2 Transistorleslies an einen Klinkenausgang. Wie?

von stoennes, 06.09.06.

  1. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 06.09.06   #1
    Hallo,

    wie kann ich am besten zwei Trasistorleslies mit Klinkeneingang an den einen Klinkenausgang meiner Hammond anschließen? Bei Verwendung eines Y-Kabels wird es doch wahrscheinlich zu Brummschleifen kommen, oder?

    Und kann man die Geschwindigkeit beider Leslies irgendwie mit einem Schalter regeln? Beide nutzen gleiche Schalter mit Steuerung über Klinke Tip und Ring.

    Gruß
    Stefan
     
  2. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 06.09.06   #2
    Um welche Leslies handel es sich denn? Kommt ein zusätzlicher Preamp zum Einsatz?

    Gruss
     
  3. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Ein Hohner ORT 100 und ein Sharma 2000.

    Preamp ist ein Reußemzehn Organ & Groove. Die Frage bleibt aber dieselbe.

    Herr Reußenzehn hat mir schon geantwortet, er meint, das sei kein Prpblem, ich solle zwei DI-Boxen mit Groundlift dazwischenschalten.

    Geht das nicht weniger aufwändig?

    Und was ist mit der Schaltung der Geschwindigkeit? Wie bekomme ich das geregelt?

    Gruß
    Stefan
     
  4. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 06.09.06   #4
    @1: Versuch macht kluch oder so. Proberis doch mal aus, wenns brummt -> Pech gehabt
    @2: Ich geh jetzt mal davon aus, dass beide Leslies Brake und Speed separat schalten: Also für beide Funktionen jeweils einen Fusschalter mit 2 Kontakten besitzen. Bau in einen Deiner Schalter Footswitches mit 2 Ebenen ein, sprich 2x2 Konatkte. Ebene 1 mußt Du dann ans ORT anschließen, Ebene 2 ans Sharma. Dann schaltest Du mit einem Schalter zwei Leslies. Die FS gibts bei den handeltüblichen Gitarrenbastlern. Vorher solltest Du aber
    1. Deine Lötkentnisse auf Vordermanm bringen
    2. die Spannung überprüfen, die da geschaltet werden, damit die Schalter nicht überlastet werden
    Sonst: Finger weg und bei nem Fachmann Hilfe holen.

    Tube-Town Online-Store - Carling Fussschalter 316-PP csw316-pp
    Tube-Town Online-Store - Fussschalter 2-Pol Wechsler xsw01


    Viel Erfolg.
    Borntob4
     
  5. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 06.09.06   #5
    Hallo Stefan,

    Wie Borntob4 schon sagt: Erstmal ausprobieren, ob's brummt, bevor Du Dir direkt 2 DI-Boxen besorgst.

    Zur Geschwindigkeitssteuerung:
    Das ORT 100 hat ja nen 9-Pin Anschluss. Wenn ich mich recht erinnere, ist das bei den Sharma Teilen auch der Fall (bitte korrigiere mich da, wenn ich falsch liege und vergiss den Rest dieses posts).

    Wenn dem so ist, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass die Geschwindigkeitssteuerung bei beiden Modellen gleich aufgebaut ist. Dazu müsstest Du halt mal die Spannungen messen. Wenn die gleich sind, brauchst Du nicht unbedingt nen Fussschalter mit 2 Ebenen sondern kannst einen Fussschalter nehmen und den parallel verkabeln.

    Schönen Gruß Martin
     
  6. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 06.09.06   #6
    Ok, ich nversuche es mal zuerst ohne DI Boxen mit Y-Kabel.

    Ob das Sharma einen 9 Pol hat, weiß ich nicht. Ist mir nicht aufgefallen. Ich hole es erst heute Abend ab.

    Aber beide haben äußerlich exakt die gleichen Fußschalter, die sehen identisch aus. Den beim Hohner habe ich mal aufgemacht, da ein Taster etwas schwergängig war.

    Das Kabel bildet einen Loop zwischen der Masse und entweder der Spitze oder dem Ring des Klinkensteckers. Es sind jeweils zwei Taster vom Typ Carling Fussschalter 316-PP eingebaut, einer unterbricht einfach den Loop und ist für Stop, der andere schaltet zwischen Ring und Spitze an der Klinke hin und her für die Speed.

    Wenn die Spannungen gleich sind, kann ich dann an eines der Fußteile einfach ein zweites Klinkenkabel anbringen und parallel zum ersten an den Tastern verlöten??

    Sorry, ich kann zwar löten, habe aber von der Elektrik wenig Ahnung.:-)

    Gruß
    Stefan
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 06.09.06   #7
    Kurz gesagt: Das Audiosignal kannst du einfach splitten, das SOLLTE keine Probleme bereiten.

    Mit den Fußschaltern wäre ich vorsichtiger. Das sind eben keine reinen Eingänge, sondern der Fußschalter ist nur ein "ausgelagertes" Teil der Motorsteuerung. Und die kann grundverschieden aufgebaut sein, bei meinem LIMEC-Leslie werden sogar direkt die 230V für die Motoren über den Fußschalter gejagt! Da würde ich mit Experimenten jedweder Art vorsichtig sein bzw. davon abraten. Das einfach "zusammenzuführen" kann u.U. derbe in die Hose gehen, wenn man nicht wirklich genau weiß, was da eigentlich geschaltet wird, auf welchen Potentialen was liegt, ob da nur ein Schaltsignal anliegt oder Leistung geschaltet wird (auch ein Relais z.B. zieht einen gewissen Strom) usw.

    Die Variante mit dem 2-Ebenen-Schalter geht aber garantiert, wahlweise kann man auch Relais benutzen (je nach Aufbau der Motorensteuerung)
     
  8. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 06.09.06   #8
    Jens,

    Deine Warnung ist natürlich auch auf jeden Fall berechtigt. Nur wenn Stefan genau weiss, was er da tut und sicher ist, dass die Spannungen identisch sind, sollte er das mit dem parallel schalten machen. Die Lösunf mit dem 2-Ebenen-Schalter geht ja auf jeden fall und ist auch recht einfach.

    Stefan, ja, wenn die Spannungen gleich sing kannst Du ein zweites Kabel parallel anlöten. Aber wie Jens sagt, wenn Du nicht 100% sicher bist, was Du das tust, solltest Du die Lösung mit dem 2-Ebenen-Schaltrer vorziehen.

    Schönen Gruß Martin
     
  9. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 06.09.06   #9
    Falls es wirklich netzspannung gibt an die teilen, dann wird es 1 chance auf 2 auch die möglichkeit geben das beide adern vom netz in der fusstaster gibt wenn man mit 2 ebenenschalter arbeitet (abhängig von wie man die stecker im steckdose steckt)... dann gibt es bestimmte regeln die befolgt werden mussen im sachen sicherheit, ich darf nicht daran denken was passiert wenn jemanden ein getränk auf diesen taster schüttelt. Dann gibts genau eben so viel chance das es zu einen kurzen kommt wenn man parallel arbeitet.
    Also mein tipp: mach die ganze sache auf ein niedrigspannung und mit SSR (solid state relays), das gibt kein ärgerliches geklapper während das schalten.
    LG
    NightflY
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 07.09.06   #10
    Das ist ja das Problem: selbst gleiche Spannungen nützen einem nichts, denn zum einen müssen erstmal die Schaltmassen gleich sein, damit man das einfach so zusammenschalten kann.
    Zum zweiten kann trotz gleicher Schaltspannung die LOGIK dahinter eine ganz andere sein, Beispiel: am offenen Schalter misst man 0V und 5V. Auf welcher Seite des Schalters sitzt jetzt der "Eingang"? Bei Logik-ICs gibt es z.B. regelmäßig beides, entweder wird da ein Pin auf Masse gezogen, um einen Vorgang auszulösen, oder es wird ein Pin auf High (5V) gesetzt.

    Es kann aber auch sein, dass es bei den Schaltvorgängen gar nicht um einen Spannungspegel geht, der irgendwo anliegen soll, sondern dass über den Schalter der Stromkreis für ein Relais geschlossen wird, wozu ein Stromfluss nötig ist. Was jetzt passiert, wenn aus zwei Spannungsquellen Strom über denselben Schalter über zwei Relais fließen soll, ist ausgesprochen unklar. In dem Fall ist ein Defekt zwar unwahrscheinlich, aber es kann durchaus sein, dass das eine Relais einen etwas geringeren Widerstand in der Spule hat und somit der Strom, der über das andere abfließt, gar nicht mehr ausreicht, um noch sauber zu "ziehen".

    Man muss also vor solchen Sachen mehrere Dinge sehr genau wissen:
    a) Welche Spannungen sind überhaupt beteiligt?
    b) Sind die IMMER gleich, auf welchem Bezugspotential liegen die?
    c) Welche Spannungen liegen im geöffneten UND GESCHLOSSENEN Zustand am Schalter an?
    d) Was für Ströme fließen im geschlossenen Zustand?

    Eigentlich müsste man noch mehr wissen, z.B. wie die Stabilisierungen der Netzteile aufgebaut sind. Sowas kann schön anfangen zu schwingen, wenn zwei Stabilisierungen sich gegenseitig versuchen "totzuregeln".

    Also: Ohne ein komplettes Schaltbild der Motorsteuerung inkl. Netzteil zu haben und das auch komplett verstanden zu haben, kann man von dem Zusammenschalten nur abraten.

    Mein Vorschlag: Ersetze die Schalter durch 2-Ebenen-Modelle und lass von allem anderen die Finger. Selbst, wenn es funktioniert, es macht früher oder später nur Ärger.
     
  11. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 07.09.06   #11
    Ok, Jens, hast mich überzeugt!!!

    Schönen Gruß Martin
     
  12. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.09.06   #12
    @Jens
    Oh Mann, mich hast Du aber auch überzeugt! Alle Achtung!

    Aber wie geht das mit diesen 2-Ebenen-Modellen. Wie sieht sowas aus? Wie muß ich mir das vorstellen?

    Ansonsten lasse ich das eine Leslie einfach nur langsam laufen und schalte nur das zweite.

    Übrigens hat das Sharma 2000 hat einen 8-Pol Anschluß, an den aber nur der Fußschalter angeschlossen ist, dessen Kabel hat so einen dicken runden Stecker. Die Orgel schließe ich an den klinkeneingang an.

    Gruß
    Stefan
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 07.09.06   #13
    Rein äußerlich unterscheiden sich Schalter mit mehreren Ebenen nicht von ihren "eindimensionalen" Brüdern - bis auf die Zahl der Anschlüsse.

    Das sind im innern nichts weiter als zwei elektrisch völlig getrennte Schalter, die über eine gemeinsame Mechanik gesteuert werden, also immer beide "AN" oder beide "AUS" sind.

    Wenn du mal in Elektronik-Katalogen blätterst, dann wirst du oft Beschreibungen finden wie "1*UM", "2*UM", "2*EIN" bzw. "1-polig UM, 2-polig EIN" usw. das ist dann ein Um- oder Einschalter mit 1,2,... Ebenen.
     
  14. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.09.06   #14
  15. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 07.09.06   #15
    [Edit:] Bin spät dran, sorry, hat aber leider was länger gedauert alles zu schreiben, gleichzeitig zu essen und mit dem Multimeter zu hantieren ;-) [Edit:/Off]

    OK. Ich würde vorschlagen, Du modifizierst einen Schalter (ab jetzt mit SW für engl. Switch abgekürzt) mit 2-Ebenen (2 Pol)-SWs.
    Mal ein Beispiel:
    http://www.reichelt.de/inhalt.html?...23IMP.pdf;DOWNLOADTYP=1;DATASHEETAUTO=;OPEN=1

    Unten links die ABbildung: draufsicht auf den KS8 von Reichelt, nur schematisch mal um Dir nen mehrpolSW näherzubringen.

    man sieht 4 kontakte, jeweils die linken 2 und die rechten 2 Kontakte bilden ein Paar und werden bei Betätigung des SW kurzgeschlossen oder unterbrochen. Die beiden Paare haben aber miteinander nix zu tun. Wunderbar, genau das richtige für Dein Problem. Also, wird der Schalter betätigt werden Kontakt 1 und 2 sowie 3 und 4 miteinander kurzgeschlossen.

    So, bevor wir jetzt aber mit der Modifikation beginnen können, müssen wir aber die alten Schalter beider Leslies mal genauer untersuchen. Wie viele Kontakte haben die Kabel (stereo kabel oder 2 Mono kabel vom Schalter zum Leslie), schließlich sind ja brake und speed schaltbar ?!? Was passiert mit den 2-3 konakten bei Betätigung der beiden Funktionsschalter (Bake und Speed-wechsel). Wie werden die Kontakte am Stecker miteinander verbunden (Kurzschluss oder Unterbrechung).
    Da kenne ich mich nicht mit aus, ich denke das wird von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Um das zu überprüfen braucht man nen Durchgangsprüfer (an jedem 5 € Multimetermessgerät mit dabei).
    Zum Beispiel mein 825 FrankensteinLeslie hat nen Fusschalter mit 2 Switches mit Stereokabel (3 Adern). Also Brake und Fast/Slow-Umschaltung.

    Chorale: tip und masse kurzgeschlossen
    Tremolo: ring und masse kurzgeschlossen
    Brake: alle Kontake offen

    Und das müßtest Du jetzt für Deine beiden Leslies rausfínden oder rausfinden lassen.
    Dann kann man genau sagen wie Dein Schalter modifiziert werden mus.
    Dann würde ich vorschlagen Du baust in eine die neuen SWs ein und verpasst ihm nen 2ten Klinkenausgang. So kannst Du im Falle auch mal nur ein Leslie damit ansteuern.

    Gruß
    Borntbo4
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 07.09.06   #16
    Das kommt drauf an - wie mein Vorredner schon sagte - was in deinen Leslies bisher für Schalter verbaut sind und wie die miteinander verschaltet sind.
    Am sichersten (falls du später noch mit der Schaltlogik experimentieren musst) wäre je ein 2*Um. Einen Umschalter kann man immer auch als Öffner oder Schließer "missbrauchen", umgekehrt geht das mangels Kontakten nicht.
    Und zwingend brauchst du einen Doppel-UM, wenn z.B. Slow->Fast bei dem einen Leslie Öffnen und bei dem anderen Schließen des Schalters bedeutet.

    Also käme von den beiden genannten nur der erste in Frage, der andere kann bei 2 Polen und nur vier Kontakten insgesamt kein "UM" sein. Darüberhinaus halte ich 15EUR für einen schlichten Fußschalter auch für zu teuer, es sei denn, der wäre nun im Vergleich zur Konkurrenz so "extra-mega-super-heavy-duty", dass man da auch mit dem Panzer drüberfahren kann. ;)
     
  17. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 07.09.06   #17
    Danke, danke Leute. Da kommt ja einiges an Info zusammen.

    Der ORT 100 Schalter hat Stereokabel und schaltet auch so. Ist so auch im Hohner Schaltplan zu finden:
    Chorale: tip und masse kurzgeschlossen
    Tremolo: ring und masse kurzgeschlossen
    Brake: alle Kontake offen
    Eingebaut sind in den Schalter zwei gleiche Taster vom Typ 1xUM wie hier zu sehen der rechte:
    http://rockin.han-solo.net/rockin/index.html?lang=DEU&cat=WG121&art=FX063/FX064

    Beim Sharma ist wie gesagt leider ein 8-Pol Amphenol Stecker an dem Fuschschalter, der aber ansonsten äußerlich zum ORT Schalter absolut identisch ist und auch zwei Taster hat.
    Reingesehen habe ich hier noch nicht, habe das Sharma erst gestern bekommen. Das werde ich noch machen um herauszufinden, wie das hier läuft. Ich weiß ja, welcher Taster Speed und welcher Brake steuert.

    Dann werde ich versuchen, zwei neue Taster in ein Gehäuse zu bauen.

    Gruß
    Stefan
     
  18. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 07.09.06   #18
    Mach vorher ein Foto von BEIDEN Fußschaltern (innen) bzw. merk dir genau, wie da die Drähte angeschlossen sind ;) Man meint immer, die paar Minuten behält man das auch so, aber...

    Übrigens: Nicht erschrecken, wenn da noch etwas "Außenbeschaltung" dran ist, also z.B. Kondensatoren zum "Entprellen". Die kommen dann an die neuen Schalter einfach genau so dran wie an die alten.
     
  19. stoennes

    stoennes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 08.09.06   #19
    SEHR guter Hinweis. Habe bei solchen Sachen manchmal ein Hirn wie ein Sieb.:D

    Gruß
    Stefan
     
  20. Hanjo

    Hanjo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.07   #20
    Hey, Ihr könnt doch jetzt nicht aufhören...
    Wie ist es weitergegangen mit dem Fußschalter? ich habe jetzt auch ein Sharma 2000 gekauft, allerdings mit einer Midi-Umschalt-Funktion. Aber auch mir fehlt der Fußschalter.
    Jetzt müßte ja hier jemand der Crack in Sachen Fußschlatern sein oder :great:

    cu Hanjo
     
Die Seite wird geladen...

mapping