5:3 bzw. 4:3

von phrime, 18.03.05.

  1. phrime

    phrime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.05   #1
    wie hat man noten wert zu spielen die in sonderzeiten sind, d.h. zum beispiel 5:3 oder 4:3 ?

    danke
     
  2. Ahzon

    Ahzon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    23.07.05
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 18.03.05   #2
    Also ich versteh Deine Frage überhaupt nicht!
    Kannst Du Dich nicht einfacher ausdrücken?
     
  3. phrime

    phrime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.05   #3
    es gibt notenwerte bei denen zum beispiel 5 achtel zusammengefasst werden und darunter -5:3- steht. bedeutet das, dass man die fünf achtel in der zeit einer triole oder von drei normalen achtel spielt?
     
  4. Ahzon

    Ahzon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    23.07.05
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 18.03.05   #4
    Irregular Groupings (unregelmäßige Gruppierungen)werden auf dieselbe Art wie Triolen angewandt.



     
  5. phrime

    phrime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #5
    danke dir....
    hab jetzt nochmal nachgeschaut, bei dem besagten lied ist auch ein 12/8 takt. da wird die sache eh klar...
    trotzdem danke
     
  6. Falco

    Falco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.05   #6

    was sind triolen?
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 26.03.05   #7
    3 Noten gespielt auf der Länge von zweien. Das sind absolute Grundlagen, ich empfehle dir also dringend, dahingehend mal etwas "nachzusitzen". ;)

    Gruß,
    Jay

    Edit: PS: Ich seh grad noch, du bist Drummer! :eek: Du solltest als allererster wissen, was Triolen sind ...
     
  8. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 01.07.05   #8
    muhahahahaaaa....
    wie bekommt man nan Schlagzeuger zum langsamer spielen?
    -man legt Ihm ein Notenpapier vor.
    wie schafft man es, daß er aufhört?
    -man schreibt was aufs Notenblatt...
    etc...
     
  9. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 01.07.05   #9
    Warum sind Drummerwitze so einfach?
    Damit Gitarristen auch über sie lachen können.
     
  10. AndyP

    AndyP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    14.06.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 01.07.05   #10
    @ Jay
    Hab ich zu viel Bier intus oder ist das echt ein kleiner Denkfehler bei dir.
    Triolen sind 3 Töne innerhalb EINES Notenwertes.
    Kommt halt darauf an ob Halbe, Viertel, Achtel etc. Triolen es sind.

    Wenn bei Tempo 120 eine Viertelnote gespielt wird, dann sind Vierteltriolen 3 Töne die eine Viertelnote lang dauern, deswegen heissen die wohl auch Tri olen.

    Sagt mir bitte, ob mich mein Promillespiegel dermaßen beeinflusst, dass ich mich hierbei irre.
     
  11. Deireadh

    Deireadh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #11
    @ AndyP: Nein, der Alkohol scheint noch nicht alle Wissensstränge gekappt zu haben, du liegst absolut richtig! @ Jay: Wie sagte ein schlauer, weiser Mann ein mal vor langer langer Zeit: "Das sind absolute Grundlagen, ich empfehle dir also dringend, dahingehend mal etwas "nachzusitzen"!":D :D :D
     
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.07.05   #12
    Ausführungen über Alkoholkonsum lasse ich mal weg, aber Triolen sind ganz ohne Zweifel drei Noten auf der Länge von zweien des selben Wertes.
     
  13. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.07.05   #13
    Wovon auch immer wir sprechen, ich erlaube mir ein Beispiel zu bringen. Im vorliegenden Fall kann man sehen, wie bei den 16tel-Triolen drei Noten auf der Zeit von zwei 16teln verteilt sind. Das ist übrigens der "Work Song" ...
     

    Anhänge:

  14. Deireadh

    Deireadh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #14
    @ Jay: Jap, das mit dem selben Wert hättest du dazu sagen müssen; so ist es natürlich richtig. Ihr hattet also beide recht, allerdings bezog sich die Aussage von dir auf Noten mit dem gleichen Wert und bei AndyP nicht.

    Wer das ganze ein wenig anschaulicher haben möchte, kann es sich hier angucken: http://www.musica.at/musiklehre/index.htm (-> dann auf "Notenschrift" und "Triolen").

    Deíreadh
     
  15. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 01.07.05   #15
    Nix da, die Aussage von AndyP ist in jedem Falle falsch:
    An alle: Nicht lesen! :D Nicht, dass sich das noch jemand merkt ...
     
  16. Deireadh

    Deireadh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #16
    Es ist aber auch wirklich der Wurm drin. Ich sollte genauer lesen. *schäm*

    So muss AndyPs Aussage natürlich lauten: Wenn bei Tempo 120 eine Viertelnote gespielt wird, dann sind Achteltriolen 3 Töne die eine Viertelnote lang dauern, deswegen heissen die wohl auch Triolen.

    Einfach da mal auf die Seite schauen, die ich gepostet habe, da wirds wirklich super erklärt, so dass es auch jeder richtig versteht, ganz ohne Verwirrwürmer.:D
     
  17. AndyP

    AndyP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    14.06.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    36
    Erstellt: 01.07.05   #17
    Na gut, um Jay's Ego wieder herzustellen sag ich mal, ich habe das richtige gemeint, aber falsch geschrieben, bitte um Verzeihung.
    Triolen spielen ist einfacher als sie zu erklären ;)
     
  18. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.07.05   #18
    ...So muss AndyPs Aussage natürlich lauten: Wenn bei Tempo 120 eine Viertelnote gespielt wird, dann sind Achteltriolen 3 Töne die eine Viertelnote lang dauern, deswegen heissen die wohl auch Triolen...


    kann mir dann mal einer erklären, wie das beim Tempo 125 ist???????? Und welche Töne das jetzt genau sind????
     
  19. Deireadh

    Deireadh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    2.10.06
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.05   #19
    Hi Lite-MB,

    das Tempo ist vollkommen irrelevant; auch bei Tempo 60 oder 180 ist eine Achteltriole eine Viertelnote lang, oder -um es in Jays Worte zu fassen: ist eine Achteltriole zwei Achtelnoten lang! :rolleyes:
     
  20. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.07.05   #20
    ...danke, danke...

    ich wollte nur mal wieder eine kleine Provokation loswerden! in jedem Musik-Lehrbuch (sei es auch noch so schlecht) steht eine völlig neutrale, übersichtliche, allgemeinverständliche Definition der Triole drin - bald jeden dritten Tag gibt es hier im Forum eine völlig persönliche Interpretation davon, mich nervt das gewaltig.

    Wenn man schon die Triolen ständig wiederkäuen muß, dann kann es doch nicht zu viel verlangt sein, diesen Satz aus dem Lehrbuch abzuschreiben...???!!!!!!!!
    ...und ich erinnere mich genau, da steht weder was von Tempo, noch von bestimmten Notenwerten, schon gar nix von Tönen - es ist unglaublich, bitte etwas mehr Grundlagen unter die Leute!
     
Die Seite wird geladen...