3700 E-Donkey User hochgenommen!

von Megaherz, 25.05.06.

  1. Megaherz

    Megaherz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 25.05.06   #1
    Habt ihr das auch gelesen? Die haben Razzien bei 3700 Usern gemacht! :eek:
    Waren das nur wirklich große Fische, oder muss man jetzt schon Angst haben, wenn man sich irgendwann vor Monaten mal einen Song runtergeladen hat?
     
  2. Donky

    Donky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.05.06   #2
    ne..da musst du sicher keine Angst haben, die gehen vorallem gegen Leute vor, die die Sachen jeweils im verbreitet haben (Uploaders). aber sicher nicht gegen personen die 1-2 songs im monat gezogen haben.
     
  3. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 25.05.06   #3
    Ich hab' mal gelesen, dass man nichtmehr belangt werden kann, wenn man vor min. 2 Monaten das letzte mal was runtergeladen hat. Ist in meinem Fall so, ich hoffe mal, ich falle dann raus aus dem Raster :D

    Gruß, Chris
     
  4. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 25.05.06   #4
    Die haben anscheinend nur User hochgenommen die mehr wie 500 Dateien freigegeben haben.
     
  5. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 25.05.06   #5
    Hausdurchsuchungen gab es nur bei 150 Personen, und zwar bei denen, die eine bestimmte Anzahl von Dateien hochgeladen haben.

    Die Aktion wurde dadurch ermöglicht, dass ein Server im Bereich eines Polizeikreises in der Nähe von Köln stand. Dieser Server wurde ne Zeitlang von den Ermittlungsbehörden überwacht und alle deutschen User wurde ermittelt.

    Alles in allem aber eine höchst fragwürdige Aktion, da es zunächst mal rechtlich nicht absolut einwandfrei ist, anhand der IP-Adressen die Daten der User ausfindig zu machen und zu Ermittlungszwecken zu speichern, ohne einen konkreten Straftatsverdacht zu haben ( die bloße Nutzung von Edonkey ist ja keine Straftat ). Eigentlich hat ja das BverfG sowas mit der Entscheidung gegen den großen Lauschangriff für nicht rechtmäßig befunden.

    Soviel ich weiß, wird gegen jeden der User ermittelt, was auch nicht in Ordnung ist, da es ja nicht gesagt ist, dass alle diese User illegale Dateien hochgeladen haben. Ausserdem ist es eine Frage der Verhälnissmäßigkeit, ob die STaatsanwälte damit belastet werden sollten, gegen User zu ermitteln, die sich mal 3 Mp3s runtergeladen haben.

    Irgendwo wird hier schon ein wenig der Rechtsstaat für die finanziellen Interessen der Industrie ausgenutzt.
     
  6. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 25.05.06   #6
    Eine Anwalt ( war glaube ich auf spiegel-online zu lesen ) meinte auch dass diese ganze Aktion von der Musikindustrie etwas aufgebauscht würde.
    Bei den meisten jetzt Beschuldigten handelt es sich nämlich entgegen Angaben der Industrie nicht um irgendwelche Kriminellen Musikpiraten die das im großen Stil betreiben sondern um Schüler und Studenten.
    Somit dürfte sich auch die Zahl der Strafverfahren in Grenzen halten.
     
  7. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 25.05.06   #7
    Falsch!
    Die gehen gegen solche leute vor die an dem tag wo die sich die ip`s ziehen grade was runterladen! Wenn du nur 5 songs oder so im monat runterlädst ist das risiko zwar geringer aber es ist nicht völlig weg! Wie gesagt deine ip haben die wenn du grade was runterlädst und die grade fahnden, egal ob des nur 1 song ist! Bei den leuten die da am tag ununterbrochen laden, das sind dann die wo razzien gemacht werden!
     
  8. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 25.05.06   #8
    Ich finde die Aktion gut und wünsche der Musikindustrie Kraft in ihrem Kampf gegen die Musikpiraterie.
     
  9. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 25.05.06   #9
    Da gehts nich mehr nur um Musik...
    Da werden Spiele geladen, Filme, Programme usw.
    Da entsteht EINIGEN Leuten n Schaden!
     
  10. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 25.05.06   #10

    Mumpitz ..

    Es wurden diesmal (ich weiß nich, ob immer) die User gefiltert, die einen riesigen Batzen an Dateien zum Download bereit stellten (Einslive erzählte was von Leuten mit über 8000 Dateien, aber ich denke mal, dass war ein Extrembeispiel).
     
  11. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 25.05.06   #11
    wie groß der "schaden" tatsächlich ist, ist insofern schwierig zu bewerten, weil man ja nicht weiß, ob diejenigen, die sich irgendwas illegal runterladen, tatsächlich die sachen legal kaufen würden, wenn nur die kostenlose, aber illegale möglichkeit "wegfallen" würde. daher halte ich nicht viel von der formel schaden=anzahl illegal runtergeladener dateien*neupreis selbiger in datenträger-form o.ä.
    außerdem dienen sharing tools nicht selten auch zur anregung, neue musik kennenzulernen und dadurch erst die möglichkeit/ das wissen zu haben, diese musik auch (wenn auch nur teilweise) im laden zu kaufen. insofern muss man auch sagen, dass sharing tools zu gewissem teil auch eine logische konsequenz der politik der plattenkonzerne ist, der breiten masse immer die gleiche musik einzutrichtern (wennauch aus ökonomisch irgendwo nachvollziehbaren gründen) und das, was einigen leuten eigentlich besser gefallen würde vorzuenthalten, auch ist es (edit) eine logische konsequenz dessen, dass massenmarkt-musik eben im wesentlichen ein produkt ist, man bekommt also auf der cd etwas in reinform serviert, was man auch kostenlos aus dem netz ziehen könnte, weil die ausführung der cd samt booklet oder auch der lyrics schlicht irrelevant sind, wie die leute aussehen, die da die musik eingesungen haben (wennauch in den wenigsten fällen selbst komponiert haben), kann man auch genauso gut eine beliebigen teenie-zeitschrift entnehmen. und das, was uns die plattenfirmen da in den letzten paar jahren an absoluter billig produzierter nonsense-musik vorgesetzt haben, sorgt eben auch nicht gerade dafür, dass man sich als konsument mit dieser musik tiefergehend auseinander setzen will.
     
  12. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 25.05.06   #12
    Es geht hier ja nicht um Einzelne Songs. Bei Edonkey müsst ihr bei Extremusern nen paar Dimensionen größer denken. Die ham den Rechner 24/7 laufen und sind dabei am Ziehen und am Hochladen ...
     
  13. Donky

    Donky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.05.06   #13
    die loggen das ganze über eine längere Zeit und an den Downloadern sind sie sowieso nicht so interessiert...die wollen da eher schon die Quelle haben, vo wo es kommt. ;)
     
  14. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 25.05.06   #14
    Ach ja und wenn einer beim Ladendiebstahl erwischt wird, dann ist auch nicht klar, ob er sich die Ware gekauft hätte, wenn die Möglichkeit zum Klauen nicht gewesen wäre, also ist es nicht gerechtfertigt, ihm die vollen Kosten anzurechnen :screwy:

    Und das ist genau der richtige Ansatz - wenn nämlich die Leute aus Angst davor, erwischt zu werden, ihre Downloads nicht mehr freigeben, stirbt das komplette Netzwerk dadurch aus - Ziel erreicht.
     
  15. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 25.05.06   #15

    Wenn der "Kampf gegen die Musikpiraterie" darin besteht ein paar harmlose Jugendliche hochzunehmen könnten sie ihn eigentlich gleich einstellen.
     
  16. mark79er

    mark79er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 25.05.06   #16
    da können sie gleich halb deutschland verhaften.

    gottseidank hab ich kein dsl, und bin daher nicht diesen "lockrufen" von p2p-plattformen unterworfen. ich glaube nämlich schon, dass manche leute die das oft gemacht haben, dabei so abgestumpft waren, und sich nicht mehr dabei gedacht haben, für die war das normal da sachen zu tauschen.

    durch solche razzien kommt jetzt vielleicht das große erwachen.
     
  17. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 25.05.06   #17
    die vergleichbarkeit ist so imho nicht gegeben. wenn man etwas klaut, will man es unbedingt haben. nun ist es aber so, dass ein illegaler download und ein kauf sich nicht gegenseitig ausschließen, im gegenteil, wie ich im letzten comment geschildert habe. wenn man aber etwas (materielles) klaut, dann neigt man üblicherweise nicht dazu, das teil dann später zurückzubringen, weil es einem entweder nicht gefallen hat, oder weil man es doch bezahlen will. offenbar ist auch die hemmschwelle, etwas illegal runterzuladen niedriger, was erklärt, warum offenbar 10 mill deutsche darauf nicht verzichten können/ wollen. klar, erstmal handelt es sich ja nicht um materielle güter, sondern um "geistiges eigentum" (immerhin wird man dadurch ja nicht zum neuen besitzer selbigen, sondern gerät lediglich auf illegale art und weise in besitz einer kopie), wo man sich dann schon fragen muss, warum man dafür eigentlich so viel geld bezahlen soll und nicht zuletzt ist die wahrscheinlichkeit, erwischt werden, doch erheblich niedriger und außerdem die gesellschaftliche akzeptanz größer, also moralische bedenken geringer. aus diesen gründen neigt man wohl eher dazu, eine cd illegal runterzuladen, anstatt sie im laden zu klauen, was ja ohnehin auch nicht dasselbe ist, weil man im laden immerhin ein produkt erwirbt, im internet dagegen nur eine folge von 0ern und 1ern, die sich halt schön anhört oder schön aussieht.
     
  18. mark79er

    mark79er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 25.05.06   #18
    "im internet dagegen nur eine folge von 0ern und 1ern, die sich halt schön anhört oder schön aussieht."

    du bringst es auf den punkt :)
    wir haben nix illegal geklaut, nur ne folge von 0en und 1en gebastelt, die durch zufall ein ähnliches ergebnis wie das original hervorrufen :)
     
  19. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 25.05.06   #19
    Wenn diese Jugendlichen erwiesenermaßen unrechtmäßig Musik/Filme/usw. heruntergeladen haben, dann sind diese Jugendlichen nicht harmlos.
     
  20. Donky

    Donky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.05.06   #20
    in der USA werden sharer ja bald härter bestraft als sonstige kriminelle.

    naja, dann sollen sie mal ihre preise für alben senken, da verdient eh nur fast die musik industrie daran, der Künstel bekommt davon eh fast nichts zusehen...