5 Alben die euch beeinfluss(t)en!

von TechN, 08.02.05.

  1. TechN

    TechN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Essen Rock-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 08.02.05   #1
    Darkthrone - A Blaze In The Northern Sky
    für mich der Inbegriff des Black Metal

    Satyricon - Rebel Extravaganza
    ein ganz neues Kapitel innerhalb des Stil, innovativstes BM Album ever

    Opeth - Blackwater Park
    Songwriting, Melodieführung, die Menge an Stimmungen - genial

    Aeternus - ...And So The Night Became
    Ein paar der genialsten Harmonien die ich je gehört habe - und der Gesang :)

    Obituary - World Demise
    Groove !
     
  2. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 08.02.05   #2
    Celtic Frost - Morbid Tales
    Einfach DER Grundstein schlechthin für meine Musik: Riffs die sich im Gehör festbrennen, gezieltes Drumming, keine Schnörkel und absolute geiler Gesang.

    Opeth - Blackwater Park
    Hammer was man so alles im Studio mit kleinen Abstimmungen erreichen kann. Opeth beweisen wie man den Sound fast perfektionieren kann.

    Massacre - From Beyond
    Ultraböses Riffing, geniale Drumsalven und super Texte. Wer da nicht seinen Kopf schüttelt der hat wohl 'ne Nervenzerrung.

    Pink Floyd - The Wall
    Das schönste Album das ich kenne. Wunderbare Soundlandschaften und der Film zum Album ist einfach nur Hammer. Meiner Meinung nach das beste Album das je geschaffen wurde.

    Slayer - Reign In Blood
    Mein liebstes Thrash Album meiner favorisierten Band. Super Atmosphäre und man kann's wirklich am Stück hören. Ausserdem gibt's einfach mal wunderbare Texte die so dermaßen provokant sind aber dennoch die Grenze zum Annehmbaren nicht überschreiten.
     
  3. VoodooPope

    VoodooPope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 08.02.05   #3
    pantera - vulgar display of power
    mein lieblingsalbum,eigentlich fast gleich zu nennen mit den anderen pantera alben,müsst ich mich entscheiden,dann dies

    eyehategod - take as needed for pain
    das dreckigste böseste fieseste, album für mich der einstieg in die ganze nihilistische sludge/grind szene

    machine head - burn my eyes
    eines der mächtigsten druckvollsten thrash alben (für mich)

    sepultura - chaos ad
    brauch ich nix zuu sagen,find ich...

    smoke blow - punkadelic/the godfather of soul
    lacht nur,aber ich find die band einfach genial,die typen sind lässig drauf, down to earth, grooven wie sau!!!

    :mad:period-end the story:mad:
     
  4. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 08.02.05   #4
    Pantera-Vulgar Display of Power
    was soll man da noch zu sagen, muss einfach, geiles Album!

    Morbid Angel-Blessed Are the Sick
    passt eigentlich alles, ich will da auch keine neu produzierte Version oder sonst was, des is so genau richtig

    Morbid Angel-Altars of Madness
    genaus gleiche wie bei Blessed Are the Sick

    Slayer-Season in the Abyss
    finde ich persönlich besser als Reign in Blood, auch wenns nicht so schnell is oder sonst was, es is einfach geil und die langsameren Lieder sind eben erst richtig brutal.

    Hypocrisy-Osculum Obscenum
    des erste Death Metal Album des ich hörte und ich finde es immer noch extrem gut und hör es regelmässig

    Ich hör zwar auch extrem viel anderes, aber mich hat eigentlich nix so beeinflusst wie die 5 Alben, wenn ich aber alles was mich nur irgendwie beeinflusst hat aufzählen würde gäbs hier einen mehrere seiten langen Bericht :D
     
  5. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 08.02.05   #5
    Blind Guardian-Live ( da eigentlich auf allen Alben super Stücke sind nehme ich mal Live als ne Art Best of)
    Super Leadgitarre und tolle Soli

    Red Hot Chili Peppers by the Way
    Als Beweis dafür das man mit der Gitarre auch noch was anderes als Metal machen kann.

    Guns n Roses Apetite for Destruction
    Tolle Soli....einfach gutes Songwriting ( ich weiß ist ein bischen wenig aber was soll man auch groß dazuschreiben)

    Iron Maiden-Fear of the Dark
    Speziell wegen Fear of the Dark...einfach genial Melodie, Rythmus

    als 5tes könnte man vieleicht was neues Anführen : Velve Revolver Contraband....jaja auch Slash ist dabei aber ich finde auch die Riffs spitze.
     
  6. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 08.02.05   #6
    Hm schwierig...naja:
    Devourment - Molesting the Decapitated
    Braucht man wohl nicht viel dazu sagen...geiles Geknüppel das trotzdem mal auf den Punkt kommt!
    Brodequin - Festival Of Death
    Wegen der absoluten Soundwand...
    Slayer - Reign In Blood
    No comment. :D
    Opeth - Blackwater Park
    Einfach ne super-homogene Platte, könnte ich den ganzen Tag hören.
    Carcass - Symphonies Of Sickness
    DIE Grindplatte halt, ne. :o
     
  7. dennisbieser

    dennisbieser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Dinslaken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    114
    Erstellt: 08.02.05   #7
    1) Metallica - Kill Em All mein lieblings Metallica Album,einfach spitze.

    2) Slipknot - MAte,Feed, Kill and Repeat auch zum beeinflussen

    3) Metallica - Black Album wahnsinn

    4) One Minute Silence - Buy Now...Saved LAter auch zum beeinflussen

    5) Dope - Felons & Revolutionairies das album was mich wohl am meisten beeinflusst hat,obwohl es nicht meine stil richtung ist,geht so in richtung industrial,einfach wahnsinn finde ich.


    OT: das sind nicht meine lieblingsalben,einfahc nur halt die alben die mich beeinflusst haben.
     
  8. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 08.02.05   #8
    Opeth - Blackwater Park: Schlichtweg die genialsten Melodien und Stimmungen die ich je in einem Album gehört habe. Der Herr Akerfeldt ist einfach ein Hammersongwriter und hier läuft er zu Hochtouren auf!

    Blind Guardian - Live: Ja, auch das wurde schon mal genannt, und völlig zurecht! Der Hammer wie die Jungs ihre Songs live mit so viel Power hinbekommen wie es auf den aufwendigen Studioaufnahmen nicht besser gelungen ist. Alle ihre Klassiker sind drauf, was will man mehr?

    Dream Theater - Images & Words: Auf diesem Album schaffen Dream Theater es einfach, technischen Wahnsinn mit eingängigen Melodien zu koppeln. Komplizierte Gitarrenarbeit und Drumrythmen lassen hier meienr Meinung nach die Songs nicht leiden, alles klingt als wurde mit Gefühl abgestimmt - und ich kann Refrains wie "Take The Time" oder "Pull Me Under" nicht hören ohne lauthals mitsingen zu wollen!

    Metallica - ...And Justice For All: Ihr wohl düsterstes Album und mein Lieblingsalbum dieser Band. Auch wenn der Albumsound zu wünschen übrig lässt, die Songs sind einfach klasse! Riffs die sich ins Hirn einprügeln und Hetfield setzt seine Stimme wesentlich besser ein als auf den meisten Alben.

    Rage - Soundchaser: Peavy Wagner und Victor Smolski geben ein gutes Songwriter - Team ab. Das zeigt sich auf Soundchaser, denn die Songs haben viel Energie, Melodie und sind eben einfach geil! Und der gute Mike Terrana macht am Schlagzeug auch einen richtig guten Job!
     
  9. Trinkaholic

    Trinkaholic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.05
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #9
    Hier sind meine 5 Favs, die mich in irgendeiner art und weise beeinflusst haben:



    Metallica - Master of Puppets

    Einfach hammer dieses album, diese gewaltigen Riff Monster wie Master of Puppets oder Orion blasen mich jedes mal weg. das ganze album ist meine absolute nummer 1, da mir jeder songs verdammt gut gefällt und mir diese lieder ständig anhören könnte.



    Jimi Hendrix - Are you experienced?

    Was soll man noch zu Hendrix sagen? der größte gitarrist aller zeiten. er ist sehr inspirierend für mich, da er auch zum großen erstaunen keinerlei noten lesen konnte und immer nach gefühl gespielt hat.



    Megadeth - Peace sells...but who`s buying?

    Ja da hat der MegaDave ein richtig gutes Album fabriziert. Songs wie "Wake up dead" oder "Peace sells" sind lieder die zeitlos sind. nachdem Mustaine Metallica verlassen hatte, hätte ich net gedacht dass er solch ein gutes Album rausbringt.....

    In Flames - Clayman
    Geiles Album mit viel Power und Melodie. Die Songs "Pinball Map" und "Only for the weak" bewundere ich am meisten.

    KISS - Killers
    Die Lieder von KISS sind vielleicht sehr einfach gestrickt aber dafür sind sie echt gut und die Typen sind coole "Dämonen aus einer anderen Welt" :)
     
  10. [Interfere]Jan

    [Interfere]Jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #10
    Metallica - Ride The Lightning
    Die Gradwanderung zwischen totalem Thrash und feinster Melodie hat mich von Anfang an total umgehauen .... im Gegensatz zu manch anderem Metallica Album wird dieses Album NIE langweilig!!

    Iron Maiden - Powerslave
    "Rime Of The Ancient Mariner" ist der untrügliche Beweis dafür, was für düstere Stimmungen man mit auf den ersten Blick dissonanten Melodien erzeugen kann ;) ... und die Rifflines sind auf dem ganzen Album einfach unglaublich geil! Für mich die beste Maiden-Scheibe, keine Frage!

    Bad Religion - Against The Grain
    PunkRock-Sozialkritik in absoluter Perfektion! Mich hat dabei vor allem der regelmäßige, melodische Gesang von Greg Graffin beindruckt und geprägt ...

    Slayer - Reign In Blood
    Granaaaate!! Es ist eine wahre Freude den Jungs beim Holzhacken zuzuhören ;) .... dieses Album zeigt, dass auch eine halbe Stunde Spielzeit ein ganzes Genre revolutionieren kann!

    Interstellar Pirates - Restless Brain Syndrom
    Das Erstlingswerk unserer Kasseler Crossover-Helden. Melodien, die sofort unter die Haut gehen, knallharte Riffs, mal langsam, mal schnell .... herrlich!!

    Beim Songwriting haben mich aber nicht nur diese Alben / Bands, sondern noch eine ganze Reihe anderer beeinflusst
     
  11. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 08.02.05   #11
    Guns N Roses - Appetite for Destruction
    Das Alpha und Omega des Rocks :) War mein allererstes Album überhaupt und allein nur wegen Slash bin ich selber auch Gitarrist geworden. Diese 17 DM waren die beste Investition meines ganzen Lebens

    ACDC - Live at Donington
    Endeckte ich kurz nach Appetite for Destruction. Als ich Angus Young das erste mal im Fernsehen sah, hat mich das so überwältigt das ich das in jeder freien Minute dieses Album im CD-Player lief. Das Thunderstruck-Intro hielt ich für unspielbar :)

    Rage against the machine - Rage against the machine
    Das Album war in der Pubertät voll passend, mann konnte seinen ganzen Frust und Aggressionen mit dieser Musik bewältigen

    Metallica - Black Album
    Aufgrund von diesem Album habe ich mich allgemein viel mehr für Metal interssiert

    Toto - Superhits Best of
    Weil es die einzige Band war, die mich in letzter Zeit richtig fasziniert hat und gleichzeitig die ganze Genialität von Steve Lukather aufgezeigt.

    Abschließend gilt zu sagen das ich natürlich auch maßgeblich von David Hasselhoff's Songs wie z.B. Lookin for Freedom (den ich heute abend beim faschings-gig live darbieten werde) beeinflusst worden bin :great:
     
  12. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 08.02.05   #12
    Rammstein - Sehnsucht
    Dieses war das Album, was mich der härteren Musik näher gebraucht hat. Außerdem (für mich) das beste Album der Band.

    Papa Roach - Infest
    Man mag von der Band halten, was man will, aber dieses Album war zu der Zeit als es erschienen ist und in Anbetracht meines damaligen Alters einfach der helle Wahnsinn. Ich glaube das erste Album, das ich besessen habe, das kein einziges langsames Lied beinhaltet. (Ja, ich bin erst über Umwege zu richtig deftiger Musik gelangt ;) )

    Metallica - Master of Puppets
    Hier hat mir das Album die Band näher gebracht und seit dem bin ich absoluter Metallica-Maniac (man mag davon halten, was man will). Allein wegen "Master of Puppets" ein absolutes Hammeralbum und mit "Welcome home (Sanitarium)" ist ein weiterer all-time-favorit auf dieser Platte vertreten.

    In Flames - Remote to Remain
    Dieses Album, was ich für das beste und ausgereifteste der Band halte, hat mich wiederum einen Schritt näher zu meinem heutigen Musikgeschmack geführt. Die Verbindung von Melodie und Aggression lässt mich heute noch in Verzückung geraten.

    Iron Maiden - Rock in Rio (live)
    Stellvertretend für alle anderen Alben von Iron Maiden. Ich kann gar nicht viel dazu sagen. Diese Band hat mich einfach geprägt (vor allem was mein Bassspiel angeht), obwohl ich zugegebenermaßen relativ spät auf sie gestoßen bin.

    Eigentlich sollen wir nur 5 Alben aufzählen, aber ich muss das ganze mit einem sechsten erweitern:
    Cannibal Corpse - Tomb of the Mutilated
    und zwar wegen "Hammer Smashed Face". Dieser Song machte mich zum Death Metaller und das ist auch gut so.

    Ich glaube, mein metallisch-musikalischer Werdegang ist hier sehr schön und in seinen Grundzügen ersichtlich. :D
     
  13. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 08.02.05   #13
    Tote Hosen - (öhm, weiß ich gar nicht mehr): Hat mich auf die E-Gitarre gebracht und vor allem am Anfang den Weg gezeigt. Ob das besonders gut war, ist zu bezweifelen, aber hier gehts ja nur um die Einflüsse.

    Ride the Lightening - Metallica: Hat mich zum Metal gebracht.

    Scenes from a Memory - Dream Theater: Hat mich zum Prog gebracht und vor allem in Solotechnik Welten eröffnet.


    Das waren die 3 Haupteinflüsse, damits 5 werden: Zero Hour - Towers of Avarice und Dying Fetus - Stop at Nothing. Meine jetzigen Schöpfungen haben tw. Einflüsse von den beiden Truppen.
     
  14. Blubb

    Blubb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    560
    Ort:
    Hachenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    79
    Erstellt: 08.02.05   #14
    1. Papa Roach - Infest

    Papa Roach sind riffmäßig im Nu Metal einfach mal nicht so Standard, sondern eher "rockig". So muss et sein, kuhles Album.

    2. Metallica - Black Album

    Wer nicht? ~~

    3. Linkin Park - Hybrid Theory

    lacht nur, damals fand ichs noch ganz gut und war eines der ersten "Gitarrenalben" die ich hatte

    4. Killswitch Engage - Alive Or Just Breathing

    das erste wirkliche Metalalbum in meiner Sammlung.

    5. alles, was ich jeden Tag höre und mich unbewusst beeinflusst.
     
  15. Ov3r Kill

    Ov3r Kill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    3.10.15
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.02.05   #15
    1. Tobias Sammet & Guests - Avantasia
    Aufgrund dessen hör ich Metal ;)
    Ausserdem hat mich Henjo Richter sehr inspiriert :)

    2. Iron Maiden - Brave New World + Dance of Death
    Imho 2 geniiiale alben.. haben mich sehr beeinflusst finde ich..
    .. auch meine beiden ersten Maiden Alben ^^

    3. Dream Theater - Train of Thought
    Im vergleich zu den andern Alben heavy ausgefallen.
    Mir persönlich gefällts sehr *g*

    4. Rage - Soundchaser
    Sehr geile Platte. Smolski ist einfach Gott :great:

    5. Nevermore - Dead Heart, in a Dead World
    Ich bin ja eigentlich nicht so der Trasher - das Album find ich aber trotzdem geil und groovig^^


    ... sind wohl die Einflüsse der letzten Zeit :)
     
  16. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 08.02.05   #16
    Ulver - Nattens Madrigal
    Der Perfekte Hybrid aus Melodie und Gewalt, auch wenn sie häufig im Schatten von Bands wie Darkthrone, Burzum oder Mayhem stehen, sind Ulver für mich auf jeden Fall mit den Erstgenannten eine der wichtigsten und bahnbrechendsten (wird das mit "d" geschrieben :confused: ?) norwegischen Black Metal Bands.

    Burzum - Filosofem
    Ein Monument aus Trauer und Monotonie, an dem sich die Geister scheiden. Kann man eigentlich nur lieben oder hassen. Ich liebe es.

    Death - Individual Thought Patterns
    Human ist zwar härter und bekannter, aber die musikalische Leistung ist einfach so vernichtend gut, dieses Album motiviert mich immer wieder zum üben ;) .

    Bathory - Blood Fire Death
    Vom aggressiven Ur-Blackmetal zu hymnischeren Klängen entwickelte sich Bathory, mit diesem Album als Übergang, das beides vereint und unsterbliche Hymnen wie "A Fine Day to Die" oder den Titeltrack beinhaltet.

    Skepticism - Lead & Aether
    Der Ultra-Doom, eines der endgültigsten Doomwerke überhaupt. So in etwas dürfte es sich anfühlen, wenn einem beim Erfrieren nicht mehr kalt ist, sondern es langsam wärmer wird und man hinübergleitet.
     
  17. Greg666

    Greg666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    220
    Erstellt: 08.02.05   #17
    Hi!

    Hier die Alben, die mich am meisten beeinflußt haben...

    1.Steve Vai- Passion & Warfare : Das Album, das mich dazu gebracht hat, Gitarre zu spielen.Geniale Scheibe, musikalisch auf aller höchstem Niveau!

    2.Queen- Live Killers: Das beste Live Album ever!Queen ist meine absolute Lieblingsband.Zur Musik muß ich glaube nichts sagen.

    3.Ozzy Osbourne - Blizzard of Ozz: Der Klassiker schlechthin.Randy Rhodes mit den besten Soli der Rockgeschichte!

    4.Jason Becker - Perpetual burn:Jason Becker war vielleicht der talentierteste Gitarrist der Welt, bevor ihn eine unheilbare Krankheit zum Pflegefall machte.Nicht nur musikalisch sondern auch menschlich ein Vorbild.

    5.Judas Priest - Painkiller: Die perfekte Verbindung von Härte und Melodie.Wahnsinns Songwriting, ein Metal-Klassiker!

    Und die hunderte anderer Cds und Lps, die man sich im laufe der Zeit angehört hat.Irgendwie wird man durch Musik immer beeinflußt, oder?

    MfG

    Greg
     
  18. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 08.02.05   #18
    AC/DC - If you want blood (Angus Young in Hochform)

    Sodom - Mortal way of live (Frank Blackfire, wahnsinn!)

    ZZ Top- Afterburner (Ich mag diesen Blues-Rock)

    Judas Priest - Painkiller (siehe vorredner)

    Metallica - Kill'em all (fand die vielen solis goil)
     
  19. Wrathchild

    Wrathchild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    823
    Erstellt: 08.02.05   #19
    Iron Maiden - Piece of Mind
    Für mich das beste Maiden Album von allen, coole riffs und geniale Gitarrenarbeit. Besonders der Song "The Trooper" hat mein Gitarrenspiel geprägt.

    Black Label Society - 1919 Eternal
    Brutale Heavy Riffs von Zakk Wylde. Vor allem seine Vibratos hab ich in mein Spiel mit übernommen. Ansonsten schönes Songwriting und "Bridge to cross" beweist das Zakk auch schöne Balladen drauf hat.

    Iron Maiden - Brave New World
    Hat mich eigentlich nur vom Gitarren-Sound geprägt. Brachte mich vom ewigen Treble-full, Mid-0, Bass full weg :D
    Aber auch so zeigt das Album das Maiden auch richtig heavy spielen können.

    Metallica - Justice for all
    Obwohl ich so gut wie gar kein Metallica mehr höre hat mir besonders die rauhe Stimme von James Hetfield gefallen. Schönes Album mit genialen Riffs.
     
  20. Pilsz

    Pilsz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    19.06.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    bei Oldenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    63
    Erstellt: 08.02.05   #20
    Ich will ja nicht stänkern, aber wenn du nichtmal den richtigen Namen des Albums kennst kann ich mir kaum vorstellen, dass es dich so sehr beeinflußt haben soll :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...