4x12er von hinten und offen!!!

von Son of Sakassan, 24.03.07.

?

Was hälst denn Du von der Idee?

  1. Klingt bekloppt, probier ich aber auch aus!

    15 Stimme(n)
    65,2%
  2. Klingt bekloppt und ist es auch!

    9 Stimme(n)
    39,1%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Son of Sakassan

    Son of Sakassan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 24.03.07   #1
    Ich hab mal meine alte 4x12er Park hinten aufgeschraubt, weil ich sie von 16 runter auf 4 Ohm umverdrahten wollte. (Ich spiel zwischendurch ein altes Ampeg-Topteil drüber, das kann nur 8/4/2 Ohm.)

    Da möchte ich gerne mal Eure Meinungen hören hierzu: Die Box klingt ja offen von hinten viel angenehmer, sozusagen ausgewogener, weil die Membranmitten vom Magneten verdeckt ihre Höhen nicht so direkt abstrahlen können.
    Mich hat immer genervt, das der Sound sich völlig verändert, wenn ich meinen Kopf nur wenige Zentimeter woanders hin bewege.
    Von hinten finde ich nun so toll :D , das ich mit dem Gedanken spiele, da einfach ne Bespannung drüberzumachen damit die Leute am Gig nicht sofort merken wie bekloppt ich bin. Lautstärkemässig verlier ich da übrigens nix!
     
  2. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 24.03.07   #2
    Also wenns dir gefällt, dann lass es doch so. Musst nur, wenn du hinten mit dem gleichen bespannst wie vorne, drauf achten dass vorne auch wirklich vorne is :p

    Zur Umfrage: Mit deiner Begründung klingt das doch einleuchtend. Warum hast du nur "Klingt bekloppt....." angegeben ^^

    erlaubt ist was gefällt, nur weils ungewöhnlich ist muss mans ja nicht gleich verteufeln, vlt haben andere Leute aber auch andere Tips wie du dein Ziel erreichen kannst.....ma sehn was hier so rein kommt

    liebe Grüße

    alex
     
  3. Son of Sakassan

    Son of Sakassan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 24.03.07   #3
    Danke für Deinen Zuspruch!
    Witzig wird's ausschauen wenn man sieht, das Lautsprecherkabel irgendwo "vorne" in der Bespannung eingesteckt ist :D
     
  4. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 24.03.07   #4
    Blöde Frage...: Gehn da nicht die Bässe 'n bisschen verloren? Weil die hängen ja meines Wissens nach auch von der Rückstrahlung von der Rückwand mit ab oder? Sprich: wird der Sound dann nich 'n bisschen dünn?

    Aber werd ich mal bei meiner billigen Box auch mal ausprobiern :great: Bin schon gespannt aufs Ergebnis!
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 24.03.07   #5
    Ich schätz mal, dass die Box in der Nähe einer Wand steht, richtig?
    Wenn das der Fall ist, dann könnte sich das ganze bei Gigs gar nicht mehr so toll anhören.
    Die gute Verteilung im Raum würde somit nur durch die "entfernte Rückwand" deines Zimmers entstehen.
    Wenn beim Gig vor den Speakern keine Wand mehr ist, was ja häufig der Fall sein drüfte, kannst du dich wahrscheinlich kaum mehr hören.
    Der lang wird jetzt nicht mehr so schön von der Wand zurückgeworfen und verteilt, sondern geht einfach hinter die Bühne weg.

    Mal ganz nebenbei, wirst du bei einem Gig nicht sowieso abgenommen?
    Da hätte deine Idee nicht wirklich ein EInfluss auf den Klang, da das Mic sowieso vor den Speaker muss.
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.884
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 24.03.07   #6
    Wenn du das nicht mehr haben willst, musst du dir eine Box mit nur einem Speaker kaufen. Das Problem kommt durch Inteferenzen zwischen den Speakern zustande. Je kleiner die Wellenlänge, also je höher die Frequenz, desto stärker wirkt sich das aus. Deswegen ist das Problem jetzt reduziert, da die Höhen nicht nach hinten gestrahlt werden.

    Ich frage mich nur, ob du nicht Probleme mit der Durchsetzungsfähigkeit bekommst, mit so wenigen Höhen.
     
  7. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.03.07   #7
    ja dann musst du aber sehr hohe Frequenzen haben, damit sich das wieder ins Unmerkliche aufhebt. Bei langen Wellen hat man größere Winkel bis zum Minimum.
    Aber das ist dre Grund, warum ich immer sagt, dass ne senkrechte 212er sinnvoller ist. Aus dem Grund werden gute Heimkino-Centerboxen mit 2 Lautsprechern auch unsymmetrisch aufgebaut - senkrecht wäre sinnvoller, sieht aber üblicherweise nicht so gut aus.
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 24.03.07   #8
    Also das mit offen find' ich ganz sinnvoll, je nachdem, worauf ich grad bock hab'. Manchmal schraub' ich bei meiner Combo auch mal die Rueckwand auf...

    Aber das mit von hinten anhoeren ist halt wirklich schwer, weil Du damit ja dann irgend ne Stellwand dahinter braeuchtest, die so wirkt wie die Wand, vor der Du die Box jetzt stehen hast. Sonst musste halt wirklich immer drauf achten, dass die Box an ner Wand steht, und auf Gigs wird das halt wirklich schwer... Mir waer's das persoenlich nicht wert, heheh...
     
  9. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 24.03.07   #9
    Vielleicht 'ne unkonventionelle Idee, aber: mach doch einfach vorne (also am "richtigen" vorne) zu. Sprich: schraub das Brett, dass Du hinten abgemacht hast, vorne vor die Lautsprecher (eventuell etwas Raum dazugeben, damit die Lautsprecher abstrahlen können und nicht mit ihren eigenen Schwingungen in Konflikt geraten). Somit erledigt sich die Frage, was hinter dem Amp ist. Da Du ja ohnehin experimentierfreudig bist, wäre es einen Versuch wert.
     
  10. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.03.07   #10
    das hört sich echt mega verrückt an :D

    könnt mir das jetzt ehrlich gesagt nicht vorstellen, aber probiert hab ich es ja auch noch nie.
    es gibt ja auch 4x12er die hinten "halb offen sind" (alte mesa boxen). aber ganz offen und dann noch zu mir drehn mit dem rücken? das kann ich mir echt nicht vorstelln :D

    gruß, küh
     
  11. Son of Sakassan

    Son of Sakassan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.04
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 24.03.07   #11
    Also mein Hiwatt Top hat die Bässe auf 10 bis 11 Uhr stehen, da könnte ich noch ein bisschen mehr reindrehen, allerdings erschien mir das nicht einmal nötig, aber es stimmt schon, ein Quäntchen der Bässe geht verloren, aber wie gesagt es schiebt nach wie vor mehr als ordentlich auch im unteren Bereich.

    Ich habe etwa noch drei Meter Platz hinter der Box, sie steht also frei im Raum.

    Da hast Du recht, bezüglich der Abnahme ist das Wurscht. Ich könnte das Mic doch aber auch "hinter" die Box wie gewöhnlich stellen.
    Viel mehr interessiert mich das Problem, das der Sound sich völlig verändert, wenn ich mich vor der Box hin und her Bewege, dazu kam folgender Beitrag:

    Das Problem mit den Interferenzen ist mir bewusst, darauf wollte ich eigentlich nicht hinaus. Zum Thema 4x 2x 1x12 gab es ganz übel zerstrittene Threads.
    Mir geht es eher um Folgendes: die Höhen werden in einem engen Trichter nach vorne geradeheraus abgestrahlt. Eigentlich müsste ich die Box daher auf Kopfhöhe aufbauen, damit ich die mitkriege und nicht zuviele Höhen aufdrehe. Wenn ich die Box auf zwei Kisten Bier oder noch tiefer habe, vielleicht sogar am Boden, dann drehe ich natürlich viel mehr Treble rein, damit es für mein Ohr reicht. Das Publikum in der ersten Reihe hat dann aber die viel zu grell eingestellten Höhen mitten im Gesicht. Also wohin mit den verdammten Höhen? Nach hinten raus! So drehe ich wieder soviel Höhen rein, als hätte ich die Box sogar am Boden stehen, aber keiner kriegt sie mehr direkt ab. Und Durchsetzungsfähig fühlte es sich also schon an. Scheint mir ein Riesenvorteil zu sein für den Sound auf der Bühne und für die verrückten in der ersten Reihe, denen noch niemand gesagt hat, Rockmusik ist für gestöpselte Ohren gemacht.:)
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.03.07   #12
    ich finds immer wieder lustig solche ideen...

    siehs doch mal so...
    egal ob marshall, mesa, engl, H&K, Laney, Peavey, HOS und alle anderen auch
    beschäftigen hochkarätige ingeneure und soundtüftler um aus ihren boxen das wirklich beste rauszuholen

    was meinste wohl warum gibts keine offene 412er? weil die hochkarätigen herren alle doof sind? mitnichten wohl....

    nur weil du die rückwand abschraubst werden sich nicht die höhen nach vorne und die mitten nach hinten trollen...
    sorry aber diese milchmädchenrechnung ist schwachfug und geht nicht auf

    bei den lautstärken die du hier und innem anderen thread gepostet hast, sorry da wundert mich dann auch nichts mehr. bei diesen leveln hörste eh keine unterschiede
    mach das mal mit moderaten lautstärken und du wirst sehr schnell hören wie sich dein sound verändert und warum es nunmal auch nen sinn hat dass 412er geschlossen sind
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.120
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.935
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 24.03.07   #13
    Hi, Son of Sakassan,

    deine Idee bzw dein Vorhaben ist absolut nicht ungewöhnlich! :great: In meiner Anfangszeit habe ich mit einer Band gespielt, in der einer der anderen Gitarristen einen damals schon (Ende der 70er) uralten Vox AC-30 spielte. Den stellte er grundsätzlich mit der Vorderseite zum Schlagzeugpodest (unten geschlossene Wände) und bestrahlte die Füsse vom Drummer. Abgemiket wurde dann der Vox von seiner Rückseite her und der gute Werner M. (Ich hoffe, er spielt heute noch!) hatte einen affengeilen Sound. (Btw: er spielte damals eine VOX-Gitarre in Tropfenform, die mit der runden Lederabdeckung auf der Rückseite. Das Teil hatte eine eingebaute Effektsektion und sein wichtigstes Werkzeug war der Lötkolben, weil alle naselang was an dem Teil dran war. Mußte irgendwann mal man einer MusicMan weichen ...)

    Greetz :) und nicht die Orientierung bei der Box verlieren! ;)
     
  14. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 25.03.07   #14
    schau dir mal die etwas älteren boogie boxen an, die sind oben offen, egal ob al 2*12er oder 4x12er. unten geschlossen bit baßreflexgehäuse, oben offen. und die 2x12er bläßt meine marshall 4x12er einfach weg... egal ob im proberaum oder auf ner großen bühne...

    ach ja, ich such noch so ne 2x12er boogie box (weil gegen 2 4x12er is dann doch zu wenig...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping