3LayerS700 Einstellungen beim S90

von MVS, 10.11.04.

  1. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 10.11.04   #1
    Hallo alle miteinander!

    Habe seit einer Woche einen S90, und war sofort entsetzt über das 3LayerS700. Abgesehen davon, dass ich den Anschlag nicht gewohnt bin, finde ich den Übergang zwischen den Layers extrem schlecht eingestellt. Die Übersetzung der Anschlagstärke in eine entsprechende Lautstärke der Layer ist absolut nicht akzeptabel. Ich habe mich mit dem Parameter Velocity Crossfade gespielt, und bei allen vier Elementen auf 127 gestellt. Das kann aber wohl nicht das Gelbe vom Ei sein. Außerdem scheint mir der Klang im ersten Layer zu dumpf, und nur die Cutoff-Frequenz zu erhöhen, gibt einen zu drahtigen Klang. Kann mir wer gute Einstellungen nennen, die für den 3LayerS700 einen schönen warmen, aber nicht zu dumpfen Klang bringen (EQ, Effekte, Filter etc), besonders im ersten Layer. Oder wäre es besser, die Wellenform des zweiten Layers auch im ersten zu verwenden?

    Danke schön viel mals.
     
  2. dg-keys

    dg-keys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    802
    Erstellt: 11.11.04   #2
    Mahl erstamal langsam.....:

    1. Das Piano auf dem S90 ist meiner Meinung nach zur Zeit eines der besten überhaupt, neben dem des Kawai und die Roland Dinger. Ich selbst spiele den S90 seit 1 1/2 Jahren und habe nie einen besseren Pianosound mit all seinen Fassetten wie Anschlagstärke und Tatertur erlebt.
    Ich würde die Finger von Cutoff und Velocity lassen. Damit machst du mehr kaputt als du glaubst.
    Mein Tip:

    Du hast die Möglichkeit den Anschlag der Tastertur des S90 zu bestimmen (Bedienungsanleitung, Seite 87). Du hast die Wahl zwischen norm, soft, hard, wide, fixed. Warscheinlich ist dein S90 auf soft gestellt. Somit klingt der Sound sehr dumpf und der Anschlag is fürn Arsch.

    Versuchs mal.

    Gruß

    Daniel :great:
    www.ZEUGENDESSOFAS.de
     
  3. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 11.11.04   #3
    mmh, also das mit den übergängen zwischen den layern ist normal, stellt aber eigentlich kein problem dar. sonst würde ich auch mal auf ne falsche velocity-kurve tippen, wenns immer dumpf ist. ansonsten kann ich auch nur raten, die finger weg zu lassen, weil der piano-sound echt super ist.

    was dir sonst helfen könnte, wenn das mit den layern stört, ist ganz leicht am velocity-crossfade spielen., um die übergänge etwas flüssiger zu machen, aber maximal so 5-10, sonst vermischt du die layer ja wieder miteinander und das bringt ja auch nichts
     
  4. MVS

    MVS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 12.11.04   #4
    Ich habe gestern schon herausgefunden, dass das Velocity Crossfade nicht wirklich was bringt. Aber auch die generelle Anschlagdynamik stellt mich nicht wirklich zufrieden. Ich habe sie wieder auf normal gestellt, nachdem ich soft und hard ausprobiert habe. Für soft schlage ich zumeist zu fest an, und bei hard ... hab ich irgendwie noch weniger Gefühl. Hm. Na vielleicht muss ich mich ja erst an den Anschlag als solches gewöhnen. Ich bin ja sonst nur diese ekelerregenden gefederten Tasten von Billigsdorfer Instrumenten gewohnt.

    Cutoff raufzuschrauben, scheint mir jetzt auch nicht mehr wirklich sinnvoll, weil der Klang dadurch irgendwie drahtiger wird, was noch weniger gut ist.

    Trotzdem danke für die Tipps!
     
  5. colourisred

    colourisred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.11.04   #5
    Hallo MVS,
    nach allem was ich in Deinen Kommentaren "zwischen den Zeilen" lese, ist der S700 Sound zur Realisierung Deiner Klangvorstellungen ungeeignet. Das Problem liegt darin, dass die verwendeten Samples zu viel "Drahtanteile" beeinhalten und wenn man Filter einsetzt ist der Klang im Nu dumpf.
    Wahrscheinlich wirst Du erst dann zufrieden sein, wenn Du das neue AP Plugin eingebaut hast.
    Es soll laut Aussage von Yamaha selbst und vieler US - Boys (dort ist das Teil seit wenigen Tagen im Handel) wesentlich naeher dem natuerlichen Klang eines Fluegels entsprechen.
    Gruesse Bernd
     
  6. MVS

    MVS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 15.11.04   #6
    @colourisred:

    Ich hab mir schon gedacht, dass dieses PlugIn was für mich sein könnte. Hab nur kurz irgendwo mal eine Werbung dafür gesehen. Werd mich da noch mal umsehen.

    Übrigens würde mich jetzt interessieren, welche US-Boys du da meinst ... :wink:
     
  7. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 15.11.04   #7
    Habe die gleiche Erfahrung gemacht mit dem S700-Sound beim S-90. Der Grundsound ist schon ok, aber das Velocity-Switch eine Katastrophe im Vergleich zum P-120 zum Beispiel. In einer der Reviews zum S-90 bei www.harmony-central.com gibt jemand eine ausführliche Anleitung, wie man dieses Problem angeblich beheben kann. Hab's nicht ausprobiert, da ich den S-90 nur leihweise hatte. Ich habe mir damals mit dem "Power-Grand"- Sound ausgeholfen, den es auch im Motif gibt.
     
  8. MVS

    MVS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 18.11.04   #8
    Danke für den Hinweis, danielw. Werd ich mir bei nächster Gelegenheit anschauen!
     
  9. MVS

    MVS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 03.12.04   #9
    Vielleicht könnte ja ein geeigneter Kopfhörer meine Wünsche erfüllen?

    Ich habe jetzt einen AKG 141 S gekauft, der mich aber nicht zufriedenstellt, weil er bei vielen Klangfarben zu rauschen anfängt und viele Voices nach Papier klingen und komisches Zischen produzieren. Zwar ist es mit diesem KH besser als mit billigem "Klumpert", aber zufrieden bin ich immer noch nicht. Musik-Produktiv empfiehlt mir einen Beyer Dynamic DT 770 Pro, den die auch fürs Testen im Geschäft verwenden.

    Mein Problem: Welche Impedanz soll ein passender Kopfhörer haben? Mir scheint, dass der S90 den AKG141S mit 55 Ohm übersteuert ... (?)

    Wer empfiehlt mir einen Kopfhörer für den S90 bitte bitte ... :D
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
Die Seite wird geladen...

mapping