2 Soundkarten gleichzeitig?

von vanbohle, 23.06.07.

  1. vanbohle

    vanbohle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    24.06.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.07   #1
    Meine Frage ist folgende:
    ich habe in meinem pc jetzt eine m-audiophile 2496 und meinen cmedia onbaord sound. beid sind noch aktiviert. jez höre ich die normalen pc sounds, die m-audio karte zeigt einen input an ( ich habe meinen amp an die karte angeschlossen). Trotzdem höre ich über meinen kopfhörer der im onboard sound steckt, die gitarre in Guitar rig 2 und in cubase nicht. aber ich kann meinen kopfhörer ja auch nicht an die m-audio anshcließen, da sie keinen stereoanschlusshat. kann ich irgendwie meinen onboard sound als Output und meine recording karte als output benutzen, so das ich alle signale am ende im kopfhörer höre??
    mfg,
    Ole
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.06.07   #2
    Du musst jeder Anwendung sagen, welche Soundkarte für Input und Output verwendet werden soll. In der Systemsteuerung von Windows stellt man das Standard-Audiowiedergabegerät ein, über das die normalen PC Sounds kommen. Cubase und GuitarRig arbeitren dagegen mit dem ASIO-Treibernmodell (bzw. sollte man sie damit betreiben). Die Einstellungen unter Windows haben dann keine Auswirkung mehr, da man in der Anwenung selbst Input und Output wählt. Und dort kann man nur einen ASIO-Treiber wählen, dass wäre dann der von M-Audio, also kannst und solltst du in Cubase oder GuitarRig auch nur die Audiophile benutzen, sowohl für Input wie für Output. Offenbar ist das alles auch so eingestellt (also Onboard unter Windows, und Audiophile unter GuitarRig und Cubase), das führt dann eben zu deiner Situation.
    Die Audiophile hat aber doch sehr wohl einen StereoOutput, nur halt Cinchformat, und nicht als 3,5mm-Klinke. In der Tat ist das aber eigentlich kein Kopfhörerausgang, vielleicht passt das dann vom Pegel nicht so gut und lautstärkeregeln ist dann auch nicht so dolle. aber Prinzipiell kannst du mit einem einfachem Adapter auch den Kopfhörer an die Audiophile anschließen. Oder du kaufst dir ein kleines Mischpult, daran kannst du dann Kopfhörer und Lautsprecher anschließen, und beides getrennt regeln. Ich würde dir eh raten, die Audiophile als einzige Soundkarte zu benutzen.
     
  3. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 25.06.07   #3
    ...irgendwie hab ich deine aufgabenstellung nicht ganz 100%ig verstanden, würde dir aber auch raten mit einer audiokarte zu arbeiten, und dir ein kleines günstiges mischpult zu holen, an den du dann auch dein kopfhörer etc. anschließen kannst.

    mit adapter-stecker-umwandlungs-geht-geht-dann-doch-irgendwie geschichten hab ich bis jetzt immer schlechte erfahrungen gemacht...... brummen, schelchter sound, buchsen kaputt gemacht etc....
     
  4. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 25.06.07   #4
    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du Deine Gitarre in die MAudio stecken und über den Kopfhörer an die OnBoard-Karte stecken.
    Richtig soweit?

    Das wird so nicht funktionieren, wie ars schon geschrieben hat.
    Stell Dir die beiden Soundkarten als zwei getrennte Ein- und Ausgänge in Deinen Computer vor. Nur weil Sie im gleichen Computer stecken haben die beiden keinen wirklichen Kontakt.
    Um Dein Ziel zuerreichen (ob sinnvoll oder nicht) mußt Du die beiden Karten "Verbinden".
    Entweder über ein Mischpult, wobei da die zweite Karte schon keinen wirklichen Sinn macht oder über ein Kabel vom Line-Out der MAudio in den Line-In der Onboard. (Auch sinnfrei) Du hast schliesslich die MAudio wegen der besseren Qualität gekauft und willst trotzdem die Onboard nutzen.

    Ich kann Dir auch nur empfehlen die Onboard im Bios abzuschalten und Dich mit der MAudio zu befassen. Ein kleiner Kopfhöreramp/Mischpult kostet nicht die Welt ;)

    Um einen besseren Einblick zubekommen, würde ich mir an Deiner Stelle ein Blatt Papier nehmen und den Signalfluß aufzeichnen. Somit kommst Du selber sehr schnell drauf, warum das eine geht und das andere nicht.

    Gruß Markus
     
  5. kl

    kl Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    10.09.03
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    700
    Erstellt: 26.06.07   #5
    ...ich glaube auf dem motherboard ist auch meisten ein kleiner pin den man einfch abziehen kann,und so die onboad-soundkarte einfach aus ist.
     
  6. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 01.07.07   #6
    oder halt im bios... bei meinem mainboard und denen die ich vorher hatte, ging das im bios...
     
Die Seite wird geladen...

mapping