26. Todestag von Bon Scott

von KlausP, 19.02.06.

  1. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 19.02.06   #1
    heute, 19.2.2006

    RIP rockin' man.
     
  2. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 19.02.06   #2
    hab ich natürlich auch dran gedacht... einer der größten rock 'n' roll frontmänner aller zeiten... wenige haben in so kurzer zeit ein so großes vermächtnis hinterlassen!

    ruhe in frieden... :(
     
  3. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 20.02.06   #3
    Mannomann, ich hab irgendwo auf nem Tape noch die Originalradiomeldung von Bon Scotts Tod. Muss ich mal raussuchen. Für mich ist Brian Johnson immer noch " der neue " ;-)
     
  4. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.02.06   #4
    Oh Mann,... schon wieder ein Jahr rum...
    An seinem 25. Todestag war ich in Köln auf dem Megadeth-Konzert!
    Ich hab vorher noch zu meinen Kumpels gesagt, dass Dave Mustaine sicher ne Bemerkung dazu machen wird. Es kam noch besser:
    Er erinnerte an Bon und sagte "wer ihn nicht kennt, der sollte sich jetzt eigentlich umdrehen und gehen!"...und dann haben sie "Problemchild" gespielt- ein unvergesslicher Augenblick!
    R.I.P. Bon
     
  5. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 26.02.06   #5
    So jemand gabs nur einmal. Und so einen wie ihn wirds nie wieder geben. Der PROTOTYP eines Rock'n Rollers, dessen "Charisma nur von seiner Stimme übertroffen wurde" (Rolling Stone)... und einer, der zur ersten AC/DC-Bandprobe besoffen und in Frauenunterwäsche ankam und schließlich am Alkohol zugrunde ging. Also einer, bei dem jedes Rock-Klischee zutrifft... aber ich hab nie mehr so einen grandiosen Sänger gehört!

    ROCK IN PEACE! :(
     
  6. Man On A Mission

    Man On A Mission Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.11
    Beiträge:
    62
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.02.06   #6

    Also das is ja wohl n Witz!!!:screwy:

    Er ist sicher eine Legende, aber ein richtig grandioser Sänger war er nie!
     
  7. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 26.02.06   #7
    Und genau das macht ihn doch zum wahren Rock-Sänger!
    Diese ganzen Pseudo-Klassik-Heulsusen mit ihren "perfekten" Sirenen....ist das Rock'n'Roll?
    Bon war authentisch. Und so sollte Rock sein!

    MfG,
    DaveDee
     
  8. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 26.02.06   #8
    Richtig!:great:
    Volle Zustimmung, Dude!
     
  9. Man On A Mission

    Man On A Mission Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.11
    Beiträge:
    62
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 27.02.06   #9
    Beispiele?
     
  10. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 27.02.06   #10
    Für mich war´s damals ein ziemlicher Schock, dass Bon sich in die ewigen Jagdgründe verabschiedet hatte.
    Ride on & R.I.P. alter Knabe.
     
  11. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 27.02.06   #11
    Hi!
    Beispiele gibt's genug -gerade bei den 80er- oder den heutigen "Rollenspieler"-Metalbands (die lassen konsequenter Weise deshalb zum Teil auch gleich Frauen singen).
    Wenn Du darauf wartest, dass ich "ausgerechnet" Dein Idol aufzähle, dann subsumiere bitte selbst, ob es unter die obige Kategorie passt...
    Den "Grenzbereich" siedle ich jedenfalls bei Bruce und Rob an...
    Meine Kernaussage war/ist:
    Bon ist autenthisch. Er hat gemacht was er wollte und wie er es wollte- ohne Selbstverherrlichung und falschem Idealismus oder hochgezüchteten Ansprüchen, sondern mit Spass am Rocken und einem guten Schuss Selbstironie!
    Und das hört man seinem Gesang und den Texten auch an und es reißt mit!
    Das gibt -zumindest mir- wesentlich mehr, als ein quitschig hoher Leierton, der rekordverdächtig über eine Minute perfekt mit schulmässigem Tremolo gehalten werden kann ala "das soll mir erstmal einer nachmachen!"...

    MfG,
    DaveDee
     
  12. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 27.02.06   #12
    Da kann ich DaveDee nur zustimmen, 100%ig! Und außerdem:
    Das hier ist ein Bon Scott-Gedächtnis-Thread und kein Streitthema!!! :mad::mad:
     
  13. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 27.02.06   #13
    Ich hab das leider erst spät mitbekommen, da ich erst spät zum Hard Rock gekommen bin... aber wenn man sich seine Songs so anhört ist es wohl keine Frage dass er eine wahnsinns Stimme gehabt hat. Einfach einzigartig. Ob sie einem gefällt ist jedem selbst überlassen, aber sie hat die Musikgeschichte nachhaltend gezeichnet :great:
     
  14. DaveDee

    DaveDee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 27.02.06   #14
    So schaut's aus :) !
     
  15. Man On A Mission

    Man On A Mission Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.11
    Beiträge:
    62
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 27.02.06   #15
    Es handelt sich hierbei ja auch nur um eine kleine Meinungsverschiedenheit. Und so verschieden ist die Meinung nun auch wieder nicht. Ich stimme euch ja größtenteils zu. Meine Aussage ist nur, dass das Zitat "aber ich hab nie mehr so einen grandiosen Sänger gehört!"doch ein wenig übertrieben ist... Freddie Mercury z.B. hat den Rock auch gelebt, war aber ein VIEL besserer Vocalist als Bon!
    Klar hatte Bon Scott eine einzigartige und gute Stimme. (Aber die hat Ozzy z.B. auch! Und der wird dauernd als screaming Laubfrosch abgehandelt (@fingers freddy).)
     
  16. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 28.02.06   #16
    Fakt ist und bleibt, dass er zu der Musik, die AC/DC mach(t)en, passt(e), wie die Faust aufs Auge. Brian Johnson ist natürlich auch ein guter Sänger, aber Bon war eben das Original, und in gewisser Weise zudem "einer von uns", weil er eben NICHT die selbstverliebten Techniken rausbolzte, sondern seine Vocals einfach ehrlich und direkt "rausrotzte".
     
  17. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 28.02.06   #17
    Kommt drauf an, was du unter gutem Sänger verstehst: einer, der im klassischen Sinne gut singen kann, also die Technik drauf hat und eine angenehme Stimme besitzt wie Freddy Mercury oder jemanden wie Bon, der eben diese whisky-soaked, rauchige Rock'n Roll-Stimme hat und bei dem vielleicht nicht alles von der Technik 100%ig stimmt, aber der einfach verdammt noch mal Arsch kickt. Also kann man auch sagen, dass Bon der bessere ist.

    Was aber wieder zu einer ewigen Diskussion führt, bei der dann letztendlich doch nur rauskommt, dass das letztendlich eine Geschmacksfrage ist. Und mir persönlich
    taugt eben AC/DC und Bon Scott VIEL mehr als Freddie und Queen.

    Also: 'nuff said!

    Hihihi, da sag ich jetzt mal nix dazu :D
     
  18. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.03.06   #18
    Bon war Rocker durch und durch. Er liebte die Musik. Leider hat es dann übertrieben mit dem Alk. Als heutiger Altsack (der Bon heute auch wäre :D ) hatte ich seinerzeit die Ehre, mit meiner Band in D und CH AC/DC zu supporten. Bon hielt es nie in der Garderobe. Der stand jeden Abend seitlich Backstage hinter den Monitorwänden (8000 Watt:eek: ) und hielt den Daumen hoch, wenn wir spielten. "Habt ihr mal Zigaretten?" - "Klar doch" - "OK, dann spendier ich 'ne Flasche Whisky". Der war vom Typ "sensibler Kumpel" und für jeden Scheiß zu haben.

    Aber irgendwann musst du in diesem mörderischen Stress-Business auch mal die Kurve kriegen. Abschottten, relaxen - sonst ist die Batterie schnell leer. Bon war das wurscht, der hat jahrelang 24 Stunden am Tag gefeiert (man kann allerdings auch sagen: er hat sicher damit irgendwelche Probleme und Sorgen verdrängt, was auf Dauer eben nicht funktionieren kann). Wie sehr er das ausgelebt hat, dafür spricht sein früher Tod. Man muss seinen Körper und seine Seele schon sehr stark schinden, um so jung zu sterben.

    Sei's drum - ich kenne nicht alle Hintergründe und habe letztlich nur meine ganz subjektiven Eindrücke. Deswegen bleibt er mir als überaus freundlicher Kollege in Erinnerung und als Sänger, der jeden Abend ohne Rücksicht auf Verluste sein Letztes mit allen Fasern gegeben hat.
     
  19. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 01.03.06   #19
    WOW! Ihr durftet seinerzeit AC/DC supporten?! Wie krass! Wie hieß denn eure Band damals? Und wie wars sonst so mit AC/DC?! Tut mir leid, bin AC/DC-verrückt ;)

    Ahrgh jetzt bin ich neidisch...:D
     
  20. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 03.03.06   #20
    Nein oder?
    Ohne scheiß jetzt?
    jetzt bin ich aber mehr als neidisch auf dich ... das war ich zwar wegen deinen Gitarrenkünsten eh schon aber jetzt... wtf.
    Bon Scott mal eben ganz lässig die Hand schütteln... Krass.


    Achja.
    RIP Bon.
     
Die Seite wird geladen...