2 Tasten mit EINEM Finger ?

von Lenny, 01.07.04.

  1. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 01.07.04   #1
    Jo ich hab hier jetzt das Songbook von Jamie Cullum, so jazzige Sachen.
    Und da sind teilweise Akkorde dabei, wo ich mich frage, wie ein Mensch mit normalen Händen die spielen soll ?
    Beispiel (von tief nach hoch):
    g,a,d#,f,a kurz Eb7#11
    a,h,d,f#,a Em7
    Also ich hab den Kerl mal gesehen, und der hat nicht viel grössere Finger als ich, dazu kommt, dass ER ja auf ner KlavierTastatur spielt, und ich auf nem Keyboard. Trotzdem ist das anatomisch nicht möglich nach meiner Meinung.
    Also spiele ich g und a BEIDE mit den Daumen ?
    Ich mein, klar ich habs ausprobiert, und es geht ganz gut, aber die Frage ist, ob gerade so Profimusiker das auch machen ? Oder ist das irgendwie verpönt ? Im Prinzip isses ja egal, wie man was spielt, solange es gut klingt, aber wird sowas regulär angewandt ?
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 01.07.04   #2
    da du das zweite a jeweils weglassen kannst, ist da eigentlich kein problem mehr beim greifen.

    dazu noch ne allgemeine frage: was haben das f# und das a im Em7 zu suchen?

    ob klaviertastatur oder keyboard ist sonst eigentlich egal, die tastengröße sollte fast gleich sein. oder hast du mini-tasten?

    und sonst spricht eigentlich nichts dagegen, ich würde das eher als zusätzliche schwierigkeit ansehen, sowas flüssig und ohne immer hinzuschauen zu machen.
     
  3. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.07.04   #3
    ne also ds sind jetzt spezielle akkorde, wie sie in dem buch stehen.
    klar KANN ich das andere weglassen, aber es ist ja notiert.
    das fis auch, ist halt mit drin, ich hab nur die akkordnamen hingeschrieben wie sich im buch standen, denn selbst wüsste ich eh nicht, wie die heissen, ich spiel se einfach *g*
     
  4. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 02.07.04   #4
    Meiner irrelevanten Meinung nach ...
    Em7 wär e,g,h,d, also stört f# und a. Könnte man als Em11 ohne Grundton verbuchen. Oder einfach Hm7 (h,d,f#,a).
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.07.04   #5
    Das f# ist ja die 9 und das a die 4, könnte sich also auch um ein E9sus4 handeln...wenn da das g nicht wäre!!!
    Ich steh übrigens auf 9en...irgendwie mag ich die!!!
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 02.07.04   #6
    Komischerweise funktioniert das mit der linken Hand bei mir sehr gut - jede Note hat ihren Finger - mit der Rechten nicht so wirklich
    Das ist ja nix anderes als ein Hm7 über E - also Dominant 7 vermollt über Grundton, was immer der Sus4/9 Akkord ist (nette Regel um sowas schnell zu finden...)- also (richtig, Orgelmensch - aber wo war da ein G?) der ESus4/9

    ciao,
    Stefan
     
  7. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 02.07.04   #7
    Warum sus4 und nicht 11? sus4 heißt doch immer, dass die Terz wegfällt und stattdessen die Quarte gespielt wird, oder?
     
  8. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 02.07.04   #8
    Die Terz wäre G - das nicht da ist. Es wird das A gespielt -> Sus4

    ciao,
    Stefan
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 02.07.04   #9
    4 und 11 sind das gleiche in grün!!!
     
  10. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 02.07.04   #10
    Asche auf mein Haupt, ich war blind :)
     
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.07.04   #11
    Ok, dann habe ich mir auch mal die Finger verbogen mit folgendem Ergebnis:

    Hier habe ich keine Möglichkeit gefunden, fünf Finger einer Hand, egal welcher, zu gleichen Teilen auf die Tasten zu verteilen. Stefan, wie hast du das gemacht? Hast du ein Foto davon?

    Das habe ich sowohl mit links als auch mit rechts geschafft, obwohl die Position mit rechts nicht gerade eine der bequemsten ist.
     
  12. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.07.04   #12
    g,a,d#,f,a kurz Eb7#11
    also es geht mit links, zwar sehr unbequem, mit rechts nicht(warum auch immer), foto mach ich gleich nach dem frühstück
     
  13. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.07.04   #13
    [​IMG]
    so, das wäre der beweis, dass es überhaupt geht, aber mal eben kurz in nem schnellen lied könnte ich den nicht greifen
    @stefan64: ich würde gerne mal sehen ob das bei dir etwas entspannter geht
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.07.04   #14
    Krass. Ich krieg Mittel- und Ringfinger nicht so hin. Entweder der Mittelfinger rutscht mir vom Dis, oder ich krieg das A nicht richtig runter.
     
  15. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.07.04   #15
    Jo also erstma bevor das hier ausartet, is doch egal wie die akkorde heissen!
    also die die ich angegeben habe werden nach notation beide mit rechts gespielt.
    und das nicht sehr lange, denn da kommen noch mehrer solche wemmser hintereinander.
    und da wirds problematisch, gerade mit der rechten hand.
     
  16. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.07.04   #16
    da ich das für normale menschen für fast unmöglich halte, mehrere solche akkorde schnell hintereinander zu spielen, rate ich dir, einfach ein paar töne zu streichen, also zum beispiel welche die doppelt vorkommen, und wenn du den grundton schon mit der linken spielst dann dürfte der auch noch weg. das klingt dann nicht mehr ganz so voll/fett/geil/wieauchimmer, aber so vom grundklang bleibt es erhalten
     
  17. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 02.07.04   #17
    @degger - richtig, aber...

    .... es gibt ja diesen Menschen der das kann. Und deshalb kann man das ja lernen. Mein Klavierlehrer trietzt mich auch immer mit so einem - sorry - Scheiss - z.B. dieser Blues von McCoy Tyner Linke Hand grosse Undezim (eben H-> D#) etc. - am Anfang gehts überhaupt nicht, dann gehts ein bissel und irgendwann gehts eben gut. Ergo: weiterüben - oder: was anderes üben und in einem halben Jahr wieder rauskramen, vielleicht gehts dann einfacher.

    ciao,
    Stefan
     
  18. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 03.07.04   #18
    Gibt es da spezielle Stretching-Übungen?
    Ich schaffe mit Mühe und Not eine Dezime, aber das tut schon weh. Ich geh mal davon aus, wenn ich das trainiere wird das weniger schmerzhaft, aber da Daumen und kleiner Finger dann schon eine Linie bilden, müssten die wachsen, damit eine Undezime oder sogar H-->G# möglich wären.
     
  19. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 03.07.04   #19
    H-G# ist völlig unmöglich - richtig. Und ich schäme mich gaaanz arg :redface:, da das ja nicht stimmmt, es ist der Abgang E/G# - D/F# - F/Eb - Cb/Eb - siehe attachment.

    ciao,
    Stefan
     

    Anhänge:

    • gwen.jpg
      Dateigröße:
      24,9 KB
      Aufrufe:
      70
  20. inveteracy

    inveteracy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.07.04   #20
    Ich schaffe grade so c-e (spiel ich aber ungern, weil ich a oft mal ein bisserl ungenau werde..)
     
Die Seite wird geladen...

mapping