2x 8Ohm ---> 8Ohm

von Pommes*, 29.04.04.

  1. Pommes*

    Pommes* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.04   #1
    Ist es irgendwie realisierbar, mit 2x 8Ohm-Lautsprecher auf eine Impedanz von 8Ohm zu kommen?
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 29.04.04   #2
    Hey,
    das ist nicht möglich, machbar sind nur 4 oder 16 Ohm.
     
  3. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 29.04.04   #3
    es sei denn mit einem vorwiderstand, oder?
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 29.04.04   #4
    was aber ziemlich sinnlos ist, dann kannste auch gleich auf 16 um löten!!
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 29.04.04   #5
    Überlege mal, was bewirkt ein Widerstand ?
    Er wandelt elektrische Energie in Wärme um, oder ?
    Wenn jetzt die beiden 8Ohm Speaker durch eine Paralelschaltung auf 4Ohm Anschlußimpedanz gebracht werden und in Reihe ein 4Ohm Vorwiderstand sitzt, wird ca. 50% der Eingangsleistung nur in Wärme und nicht Schall umgewandelt !
    Du hast also nichts gewonnen, das Gegenteil ist der Fall, hinzu kommt noch das so ein Widerstand ca. 90,- EUR kosten würde.
     
  6. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.04   #6
    Wenn du die beiden 8 Ohm Boxen aber in Reihe schaltest hast du 16 Ohm. Ein parallel dazu geschalteter Vorwiderstand bringt dich dann auf 8 Ohm. In der Theorie ist das sicherlich irgendwie realisierbar, aber wahrscheinlich schwer umzusetzen und nicht billig.
     
  7. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 29.04.04   #7
    Wenn micht nicht alles täuscht wandelst du dann trotzdem die Hälfte der Watt in Wärme um...
     
  8. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.04   #8
    jaja klar.. aber es ging ja nur darum ob es machbar ist 2x8 ohm wieder auf 8 ohm zu kriegen. wenn du ne 1000 watt endstufe hast ist es ja auch nicht sooo schlimm nur 500 watt über 2 boxen zu haben, macht glaub ich auch schon ORDENTLICH krach..
     
  9. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 29.04.04   #9
    Wenn ich mir überlege dass ich dafür auch 1000 Watt haben könnte ;)

    Aber na gut, was solls.. lohnt einfach ned würd ich sagen,... wenn schon dann Box umbauen(lassen)
     
  10. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 29.04.04   #10
    hm realisierbar is es schon aber:
    1.du schmeisst die halbe leistung weg
    2. der widerstand is schweine teuer

    aber du hast ne tolle heizug :rolleyes:
     
  11. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 29.04.04   #11
    die version von icepete is doch klug?! und wenn man nen billigen widerstand will soll man sich halt mit dem spezifischen widerstand beschäftigen und sich einen aus draht selber wickeln, wo is das problem? selbstgewickelte sind eh viel präziser als dieser keramikmist.
     
  12. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 29.04.04   #12
    Wenn mans so sieht... eher weniger Klug... Kannst gleich den Top verkaufen und dir nen neues mit halber Leistung kaufen + ne schöne Box deiner Wahl..
     
  13. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 01.05.04   #13
    Billiger Widerstand? Du verkennst, dass der Widerstand die halbe Verstärkerleistund in Wärme umwandelt. Außerdem kannst Du ziemlich lange wickeln, bis Du 4 Ohm mit dieser Belastbarkeit erreicht hast.

    Eine Alternative besteht noch: Einen Trafo zwischenschalten. Das ist aber genau so aufwändig wie eine neue Box zu kaufen. Dazu kommt das Gewicht des Trafos, der immer mit auf die Bühne geschleppt werden muss.

    Bessere Lösung: Passende Boxen kaufen.

    Gruß Uwe

    P.S. Ich vermute, dass Du noch mehr anschließen willst, da so gut wie alle Endstufen an 4 Ohm laufen...
     
  14. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.05.04   #14
    löte die 2x15" box auf 4ohm um und die 2x10" box auf 16ohm dann haste auch das richtig verhältnis der lautstärken untereinander oder verwende ne stereo endstufe zum je eine box anzutreiben.
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.05.04   #15
    Wenn er schon einen Stereoamp nutzen soll ist deine Umlötaktion mehr als überflüssig wenn nicht sogar unsinnig !
    Wofür sind denn die Eingangsregler da, zum Pegel anpassen, oder sind die nur Zierde ?
     
  16. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.05.04   #16
    er kann umlöten oder nen stereo amp nutzen

    und oder er kann beides machen

    er wird aber eh nur nen mono amp haben evtl mal nen stereo amp und aber auch das equipment mal so oder so nutzen.

    ich denke er sollte sich das umschaltbar machen. das wäre die edelst lösung

    dann mit spekon 4x4qm an fahren und alles wird gut.

    Der musiker hat also tausende von möglichkeiten.

    ich hab ihm mal zwei aufgezeigt.
     
  17. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.05.04   #17
    Du hast dann sicherlich auch bedacht das er nach deiner Umlötaktion bei paralelen Anschluß der beiden Boxen an einen mono Amp auf eine Impedanz von nur 3,2 Ohm kommt, oder ?
     
  18. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.05.04   #18
    Sag mal Paul, liest du überhaupt was andere schreiben?
    Erst überliest du das ODER aus den Beitrag mit den Steroamp und den Umlöten und dann bemängelst du das man auf 3,2 Ohm kommt, obwohl klar geschrieben wurde das er es am besten umschaltbar gestalten soll.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
    Kein Wunder das immer Beschwerden gegen dich auftreten, wenn dein Verhalten aus oberflächenlichen Lesen heraus folgt. Am besten du legst dein Moderatorposten nieder, wenn du nicht mehr in der Lage bist ihn auszufüllen.
     
  19. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.05.04   #19
    na ich hoff mal das das HK teil bei bühnen üblichen pegeln das kann.

    3,2ohm sind ja nur rechnerisch da.
    mann müsste das mal nach messen impedanz mässig was da passiert.

    ich denke dass mann dort dann feststellt, dass mann immer im grünen bereich ist.

    mit hobbybox demo und etwas gefummel kann der kollege das sogar selbst machen.

    ich denke nun hat er input ohne ende und kann mal los legen.

    auf höreindrücke bin ich gespannt
     
  20. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 01.05.04   #20
    Stimmt, da gebe ich dir total recht ! :D
    Wenn ein Stereoamp eingesetzt wird ist die Umlötaktion überflüssig.
    Wenn durch die Umlötaktion der SPL Pegel angepaßt werden soll, was ja nur Sinn machen würde wenn ein Monoamp zu Einsatz kommt, dann erhält man beim paralelen Anschluß der beiden pegelangepaßten Boxen eine Impedanz von nur 3,2 Ohm.

    Täusche ich mich da, wenn ja, kläre mich bitte auf, danke ! :)
    Außerdem habe ich die Tatsache der zu geringen Impedanz nicht bemängelt, ich habe nur gefragt ob tthorsten das bedacht hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping