5-Saiter-Saitensatz auf 4 Saiter?

von DarknessFall, 09.07.08.

  1. DarknessFall

    DarknessFall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    27.07.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hi ich woltle Fragen ob ihr brauchbare Methoden kennt einen 5-String soudn auf einen 4-strign zu produzieren ....


    Ich hab schomn verschiedenes gelesen:

    "s gibt auch leute, vor allem im metall bereich, die einen viersaiter mit einem fünfsaiter satz bespannen und die oberste saite weglassen. Machen einige, ist vll ne lösung für dich wenn du nicht oktavieren willst. "



    Hoffentlich könnt ihr mir helfen ....vorallem ob die Mechanik,bzw Technik überhaupt die h-Saite aushält.
     
  2. Buschi83

    Buschi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Kaldenkirchen (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    607
    Erstellt: 09.07.08   #2
    ich hab leider nicht ganz verstanden, was du wissen willst.

    dropped D ist noch lange nicht "5 saiter", das ist noch 3 halbtöne tiefer.

    ansonsten ists fast immer möglich, nen 4saiter mit BEAD zu bespannen, wenn man halskrümmung etc nachstellt.

    und dass bei einer D saite ein E im zweiten bund liegt ... das lässt sich wohl nicht vermeiden

    gruss

    Buschi
     
  3. DarknessFall

    DarknessFall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    27.07.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #3
    ehm jo lol merk grad das ich da 2 verschiedene sachn gemixt hab ..sry

    ja droped D ist kein problem .. tatsächlich woltl ich halt fragen welche möglichkeiten mir zur verfügugn stehen meinen bass BEAD zu stimmen .. nicht mehr udn nich twneiger


    da wahrschienlich eine normale e saite nich twirklich B stimmbar ist (saitenspannung) hab ich überlegt statt eienr 105 eine 135 zu benutzn udn den steg nachzupfeilen und hals zu korregieren



    empfehlbar ? ^^
     
  4. Narcosynthesis

    Narcosynthesis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    22.03.15
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Deggendorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    238
    Erstellt: 09.07.08   #4
    kommt auf den bass an, der bassist in meiner alten Band hat es so gemacht, von daher...
     
  5. Gunblade

    Gunblade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #5
    Also prinzipiell ist es auf jeden Fall machbar. Habe ich damals aus Geldmangel auch ne ganze Weile gespielt. Du liegst mit der 135er auf jeden Fall schon mal richtig, alles andere schlabbert meiner Meinung nach zu sehr.
    Steg nachfeilen und Halskrümmung ändern sind keine gravierenden Änderungen, die (wenn man sie sich zutraut) man auch durchaus selbst machen kann.
    Ich bin damals allerdings zum Gitarrenbauer und hab mir den Bass auf BEAD umbauen lassen.

    Aber generell spricht da meiner Erfahrung nach nichts dagegen.
     
  6. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 10.07.08   #6
    Joa, allerdings musste dir schon sicher sein, was du da machst... Steg ausfeilen kann man schlecht rückganging machen.

    Ich merk schon, dass manchmal ne g-saite zu haben nicht schlecht wäre... bei einigen Sachen musste dann schon hoch hinaus. Gilt aber eher für Sachen, die in Standardtuning geschrieben sind.
     
  7. DarknessFall

    DarknessFall Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    27.07.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.08   #7
    meine bedenken waren lediglich das die mechanik dafür nicht gemacht sein könnte
     
  8. FairHair

    FairHair Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 10.07.08   #8
    Sollte kein Problem sein, die Mechaniken an einem 5er haben ja auch kein Wundermetall verbaut.
     
  9. dave1812

    dave1812 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    128
    Erstellt: 10.07.08   #9
    Auf meinem 4 Saiter hab ich schon lange nen 5 Saiter Satz drauf bei mir gabs bis jetzt auch noch keine Probleme.
    Ich musste nichtmal den Sattel abfeilen obwohl ich nen dicken Satz Saiten drauf habe.
    Bundreinheit ist erst ab dem 14ten Bund auf der B Saite leicht daneben merkt man aber fast garnicht.
    Du musst halt ggf. die Brückenreiter neu justieren.
     
  10. Bassist-sucht

    Bassist-sucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.837
    Erstellt: 10.07.08   #10
    Hab's damals auch so gemacht, bevor ich das Geld für den 5-Saiter zusammen hatte.
    Sattel leicht (gerade so weit wie nötig) auffeilen, dann kann man später problemlos wieder auf normale Saiten zurückrüsten. Das hat bei mir zumindest funktioniert.
    Ansonsten wäre es gut ein wenig Ahnung von den Einstellmöglichkeiten eines Basses zu haben, damit Oktavreinheit und Saitenlage wieder optimal eingestellt werden können.
    Das ist alles kein Hexenwerk, man muss nur wissen woran man drehen muss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping