~30 Watt Amp

von No Idea, 20.12.04.

  1. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #1
    vorweg: ich habe den einsteigerthread gelesen und sogar schon die sufu für meine zwecke missbraucht...

    huhu!

    da ich mir ja nun meinen traumbass (zumindest meinen bezahlbaren) bestellt habe, brauch ich noch nen amp. da ich für den bass noch n case kaufen wollte, bleiben für den amp so 200 euro übrig.
    der amp sollte aber auf jeden fall noch gut tragbar sein, denn der proberaum ist nen guten kilometer von zuhause (10 min) entfernt und da wollte ich den schon wieder mit nach hause nehmen. außerdem sollte er an die pa anschließbar sein, denn wir haben im proberaum vom jugendhaus ne gute pa von hk audio und im "konzertsaal" vom jugendhaus ne fette fohhn pa (2 türme bestehend aus 1m hohem sub, + 1m hohem mitteltöner + 40 cm hohem hochtöner). das teil hat echt bumms und wozu soll man sich da nen starken amp kaufen?
    also: ich hatte mal so 4 ausgesucht:

    1.) Peavey Minx 110 (35W; 10") 179€
    2.) Ibanez SW 35 (35W; 10"; kickback) 179 €
    3.) Coxx GB 30 (30W; 10"; wurde mir von musikgeschäft empfohlen ("der isch brudal!")
    4.) Hartke B300 (30W; 10")

    für empfehlungen/erfahrungsberichte oder andere tips wär ich echt froh. mein momentaner Favorit is der Ibanez, weil der von den daten her genau das zu erfüllen scheint, was ich brauch...
    ich weiß nicht obs ne rolle spielt, aber der amp soll für nen squier standard precision bass special sein. (und jetzt bitte nix von wegen squier ist xxx)
     
  2. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
  3. TheFlag

    TheFlag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.07
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #3
    Also ich hatte mal den Ibanez Soundwave 65, der war sehr geil nur zu leise ohne PA. aber auf jedenfall sehr guter sound. Das ist Bass.
    Peavey Minx finde ich schrecklich, absolut grausam. Subjektiv aber meine Meinung. Coxx nie gehört, den amp.
    mfg
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 20.12.04   #4
    Also,der Roland wäre auch meine erste Wahl.
     
  5. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 21.12.04   #5
    Der kleine Roland kommt gut, den würde ich auch näher ins Auge fassen, wenn ich so einen kleinen Amp bräuchte.
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 21.12.04   #6
    Kann mich dem nur anschließen, an dem Roland wird man wahrscheinlich auch noch jenseits des Anfängerstadiums Freude haben, weil er flexibel ist und dabei gut klingt, während ich mir bei den anderen da nicht ganz so sicher wäre...
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 21.12.04   #7
    genau - Roland Cube 30 :great:
     
  8. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 21.12.04   #8
    Kann ich nur bestätigen, bin mit meinem voll zufrieden. Der einzige Nachteil könnte sein, dass wenn du über den LineOut in die PA gehst der interne Speaker ausgeschalten wird.
     
  9. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.04   #9
    den cube 30 hab ich nich aufgelistet, weil er mir ehrlich gesagt n bisschen zu zu teuer is... aber er ist sicherlich gut.
    also den ibanez find ich gut, weil er n kickback gehäuse hat, und ich ihn somit ganz gut als monitor benutzen könnte... außerdem hat er 35 Watt. klar, als monitor is das recht wenig, aber ich denke, das könnte reichen.
    ich war nochmal bei dem musikgeschäft, das von coxx so begeistert ist und die haben jetzt mal einen bestellt, den kann ich dann in ner woche oder so anspielen. ansonsten wollte ich mal ins soundland (bei fellbach, wenn das jemand kennt) fahren, die haben den ibanez, den hartke und noch viele mehr.
     
  10. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 21.12.04   #10
    Also die rund fuffzich Oironen Mehrpreis im Gegensatz zu den anderen Combos sind sicherlich gut angelegt. Höre Dir den Cube auf jeden Fall an!
     
  11. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 21.12.04   #11
    Also wenn du den Amp (und den Bass) wirklich 1 km schleppen willst ...
    Ich bin mit meinem Roland Cube 30 Bass sehr zufrieden, aber der ist ziemlich tief und wiegt immerhin 12 kg. Deine Arme und Schienbeine werden sich bedanken.
    Wie wärs denn mit einem Modeling-Effektgerät wie dem Behringer Bass V-Amp, Line 6 Bass Pod oder Digitech BP-80? Zum Anschluss an die PA oder zum Üben mit Kopfhörer IMO besser geeignet und auch noch billiger.
    Für unter 200 € wirst du keinen neuen Bassamp bekommen, der voll proberaumtauglich ist.
     
  12. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.04   #12
    hm, proberaumtauglich muss er ja nicht sein, wegen der pa (deshalb ist line out ein muss). allerdings bräuchte ich den amp schon wegen der effekte, denn direkt in die pa is wohl nich so doll. so'n v-amp teil ist nix für mich, ich will den bass schon "richtig" hören.
    was haltet ihr vom behringer bx300? der is ja im anfängerthread aufgelistet, allerdings hieß es mal, der sei von der quali und auch der soundqualität nich so toll...
    außerdem sieht der auf den photos nicht sehr ansprechend aus, eher so vintage oder oldschool look. das ist nicht so mein ding. aber irgendeinen tod muss ich schließlich sterben
     
  13. Lord of Paaren

    Lord of Paaren Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 22.12.04   #13
    is der cube 30 annähernd so laut wie der ahdown 5 fifteen?
     
  14. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #14
    ich würde sagen nein, denn der ashdown five fifteen hat schließlich 100 Watt und der cube 30 eben nur 30....
    den ashdown würd ich auch gern mal anspielen, allerdings kann man den halt nicht tragen...

    edit: ich hab nochmal geschaut und hab für 235€ nen 35 Watt combo von hartke mit kickback gehäuse gefunden
    hier der link zum hartke a35
    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/2000000_2098097/products_id/229363?osCsid=9d8e175306a3885944b25bb82629156f
    der hat sogar nen di-out ausgang. das ist doch noch besser als line out, oder?
    das baby wiegt halt 17 kilo...
     
  15. Luggi

    Luggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    30.04.05
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Meeeeeeeeeeeenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #15
    für 185gibts den Orange CR35 !! auch net schlecht
     
  16. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 22.12.04   #16
    Das mit den 100W beim Ashdown ist übrigends fraglich - auf dem Gerät steht nämlich 65 W drauf!

    Siehe http://www.ashdownmusic.co.uk/bass/detail.asp?ID=82

    Aber anscheinend wissen die bei Ashdown auch nix! Deren Angaben im Netz sagen 100 W, die Aufschrift deutlich 65 W, das Handbuch bestätigt diese Angabe (und zwar RMS!)
     
  17. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.04   #17
    noch ne frage: da mir der cube 30 doch n bisschen teuer ist kommen bei mir der ibanez sw 35 (180€), der hartke b 300 (140€) und der hartke a 35 (200€) in frage.
    wobei wenn harkte, dann schon eher den a 35, der hat eine 10" alu-membran, einen di ausgang und ein kickback gehäuse. allerdings wiegt er 17 kilo!
    der ibanez hingegen hat nur nen line out, aber dafür gain.
    da sich anscheinend hier die geister scheiden, würde ich gerne mal wissen, wie denn dieser hartke sound ist!? klingen die blecher oder was?
    der andere hartke ist deutlich billiger, hat nur nen line out und hat eine normale papier-membran...
    und was ist denn der unterschied zwischen line out und nem di ausgang? angeblich kann ich mit beiden in die pa. aber kann ich mit dem line out nur in einen line eingang (ohne zusätzliche vorverstärkung durchs pult)?
    preamp out = line out?

    edit: da mein geldbeutel recht schmal ist, kam mir der behringer bx 300 wieer in den sinn. der is schließlich im anfänger-thread empfohlen. wie schlimm ist der? ein befreundeter bassist hat gemeint, er habe gehört, dass die kleinen behringer ganz brauchbar wären...
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.12.04   #18
    tu dir selber einen Gefallen: leg die paar Euro drauf und kauf den Roland Cube 30 und mach nicht länger an den anderen rum.
    Die kleinen Behringer sind wirklich grottenschlecht (eigene Erfahrung). Zum Üben für zuhause o.k. - für alles andere unbrauchbar.
     
  19. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 23.12.04   #19
    Das unterschreibe ich. Geldknappheit hin oder her, es ist einfach megaärgerlich, wenn man sich wegen ca. 50 Oironen Mehrpreis brauchbares Gerät entgehen lässt und sich statt dessen mit "halbem Kram" herumärgern muss.
    Dann lieber noch mit dem Combo etwas warten, wenn es geht.
     
  20. No Idea

    No Idea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.04   #20
    hm, als ich heute auf der bank war und ich danach noch n paar weihnachtsgeschenke für meine ellies gekauft hab, kam mir wegen meines finanziellen pegelstandes noch ne andere lösung in den sinn. sagt mal, was ihr (in anbetracht der umstände) davon haltet:
    1.) für proberaum & gig ne di-box (bass in di und dann innen mixer)
    2.) zum zuhause üben und evtl als monitor (bei kleinen gigs) nen bx300 oder bx600. vielleicht auch den hartke b300 oder den ibanez sw35. dann scheiß ich aufs in den proberaum schleppen, und stell mir was ins zimmer damit ich den bass fühl. im proberaum ham wir schließlich 2 monitorboxen von hk als pa, die ne 12" oder 15" membran und n horn haben. darüber laufen nur der sänger und dann eben ich. das müssten die boxen doch wohl verkraften, oder?

    ich finde, für den sehr schmalen geldbeutel ist das doch eine akzeptable lösung, oder?
    beim amp wär der bx300 mein favorit - viel bumms für wenig geld...
     
Die Seite wird geladen...

mapping