4*12 Box dämpfen

von Sgvik, 17.06.08.

  1. Sgvik

    Sgvik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #1
    Hallooooo

    Ich spiel eine Peavey TripleXXX Gitarrenbox in Verbindung mit einem JSX Top und habe folgendes Problem-bei höheren Lautstärken (Amp ca. zur Hälfte aufgedreht) fängt die Klinkenbuchse an der Hinterseite der Box an zu vibrieren (besonders beim muten allerdings nur im bereich C,B,H) was ein seeeehr unschönes Geräusch verursacht-es klingt als würde die Box gleich auseinanderfallen. (Und NEIN ich spiele nicht mit zu viel Bass :) ,lustig ist unser 2. Gitarrist hat das selbe Problem, er spielt auch über eine TripleXXX Box allerdings vibriert die im Bereicg G,A)) Ich hab auch schon versucht die Buchse fester zu schrauben, was aber nichts bringt, wenn ich mich hinter den Amp stelle und mit dem Fuß gegen die Klinkenbuchse drücke ist das vibrieren jedoch weg! Jedenfalls wurde mir empfohlen die Box zu dämpfen! Meine Frage dazu wäre: Wie muss ich das Dämmmaterial in der Box Plazieren bzw. wie befestigen? Und welche Auswirkungen hat die Dämpfung auf den Sound? (abgesehen davon,dass das vibrieren hoffentlich weg ist)
     
  2. Timbale

    Timbale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    2.570
    Erstellt: 17.06.08   #2
    kanst die buchse doch einfach mit Kraft kleber fixieren..dann rüttelt da ix mehr :)
     
  3. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 17.06.08   #3
    Dann bekommst du sie aber auch schlecht wieder ab.

    Versuch mal die Buchse zu lösen, und anders anzubringen, zum Beispiel um 180° gedreht.
    Vielleicht ist auch die Rückwand etwas locker, das würde ich auch noch kontrollieren.
     
  4. Sgvik

    Sgvik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #4
    Naja das Problem mit dem Kleber besteht darin, dass ich die Buchse nach dem ankleben gar nicht mehr abschrauben kann...
    Ja und die Rückwand ist fest da ruckelt nix-so wie es sein sollte
    Hab letztens mit nem sehr guten Tontechniker/Gitarristen gesprochen der hat gemeint er hatte das selbe problem mit einer mesa rectifier standard box und hat es durch dämpfen der Box gelöst, leider hab ich vergessen zu fragen wie er das genau gemacht hat
     
  5. broker

    broker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.08
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #5
    kann man die nicht mit ner Zange festziehen oder einfach mit GAffa
     
  6. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    7.271
    Erstellt: 17.06.08   #6
    ich kann mir jetzt nicht vorstellen wie sich eine gedämmt Box auf eine lockere Anschlußbuchse auswirken kann. :confused:

    das hilft villeicht wenn das ganze Gehäuse wackelt und daduch die Buchse zum klappern bringt, aber wenns nur die Buchse ist, hilft das sicher nicht.
     
  7. Sgvik

    Sgvik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.08   #7
    Wie gesagt hab schon alles probiert...Gaffa, Schrauben fester ziehen (obwohl die waren eh schon ganz fest) ich glaube dass die einzige möglichkeit die ich mit meinen Mitteln zur Zeit habe die Dämpfung der Box ist (bin Schüler und kann mir keine neue/bessere Box leisten obwohl ich finde meine sowieso sehr gut bis auf den kleinen Schönheitsfehler hier)
    Weil ich aber leider nicht weiß wie ich am besten vorgehn soll frag ich ja ob schon wer erfahrung mit dem dämpfen einer Box hat:rolleyes:
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.06.08   #8
    Das einzige, was wirklich gegen Vibration hilft, ist Masse, Masse, Masse und Masse. Dämpfen hilft (so gut wie) nicht.

    Fahr' zum nächsten Fensterbaubetrieb und laß Dir gebrochene Fensterbänke geben (die sind froh, wenn sie das Zeug los sind) und lege sie auf den Boden des Cabinets. Evtl. darauf achten, daß die Rollen der höheren Belastung standhalten, sonst abschrauben und ein Rollenbrett mit höherer Belastungsgrenze drunterschieben.


    b.t.w. sei bitte so freundlich und nimm' die Smileys aus Deiner Signatur. Guckst Du -> https://www.musiker-board.de/vb/board-regeln/184940-signaturen-regeln.html#post2051536
     
  9. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 18.06.08   #9
    Ist das sicher die Buchse? Von der Marshall 4x12er kenne ich ganz gut das Phänomen, dass die Rückwand an dieser mittlere Stütze innen (Holzpflock) vibriert/poltert. Da hilft dann entweder eine zusätzliche Schraube, die durch das hintere Panel die Stütze fixiert, oder eine dicke Gummischicht auf den Pflock befestigen.
     
  10. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 18.06.08   #10
    Sehe ich genauso. Dämmung o.ä. beseitigt nicht die eigentlich Ursache. Ob nun ein möglichst massereiches Gehäuse sinnvoll ist, wage ich ebenfalls zu bezweifeln, aus akustischer Sicht zwar schon, aber ein gewisser Klangeinfluss soll ja trotzdem bleiben; außerdem wird der Transport unnötig erschwert.

    Der Vorschlag vom Vorposter ist schon richtig, oft klappert die Rückwand an der Strebe. Wenn das auch nicht hilft, wäre Tesamoll (zwischen Rückwand und dem Auflagefalz geklebt) eine Lösung. Möglicherweise klappern auch nur unbefestigte Leitungen im Gehäuse - alles schon gehabt!
     
  11. Sgvik

    Sgvik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #11
    Danke dass mit der Stütze könnze natürlich auch sein daran hab ich noch gar nicht gedacht... wie gesagt wenn ich mit dem Fuß gegen die Rückwand drücke dann geht das vibrieren weg! Mit der Buchse dass hat mich auch schon irgendwie gewundert weil die ja eigentlich ganz fest geschraubt war-ich werde dass mit der Rückwand jetzt auf jeden Fall mal austesten und wenn nötig die Stütze mit Schrauben befestigen
     
  12. Sgvik

    Sgvik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #12
    So bin gerade aus dem Proberaum zurück und muss ein ganz dickes Dankeschön an AintnoEddie aussprechen! Das Problem lag tatsächlich an der mittleren Stütze in der Box-hab sie mit einer zusätzlichen Schraube fixiert und siehe da das vibrieren war weg:D
    Die Box klingt jetzt noch um eine ganze Ecke besser als zuvor dankeschön:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping