4x12 oder 2x12 Gitarrenbox

von @NET, 24.11.04.

  1. @NET

    @NET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    11.07.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #1
    Ich suche Bauanleitungen und Tips für eine 4x12 oder eine 2x12 Gitarrenbox. Ich möchte mein pod 2.0 über eine Endstufe und die Box verstärken.

    Wie sieht das mit Stereo betrieb aus. Ich hab schon von 2x12 Stereoboxen gehört, aber wie läuft das mit der 4x12 Box?

    Falls ihr Empfehlungen für passende Endstufen habt. Wär ich euch auch dankbar.
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.979
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.11.04   #2
    über eine PA-endstufe oder eine gitarrenendstufe?
     
  3. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #3
    Bauplan fuer 4x12" gibts hier:

    http://www.rockprojekt.de/Projekte/projekte.htm

    Ne gebrauchte wird aber bei vernuenftiger Ausfuehrung billiger kommen. Selbstbau lohnt sich bei Gitarrenboxen imho nur, wenn man was bestimmtes will dass man so nicht kaufen kann...
     
  4. @NET

    @NET Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    11.07.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #4
    Das ist die Frage, wo sind die Vor-/Nachteile?
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.979
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.11.04   #5
    kann ich dir leider nicht bei helfen! sagen wir so:
    das pod ist dafür gemacht ne gesammte gitarrenanlage zu simulieren, man kann damit ja direkt ins pult spielen! also würde ich mal behaupten, eine PA endstufe kann man hier verwenden! in diesem falle würd ich aber von einer klassischen gitarrenbox abstand nehmen und eher einen monitor verwenden!
     
  6. @NET

    @NET Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    11.07.07
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #6
    Ich werde die Frage noch mal in einem passenderem Forum stellen. Danke trotztdem.
     
  7. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.01.05   #7
    also ich bin der meinung, dass line6, korg und co - oder allgemein gesagt: geräte der mittelklasse - es zwar gut meinen mit der simulation... aber man sollte es trotzdem lieber als stütze verwenden.

    eine monitor-box zu nehmen ist selten gut... denn die sind klanglich darauf ausgelegt, absolut ehrlich zu sein. pa-boxen klingen auch wieder anders .... und ne gitarren-box sowieso.....

    ich habe früher auch mal über kettner PS 64 gespielt und über ne pa-endstufe mit marshall 4x12er - war astrein.. ich hab auch mal von marshall ne git-endstufe probier.. aber die EL34er sollen da wohl nicht so fit sein, wenn es darum geht, ein signal zu verstärken, was nicht aus einer ECC83er vorstufe kommt... mesa und co verwenden ja diesen anderne röhrentyp... 6L6 oder wie die heißen... die sollen das wohl zum klingen bringen... kann es aber nicht bezeugen - noch nie getestet. aber im grunde: wenn du *dein* setup gefunden hast, ist das der unterschied wahrshceinlcih nur ein kleiner teil des i-punkts! :)
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 04.01.05   #8
    Hier bitte nicht Studiomonitore mit Bühnenmonitoren verwechseln! :)


    Jens
     
  9. b3nj4min

    b3nj4min Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    9.11.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.05   #9
    Das ist in der Tat ein Problem. Ich hab das mal mit einem POD 2 in eine Marshall 8008 in eine 4x12" Marshall Box gespielt. Klang auch sehr gut. Aber du darfst dann nicht vergessen, die Boxen Simulation im Pod abzustellen, weil es dann mit dieser in Verbindung mit einer "richtigen" Amp/Box-Kombination absolut grottenschlecht klingt.

    Mit einer PA-Endstufe sollte es ähnlich sein, ausser dass du dann neue Sounds programmieren müsst, "tweaken" halt :D

    Aber warum willst du dann so einen Aufwand betreiben???? Ich benutze z.B. wenn ich in einem Club spiele und nicht in die PA kann (weil diese nur als Gesangsanage benutzt wird) in einen Aktivmonitor.
    Da gibt es auch himmelweite Unterschiede. Habe da schon div. HK bzw. Dynacord Aktiv-Teile ausprobiert, wohlgemerkt alle in der "gehobeneren Preisklasse". Aber mein Favorit ist ein absoluter "billig" Aktiv Monitor, der für diesen Zweck wesentlich besser klingt.

    Aber letztendlich musst du da selber ein bisserl rumprobieren.
    Hilft fast sonst nix andres...
     
Die Seite wird geladen...

mapping