2 Speaker in 4x12 Box - Pro/Kontra

von Gitarro-Saurus, 17.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gitarro-Saurus

    Gitarro-Saurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.10
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.16   #1
    Hallo Leute,

    ich habe eine Marshall Box derzeit bestückt mit einem Celestion V30 und einem Greenback, beide 16 Ohm. Die beiden oberen Öffnungen sind leer. Da ich nur zu Hause gespielt habe hat mir der Sound gut gepaßt hat und für ab und wann mal ne Session im Proberaum war es vom Gewicht recht gemütlich zu tragen und defintiv laut genug. Nun spiele ich in einer Klassk Rock Cover Band und demnächst wieder in kleineren Hallen. Ich frage mich wieviel Sinn es macht nun aufzurüsten mit 2 weiteren Greenback + V30 die ich dann diagonal dazu einsetzte. Es wird schwerer zu transportieren, es kostet Geld - bringt es einen spürbar besseren Klang? Auch im Hinblick das die Bühnenlautstärke ja begrenzt ist und ich mir denke dass 4 Speaker dann vielleicht zu wenig angefahren werden um in den gut klingenden Bereich zu kommen. Da ich den AB Vergleich nicht habe würde mich schon die ein oder andere Meinung dazu interessieren! Hat jemand da Erfahrung?
    Danke für Eure Kommentare.
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    12.056
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.508
    Kekse:
    21.931
    Erstellt: 17.11.16   #2
    Der Klang wird in erster Linie anders werden.
    Wenn Du schlecht durchkommst, stopf die Teller in die oberen Slots, dann sollte es reichen.

    Ein @AgentOrange kann sicherlich seine Erfahrungen teilen, aber grundsätzlich ist erlaubt was gefällt.
    Bedenke dass die Box nur mit 50 Watt belastet werden sollte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. SNUMeN-Gary

    SNUMeN-Gary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    328
    Erstellt: 17.11.16   #3
    Ich sehe schon den Tontechniker vor mir, der die "blinde" Lautsprecheröffnung mit einem Mikro abnehmen will :D
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    1.316
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    473
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 17.11.16   #4
    ich finde es aus praktischer sicht komisch.Du schleppst und wuchtest eine 4×12box durch die gegend(gewicht,abmaße).Hast aber nur zwei lautsprecher drin.Dann würde ich auch zwei zusätzlichespeaker einbauen.Oder halt eine gute 2×12box holen ansonsten find ich das bis auf das grössere gehäusevolumen persönlich sinnfrei.
     
  5. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 17.11.16   #5
    Ich habe jahrelang eine 4x12 mit nur 2 Speakern gespielt. Mir hat der Klang besser als mit 4 gefallen.
    Es ist dann eben eine oversized 2x12.
    4x12 haben sowieso für 4 Speaker ein zu geringes Volumen.
    Ich würde die Speaker nicht nur nach unten setzen, das beschallt dir nur die Füße und du drehst unweigerlich Höhen rein
    die der PA Mann wieder rausdrehen muß.
    Wenn du die Löcher offen lässt hast du eine sog. Detunedbox die ähnlich einer Bassreflexbox arbeitet.
    Ich hatte die Löcher mit Holzplatten verschlossen und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
    Höre einfach auf deine Ohren, bei Gitarrenboxen ist alles erlaubt: offene Hamsterkästen usw.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    7.848
    Erstellt: 17.11.16   #6
    Jo ich mach das seit Jahren so. 4x12 mit zwei Speakern (V30), die sind aber oben drin. Die beiden Öffnungen unten habe ich offen gelassen.

    Gerade bei ClassicRock Kram kann man das durchaus so lassen. Der Sound ist luftiger, offener, klingt bei geringeren Lautstärken schon besser, die Bässe sind aber nicht ganz so straff wie bei einer geschlossenen Box (ob du da jetzt die Löcher verschließt oder 2 Speaker einsetzt, spielt kaum eine Rolle. Früher hat man das nur wegen der Belastbarkeit der Speaker gemacht).
    Dazu hat die Box nicht ganz so einen krassen Beam, der Schall verteilt sich etwas(!) besser im Raum.
    Gerade die V30 verlieren dadurch ihren krassen Fokus und klingen etwas ausgewogener. In geschlossenen Boxen mag ich die nicht.

    Ich habe in dieser Konstellation auch Greenbacks und G12H30 probiert, da geht es auch, aber gerade bei höheren Lautstärken ist das dann nicht mehr so optimal.

    Vom Gewicht gegenüber einer 2x12 ist das kaum Unterschied, das schwere an einer Box sind die Speaker, nicht das Gehäuse ;)


    Mit 1xGreenback und 1xV30 musst du aber aufpassen, du hast nur 50W Belastbarkeit! Und die sind schnell überschritten mit einem 100er Topteil....

    Und mach beide speaker oben rein. Klingt besser als unten oder Diagonal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Gitarro-Saurus

    Gitarro-Saurus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.10
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.16   #7
    Vielen Dank für eure doch recht hilfreichen Beiträge, das hilft mir schon ein gutes Stück weiter!!

    Ich habe auch eine 2x12 aber ich mag einfach die Optik der 4x12 auf der Bühne und man dreht auch gemütlicher mal an einem Regler vom Topteil und beugt sich weniger.
    Agent Orange - gute Tips! Du würdest die Speaker oben einsetzen - das würde auch für eine abgeschrägte Box gelten nehme ich an?
    --- Beiträge zusammengefasst, 17.11.16 ---
    Dann denk ich tausche ich vielleicht den Greenback Speaker gegen einen zweiten V30 und bleibe vorerst bei 2 Speakern. Mein Engl Steve Morse Topteil hat 100 Watt, muss man bei 2 V30 dann trotzdem acht geben oder sind die für 100W belastbar?
     
  8. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 17.11.16   #8
    Auch hier gilt: Ausprobieren und hören. Das Beschissene ist: In einem anderen Raum klingts eh wieder anders.
    Meine Erfahrung hat gezeigt das offene Boxen raumsensibler als geschlossene sind, ist aber auch irgendwie logisch.
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    7.848
    Erstellt: 17.11.16   #9
    @Gitarro-Saurus

    Ja ich hab eine abgeschrägte Box. Aber auch bei einer geraden ist es besser, wenn die Speaker näher am Ohr sitzen :D

    Mit 2xV30 hast du dann 120W Belastbarkeit, das sollte ausreichen ;) Meine Lautstärke-Eskapaden mit den alten Marshall-100ern ohne Mastervolumen hat das Ding bisher klaglos überstanden.


    @thomult

    Eine 4x12 mit 2 Löchern ist keine offene Box, das verhält sich wieder anders. Ja, offene Boxen sind logischerweise raumsensibler, da sie einfach eine bessere Abstrahlung haben. Geschlossene Boxen klingen in einem gewissen Kegel um die Front rum, ansonsten quasi garnicht, darum ist der Raum egal :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping