2. Steingitarrenbau steht an....

von XwaldiX, 08.07.05.

  1. XwaldiX

    XwaldiX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 08.07.05   #1
    Hallo zusammen,

    Nachdem bereits unser erster Steingitarrenbau :screwy: hier ausgiebigst diskutiert wurde und jede menge Saiten-User ihr Interesse an diesem etwas ungewöhnichen Teil bekundeten, dachte Ich mir, Ich melde mich mal wieder.

    Wie gesagt, der erste Bau ist ja schon 'ne weile her - Gitarren aus Stein

    Nun steht unser zweiter Bau an. :great:
    Der erste war ein Prototyp...und er verdient diesen Namen zu Recht. Wir haben so viele Kleinigkeiten bei diesem Bau festgestellt, die wir nun anders handhaben wollen.
    Da wir beim Prototyp alle benötigten Teile aus einer meiner alten, billigen, verratzten Stratkopien verbaut hatten, war das Resultat auch dementsprechend.
    - Das ist auch der Grund, weshalb Ich bis heute keine Soundsamples dieser Steinaxt online gestellt habe -

    Aber jetzt wird alles anders.
    Ich habe fast keine Kosten und Mühen gescheut und mir alle Einzelteilchen zusammenbestellt.
    Folgende Komponenten werden in das neue Teil eingebaut:
    • Mahagoni Hals mit Rosewood-Griffbrett von Warmoth
    • 1 SH-4 Pickup von SD
    • 1 SH2N-4C von SD
    • State-Variable-Filter [ aktiv-passiv soll per Push-Pull Poti gewählt werden] von H.Lemme
    • Earvana Sattel
    • Planet Waves Autotrim Mechaniken [die schneiden die Saiten beim Stimmen autom. ab..für ganz Faule]
    • Megaswitch P [ Ich dachte an 'ne PRS-Schaltung ]
    Dann noch diverser Kleinkram - Ihr kennt das ja.

    Gebaut wird das Teil als Hollowbody Version, da wir hierbei am geschicktesten das Gewicht runter bekommen.

    Den Stein, den wir ins Auge gefasst haben, keinen Plan wie der heisst, muss scheinbar ziemlich selten sein. Ganz weiß mit tief Blauer Maserung.
    Das erste Angebot, daß uns ein ansässiger Steinhändler gemacht hatte, 1800.- Euro - alter Abzocker - ist allerdings jenseits von gut und böse.
    Mal schauen was sich da noch so ergibt.

    So....viel bla, bla.....jetzt zu euch.
    Was meint Ihr dazu, was könnten wir denn noch so alles -sinnvolles- reinbauen?
    Wenn dieses Teil so wird, wie Ich mir das vorstelle, dann gibt's auch endlich Soundsamples - das Teil wird dann sowieso verkauft, um den nächsten Bau zu finanzieren.
    Also - Meinungen, Anregungen und was euch sonnst noch einfällt.
    Bis dann - Waldi
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 08.07.05   #2
    ich finde die idee irgendwie geil! kann mir zwar nicht vorstellen wie sich so ein ding anhört oder anfühlt, aber das ist bestimmt sehr interessant. Hollowbody heißt doch so halbakkustik mäßig, ne? wie wollt ihr das denn machen? ihr könnt ja bei stein schlecht die decke oben drauf kleben oder schrauben...

    MfG
     
  3. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 08.07.05   #3
    kranke freaks :screwy: :D
    aber Respekt !!! :great:

    hast du schon ne grobe schätzung wie "leicht" dein neues schätzchen werden könnte ?
     
  4. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.07.05   #4
    Hi Waldi,

    Sehr witzige Idee! Eine kleine Frage, bzw. Anregung hätte ich allerdings:

    Das Interessante an Stein als Material ist ja, wie ihr auf der Seite über eure erste Steingitarre auch schreibt, das lange Sustain, das wohl daher rühren dürfte, dass Stein die Vibrationen der Saiten praktisch nicht übernimmt. Wäre es daher nicht konsequent, statt des geplanten geplanten Mahagoni-Halses ebenfalls einen aus Stein (oder einem ähnlich festen Material) zu verwenden?

    Gruß

    Jan
     
  5. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 08.07.05   #5
    Das würde nicht funktionieren, weil:
    -man keinen Spannstab einbauen könnte, der Hals müsste also von vornherein perfekt sein
    -Bundstäbchen lassen sich schwer in Stein setzen, Griffbrett aufleimen geht sicher auch nicht
    -durch den Saitenzug könnte der Stein brechen
    -Gewicht!!!

    Naja, zumindest kopflastig dürfte ne Git mit Steinkorpus NICHT sein! :D
     
  6. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.07.05   #6
    Das mit dem Halsstab stimmt natürlich, aber andererseits könnte sich so ein Hals auch nicht verziehen, so dass es genügen würde, ihn von vornherein perfekt zu konstruieren, was zugegebenermaßen nicht einfach sein dürfte.
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Es gibt ja eine ganze Reihe von Spezialklebern für das Verbinden verschiedener Materialien, aber du hast wahrscheinlich Recht, dass das ein Problem sein könnte.
    Ob der Saitenzug dafür ausreicht, würde wahrscheinlich vom verwendeten Stein und der Dicke des Halses abhängen, aber spätestens wenn so eine Gitarre mal umfällt, wäre der Hals mit Sicherheit hin. Vielleicht wäre für den Hals ja Stahl eine Alternative?
    Im Prinzip ja, aber das dürfte bei einer Gitarre mit einem Korpus aus Stein wohl eher zu vernachlässigen sein. :)

    Ich frage ja auch eher theoretisch, weil ich denke, dass bei einer E-Gitarre der Hals mindestens soviel Einfluss auf das Sustain hat wie der Korpus, so dass eine Gitarre komplett aus Stein klanglich sicherlich noch eine Ecke interessanter wäre.

    Gruß

    Jan
     
  7. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 08.07.05   #7
    Geiles Projekt :great:
    wie klingt denn die Steingitarre die ihr schon habt? ich nehme an eher basslastig, oder?
    weil dann wäre ein Sh-2 am Hals vielleicht ein bisschen zu fett und höhenlos.

    wie wollt ihr den Stein aushöhlen?
    was macht das Teil?

    Und wegen dem Sustain: was bringt ein fast endlos langes Sustain? ein Mahagonihals hat sicher genug Sustain.
     
  8. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 08.07.05   #8
    Zum Hals hätt ich noch ne Idee:


    Wie wärs mit einem aus Aluminium, wie die alten Kramer-Gitarren hatten?

    Metall und Stein passen ja prima zusammen.

    Außerdem hätt die Gitarre so was "Mad Max" mäßiges...
     
  9. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 08.07.05   #9
    Wenn ihr schon so ein ungewöhnliches Material wie Stein für den Korpus nehmt, wie wärs mit etwas ungewöhnlich Holz für den Hals?
    Ebenholz z.b. ist ja noch härter als Mahagoni, oder?

    Wenns wirklich Edel werden soll, lasst euch doch Custom PUs wickeln.
    Z.b.: Harry Häussel, aber auch andere, könnten die Tonabnehmer direkt auf die doch ungewöhnliche Gitarre sozusagen "maßschneidern".

    Die Gitarre mit dem Hintergedanken sie dannach zu verkaufen, ist auch ziemlich riskant.
    Wer weiß, ob sich dann jemand ernsthaft dafür interessiert?


    Überlegt und konstruiert nebenbei vielleicht noch ein "Im-Stehen-Spiel"-Ständer.
    Damit die Gitarre auch wirklich einsatzfähig wird. :D
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 08.07.05   #10
    Wenn du zu dem harten Steinkorpus noch nen Ebenholz-Hals nimmst, wird dir die Gitarre vermutlich nur noch die Ohren vollschreien.

    Das wird dann vermutlich zu Höhenlastig, is ja dann auch blöd :/

    Aber waldi, ich hab letztens mal wieder an euch gedacht, jetzt gehts endlich weiter =)
    Sehr geil :)
     
  11. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 08.07.05   #11
    :cool:
    ich würde auf JEDEN fall nen SH-2 reinsetzen!der hat genug höhen glaubs mir.
    und das was auf der duncan page steht stimmt!der überträgt wirklich alle nuancen znd klingt richtig geil klar.also wenn ihr die klangeigenschaften des steins ausnutzen wollt baut den Jazz-PU ein!
     
  12. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 08.07.05   #12
    1. Was würde denn so'n ding bei euch kosten? Ehrliches Interesse!

    2. Ihr habt bei der ertsen Gitarre eine recht ausladende Korpusform gewählt, wenn ir statt dessen vielleicht eine 7/8 Strat Form nehmt, habt ihr sicher auch schon 2 Kilo weniger und kommt in die Gewichtsklasse guter Les Pauls.

    Also eine 7/8 Stone Strat würde ich euch sogar abkaufen, bzw. den Body!
     
  13. XwaldiX

    XwaldiX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 08.07.05   #13
    So...Ich versuch das alles mal zusammenzufassen...

    @SickSoul: Jepp-Kleben. Ist kein Problem bei Stein...Sagt mein Bruder, und der sollte das wissen. Beim Prototyp haben wir die gesamten Verschraubungen (PU,....) eingeklebt. Noch ein Prototyp-Bug. Der Kleber lässt sich nur durch Erwärmen wieder lösen. Also nix mit PU Wechsel oder ähnlichem.

    @EventZero:
    Ich habe die neue Korpusform in 3D in meinem CAD Programm im Geschäft geshaped. Kein Ahnung mehr, was mir der Rechner an Volumen ausgespuckt hat, aber sobald Ich die genaue Dichte des Steines kenne, kann Ich was über's Gewicht sagen. 8kg werden's aber vermutlich wieder werden, weil Wenn Ich nur noch ne Steinhülle stehen lasse isses zwar leicht, aber dann iss auch der Stein-Effekt weg. Und wenn das Teil mal etwas unsanfter abgestellt wird isse hinüber.

    @Der Konrad&Mr. G: Das mit dem Steinhals hab Ich mir beim erstenmal schon überlegt, und hatte mich wegen den selben bedenken wie Mr.G dagegen entschieden. Mal abgesehen fom Fertigen eines solchen halses - Einen Korpus aus einem alten Grabstein zu klopfen iste eine Sache....aber ein Hals?! Wir sind zugegeben etwas abgedreht mit unseren Projekten, aber Wir kennen unsere Fertigungstechnischen Grenzen....

    @jukexyz: ne...Der Prototyp klingt eigendlich ziemlich "Ausgewogen". Allerdings sind die eingesetzten PU's siemlicher Müll.
    Zum Aushölen....Ich denke mir das so:
    Wir haben für den Korpus 2 Steinplatten. Eine mit 2,5-3 cm Stärke und eine für die Decke mit 1 cm. In der Dickeren werden alle Hohlräume (auch die für PU's) als Taschen reingearbeitet, daß am Boden noch ca. 0,8cm Stein stehen bleiben. Dann In die Deck-Platte evtl. Schalllöcher und die PU-Öffnungen reinmachen.
    Einen Kabelkanal von den PU's zum E-Fach sollte auch noch in der unteren Platte sein. (evtl. Klebe Ich da ein Leerrohr mit diesem Steinkleber rein, damit beim verkleben von Decke und Unterteil kein Kleber den Kanal wieder Dicht machen kann....weiss noch nicht).
    Ja...und dann zusammenkleben. In den Kleber mischen wir dann Staub von dem betreffenden Stein, so kann man den Kleber einfärben und die Trennstelle sieht man nachher nicht mehr.(je nach Stein-Maserung)
    Ach ja...du fragtest ja wie man aushöhlt. Da das mein Bruder macht, hab Ich da weniger Ahnung von, aber die arbeiten glaub mit Pressluft und Sandstrahlen. Fräsen kann mans aber glaub auch.
    Zum SVF - Im vergleich zu einem normalen Tone-Poti, der dir ja einfach die Höhen raus dreht, verändert der SVF die Resonanzfrequenz...nicht einfach Höhe Raus oder rein, sondern einfach anders Klingen mit Höhen und Bass....
    Kann man nachlesen und erwerben unter: Gitarrenelektronik Lemme

    @Monsterschaf&Brick Stone:
    An andere Hälse habe Ich mich bis jetzt nicht herangewagt. Das Problem ist, Ich will erst mal diese - im Vergleich zum Prototypen - Gut verarbeitete und einfach mal klingende Gitarre. Wenn die da ist, kann Ich ans Experimentieren gehen, denn über Klangeigenschaften von Stein in verbindung mit anderen Materialien hab Ich bis jetzt nix nachlesen können. Aber experimentiert wird auf jeden Fall.
    Mahagonie baue Ich deshalb ein,.....weil Ich den Hals schon da habe und Ich den zuerst mal verbauen will und im moment eh keine Kohle mehr habe, um noch andere der "großen" Komponenten auszutauschen.
    Das Mit dem späteren Verkaufen ist gar nicht so abwägig. Ich hatte die Seite meines ersten Baues damals Online gestellt und hatte nach 6 Wochen die 3000 Besuchermarke geknackt. Ich habe schon sicherlich 20 annähernd interessierte aus aller Welt vertröstet, die sich für solch ein Aussergewöhnliches Stück ernsthaft interessiert haben. Wenn Ich dann wirklich gute Bilder davon habe und auch endlich mal brauchbare Soundbeispiele, denke Ich, daß Ich das Ding losbekomme.
    Zu deinem Im-stehen-Spiel-Ständer...haha...hab Ich gelacht.
    Ich bin ja Maschinenbautechniker - Konstrukteur genauer gesagt, und Ich habe mir schon einen Im-Stehen-Spiel-Ständer konstruiert. Total Primitiv. Aus Aluminium-Profilen, den entsprechenden Klemmen, das Teil kann man drehen und neigen und in der Höhe verstellen, damit es für jeden Spieler anpassbar ist...konstruiert ist das Teil; wenn die Gitarre fertig ist lass Ich den Ständer auch bauen.
    Die Idee mit den Custom Pu's - die ist ziemlich interessant. Allerdings werde Ich zuerst mal die Git mit den SD's bauen und dann, wenn diese fertig und bespielbar ist, damit zum Edel-PU-Wickler gehen, denn wieviel erfahrung kann der haben, wenns um Pickups in Steingitarren geht? Ich denke da muss der halt auch ausprobieren und dann hatt er die Gitarre dazu......

    @LoneLobo: Hi...jaja...nun geht's endlich weiter.
    Das mit dem noch härteren Hals, glaub Ich auch. Irgendwann wird der Sound zu steril. Ein Klangteil Stein, den anderen Teil Holz ist Klanglich "im Gleichgewicht"...Klingt anders als ne normale Hölzerne, aber immernoch "normal" und angenehm.

    @Jimmy P4ge: Ich find den Sound des SH-2 auch gigantisch. Wie er sich natürlich nachher im Steinbody macht weiß Ich nicht, aber daß wird sich herausstellen. Gibt glaub mit dem Jeff Beck Model PU ne gute Mischung.

    @Paganono:
    Boah....keinen Plan, was Ich dafür verlangen würde/könnte. Das Material ohen den Stein hat mich 640.- Euro gekostet. Was der STein noch kosten wird...???? Über einen Preis kann man sich eh erst gedanken machen, wenn das Ding fertig ist man man drauf gespielt hat. Denn ob alles so Genial und edel wie Ich mir das angedacht habe nacher auch umgesetzt werden kann, weiß Ich nicht....iss ja schließlich erst die zweite.
    Mit 7/8 Strat hab Ich ein Problem....es gibt keine !!!!!!! KEINE !!!!!!!! Fender Gitarre, die mir gefällt. Ich finde die Form einfach nicht......weiss auch nicht. Mir gefallen Strats einfach net. Bin nun mal ein LP+PRS Freak....

    .....so - genug gefaselt......
    @alle:Bis dann
     
  14. Klampfenspieler

    Klampfenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Viersen!! =D
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.07.05   #14
    Jap,respekt :great:
    Das erste Projekt war schon geil,hoffe das jetzige wird mind. genauso erfolgreich :)
     
  15. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 09.07.05   #15
    Wieso wird die Gitarre wieder 8kg schwer? ich hab gemeint die wird leichter?
     
  16. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 09.07.05   #16
    das ist ma ne powermetal gitarre.

    die können dann nur die muskelmännchen von manowar über ne längere zeit halten oder wie :D


    aber geile idee. mach aber bessere (UND MEHR!!) bilder als bei der ersten, ok? :> *ganz lieb guck*
     
  17. the_arcade_fire

    the_arcade_fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.05
    Zuletzt hier:
    14.11.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Graz / Zürich / Amsterdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    973
    Erstellt: 10.07.05   #17
    Absoluten Respekt - Tolles Unternehmen!

    Hallo. Hab voller Bewunderung den Thread verfolgt und muss sagen, dass ich die Idee mit der "Stein-Gitarre" höchst anspruchsvoll und gelungen finde. Hoffe das entwickelt sich noch weiter. Werde jedenfalls gespannt verfolgen wie es weitergeht.


    • Nur eine Frage: Warum nehmt ihr zum bauen nicht "Speckstein"

    Speckstein -> Ist ein sehr leicht bearbeitbarer Stein. Lässt sich ohne Probleme fräsen, schleifen, Bohren. Eigentlich alles. Ist sehr bruch-unanfällig und hat auch eine schöne "Maserung", sag ich mal. Außerdem ist er teils leicht transparent (je nach dem welcher Art) und etwas lichtdurchlässig. Auch gibt es ihn in verschiedenen Farben. Oberflächentechnisch ist er sehr weich und fühlt sich warm an (Wird bei Öfen als Zierstein verwendet). So wäre es doch möglich leichter Bohrungen für Gewinde und Schrauben zu fertigen und individueller zu werden? Wir haben damals noch in der Hauptschule im Werkunterricht aus diesem Material so Kerzenständer und Schalen geschliffen und gebohrt (von Hand!). Erkundige dich mal. Mit einer geeigneten Oberflächenbehandlung könnte das eigentlich ein tolles Material sein.

    Bin ja nicht so und hab mal ein paar Links rausgesucht für dich.


    Infos zum Material

    Speckstein 1
    Speckstein 2

    Beispiele zur hervoragenden Formbarkeit.

    Form

    Hoffe du fängst was an damit. Kannste ja mal deinen Bruder fragen.
    Gutes Gelingen!

    Mfg


    tHE aRCADE fIRE !
     
  18. XwaldiX

    XwaldiX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 11.07.05   #18
    @jukexyz:
    Hätte Ich gerne, aber wenn wir zu viel Stein wegnehmen, wird das Teil später relativ anfällig gegenüber Brüchen wenn's zu unsanft abgestellt wird.
    Unser Prototyp hat im ganzen ja 8 kg, obwohl er einen relativ kleinen Korpus hat...allerdings halt auch Massiv.
    Ich hab gerade die Werte für die Dichte der in Frage kommenden Steine erhalten...die liegen zwischen 2,6 - 3 Kg/dm³.
    Meine 3D-Daten spucken ein Volumen von 2,36 dm³ aus.....somit liegt das Gewicht für den Korpus alleine so ca. zwischen 6,1 und 7 kg.
    Die Form ist original von einer PRS - Custom übernommen...Ich liebe diese Form einfach....also diesmal einen original großen Korpus aber eben Hollow....das Gewicht bleibt leider das selbe.
    Aber es ist ja schließlich eine Steingitarre und.....naja -schaun' mer mal was sich da noch rausholen lässt.

    Hier mal ein kleiner Einblick, wie's aussehen soll.... 3D-Entwurf

    @force:
    jo, jo.....da kann dann meine 6Megapixel-Cam endlich was Sinnvolles Fotografieren......

    @the_arcade_fire:
    Mal meinen Bruder anhauen, was er dazu meint....Danke erst mal für die Info :great: ....Da bleib Ich mal dran.
     
  19. beuluskeulus

    beuluskeulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.07.05   #19
    Das ist warscheinlich das geilelste(sorry aber das trifft es) gitarrenbauprojekt was es gibt!

    no ein kleiner tip!
    wenn du beim bildschirmfotomach [Druck] andere sachen wie die taskleiste nicht sehen willst drücke einfach mal [ALT]+[Druck]! dann hast du nur das im moment aktive Fenster sichtbar! ist auch weniger arbeit als das im nachhinein zurecht zu schneiden und sieht besser aus!

    mfg beuluskeulus!
     
  20. XwaldiX

    XwaldiX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 12.07.05   #20
    Ich kann zwar Gitarren aus Stein bauen, aber keine vernünftigen Screenshots liefern....haha

    Danke für die Info :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping