5. Mitglied bei Pink Floyd < 1970

von slaytalix, 28.09.05.

  1. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.09.05   #1
    Hallo

    bei der Beilage der alten CD "Echoes" erschien ein 5. Bandmitglied namens Syd Barrett ?

    Abgesehen von Gastmusikern wie damals schon Dick Parry, Sax sowie Backing Vocals etc
     
  2. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 28.09.05   #2
    Der war damals Sänger ,wenn ich mich nicht irre,damals war gilmore noch nicht dabei.
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 28.09.05   #3

    Das stimmt nicht ganz, Gilmour und Barrett waren gleichzeitig in der Band, Gilmour am Anfang in erster Linie um den labilen Barret zu unterstuetzen, nach Syds Ausstieg/Rausschmiss dann um ihn zu ersetzen.
     
  4. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 28.09.05   #4
    Barret war ursprünglich sozusagen das Mastermind von Pink Floyd, er hat alle Songs geschrieben, Lead-Gitarre gespielt und gesungen. Jedoch hat er es mit den Drogen übertrieben und ist verrückt geworden. Er war nicht mehr ansprechbar und für die Band nicht mehr tragbar, da er bei Auftritten z.B. so verpeilt war das es hingegangen ist, seine Gitarre komplett verstimmt hatte und 30 Min nur eine Note gespielt. So entschieden die anderen, ihn durch David Gilmour zu ersetzen. Das erste Album der Floyd Piper at the Gates of Dawn ist noch komplett mit Syd Barret.

    Außerdem beziehen sich viele der späteren Floyd-Werke auf ihn, so z.B. die komplette Wish you were here ( Shine On You Crazy Diamond ist über Syd Barret ) oder auch The Wall ( Die Figur des Pink trägt Charakterzüge von Barrett ).

    Anekdote : Bei den Aufnahmen zu Wish you were here ist Barret, nachdem er von den anderen jahrelang nicht gesehen wurde, plötzlich im Studio aufgetaucht und hat so verändert ausgesehen, dass die anderen ihn nicht sofort erkannten, danach ist er wieder für längere Zeit spurlos verschwunden.
     
  5. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 28.09.05   #5
    Genau, der ist ja vom LSD schizophren geworden. Hat dann auch noch ein Soloalbum herausgebracht, das für alle empfehlenswert ist, die auf die verpeilteren Sachen von "Piper at the Gates of Dawn" ("The Gnome" etwa, um Himmels willen.... aber irgendwie geil) stehen.
     
  6. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
  7. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #7
    Barret wurde doch dann durch Rick Wright ersetzt oder?

    Ich hörte bei diesem Treffen nach Jahren des Abtauchens, hatte er eine Zahnbürste im Mund und erzählte den anderen, verdutzten Bandmitgliedern, dass er Schweineköpfe in der Tiefkühltruhe hätte.. dann ging er wieder weg...

    aber sein wir ehrlich, Pink Floyd haben seinen "Austritt" ganz gut verkraftet oder? Piper ist wirklich das schlechteste ihrer Alben (obwohl einige songs natürlkich schon geil sind.. (The Gnome z.B.)
     
  8. grommit

    grommit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Reutlingen, BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    398
    Erstellt: 19.05.06   #8
    Nein, David Gilmour ersestzte Barret, Roger Waters, Nick Mason und Rick Wright waren Gründungsmitglieder.

    David Gilmour wurde anfangs immer vorgeworfen Sys Barrets Gitarrenspiel zu imitieren was in der Hinsicht unsinnig ist das Barret das Gitarrespielen von David Gilmour gelernt hatte.

    Ich liebe die Musik von Pink Floyd, finde aber, dass sie in der Prä-Gilmor-Ära und bevor Roger Waters die Songs geschrieben hat, unerträglich waren. Mögen andere Fans mich dafür hassen. Einzig "Set the Controls for the Heart of the Sun" find ich ganz nett.
    Aber sie waren ja auch nicht mehr wirklich gut nachdem Waters gegangen ist.
     
Die Seite wird geladen...