel zu schalten, so dass ich mir nen Mixer sparen kann? Ich will nicht nur den Signalfluss nicht unnötig ausbremsen und hasse zudem unnötige Kabel.

    Wer weiß Rat?
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 16.03.06   #2
    Wie soll das gehen ohne Mixer oder Umschalter oder so was? Die Monitore haben doch nur einen Signaleingang.
     
  3. ti2de

    ti2de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #3
    Danke für die Antwort.
    Die meisten Nahfeldmonitore haben 2 oder 3 Eingänge (Chinch, Klinke, XLR). Da müsste es doch möglich sein, alle Signale in der Box zu mischen, oder irre ich mich?
     
  4. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 16.03.06   #4
    Also die Fostex haben nur einen Eingang. Die Roland DM-10 und DM-20 haben zwei Eingänge sowie zwei Volume-Knöpfe, also müsste es damit gehen.
     
  5. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 16.03.06   #5
    die behringer haben auch 2 (jack, xlr) aber nicht für parallelbetrieb
     
  6. ti2de

    ti2de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #6
    Stimmt. Ich habe heute mit der Behringer Hotline telefoniert und die haben mir davon abgeraten, diese Funktionalität zu verwenden.
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 17.03.06   #7
    Da rate ich Dir auch davon ab! Du kannst an dem 2. Anschluß das Signal abgreifen und weiterverwenden (wofür auch immer?), aber nicht zwei Signale anschließen. Dafür brauchst Du ein Mischpult oder eine Art Umschalter, so wie es sie bei Conrad z.B. gibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping