50 Watt Röhrenamp ist "zu leise" --> Wie Abhilfe schaffen ?

von Sh0cKWaVE, 23.12.07.

  1. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.12.07   #1
    Guten Tag !

    Ich habe ein Problem mit meinem Laney AOR 50 Series II Topteil,
    welches 50 Watt (Vollröhre, 2 EL 34 in der Endstufe) hat.
    Wenn ich es mit anderen 50 Watt Röhrentops vergleiche, ist es sehr viel leiser. Ich muss das Top auf 3 aufdrehen damit ich die Power habe, die andere Tops auf 1 1/2 haben.

    Das Top ist Baujahr '89 und ist eigentlich komplett im Originalzustand, jedenfalls wurde es mir so vom Vorbesitzer erzählt.
    Als ich das Top bekommen habe, war wohl eine Endstufenröhre kaputt. Der Amp hat komische Geräusche gemacht, man kann es wie ein Knallen und Kratzen beschreiben. Ich habe dann die Röhren getauscht und alles ging wieder (komplett, also Vorstufenröhren und Endstufenröhren).

    Hat jemand von euch eine Ahnung, was das Problem sein kann ?
    Wenn weitere Informationen benötigt werden, fragt einfach ...

    Frohe Weihnachten, Sh0cKWaVE
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.12.07   #2
    Dir ist bekannt, dass die Stellung des Lautstärkepotis keine genormte Größe bezüglich Lautstärke ist und demzufolge keinerlei Aussagekraft hat?
     
  3. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.12.07   #3
    Blaaa, ich meine, wenn ich meinen Amp zur Hälfte aufreiße, pustet mich mein Kumpel mit seinem 50 Watt Fame aber mal ordentlich weg !
     
  4. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 23.12.07   #4
    ja, wenn dein amp aber insgesammt reicht, dann ist doch alles gut.

    Erst wenn er voll aufgerissen zu leise ist, dann macht ihr glaub ich was falsch.

    Gruß, florin
     
  5. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 23.12.07   #5
    Was hat er für eine Box, was hast Du für eine Box? Speaker?

    Vielleicht ist es einfach eine rein subjektive Empfindung, hervorgerufen durch die andere Einstellung, andere Position zum Amp, akustische Kopplung mit dem Raum usw.

    Technisch gesehen, denke ich als Erstes an Speaker und Box, alles andere kann man aus der Ferne mit so wenig Infos nicht beurteilen.
     
  6. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.12.07   #6
    Also, ich habe es nicht nur an dem einen Amp gemerkt, ich bin viel auf Bühnen unterwegs, habe mit anderen Bands zu tun und nen netten Lehrer, der mit auch mal nen 50 Watt Top geliehen hat (OK, es war nen Soldano, das will ich jez nich groß vergleichen xD).
    Das Problem ist der Cleansound ! Wenn ich meinen Bodentreter vor den Amp schalte dann pustet der echt viel weg, aber wenn mein Amp Clean leiser ist wenn ich ihn aufreiße als nen 50 Watt Transistor, dann mache ich mir Gedanken !
    Ich habe eine Harley Benton G412 A, also die für 169€ ... ich hatte aber auch schon eine Framus Dragon Box (die 4x12er) angeschlossen, da ich sie mir zum testen bestellt hatte. Da hat mir die HB besser zugesagt und von der Lautstärke war keine Unterschied vorhanden.

    Deswegen weiß ich nicht was ich genau machen soll ... und ich denke nicht dass das Empfinden subjektiv ist.
    Als ich meinen letzten Gig mit meiner Band hatte, vor nicht allzu vielen Leuten (ca. 100 bis 150) hatte ich ihn auf 7 aufgerissen um mich zu hören, er stand halt neben mir auf der Bühne, hatten halt noch ne PA, und da hab ich mir echt gedacht "hömma ... !"
     
  7. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.12.07   #7
    Achso ja, und ich habe noch einen Fender FM 212R zu Hause stehen, der bläst den aber auch an die Wand, also der Fender meinen Laney ! Aber dafür ist der Sound ausm Laney schöner ...
     
  8. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 23.12.07   #8
    Der Laney bleibt bis 7 Mastervolume clean?

    Glückwunsch. Meine 100 Watter Röhrenamps sind da schon lange nicht mehr blitzsauber clean.

    Die meisten Transistoramps sind länger clean. Auch bei höheren Lautstärken.
    Sind halt übersteuerungssicherer. Was glaubst Du, warum Bassverstärker Transistor und MOSFET-Endstufen haben?

    Ich denke, sofern die Röhren einigermaßen neu sind und einwandfrei laufen, wird alles in Ordnung sein. Der Wirkungsgrad der Speaker wird schon was ausmachen.

    Ich denke, daß mit einer 4x12er mit wirkungseffektiven V30 durchaus noch einiges an Lautstärke rauszuholen ist. Auch wenn Dir die Framus 4x12er ( mit V30 ) nicht so zugesagt hat, was auch an nicht eingespielten Lautsprechern liegen kann.

    Alles in Allem denke ich, daß dies einfach eine Gegebenheit des technischen Aufbaus ist und weniger auf einen Defekt oder ähnliches zurückzuführen ist.

    Einzige Möglichkeit, sollte es wirklich stören, wären eben andere Speaker mit höheren Wirkungsgrad.

    Aber ich kann Dich wg. der Lautstärke beruhigen. Das kommt auch bei ganz anderen Firmen vor. Mein Bad Cat mit 30 Watt an einer 2x12er Box versenkt auch locker einen Dual Rectifier an der 4x12er Recti Standard. Vieles eine Frage der Durchsetzungsfähigkeit der Kombination.
     
  9. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.12.07   #9
    Mh, okay ! Danke für die Antworten !
    Aber ich werde den Amp Anfang nächsten Jahres trotzdem mal zum durchchecken zum Händler bringen, einfach um sicher zu gehen, dass wirklich alles in Ordnung ist.
     
  10. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 23.12.07   #10
    :D ;) *schmunzel* :D
     
  11. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 23.12.07   #11
    Es kann noch viele Gründe geben, warum Dein Amp nicht die volle Leistung erreicht. Die einzige sinnvolle Lösung ist, den Amp zu einem Techniker zu geben, der erst einmal den Amp auf Stimmigkeit durchmisst und die Endstufe korrekt abgleicht.
    Das ist in einer halben Stunde gemacht und man weis dann genau, was mit dem Amp los ist.

    /V_Man
     
  12. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 24.12.07   #12
    hi

    also 1.

    die aor series bringen eh keine cleanen 50W, das ist bei denen nunmal so (nen kumpel hat die 30W version)

    2.

    ist der lautsprecher bzw. dessen wirkungsgrad sehr entscheidend und der ist bei den combos aus der aor series beschissen....

    3.

    außerdem hast du auf höhe deiner knie keine ohren >>> also stell die boxen / den combo auf ohrhöhe

    4. spielt man eh NIEMALS ohne gitarrenabnahme über die pa vor publikum, denn wenn der sound für dich auf der bühne ok ist, ist er im publíkum beschissen (ist nunmal physikalisch so und nicht änderbar), also ist es auch egal wie laut der amp sein kann, wenn du dich selber hörst ist es perfekt für alles andere gibt es PA und Monitoring
     
  13. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 24.12.07   #13
    Er spielt ein Topteil, aber ein wichtiger Punkt ist es trotzdem. Wenn du mit dem Amp zufrieden bist und ihn nur lauter machen willst lässt sich mit neuen Lautsprechern viel erreichen: Nehmen wir mal an die Speaker in deiner box haben 96dB/W/m, dann könntest du mit einem Upgrade auf Electro Voice EVM12L mit 99dB eine Verdopplung des Schalldrucks erreichen, und mit den Celestion Century mit 102dB sogar eine vervierfachung. Das wäre etwa so als würdest du deinen Amp auf 200W (!!!) aufbohren.
     
  14. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 24.12.07   #14
    Zu 1. --> Hömma, meiner geht aber Clean bis voll aufgerissen. Man muss halt den "Low-Input" benutzen, dann geht das !

    Zu 2. --> Hat pharos schon gesagt ...

    Zu 3. --> Jio, gut dassdes sachst, wär mir nich aufgefallen ... ich bin doch nich blöde :D !!
    Ich steh auch nicht direkt vor meiner Box damit meine Beine massiert werden sondern ich stelle mich ein paar Meter weg von der Box um sowas zu testen, oder ich knie mich davor. Aber ich weiß nicht wie das jez zum Thema gehört ...

    Zu 4. --> Hömma, nen Tontechniker kostet aber schonma 250€ nen Abend, ne PA kann man sich zwar leihen, ist aber auch nicht günstig. Also ich hab meine meisten Gigs bis jetzt ohne PA gespielt ...
     
  15. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.12.07   #15
    naja, das durchchecken kannste dir sparen. das problem liegt einzig und allein an deiner box. die Benton boxen sind eigentlich ganz ok als übungsraum oder zusatzboxen, aber als einzige live-box würde ich die nie verwenden. dafür sind die speaker nicht ausgelegt bzw. anders gesagt you get what you pay for.
    ich hatte den ProTube AOR ja auch mal und über ne Laney-Box (die mit den 4 H/H-Speakern) betrieben. mehr als stufe 3 beim volume-poti war da nicht drin.
    häng deinen amp doch einfach mal an andere boxen (am besten welche deren speaker auch schon eingeschwungen sind).
    der vergleich mit der Framus box ist leicht erklärbar:
    Vintage30 Speaker tönen absolut dumpf und grauenhaft wenn sie neu und noch nicht eingeschwungen sind. hab ich erst kürzlich mit dem spidervalve wieder gemerkt. die speaker in der benton box sind da andres kaliber. die klingen eigentlich immer gleich in eher kleinen lautstärken, bei höheren geht ihnen dann ganz schnell die puste aus.
    spar dir das geld und hol dir lieber ne vernünftige box, die laney ProTube-Boxen gibts schon für wenig geld bei ebay (+/- 200 bis 250 euro), die Behringer machen auch was her, oder als standard ne Marshall 1960.
    dann die bereits angesprochene Postion zum Amp/zur Box.
    positionier die box wirklich mal höher und stell ich in 2 bis 5 metern entfernung zur Box auf. du wirst gar nicht glauben, wie gut du dich auf einmal höhren kannst.

    ansonsten:
    wenn du vorschaltgeräte oder andere effekte im loop hast, kontrollier doch bitte auch mal deren ausgangspegel. wenn der (gerade im loop) zu leise ist, kommt auch beim amp deutlich weniger raus.

    also nen tontechniker bekommt man (wenn der nur mischen soll) ab 50 bis 100 euro und das sollte einem das schon wert sein. aber andere frage....
    wie nehmt ihr dann euren gesang ab? ohne pa? wenn für die vocals also was da ist, können auch die gitarren drüber laufen.
    mein vorredner hat schon recht. beim gig werden egal ob 1000 leute oder 50 IMMER die gitarren mit abgenommen, alles andre ist fürn fuss und hinterlässt beim publikum und veranstaltern kein gutes bild. man will ja mitunter auch noch öfter wo spielen...
     
  16. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 24.12.07   #16
    Nuja, es kommt ja immer drauf an wo man spielt !
    Klar, ne PA kann man sich mal schnell leihen, aber wenns ne kleine is geht halt nur der Gesang drüber und keine Gitarre .. ich meine, da kann man sich mit 50 Watt Vollröhre dann doch durchsetzen und es klingt echt gut, könnter sagen wasser wollt. Die Frage is ja halt immer wieviel man für nen Gig bekommt und was man sich dann dementsprechend leisten kann ... das is immer unterschiedlich.
    Aber wenn man nur ne richtig kleine PA hat, dann geht halt nur Gesang drüber und keine Gitarren ...

    Also die Behringer Boxen sind gut ? weil da habisch nämlich auch schonmal drüber nachgedacht ...
     
  17. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.12.07   #17
    wir spielen regelmäßig im schwabinger podium in münchen. ist ein gaaanz kleiner aber feiner club und die haben wirklich nur ne verdammt kleine PA (kleiner Powermischer mit 2x300 watt oder so und 2 kleine 112er Boxen). die ist standard und für alle bands gleich. selbst dort lassen wir drums, bass, gitarren und den gesang drüber laufen, ist ja auch keine schwierigkeit. in den laden passen 100 bis 150 leute (zu stoßzeiten auch mal mehr). und bitte nimms mir nicht übel, ich bin jetzt seit 15 jahren auf verdammt vielen bühnen unterwegs gewesen, ne 50 watt vollröhre hört sich live ohne pa-abnahme einfach mistig an, da die leute in den ersten zwei reihen des publikums weggeföhnt werden und die hinteren drei nichts mehr mitbekommen. wenn du rechts stehst, wirds links aber verdammt leise bis gar nicht mehr wahrgenommen. also denkt auch da mal langfristig drüber nach, ihr habt wirklich mehr davon. ne kleine PA kann man sich für ca. 100 euro am abend mieten, einfach mal schauen was wo angeboten wird, langfristig würde ich mir sowieso überlegen, ob sich die band nicht eine holt die auch für kleinere gigs ausreichend ist.

    zu den boxen:
    ich hab über 2 jahre auf ner behringer BG412H gespielt und war absolut zufrieden. die box ist etwas basslastiger als die Marshall 1960, kreischt aber auch nicht so aggressiv in den höhen. von einigen wird sie daher auch als die "bessere" 1960 bezeichnet. grad gebraucht bekommt man die im regelfall so bei ca. 100 bis 150 euro und das ist ein sehr guter preis für sehr viel box. die neupreise kann man ja den gängigen seiten entnehmen.
     
  18. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 24.12.07   #18
    Ja, bei Gigs mit über 100 Leuten haben wir auch ne PA, aber vor 50 Lauten aufm Straßenfest lohnt das meiner Meinung nicht sich ne große PA zu leihen, da reichts wenn man 2 Monitore fürn Gesang hat denke ich ...

    Ich hab auch überlegt, meine HB Box mit neuen Speakern zu bestücken !
    Wie gut sind denn die Eminence Legend ?

    EDIT:
    Wie sind denn die z.B. ?

    https://www.thomann.de/de/eminence_guitar_legend_121.htm
    https://www.thomann.de/de/eminence_guitar_legend_125.htm
    https://www.thomann.de/de/eminence_legend_gb12_gitarrenspeaker.htm
     
  19. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 24.12.07   #19
    die eminence legend sind genauso "laut" wie die jetzigen in der harleybenton

    wenn du dir evm12l oder zu legen willst, kannst du dich gerne bei mir melden, ich habe hier noch welche (4stück) liegen die ich nicht brauche, mit diesen speakern in der richtigen box, holst du wirklich mehr raus als mit jedem gitarrenspeaker, denn das sind eigentlich PA speaker, die aber unter gitarristen sehr beliebt sind, da sie in einer 1wegeBox (also wie eine gitarrenbox) sehr homogen und ausgewogen klingen und auch einen sehr hohen wirkungsgrad haben.

    wegen PA und Techniker, wenn du aus dem raum friesland (plz 26316) oder umgebung kommst, kannst du auch gerne bei uns leihen, wir sind defintiv um einiges günstiger als andere :great:, haben auch alles um gut bis zu 500 Personen beschallen und auch beleuchten zu können
     
Die Seite wird geladen...

mapping